Literaturforum
Aktuelle Zeit: Freitag 21. September 2018, 00:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 125 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 14. August 2006, 20:27 
Offline
Admin, FF-Meisterin, Glorfindelgutfinderin & Literaturjunkie
Benutzeravatar

Registriert: Montag 31. Juli 2006, 22:16
Beiträge: 691
Wohnort: Nürnberg
Büchner mag ich wahrscheinlich nur nicht, weil wir ihn mit unserm Lehrer fast 3 Monate durchgesprochen haben
und erst den Kinski-Film gesehen haben und erst später das Buch gelesen...

vlt. denk ich in nem halben Jahr anders drüber wenn ich Woyzeck nochmal "freiwillig" lese
ging mir bei vielen anderen Schullektüren ähnlich, erst mochte ich sie net aber etwas später und frei von dem schulzeug gelesen gefällts mir dann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2006, 09:20 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Bruki hat geschrieben:
Miss Hamilton hat geschrieben:
...Kann es sein, dass du mich für zurückgeblieben, dumm oder beschränkt hältst? ...

Nein, es muss auch nicht jeder, der den "Hinze und Kunze Roman" nicht kennt, zurückgeblieben, dumm oder beschränkt sein... :eek:

Bruki :cool:


Stimmt! :biggrin: :clown: Denn ich kenne ihn auch nicht und denke nicht, dass ich zurückgeblieben, dumm oder beschränkt bin... :wink:

Irgendwie verstehe ich nicht ganz, wo hier das Problem liegt, doch das wollte ich mal so einwerfen... :lach:

Alethea :flower:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2006, 09:30 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2741
Wohnort: Brandenburg
Alethea hat geschrieben:
Bruki hat geschrieben:
es muss auch nicht jeder, der den "Hinze und Kunze Roman" nicht kennt, zurückgeblieben, dumm oder beschränkt sein... :eek:

Stimmt! :biggrin: :clown: ...

... meine Freundin wohnt direkt neben Volker Braun und sie hat eine Ausgabe seiner "Unvollendeten Geschichte" von ihm "über den Gartenzaun" überreicht bekommen - sie konnte aber auch nicht besonders viel damit anfangen... sie fand das Buch zu "intellektuell versponnen geschwätzig"...

Bruki :cool:

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2006, 13:28 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Bruki hat geschrieben:
Alethea hat geschrieben:
Bruki hat geschrieben:
es muss auch nicht jeder, der den "Hinze und Kunze Roman" nicht kennt, zurückgeblieben, dumm oder beschränkt sein... :eek:

Stimmt! :biggrin: :clown: ...

... meine Freundin wohnt direkt neben Volker Braun und sie hat eine Ausgabe seiner "Unvollendeten Geschichte" von ihm "über den Gartenzaun" überreicht bekommen - sie konnte aber auch nicht besonders viel damit anfangen... sie fand das Buch zu "intellektuell versponnen geschwätzig"...


Von der "Unvollendeten Geschichte" habe ich bisher auch noch nie gehört! Nicht einmal vom Autor :oops: Nicht sehr schmeichelhaft für den Nachbarn deiner Freundin, fürchte ich! :biggrin:

Doch ich vertraue auf ihr Urteil dahingehend, dass ich mir bildhaft vorstellen kann, um was für ein Buch es sich handelt! Solche Dinger kann ich nämlich auch nicht ausstehen... :abgelehnt: Diese Autoren hören sich, meiner Ansicht nach, nur gerne reden --- um dann das Gefühl zu haben, dass sie schrecklich intelligent sind --- und wesentlich intellektueller als der Rest der Welt... :sh: Dabei denke ich auch an Nobel-Preisträgerin Jellinek :tot:
Wenn ich solche Bücher lese und die Hälfte nicht verstehe, frage ich mich dann immer, ob es an mir liegt --- oder vielleicht doch am Autor??? :lach:
Ich bin schließlich sonst nicht begriffsstutzig --- zumindest meistens nicht! :wink: (Ihr habt ein Recht zu widersprechen! :biggrin:)

Alethea :flower:

P.S.: Ich hoffe, du bist nicht selbst so gut mit diesem Volker Braun bekannt, dass du mir meine :motz:-Tirade übel nimmst! :rolleyes:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2006, 14:39 
Offline
grenzenüberschreitende Fanfictionista
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 11:39
Beiträge: 502
Wohnort: Ba-Wü
1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
hast?
Der Weltbeschreiber von Nicholas Crane (dieses Buch war eine Leihgabe, die ich im Urlaub dabei hatte – leider hatte ich nicht genügend andere Bücher dabei, also habe ich mich da durchgequält. Die Ironie des Schicksals war, dass ich den Einband aus Versehen mit Sonnenmilch beschmutzt hatte, sodass ich ein neues Exemplar kaufen musste, um es zurückgeben zu können. Ich habe also das langweiligste Buch der Welt zu Hause, das ich mir normalerweise niemals gekauft hätte!)

2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen.
J.K. Rowling, Helen D. Boylston – an Jane Austen arbeite ich noch (lese gerade Mansfield Park)

3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
Ganz klar: Stolz und Vorurteil

4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
Wenn ich Bücher verschenke, beachte ich die Vorlieben des Beschenkten. Also habe ich noch nie
einen Titel mehr als ein Mal verschenkt.


5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
Günther Grass, Hera Lind

6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?
Fast alle meine Bücher habe ich mehr als zwei Mal gelesen. Manche davon sogar mehr als vier, fünf, sechs, etc…Mal

7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
durchgelesen?
Herr der Ringe als ich ungefähr 12 war. Später (mit Ü30) konnte ich es dann nicht mehr aus der Hand legen.

8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
würdest Du wählen?
- Herr der Ringe
- Stolz und Vorurteil
- Harry Potter 1-6 (und vielleicht auch Band 7, wenn er bis dahin erschienen ist)


9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
Zuletzt bei Harry Potter VI, als Dumbledore starb, aber auch sonst reicht bei mir ein tragischer Moment und die Tränendrüse arbeitet

10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
Fräulein Smillas Gespür für Schnee


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2006, 14:43 
Offline
grenzenüberschreitende Fanfictionista
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 11:39
Beiträge: 502
Wohnort: Ba-Wü
Alethea hat geschrieben:
Diese Autoren hören sich, meiner Ansicht nach, nur gerne reden --- um dann das Gefühl zu haben, dass sie schrecklich intelligent sind --- und wesentlich intellektueller als der Rest der Welt...


Dabei denke ich immer sofort an Hape Kerkeling mit seiner "Hurz"-Performance und die vollkommen entrüstete Reaktion einer Zuhörerin:
"Sie können mir doch nicht unterstellen, dass ich weniger intellektuell bin, als Sie!" ;D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2006, 15:05 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 13:19
Beiträge: 2088
Wohnort: Fürth
Sam hat geschrieben:
Alethea hat geschrieben:
Diese Autoren hören sich, meiner Ansicht nach, nur gerne reden --- um dann das Gefühl zu haben, dass sie schrecklich intelligent sind --- und wesentlich intellektueller als der Rest der Welt...


Dabei denke ich immer sofort an Hape Kerkeling mit seiner "Hurz"-Performance und die vollkommen entrüstete Reaktion einer Zuhörerin:
"Sie können mir doch nicht unterstellen, dass ich weniger intellektuell bin, als Sie!" ;D


Oh Gott, ja! Das traf den Nagel aufs Schönste genau auf den Kopf.

Ich kann mit diesem Intellektuellen-Anspruch in vielen Bücher auch nichts anfangen, selbst in Krimis, auf die ich ausgewichen bin, ist man nicht mehr sicher davor.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2006, 16:45 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
hast?
Der Name der Rose von Umberto Eco, weil als Jemand, der kein Latein kann, die vielen und manchmal langen Passagen ermüdend sind, sie Übersetzung zu suchen oder keine zu haben und die langen Erklärungen zu den theologischen Aspekten zwar interessant, aber wiederum schwer zu lesen und oft auch zu verstehen sind. Aber die Handlung an sich hat mich für vieles entschädigt, zumals Sean Connery die Hauptfigur sehr gut schauspielerisch umgesetzt hat und ich beim Lesen an ihn denken konnte.
2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen. Michael Ende, meine ich zumindest und nach dem Abschlussband auch von J.K. Rowling, Emmy von Rhoden, Else Ury (glaube ich zumindest)
3. Welches ist Dein liebster Klassiker Zuerst mal die Bibel! Die kann voll spannend sein! Dann natürlich Stolz und Vorurteil, Persuasion, Sommernachtstraum
4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt? Gar keins, leider keine Gelegenheit wo ich einen liebenden Abnehmer gefunden hätte. Das letzte war über Moses an meinen Vater zum Geburtstag. Sehr kritisch aus heutiger Sicht gesehen.
5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen? Dem der Kampf der Märtyrer geschrieben hat. So ein Gefasel ohne Sinn und Verstand! Da war die Verfilmung bei weitem besser!
6.) Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen? Die Bruder Cadfael Romane und die Bibel, meine Kinderbücher als Lektüre im Bad, Karl May, eigentlich alles von JA und was ich sonst noch so an guten Büchern liebe. Bücher gehören zu meinen besten Freunden und die sollte man doch in und auswendig kennen?
7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
durchgelesen?
Herr der Ringe, bislang haben mich die seitenlangen Beschreibungen, die vielen Namen und Orte und der, sorry Leute, in meinen Augen absolute Kitsch abgeschreckt. Die Filme mag ich dennoch!
8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
würdest Du wählen?
Die Bibel liegt da mit Sicherheit aus, ansonsten könnte ich sie dort mit Sicherheit bekommen.
-Die Unendliche Geschichte
- Stolz und Vorurteil
- Harry Potter 1-6 (und vielleicht auch Band 7, wenn er bis dahin erschienen ist)
9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
Bei Titeln fällt mir keiner ein und von der Handlung her gibt es einige gute Bücher und sei es immer noch der Tod von Winnetou, einfach schrecklich!
10. Welches onst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden? Dann habe ich es immer schnell aus der Hand gelegt. Aber eigentlich fällt mir dazu nichts ein. Meine liebe Oma Hildegard, mein belesener Vater, Freunde, weitere Familie, Bekannte, da war immer wer drunter, der mit geholfen hat das Gelesene zu verstehen. Ich hatte schon immer weitaus ältere Freunde, die mich sehr in meiner Entwicklung unterstützt haben, was das Lesen anbelangt und auch sonst. So kenne ich dieses Problem nicht.

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. August 2006, 17:12 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Ulli hat geschrieben:
Ich kann mit diesem Intellektuellen-Anspruch in vielen Bücher auch nichts anfangen, selbst in Krimis, auf die ich ausgewichen bin, ist man nicht mehr sicher davor.


Meine Güte! :eek: Wie schrecklich! Nein, so ein Krimi ist mir zum Glück noch nicht untergekommen! :wink: Gibt es da bestimmte Autoren, vor denen du warnen kannst? :lach:

Alethea :flower:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 20. August 2006, 14:51 
Offline
Admin, FF-Meisterin, Glorfindelgutfinderin & Literaturjunkie
Benutzeravatar

Registriert: Montag 31. Juli 2006, 22:16
Beiträge: 691
Wohnort: Nürnberg
Tina hat geschrieben:

7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
durchgelesen?
Herr der Ringe, bislang haben mich die seitenlangen Beschreibungen, die vielen Namen und Orte und der, sorry Leute, in meinen Augen absolute Kitsch abgeschreckt. Die Filme mag ich dennoch!


Herr der Ringe Kitsch ??? *staun*

Ich hab ja schon einiges gehört von Leuten, die das Buch nicht gelesen bzw. halb gelesen haben von langatmig, schwer zu lesen, zu detailliert und zu ausschweifend aber kitschig?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 20. August 2006, 15:42 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Es tut mir leid, Fiora, aber ich habe das bereits schon des öfteren gehört. Eine Freundin von mir ging sogar so weit zu sagen, dass Herr der Ringe Kitsch pur sei. Tolkien hätte Kitsch in Reinkultur von sich gegeben. Sorry, aber dieses Meinung ist durchaus verbreitet. Schon alleine die Hobbits in Film. Ehrlich gesagt konnte ich es erst "ertragen", sie anzuschauen, als sie "menschlicher" aussahen, von Leid, Schmutz und Dreck wie Erschöpfung gezeichnet und nicht so unerträglich satt, selbstzufrieden, sich kindischen Vergnügungen hingebend. Tut mir leid, aber mein Geschmack ist das nun wirklich nicht. Ich könnte da noch weitaus mehr vom Stapel lassen. Seht es mir bitte nach, wenn ich euch jetzt zu nahe getreten bin. Aber das ist halt meine Meinung dazu. Übrigens erzählt Björn immer wieder gerne davon, wie ich mit einem spontanten Satz das gesamte Kino zum Lachen gebracht habe und damit eine feierliche Szene floppen ließ. Als die Gefähren auf den Ring sich verschwören zusammen zu halten. Vorher hatte Gandalf doch seine Waffe zerstört und setzt an, mit der Waffe in der Hand, seinen Eid zu leisten. "Auch ich und meine Waffe..." Da entfuhr mir: "Das kaputte Ding?" Da es in diesem Moment still im Kino war, wurde das natürlich überall gehört. Alles grölte vor lachen. Das war echt unbeschreiblich. Am anderen Ende unserer Reihe hörte ich einen Freund meinen Kommentar japsend wiederholen, er konnte nicht mehr vor Lachen. Dabei war das wirklich nicht geplant gewesen...
Tina

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 20. August 2006, 23:18 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6885
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Tztz... das war Gimli, der eine Waffe zerstört hat, nämlich eine Kampfaxt. Allerdings hat er nicht SEINE genommen, sondern die von seinem Nachbarzwergen ( fand der sicher total toll... :rolleyes: ). Seine Eigene war noch heil. ;)

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 20. August 2006, 23:22 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Ok, halt Gimli. Aber der Saal hat gebrüllt vor Lachen. Ich sah da keine andere Waffe in dem Moment. :wink:
Tina

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2006, 15:10 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Als ich in "Herr der Ringe 2" war, ist da doch so eine total dramatische Stelle, als der totgeglaubte Aragorn zurückkommt, Legolas ihn umarmt und feststellt "Du siehst schrecklich aus" (nach dem Motto: krank, fertig, mitgenommen...). Und irgendwer tönt laut durchs Kino: "Nein, er sieht scheiße aus!"

Da hat auch der ganze Saal gelacht! :biggrin:

Manchmal rutscht einem einfach etwas heraus, ohne dass man es will, und man ist dann unfreiwillig komisch!

Alethea :flower:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2006, 17:17 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Oh ja, das ist auch so ein Brüller. Spontan gedacht und noch eher ausgesprochen. Meist haut das voll rein.
Tina

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2006, 18:12 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Januar 2006, 13:26
Beiträge: 175
Wohnort: Hamburg
Julia hat geschrieben:
Ich verstehe gar nicht, warum so ein Hass auf diese Klassiker gepflegt wird, dass man schon von vornherein Angst hat oder keine Lust drauf. Echt schade.


Naja, ich würde nich sagen, dass ich Faust hasse. Ich hatte mich, als wir das in der Schule gelesen haben sehr daruf gefreut, weil es so spannend erschein. Bgeistert hat es mich aber nicht . :/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2006, 18:46 
Offline
Admin, FF-Meisterin, Glorfindelgutfinderin & Literaturjunkie
Benutzeravatar

Registriert: Montag 31. Juli 2006, 22:16
Beiträge: 691
Wohnort: Nürnberg
Ich hab auf die Klassiker die wir in der Schule lesen mussten keinen Has ..nur Abneigung weil man da alles und jedes bis ins allerkleinste Detail analysiert

Meistens find ich die Bücher ein Jahr später sogar ganz gut...

@Tina: Kein Problem...ist ja deine ehrliche meinung
ich hab mich auch nur gewundert..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2006, 19:08 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6885
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Alethea hat geschrieben:
Als ich in "Herr der Ringe 2" war, ist da doch so eine total dramatische Stelle, als der totgeglaubte Aragorn zurückkommt, Legolas ihn umarmt und feststellt "Du siehst schrecklich aus" (nach dem Motto: krank, fertig, mitgenommen...). Und irgendwer tönt laut durchs Kino: "Nein, er sieht scheiße aus!"

Da hat auch der ganze Saal gelacht! :biggrin:

Manchmal rutscht einem einfach etwas heraus, ohne dass man es will, und man ist dann unfreiwillig komisch!

Alethea :flower:

:rofl: Dabei wollte Legolas nur höflich sein ( gedacht hat er das sicher auch... )

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2006, 19:17 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Und mit Sicherheit überaus deutlich gerochen haben muss! Die armen Elben und ihr tolles Riechen!
Tina

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. August 2006, 17:48 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Riechen können die auch gut?? Aber um den Geruch von Herrn Aragorn mitzubekommen, muss man dann auch nicht unbedingt ein Elbengeruchssinn haben. Den hätte wahrscheinlich auch ich 10 Meter gegen den Wind noch mitgekriegt. ;D

Meine Freundin ist damals, als wir den Trailer von HdR2 gesehen haben, angefangen zu quieken und hat ganz laut "Legolas!" gekreischt. Da dachte ich nur, "nein, die neben mir kenn ich nicht......" ;)

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. August 2006, 17:50 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
:wink: Das kann ich mir richtig gut vorstellen!
Tina

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. August 2006, 18:09 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6885
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Angelika hat geschrieben:
Riechen können die auch gut?? Aber um den Geruch von Herrn Aragorn mitzubekommen, muss man dann auch nicht unbedingt ein Elbengeruchssinn haben. Den hätte wahrscheinlich auch ich 10 Meter gegen den Wind noch mitgekriegt. ;D

Warum, der hatte doch grade eine Vollwäsche hinter sich ( darum konnte Legolas ihn auch mal ans Herz drücken.. der Geruch war weg. :lol: )

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. August 2006, 20:27 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
lachschlapp, das hatte ich vergessen. Er war ja klatschnass! Da hat der gute Legolas noch mal Glück gehabt!
Tina

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. August 2006, 22:18 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Naja, ob der da sauber geworden ist *das mal ganz stark bezweifel* und außerdem hatte er ja einen anstrengenden Ritt hinter sich.

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. August 2006, 22:46 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6885
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Wir sind schon wieder OT... :shy:
Nun gut, er hatte zumindest mal eine Grundreinigung. Da wird wohl der alte Dreck abgegangen sein. Vielleicht war er im Gegensatz zu vorher frischer?
DARUM hat Legolas ihn auch so komisch angesehen. Der wollte gar nicht sagen "Du siehst schrecklich aus" sondern, "Du siehst schrecklich SAUBER aus!"
Aus elbischer Höflichkeit hat er dann spontan das "Sauber" wegfallen lassen. ;D
Grüße,
Kerstin

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. August 2006, 23:56 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Das ich nicht selbst darauf gekommen bin! Legolas Gesichtsausdruck hat doch deutlich für sich gesprochen!
Tina

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Januar 2007, 22:36 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Julia hat geschrieben:
Ich verstehe gar nicht, warum so ein Hass auf diese Klassiker gepflegt wird, dass man schon von vornherein Angst hat oder keine Lust drauf. Echt schade.


Also, nachdem ich mich jetzt ein ganzes Halbjahr mit Faust rumgeschlagen habe, möchte ich hier mal ein Statement abgeben: Es war nicht so schlimm, wie ich es befürchtet hatte, hatte ja so einige Befürchtungen, aber die waren unbegründet. Ich bin gut mit dem Stoff zurecht gekommen (okay, das sind nicht alle) und es ist ne gute Note bei raus gekommen. Man kann sich echt damit anfreunden, ich fands nicht schwer. Okay, er hat mich jetzt nicht wirklich vom Hocker gehauen, ist halt nen altes Schlachtschiff, aber lesbar und auch recht interessant, wenn man sich mal reingefunden hat. Und wie viel wir von Faust heute noch in der Alltagssprache verwenden, das hat mich schon stutzig gemacht.

Also, zusammengefasst: es war ne Erfahrung, es gelesen zu haben, es gehört bestimmt dazu, wenn man Abi macht. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn freiwillig noch mal in die Hand nehmen würde.

Als modernes Drama lesen wir jetzt übrigens "Top Dogs" von Urs Widmer.

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Januar 2007, 00:27 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Ich hatte in der Schule auch zuerst Bedenken, als wir Maria Stuart von Schiller gelesen haben. Aber auch eine Menge Vorfreude. Und ich wurde nicht enttäuscht. Es war nicht leicht zu lesen, aber nachdem ich "drin" war, gefiel es mir immer besser. Und ich möchte immer mehr davon lesen, so gut gefällt es mir.

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 27. Januar 2007, 22:32 
Offline
Austenfrischling

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 10:45
Beiträge: 7
1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
hast?
Effi Briest,
2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen.
Jane Austen /claro; Agatha Christie; Lindsey Davies
3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
Stolz und Vorurteil ; aber auch : Krieg und Frieden

4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
Pavel Kohout: Die Einfälle der heiligen Klara

5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
jeder hat ein zweite Chance...
6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?
Am häufigsten sicherlich: Desiree von Annemarie Selinko, das habe ich in meiner Jugend sicherlich 12 mal gelesen.

7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
durchgelesen?
Herr der Ringe

8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
würdest Du wählen?
- Kristin Lavranstochter (wollte ich schon lange mal lesen)
- George Elliot von Elsemarie Maletzke
- Die Buddenbrooks,
Alles Bücher, die ich noch nie gelesen habe.

9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
bei vielen, u,a. bei Astrid Lindgrens Märchen: (Klingt meine Linde, Sonnenau)

10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
ich lese selten erfolgreiche Bücher.. die sind mir meistens fremd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 27. Januar 2007, 23:21 
Offline
Austenexperte

Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2006, 13:46
Beiträge: 2824
Wohnort: Essen
richtiger Name: Julia
1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpfthast?
das längste: Der dunkle Turm von Stephen King
das langweiligste: Gottes Werk und Teufels Beitrag von John Irving (ok... ich hab mittendrinnen abgebrochen... aber das leben ist zu kurz als das ich mich mit extrem langweiligen büchern rumschlage)
2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen.

Susan Kay (kein Wunder *g* Sie hat ja bloß zwei geschrieben)
Risa Green (ebenfalls nur zwei Titel)
3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
P&P ... was sonst?
4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
ich verschenke Bücher grundsätzlich nur einmal...
5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
Ildiko von Kürthy. Definitiv.
6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?
P&P
Emma
Mansfield Park usw...
Die Bücher von: My so called Life
und... ich muss gestehen: Handyliebe *g*
7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
durchgelesen?

Mansfield Park - ich muss es gestehen.
8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?
Ein Titel von Jaspar Fforde
Das Buch „Gesammelte Werke“ von JA *g*
„London“ von Peter Ackroyd
9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?

Theaterfieber (ich war zwölf!!!), Tagebuch für Nikolas, Das Phantom, Die Wellentänzerin, Harry Potter... (als Harry in diesen Spiegel guckt und seine Eltern sieht, als im vierten Band der eine Typ stirbt und natürlich im sechsten, als Dumbledore stirbt)
10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
.... wüsst ich jetzt nichts.

_________________
Simply me


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 125 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Probleme und Fragen zu Fanfiction.net
Forum: Veröffentlichungen, Kreatives & Co
Autor: Becci
Antworten: 117
Fragen, die man nirgendwo hin packen kann
Forum: Das Leben, das Universum und der ganze Rest
Autor: Nili
Antworten: 0
Weitere Fragen, Diskussionen
Forum: Persuasion
Autor: Tina
Antworten: 84
100 Fragen für die Einbürgerung
Forum: Das Leben, das Universum und der ganze Rest
Autor: Angelika
Antworten: 9

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA

Impressum | Datenschutz