Literaturforum
Aktuelle Zeit: Dienstag 18. Dezember 2018, 20:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 125 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 4. August 2006, 18:45 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Ulli hat geschrieben:
Ich fahre jetzt zwar Ostern nach Dresden, aber bis Radebeul werde ich es diesmal wohl nicht schaffen. Warst Du schon mal da? Sehr schön finde ich den Raum, wo sich alle möglichen Schriftsteller über KM äußern, da sieht man dann, daß auch die Geistesgrößen sich sehr für ihn erwärmen konnten, obwohl er ja sonst gern als Trivialliteratur abgeschrieben wird.


Hab' das jetzt erst gesehen...etwas spät, ich weiß! :oops:

Warst du in Dresden? Hat's dir gefallen!
Ich selbst war noch nicht da, aber meine Eltern waren im Herbst dort und auch in Radebeul! Das Karl-May-Haus scheint super zu sein! Es hat ihnen gut gefallen! Und Weimar scheint auch schön zu sein!
Wie war's bei dir???

Alethea :flower:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 4. August 2006, 20:52 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Also, dann will ich auch mal!

1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast? Das längste Buch: „Herr der Ringe“ von Tolien. Das langweiligste? Mmmmh…da gibt es ganze vier: „Faust I + II“ von Goethe, „Michael Kohlhaas“ von Kleist, und „Kein Ort. Nirgends“ von Christa Wolf.
2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen. Ich würde es gerne von Jane Austen behaupten, aber ich kenne noch nicht alle Juvenilia (was ich sehr bald nachzuholen gedenke!); Anne Brontë, Emily Brontë (was ja nicht allzu schwer ist :wink: ), Lucy Maud Montgomery, Joanne K. Rowling
3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)? Eindeutig „Pride & Prejudice“! Aber „Persuasion“ kommt gleich danach! :biggrin:
4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt? Das variiert, je nach Buchgeschmack…Ich habe schon öfter „Wuthering Heights“ von Emily Brontë verschenkt. Dan Browns kommen auch immer gut an!
5. Von welchem Autor würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen? Goethe, Kleist, Christa Wolf, Romantiker ganz allgemein (E.T.A. Hoffmann ist auch nicht gerade mein Fall… :nein: )
6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen? „Pride & Prejudice“, sonst kann ich nur eine Menge Bücher aufzählen, die ich nur zweimal gelesen habe… :wink:
7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen? „Emma“ (ich muss es gestehen :rolleyes: ) :gnade: War damals noch zu klein, um Jane Austen zu verstehen, und habe später nie verstanden, warum es mir beim ersten Mal nicht gefallen hat! :?:
8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen? „Pride & Prejudice“, „Daddy Langbein“, „The Complete Agatha Christie“ ( :clown: Scherzlein! Leider gibt es so einen Sammelband, in dem alle Krimis von Agatha Christie abgedruckt sind, nicht! Drucktechnisch unmöglich – aber praktisch wäre es schon in einer Mönchszelle – immerhin hat man eine Weile was spannendes zu lesen… :biggrin:),
9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war? „Falkensommer“ von ??? (Name entfallen), aber mir passiert das öfter bei ergreifenden Büchern (oder auch Filmen!)
10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden? Goethes „Faust“ – ich habe es schon verstanden, doch ich fand es einfach nur schlecht! Ich frage mich wirklich, warum alle Welt so begeistert von diesem Schwachsinn ist! :confused:

Alethea :flower:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 4. August 2006, 21:13 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Januar 2006, 13:26
Beiträge: 175
Wohnort: Hamburg
Alethea hat geschrieben:
10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden? Goethes „Faust“ – ich habe es schon verstanden, doch ich fand es einfach nur schlecht! Ich frage mich wirklich, warum alle Welt so begeistert von diesem Schwachsinn ist! :confused:



Mit Faust kann ich auch sehr wenig...naja, eigentlich gar nix anfangen. Habe aber mal in hamburg eine wirklich großartige Inszenierung davon gesehen. Die Darsteller waren so gut, da hat mich das Stück gar nicht mehr so gestört ;D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 5. August 2006, 16:20 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Ella hat geschrieben:
Alethea hat geschrieben:
10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden? Goethes „Faust“ – ich habe es schon verstanden, doch ich fand es einfach nur schlecht! Ich frage mich wirklich, warum alle Welt so begeistert von diesem Schwachsinn ist! :confused:



Mit Faust kann ich auch sehr wenig...naja, eigentlich gar nix anfangen. Habe aber mal in hamburg eine wirklich großartige Inszenierung davon gesehen. Die Darsteller waren so gut, da hat mich das Stück gar nicht mehr so gestört ;D


Wir haben Faust in der Schule durchgenommen und eigentlich ist ja bewundernswert, was Goethe so alles von der Abendländischen Kultur (zumindest in Teil 2) reingesteckt hat - aber ich weiß nicht, ich kann mich nicht dafür erwärmen! Es ist einfach nur wirr, ohne 2 Stapel Sekundärliteratur daneben völlig unverständlich und eine blödsinnige Handlung! Irgendwie alles Unsinn!

Alethea :flower:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 5. August 2006, 18:54 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
<---- "Faust"-Liebhaberin!! (naja, nicht "Liebhaberin" vielleicht, aber "Mögerin". :wink:)

Ich wunder mich grad, dass ich hier noch nicht geschrieben habe?? Gabs vielleicht mal so einen ähnlichen Thread? Egal...

1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
hast?

Thomas Mann " Der Zauberberg" - nicht langweilig, aber lang und anstrengend. Ein tolles Gefühl, es dann geschafft zu haben und unterm Strich hats mir auch gefallen. Am Lanweilgsten (und auch sehr lang): "Herr der Ringe" - bin bis heute nicht über die ersten 20 Seiten hinausgekommen. *schäm*

2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen.
Ich glaube, da ist Jane Austen die Einzige. Zumindest abgesehen von denen, die nur ein oder zwei Bücher veröffentlicht haben.

3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
Schwierig, unmöglich, da nur einen zu nennen. Wenn ich Jane Austen ausklammer bleibt Lewis Carroll's "Alice" übrig und Thomas Mann. Vielleicht den "Felix Krull" oder die "Buddenbrooks".
Fontane natürlich auch, "Effi Briest".

4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
Verschenke ganz selten Bücher (also Romane), "Pride & Prejudice" hab ich zweimal verschenkt... war beide Male ein Fehlgeschenk. :?

5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
So ein "Schreckenserlebnis" gabs bisher noch nicht. :wink:

6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?
Ich hab alle Bücher, die ich gerne hab, mehrmals gelesen.

7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?
"Effi Briest"... die letzten 10 Jahre immer mal wieder angefangen, weggelegt. Letztes Jahr hat es dann endlich gefunkt und so, dass ich gar nicht mehr verstehe, wo mein Problem war.

8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
würdest Du wählen?

"Ulysses"... dann wäre ich endlich mal gezwungen, dass zu lesen. "Mrs Dalloway", weil ich das auch endlich mal komplett lesen will (und bis heute nicht geschafft habe) und Jane Austen's Briefe, um endlich mal in Ruhe die ganzen Beziehungen aufzudröseln, chronologisch und psychologisch. Dafür reichen drei Wochen aber wahrscheinlich nicht. :wink:


9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?

Sylvia Plath's "The Bell Jar". Zwar keine Tränen, aber ich hatte einen dicken nassen Kloß im Magen.

10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
Da gibts einige, aber ich bin sicher, das wird noch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 5. August 2006, 19:57 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Julia hat geschrieben:
Jane Austen's Briefe, um endlich mal in Ruhe die ganzen Beziehungen aufzudröseln, chronologisch und psychologisch. Dafür reichen drei Wochen aber wahrscheinlich nicht.


Nein! :nein: Drei Wochen reichen da nie aus! Ich sitze seit drei Monaten daran und bin noch nicht durch! Ist aber trotzdem wahnsinnig interessant, wenn man's mal geschafft hat! Dann blickt man nämlich irgendwann durch! :ja:

Alethea :flower:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 5. August 2006, 20:06 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
Ich hab die Briefe schonmal gelesen, allerdings nur zum "Genuss". Jetzt mache ich mir beim Lesen Notizen, so eine Art Zeitstrahl soll es werden, als Überblick, was alles parallel passiert ist. Hauptsächlich aus dem Interesse daran, unter welchen Umständen, in welchen Lebensphasen ihre Bücher entstanden sind.

Ist aufwendig, macht aber total Spaß... (und was soll man sonst machen, wenn man alles schon auswendig kennt. :wink:)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 5. August 2006, 20:17 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Das klingt sehr interessant. Ich bin mal auf deine Erkenntnisse gespannt, an denen du uns hoffentlich teilhaben lässt? ;D Wäre total nett von dir!
Grüße, Tina

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 5. August 2006, 20:35 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Julia hat geschrieben:
Jetzt mache ich mir beim Lesen Notizen, so eine Art Zeitstrahl soll es werden, als Überblick, was alles parallel passiert ist. Hauptsächlich aus dem Interesse daran, unter welchen Umständen, in welchen Lebensphasen ihre Bücher entstanden sind.


Ja, das mache ich auch! :ja: Es ist wirklich VIEL passiert, nicht wahr? Ich konzentriere mich momentan allerdings nur auf den Anfang, weil ich das für mein Buch unbedingt brauche - aber später will ich auch noch beim Rest durchblicken!

Und ja, es macht Spaß! :clown: Denn irgendwann fühlt man sich ein bisschen wie Cassandra, an die die Briefe gerichtet waren, und weiß von den erwähnten Personen die Hintergründe, was Jane früher schonmal über sie geschrieben hat etc. etc. etc.... Zumindest ging es mir so! Mir kam es ein wenig so vor, als würde ich selbst mit Jane Austen in Briefkontakt stehen! :biggrin:

Alethea :flower:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 12:44 
Offline
Braves Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 22:30
Beiträge: 856
Wohnort: Wien
Julia hat geschrieben:
"Mrs Dalloway", weil ich das auch endlich mal komplett lesen will (und bis heute nicht geschafft habe)


Das hab ich vor ein paar Wochen angefangen zu lesen, hab es dann aber auch wieder aufgegeben...das ist so wirr, ständig kommen neue Leute vor, die nicht richtig beschrieben werden....ständig springt sie von einem Thema zum nächsten...das war so anstrengend, ich musste teilweise Passagen 2mal lesen, bevor ich kapiert hab um was/wen es da jetzt gerade geht......tja, wie gesagt, hab es zur Hälfte erstmal beiseite gelegt, aber mit dem festen Vorsatz es irgendwann mal fertig zu lesen :ja: !!

_________________
Anscheinend lebe ich in einem Zustand tiefer Hypnose, und jedes Mal, wenn ich eine Postkarte abschicke, könnte ich Euphorie als Absender angeben.....Helene Hanff


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 13:04 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 13:19
Beiträge: 2088
Wohnort: Fürth
Alethea hat geschrieben:
Ulli hat geschrieben:
Ich fahre jetzt zwar Ostern nach Dresden, aber bis Radebeul werde ich es diesmal wohl nicht schaffen. Warst Du schon mal da? Sehr schön finde ich den Raum, wo sich alle möglichen Schriftsteller über KM äußern, da sieht man dann, daß auch die Geistesgrößen sich sehr für ihn erwärmen konnten, obwohl er ja sonst gern als Trivialliteratur abgeschrieben wird.


Hab' das jetzt erst gesehen...etwas spät, ich weiß! :oops:

Warst du in Dresden? Hat's dir gefallen!
Ich selbst war noch nicht da, aber meine Eltern waren im Herbst dort und auch in Radebeul! Das Karl-May-Haus scheint super zu sein! Es hat ihnen gut gefallen! Und Weimar scheint auch schön zu sein!
Wie war's bei dir???

Alethea :flower:


Dresden ist sehr schön, gerade wenn man es dann endlich schafft, sich auch jenseits der Innenstadt (egal ob Alt- oder Neustadt) umzusehen. Radebeul ist natürlich auch klasse, zumal wenn man wie ich mit Karl May groß geworden ist und auch extrem geprägt wurde. Und Weimar ist auch immer wieder toll. Beim letzten Mal habe ich während der Reise viel Goethe und Schiller gelesen, so daß ich das Flair noch wieder anders wahrgenommen habe. Außerdem hatte ich gerade von Sigrid Damm das Buch über Goethes Ehefrau beim Wickel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 13:57 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Alethea hat geschrieben:
Ella hat geschrieben:
Alethea hat geschrieben:
10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden? Goethes „Faust“ – ich habe es schon verstanden, doch ich fand es einfach nur schlecht! Ich frage mich wirklich, warum alle Welt so begeistert von diesem Schwachsinn ist! :confused:



Mit Faust kann ich auch sehr wenig...naja, eigentlich gar nix anfangen. Habe aber mal in hamburg eine wirklich großartige Inszenierung davon gesehen. Die Darsteller waren so gut, da hat mich das Stück gar nicht mehr so gestört ;D


Wir haben Faust in der Schule durchgenommen und eigentlich ist ja bewundernswert, was Goethe so alles von der Abendländischen Kultur (zumindest in Teil 2) reingesteckt hat - aber ich weiß nicht, ich kann mich nicht dafür erwärmen! Es ist einfach nur wirr, ohne 2 Stapel Sekundärliteratur daneben völlig unverständlich und eine blödsinnige Handlung! Irgendwie alles Unsinn!

Alethea :flower:


Na, das macht mir ja jetzt echt Mut, ich fang jetzt im neuen Schuljahr mit Faust an...... :/ Ich hab da keine Lust drauf, außerdem komme ich aus einer Familie der Faust-Hasser, keiner von uns mag den...... das kann ja was werden.

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 14:03 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
Ich verstehe gar nicht, warum so ein Hass auf diese Klassiker gepflegt wird, dass man schon von vornherein Angst hat oder keine Lust drauf. Echt schade. Ich hatte das Glück, einen ganz tollen Deutschlehrer zu haben, der uns genau diesen falschen Respekt genommen hat und uns gezeigt hat, dass diese Werke keineswegs "schwere Kost" sind. Goethe hat doch fürs bürgerliche Volk geschrieben, nicht für irgendwelche Bildungssnobs. Und gerade die Faust-Geschichte ist uralt und nicht erst von ihm erfunden.

Naja, ich wünschs Dir, Angelika, dass Euer Lehrer was drauf hat diesbezüglich. :wink: Dann kann das Buch nämlich richtig Spaß machen, auch wenns kein Lieblingsbuch wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 14:11 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Ich fand das ein bisschen blöd von meinem Lehrer, dass er das einfach so beschlossen hat. Am Anfang hat er uns alle zu Vorschlägen aufgerufen, er hat Faust vorgeschlagen, ich hab auch ne Menge Vorschläge gemacht (Shakespeare, Wilde, Lessing, Schiller), aber er hat alles abgelehnt und dann doch entschlossen, dass wir den Faust nehmen, das fand ich einfach nur bescheuert. Warum hat er uns dann überhaupt überlegen lassen??

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 14:17 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 13:19
Beiträge: 2088
Wohnort: Fürth
Wir hatten natürlich Faust auch in der Schule, was mich wenig beeindruckt hat, ich habe aber später die Faust-Verfilmung von Gustav Gründgens gesehen (ca. 1961), die mir sehr gut gefallen hat, auch wenn sie teils etwas herbe wirkt. Vielleicht ist das ein Einstieg? Ich war jedenfalls damals erstaunt, wieviele Zitate, die man so im Alltag anbringt, letztlich aus Faust sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 15:15 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. August 2006, 14:48
Beiträge: 24
Wohnort: Schilda
meli hat geschrieben:
Habe ich im Boardarchiv gefunden und da es hier viele (neue)Bücherfreunde gibt:

Zehn Fragen an den Bücherfreund

1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
hast?


Das längste habe ich gerade angefangen ("Joseph und seine Brüder" von Thomas Mann), bin aber erst im 2. Kapitel und hoffe sehr, dass es nicht auch zum langweilistens wird! Ansonsten habe ich mir in letzter Zeit die Freiheit genommen, Bücher, die mich nicht iwrklich interessieren, nicht zuende zu lesen.
meli hat geschrieben:
2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen.


Hm, von Tina Caspari vielleicht. Bei Cees Nooteboom bin ich gerade auf dem besten Wege. Dauert aber noch...
meli hat geschrieben:
3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?


Kein bestimmter, aber von den kürzlich gelesenen hat mir Gottfried Kellers "Das verlorne Lachen" gut gefallen.
meli hat geschrieben:
4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?


Soweit ich mich erinnern kann, habe ich noch nicht das gleiche Buch 2x verschenkt.
meli hat geschrieben:
5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?


Habe den Namen bereits vergessen. :D War eine Amerikanerin und das Buch bestand fast nur aus Schimpfworten. Sollte es für ein Seminar lesen, aber ich habe mich geweigert.
meli hat geschrieben:
6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?


Bille und Zottel, die komplette Serie. Herrliche Lektüre, wenn man krank im Bett liegt. :wink:
meli hat geschrieben:
7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
durchgelesen?


Kleists "Minna von Barnhelm" (weil ich da erst keine Zeit hatte, es gleich komplett zu lesen)
meli hat geschrieben:
8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
würdest Du wählen?


Hans Georg Gadamer "Wahrheit und Methode"
Thomas Mann "Joseph und seine Brüder"
Alexander Leggatt "Shakespeare's Comedy of love"

Wo bitte finde ich die Mönchszelle? In Kürze sollte ich wissen, was in den Büchern steht... :wink:
meli hat geschrieben:
9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?


grübel... könnte ein Roman von Sabine Kornbichler gewesen sein.. herrlich kitschig...
meli hat geschrieben:
10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?


Büchners "Woyzeck" :D An dem ist damals unser Literaturkurs gescheitert, weil niemand die Hauptrolle spielen wollte. Seitdem habe ich mich noch nicht wieder damit beschäftigt. Irgendwann mal...

Witziger Fragebogen übrigens. Allerdings fallen mir so aus dem Stehgreif gar nicht alle Titel ein. Ich lese zu viel... :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 16:02 
Offline
Austenkenner

Registriert: Dienstag 25. Oktober 2005, 18:59
Beiträge: 455
Wohnort: München
@ Sandy: Endlich mal jemand, der Bille und Zottel auch schon mehrfach gelesen hat :) Meine Pferde-Phase ist zwar schon länger vorbei, aber die Bücher von Tina Caspari sind doch immer wieder einen Griff ins Regal wert - gerade, wenn man ein bisschen abschalten und in eine schöne Welt eintauchen möchte :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 16:07 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. August 2006, 14:48
Beiträge: 24
Wohnort: Schilda
@ Jojonu: Gut zu wissen. Ich hatte schon befürchtet, ich würde ausgebuht... :D Habe die damals auch in meiner Mädel-Pferde-Phase gelesen, und etliche Jahre später, als ich Kinderbücher aussortierte, wieder. Da habe ich's nicht übers Herz gebracht, sie wegzugeben, stattdessen habe ich mir die inzwischein erschienenen Bände dazugekauft.

_________________
Paradox ist, wenn ein Goethe-Denkmal durch die Bäume schillert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 16:13 
Offline
Austenkenner

Registriert: Dienstag 25. Oktober 2005, 18:59
Beiträge: 455
Wohnort: München
Sandy hat geschrieben:
@ Jojonu: Gut zu wissen. Ich hatte schon befürchtet, ich würde ausgebuht... :D Habe die damals auch in meiner Mädel-Pferde-Phase gelesen, und etliche Jahre später, als ich Kinderbücher aussortierte, wieder. Da habe ich's nicht übers Herz gebracht, sie wegzugeben, stattdessen habe ich mir die inzwischein erschienenen Bände dazugekauft.


Ist ja witzig, genauso erging es mir!!! Ich konnte die auch nie aussortieren und weggeben! Ich bin auch noch totaler "Black Stallion-Fan" (Blitz, der schwarze Hengst). Die 15 Bände habe ich auch im Schrank und in Abständen greife ich zu einem...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 16:35 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. August 2006, 14:48
Beiträge: 24
Wohnort: Schilda
Ja, ich habe die auch noch alle. :ja: Genau wie die Britta-Serie. Die meisten anderen habe ich verkauft. Habe schon als Kind mehr gelesen, als die Regale fassen konnten. :wink:

_________________
Paradox ist, wenn ein Goethe-Denkmal durch die Bäume schillert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 16:49 
Offline
Austenkenner

Registriert: Dienstag 25. Oktober 2005, 18:59
Beiträge: 455
Wohnort: München
Britta habe ich auch verschlungen :)
Ich habe auch noch alle 10 Bände von Reiterhof Dreililien... ;D
Ich habe als Kind auch alles verschlungen, was ich so zu fassen bekommen habe (vor allem alles, was mit Pferden zu tun hatte :lach: )

JO


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 8. August 2006, 00:44 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. August 2006, 14:48
Beiträge: 24
Wohnort: Schilda
Da haben wir echt was gemeinsam. Ich habe auch sämtliche Pferdebücher der Stadtbücherei gelesen, weil mein Lesehunger zu groß war, um alle zu kaufen, und die Regale schon zu voll (naja, sind sie heute auch).

_________________
Paradox ist, wenn ein Goethe-Denkmal durch die Bäume schillert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 8. August 2006, 10:27 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Hach ja, Bille und Zottel und Reiterhof Dreililien habe ich auch verschlungen, habe sie ewig aus unserer Bibo ausgeliehen gehabt. :mrgreen: Black Stallion kenn ich jetzt gar nicht, habs nicht gelesen.... hab ich was verpasst?? ;D

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 8. August 2006, 12:35 
Offline
Master of Science in Physics, headbanging Austen Fan und etwas ganz Besonderes!
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 18:16
Beiträge: 1430
Wohnort: Schweiz
richtiger Name: Nina
1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
hast?

Langweilig war definitiv "Unvollendete Geschichte" ich weiss nicht mehr von wem... und das längste Buch? Hm... das war so ein Fantasy-Schinken. Wenn ichs mir recht überlege, war der auch recht langweilig...

2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen.

bis jetzt noch keiner, aber ich arbeite dran: Favoriten für den ersten paltz sind Jane Austen, natürlich, und Douglas Adams

3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?

P&P

4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?

Ich verschenke keine Bücher zweimal...

5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?

Der Typ der die unvollendete geschrieben hat!

6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?

P&P, Mansfieldpark, Verstand und Gefühl, Die Physiker, Andorra, warten auf Godot...

7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
durchgelesen?

Hitchhikers guide to the Galaxy, aber nicht weil ich das Buch nicht gut fand, hatte keine Zeit mehr...

8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
würdest Du wählen?

Solche die ich noch nicht gelesen hab, hoffentlich wärs kein Griff ins Klo.

9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?

Das ist mir noch nie passiert, zumindest nicht wegen dem Buch selbst. Aber "das Geisterhaus2 von I. Allende hatte eine (nicht mal besonders traurige) Szene, die mich an etwas erinnert hat, das mich dann doch fast zum weinen gebracht hat.

10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?

und wieder die Unvollendete... ein ganz übles Buch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 8. August 2006, 13:19 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
... die "Unendliche" wenn dann.... :wink: und der "Typ" heißt Michael Ende (der auch "Momo" geschrieben hat)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 8. August 2006, 17:46 
Offline
Master of Science in Physics, headbanging Austen Fan und etwas ganz Besonderes!
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 18:16
Beiträge: 1430
Wohnort: Schweiz
richtiger Name: Nina
Julia hat geschrieben:
... die "Unendliche" wenn dann.... :wink: und der "Typ" heißt Michael Ende (der auch "Momo" geschrieben hat)


Nein, unvollendete Geschichte:

http://images.amazon.com/images/P/3518381601.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1056577269_.gif


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 8. August 2006, 18:13 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2741
Wohnort: Brandenburg
Miss Hamilton hat geschrieben:
Julia hat geschrieben:
... die "Unendliche" wenn dann.... :wink: und der "Typ" heißt Michael Ende (der auch "Momo" geschrieben hat)

Nein, unvollendete Geschichte: http://images.amazon.com/images/P/3518381601.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1056577269_.gif

Na ja, die ist ja auch nicht für Hinze und Kunze geschrieben worden :rofl:

Bruki

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. August 2006, 00:22 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
Miss Hamilton hat geschrieben:
Julia hat geschrieben:
... die "Unendliche" wenn dann.... :wink: und der "Typ" heißt Michael Ende (der auch "Momo" geschrieben hat)


Nein, unvollendete Geschichte:

http://images.amazon.com/images/P/3518381601.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1056577269_.gif


:lol: ups... naja, das wort "fantasy-schinken" hat mich wohl in die irre geführt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. August 2006, 11:58 
Offline
Master of Science in Physics, headbanging Austen Fan und etwas ganz Besonderes!
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 18:16
Beiträge: 1430
Wohnort: Schweiz
richtiger Name: Nina
Bruki hat geschrieben:
Miss Hamilton hat geschrieben:
Julia hat geschrieben:
... die "Unendliche" wenn dann.... :wink: und der "Typ" heißt Michael Ende (der auch "Momo" geschrieben hat)

Nein, unvollendete Geschichte: http://images.amazon.com/images/P/3518381601.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1056577269_.gif

Na ja, die ist ja auch nicht für Hinze und Kunze geschrieben worden :rofl:

Bruki


Kann es sein, dass du mich für zurückgeblieben, dumm oder beschränkt hälst?

Ach und mit Fantasy-Schinken und Unvollendete meinte ich eh zwei Bücher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. August 2006, 13:35 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2741
Wohnort: Brandenburg
Miss Hamilton hat geschrieben:
...Kann es sein, dass du mich für zurückgeblieben, dumm oder beschränkt hältst? ...

Nein, es muss auch nicht jeder, der den "Hinze und Kunze Roman" nicht kennt, zurückgeblieben, dumm oder beschränkt sein... :eek:

Bruki :cool:

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 125 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Fragen, die man nirgendwo hin packen kann
Forum: Das Leben, das Universum und der ganze Rest
Autor: Nili
Antworten: 0
Der Sammel-Thread für allgemeine Fragen
Forum: Ihre Zeit
Autor: Julia
Antworten: 171
Völlige OT Fragen
Forum: Das Leben, das Universum und der ganze Rest
Autor: Madeleine
Antworten: 12
Probleme und Fragen zu Fanfiction.net
Forum: Veröffentlichungen, Kreatives & Co
Autor: Becci
Antworten: 117
Fragen an die Experten...
Forum: Vermischtes
Autor: elli
Antworten: 21

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA

Impressum | Datenschutz