Literaturforum
Aktuelle Zeit: Dienstag 18. Dezember 2018, 20:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 165 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Samstag 23. Februar 2013, 13:23 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1156
Ich lese gerade den Debütroman der 1973 geborenen Anne Helene Bubenzer "Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown" - sozusagen eine Biographie über einen 1921 "geborenen" Teddybären, der durch schicksalshafte Umstände in über 80 Jahren mehrmals den Besitzer wechselt und seine Reise durch Europa und das 20. Jahrhundert schildert.

Dort heißt es auf Seite 38:

"Und als sie mir auf einmal das dramatische Liebes-Dilemma von einer gewissen Miss Bennett und einem Mister Darcy schilderte, war ich fassungslos, wie mitfühlend sie an der Geschichte der beiden Anteil nahm. So wie sie es schilderte, war das trotzige Verhalten dieser Frau so albern und der gekränkte Stolz des Mannes so kindisch, dass ich mich ernsthaft fragte, was aus Alice werden sollte, wenn sie sich diese Leute zum Vorbild nahm. Ich hoffte sehr, sie würden uns niemals besuchen."

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Montag 5. August 2013, 23:58 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3061
Im Reise-Handbuch "Südengland" von Dumont heißt es über Chawton, dort sei "das Haus von Jane Austens Bruder zu sehen, mit dem sie hier zusammenlebte und wo einige ihrer großen Romane (...) entstanden sind. Sie hat hier von 1809 bis 1817 gelebt, bevor sie nach Winchester zog, wo sie starb und beerdigt wurde." Über Winchester heißt es an anderer Stelle auch schon, dass Austen dort "in ihrem Haus" gestorben sei. Naja, ich hoffe, alles andere in dem Buch stimmt....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Dienstag 6. August 2013, 09:14 
Offline
Austenexperte

Registriert: Samstag 22. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 916
Zum Planen einer Reise in die Gegend ist das Buch aber trotzdem gut zu gebrauchen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Montag 6. April 2015, 19:49 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3061
Schon wieder David Nicholls, diesmal "Drei auf Reisen": Auf S. 316 sagt eine Frau über ihre guten Englisch-Kenntnisse:
"Ich wünschte, ich könnte behaupten, das käme vom vielen Jane-Austen-Lesen, aber das meiste habe ich in schlechten Fernsehserien aufgeschnappt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Samstag 18. April 2015, 19:26 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3061
Und noch mal Nicholls (erwähnt der in JEDEM seiner Bücher Austen?):
S. 102: "Es ist erst mein drittes Tutorium, und beim letzten Mal bin ich dabei erwischt worden, dass ich nur so getan habe, als hätte ich Mansfield Park gelesen, dabei hatte ich lediglich die Hälfte der ersten Folge in der Glotze gesehen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Oktober 2015, 20:17 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
Ich bin auf einen spannenden Artikel (Edward Copeland - "Jane Austen and the Silver Fork Novel") gestoßen, der ein paar erstaunliche Beispiele dafür zusammenträgt, wie sich zeitgenössische bzw. unmittelbar nachfolgende Autoren bei Austen bedient haben. Nicht nur Figurenkonstellationen oder Plotkonstruktionen wurden teilweise detailliert übernommen, sondern auch fast wortwörtliche Zitate. Die Autor(in)en sind heute nahezu unbekannt, weil sich die englische Literaturwissenschaft nach Austen und Scott meist erst wieder mit der viktorianischen Literatur beschäftigt und viele Romane der 1820er und 1830er Jahre später kaum verlegt wurden.
Besonders "Sense and Sensebility", "Pride and Prejudice" und "Mansfield Park" wurden plottechnisch auffällig detailfreudig "geplündert", z.B. hinsichtlich eines privat inszenierten Theaterstückes (z.B. Catherine Gore - "Women as they are", 1830 und Thomas Lister - "Arlington"), das Eifersüchteleien und sonstiges grenzübertretendes Verhalten ermöglicht: Fannys "east room" kommt genauso vor wie ein Mrs Elton-Verschnitt mit "barouche landau". Die hitzige Elizabeth/Darcy-Kombination wurde auch gelegentlich verwurstet (z.B. Catherine Gore - "The Opera" 1832). Auch "Northanger Abbey" bzw. Henry Tilneys Ball-Geplänkel wurde diese Ehre zuteil (Thomas Lister - "Granby", 1826). :wink:

Ein, wie ich finde, besonders augenfälliges Textbeispiel:

"(...) what sort of person is she? I am curious to know, for hitherto I have only heard of her as a woman whom everybody praises, but nobody seems to care for." (Charlotte Bury - "The Devoted" 1836)

S&S (Kapitel 10): "Brandon is just the kind of man," said Willoughby one day, when they were talking of him together, "whom every body speaks well of, and nobody cares about; (...)."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Freitag 16. Oktober 2015, 15:00 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3061
Vermutlich konnt man JA sogar relativ gefahrlos kopieren, weil sie damal ja kaum gelesen wurde. Nur literarisch interessierte Leser dürften sie Jahre nach ihrem Tod noch gekannt haben.
Irgendwo habe ich mal gelessen, dass auch JA sich hier und da bedient haben könnte. Bei Fanny Burney? Oder gings da nur um Namen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Freitag 16. Oktober 2015, 16:12 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
Udo hat geschrieben:
Vermutlich konnt man JA sogar relativ gefahrlos kopieren, weil sie damal ja kaum gelesen wurde. Nur literarisch interessierte Leser dürften sie Jahre nach ihrem Tod noch gekannt haben.


Der Autor argumentiert in diesem Fall allerdings mit diesen Beispielen eher gegen die Ansicht, dass JA erst mit dem Erscheinen der ersten Biographie wieder populär wurde und dazwischen nicht gelesen wurde.
Bedient haben sich vermutlich so ziemlich alle irgendwo und bei irgendwem, auch JA. Ich weiß gar nicht, ob das damals schon so verpönt war wie heute?! Das Prinzip Urheberrecht oder Copyright gabs ja erst viel später und gerade über die vielen Be- und Verarbeitungen in anderen Sprachen hatten die Autoren ja gar keine Kontrolle.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Samstag 17. Oktober 2015, 18:37 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3061
Stimmt, das Urheberrecht war damals vermutlich noch kein großes Thema. Zumal wenn es um sowas wie Figurenkonstellationen, Plotelementen oder ähnlichen Zitaten geht.
Gelesen wurde Austen sicher auch zwischen 1817 und 1870 - aber viele Leser waren es wohl wirklich nicht. Sie hat ja schon zu Lebzeiten nur ein paar tausend Bücher verkauft (was für sie sensationell toll war, weil sie hunderte Pfund verdiente - sonst hatte sie nur einen Bruchteil davon zur Verfügung). Ich müsste es nachsehen, aber ich glaube mich zu erinnern, dass ihre Romane schon in den 30ern nur noch als Ramschausgaben (sowas wie Readers Digest?) rauskamen. Ganz schön bitter... Das heißt aber natürlich nicht, dass nicht Leute, die was von Büchern verstanden, oder selbst welche schreiben wollten, sie kannten und lasen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2015, 21:55 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
Soviel ich weiß, brachte Richard Bentley (an den die Austens tatsächlich das Copyright der Romane "verramscht" haben) um 1830 Austen in seiner Reihe der "english standard novels" heraus - aber die waren hochwertig aufgemacht und an ein zahlungskräftiges Publikum gerichtet. Dickens bekam so einen Satz zu seiner Hochzeit geschenkt (war aber wohl nicht begeistert).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Samstag 24. Oktober 2015, 10:56 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3061
Hab was zu den Auflagen gefunden: Zu Lebzeiten von Austen wurden von SuS 2000 Exemplare verkauft, von PuP 4000, von Mansfield Parkk 3000 und von Emma 2000. Austen verdiente damit insgesamt 630 Pfund. Das war toll - aber andere Autoren verkauften wesentlich mehr. Bis 1833 wurde keiner der Romane neu aufgelegt, dann kam die von Julia erwähnte Ausgabe von Bentley, die Standard Novels. Bis 1870 wurden sie mehrfach nachgedruckt, aber die Gesamtauflage könnte Schätzungen zufolge bei nur 3000 Stück gelegen haben. Zum Vergleich: Nachdem die Austen-Begeisterung nach 1870 ausgebrochen war, wurden allein 1894 gut 15 000 Bücher von Austen verkauft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Samstag 24. Oktober 2015, 20:06 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
Im Vergleich zu ihren Zeitgenossen waren die Auflagen tatsächlich vergleichweise klein. Aber die Zahlen von 1894 muss man in Relation zu dem bis dahin völlig veränderten, enorm gewachsenen Buchmarkt sehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Sonntag 8. November 2015, 13:20 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3061
Wie kam es eigentlich, dass die Austen-Biographie ihres Neffen so eingeschlagen ist - und die große Nachfrage nach Austen-Büchern auslöste? Wenn ich es richtig verstanden habe, war das Büchlein eigentlich nur für die Familie gedacht, erschien allerdings 1869/70 in einer Auflage von 1000 Stück (soo groß kann die Familie kaum gewesen sein...). Wer kauft die Biographie einer damals praktisch unbekannten Autorin? Bei Wiki heißt es, populäre Ausgaben seien erst 1883 rausgekommen. Begann der Austen-Boom also erst in den 80ern?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Dezember 2017, 18:27 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3061
In Alex Capus, Eine Frage der Zeit, heißt es auf Seite 270: "Was nun aber die Gouverneurin betraf, die äußerlich ganz unverändert schien und augenscheinlich Wert darauf legte, sich ungeachtet des Krieges, des mörderischen Klimas und der feindseligen Natur jederzeit wie eine Romanheldin von Jane Austen zu benehmen, so stellte Rüter fest, dass er ihr gegenüber keinerlei Faszination mehr empfand, sondern nur noch sexuelle Gier." Was die These bestätigen könnte, dass es in Austens Werk nur so wimmelt von sexueller Spannung und erotischen Anspielungen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Austen in anderen Büchern
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Juni 2018, 16:16 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3061
Bei Jane Gardam, Eine treue Frau, heißt es:

"Nicht gerade Romeo. Eher Mr Knightley, wobei Mr Knightley immer mit einem Fragezeichen versehen war. Um die vierzig und immer allein nach London. Kann mir doch keiner erzählen, dass Emma die Erste war."

Hatten wir es in einem Groupread oder so nicht auch mal darüber, ob Mr Knightley so ganz unerfahren ist?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 165 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Warum fehlt in den Büchern....
Forum: Vermischtes
Autor: Nili
Antworten: 20
Illustrationen zu Austens Büchern
Forum: Vermischtes
Autor: Miss Woodhouse
Antworten: 50
Austen in anderen Filmen
Forum: Film/Fernsehen/Kino
Autor: Julia
Antworten: 77
Konventionen in JAs Büchern
Forum: Vermischtes
Autor: Caro
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA

Impressum | Datenschutz