Literaturforum
Aktuelle Zeit: Dienstag 18. Dezember 2018, 18:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 146 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Dienstag 15. April 2008, 17:05 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
Ja, "Persuasion" ... sorry, hatte ich vergessen, dazuzuschreiben.

@Bezzy: Danke für den Tipp! :danke: Da werde ich mal ein Auge drauf haben, momentan steht da ja "currently unavailable".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Dienstag 15. April 2008, 21:31 
Offline
Prüde Zimperliese

Registriert: Sonntag 18. Juni 2006, 12:32
Beiträge: 2072
Julia hat geschrieben:
@Bezzy: Danke für den Tipp! :danke: Da werde ich mal ein Auge drauf haben, momentan steht da ja "currently unavailable".



:gruebel: Also der Verkäufer bietet es nagelneu an und es ist auch "in stock"? Seller "PSBooks" für 19,99 Pfund...

_________________
Viele Grüße
Bezzy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Dienstag 15. April 2008, 21:36 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
Hm, vorhin stand da noch was anderes. :?: Hab ich wohl geträumt ...
Das kauf ich mir vom nächsten "Taschengeld"! :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Juli 2008, 10:01 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 17:30
Beiträge: 245
Ich habe ein Frage: die Veröffentlichen bei Manesse... aus dem Englischen von Andrea Ott, Ruth Schirmer und Ilse Leisi sprechen mich persönlich sehr positiv an.

Es ist sicherlich ein sehr subjektives Empfinden, nur würde mich interessieren wie es euch mit den einzelnen Übersetzern ergeht.

_________________
Allen ist das Denken erlaubt. Vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz


Zuletzt geändert von Julia am Donnerstag 3. Juli 2008, 10:31, insgesamt 1-mal geändert.
Hier passt Deine Frage wunderbar rein. // Julia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Juli 2008, 20:08 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Caroline Amalie hat geschrieben:
Ich habe ein Frage: die Veröffentlichen bei Manesse... aus dem Englischen von Andrea Ott, Ruth Schirmer und Ilse Leisi sprechen mich persönlich sehr positiv an.

Es ist sicherlich ein sehr subjektives Empfinden, nur würde mich interessieren wie es euch mit den einzelnen Übersetzern ergeht.


Ich habe auch, soweit möglich, alle Jane-Austen-Romanen in der deutschen Übersetzung vom Manesse-Verlag, weil ich sie immer sehr gut fand. Leider ist es schon so lange her, seit ich die Bücher auf Deutsch gelesen habe, dass ich zu jeder einzelnen Übersetzerin keinen Einzeleindruck mehr habe (in den letzten Jahren habe ich die Romane nur noch im Original gelesen).

Der letzte war vor einiger Zeit "Persuasion" (Weihnachten?? :gruebel: ); Übersetzung von Ilse Leisi. Da fiel mir auf, dass ich die erzählerischen/beschreibenden Teile sprachlich sehr originell und kunstvoll übersetzt fand, jedoch dass mir die Dialoge teilweise nicht "natürlich" genug waren. Es ist schwer in Worte zu fassen, was ich meine. Es war einfach ein seltsames Lesegefühl dabei. Wenn ich Jane Austen im Original lese, gefällt mir (u.v.a.) besonders die Natürlichkeit der Dialoge --- bzw. ich mache mir eigentlich gar keine Gedanken darüber, denn es ist nichts da, was einen stutzen lässt.

Ääääähm...... Versteht irgendjemand, was ich damit sagen will? :lol:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Freitag 18. Juli 2008, 08:53 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Jaaa. Es ist gerade bei Übersetzungen "historischer" Texte schwierig die Balance zu halten zwischen einem ansprechenden und dabei zeitgetreuen Text und dies bei Dialogen beizubehalten.

Ich für meinen Teil, finde es schwieriger natürliche und "korrekte" Dialoge im Stil des Regency zu schreiben. Ich kann mir gut vorstellen, dass Übersetzer ein ähnliches Problem haben. Vor allem haben wir dabei das Problem, dass die deutsche Sprache zu der Zeit ohnehin gestelzter war, als vermutlich die englische Sprache. :)

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Samstag 12. Dezember 2009, 16:30 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. April 2007, 16:36
Beiträge: 333
Gestern abend hat Sabine Roth für ihre Neuübersetzung von "Persuasion" das bayrische Arbeitsstipendium für literarische Übersetzung erhalten. Ich bin da zufällig drauf gestoßen und hatte das Vergnügen, der Veranstaltung mit zwei Kolleginnen unseres kleine Austen-Zirkels beizuwohnen. :D

Die Stipendiumsvergabe selbst war jetzt nicht so aufregend (der Her Staatsminister hat hauptsächlich Eigenwerbung betrieben, uns auf den anschließenden, vom Staatsministerium gesponsorten Empfang hingewiesen und Widersprüchliches zum literarischen Übersetzen von sich gegeben), aber das anschließende "Werkstattgespräch" mit der Übersetzerin war sehr interessant.
Sabine Roth hat ein wenig erzählt, wie so so an einen Text rangeht, dass dieser Text ein schwieriger war und was sie für ihre Neuübersetzung zum Ziel hatte. So zum Beispiel, dass es schwierig ist, die "flotte" englische Sprache Austens, der auch lange Sätze und viele angefügte Zusatzinformationen nichts ausmachen können ins Deutsche zu übertragen, wo dann ofrt sperrige Sätze herauskommen und jede Zusatzinformation den Text behäbiger macht usw.
Dann hat sie natürlich auch ein paar Auszüge ihrer Übersetzung vorgelesen und die fand ich sehr, sehr lesbar (bzw. in dem Falle hörbar, sie hat sehr gut gelesen), es waren sehr komische Stellen, aber grade die kamen auch wirklich mit dem typischen Austenhumor rüber. Man merkte auf jeden Fall ganz deutlich, dass eine Austen-Liebhaberin am Werk ist. Ich denke, das könnte durchaus eine lohnenswerte und lobenswerte Neuübersetzung sein. Natürlich ist man immer ein bisschen beeinflusst (und ich in dem Falle positiv), wenn einem der Erschaffer eines Werkes seine Arbeitsweise und Beweggründe darlegt. (Ich bin ja eh nie zufrieden mit Übersetzungen, aber der Gesamteindruck dieser war definitiv sehr positiv.)
Dann ging es auch noch, zurecht, darum, wie unglaublich unterbezahlt unsere Übersetzer (und grade die literarischen) arbeiten müssen. Anlässlich des Stipendiums, das mit 6.000 Euro dotiert ist, wurde darüber gesprochen, dass Sabine Roth für ihre Arbeit an "Persuasion", die gute 7 Monate gedauert hat (aber natürlich noch nicht ganz abgeschlossen ist), auf einen Nettolohn von etwa 500 Euro/Monat gekommen ist, zusammen mit dem Stipendium also immer noch unter einem Durchschnittseinkommen liegt. Ich finde das immer wieder sehr schade, dass an einem so wichtigen Bestandteil des kulturellen Lebens derart geknausert wird.
(Und auch die vielen, vielen schlechten Übersetzungen sicher zu einem großen Teil dem Geldmangel und dem Zeitdruck der Übersetzer geschuldet sind, für sorgfältige Recherchen ist so wohl kein Raum.) Traurig.

Nun ja. Nichtsdestotrotz erscheint mit der Neuübersetzung (unter dem Titel "Anne Elliot - Die Kraft der Überzeugung", wenn ich mich richtig erinnere) bei dtv eine qualitativ hochwertige deutsche Austen-Ausgabe.


Zuletzt geändert von Charlaya am Samstag 12. Dezember 2009, 18:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Samstag 12. Dezember 2009, 18:26 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 15:59
Beiträge: 923
Wohnort: Sachsen
klingt ja sehr interessant, dein Bericht. Ich wäre gern dabeigewesen.
Habe mich am Mittwoch abend mit jemand unterhalten, die eine Übersetzung so nebenbei gemachr hat, hat wohl drei Jahre gedauert und war sehr anstrengend.
Bis jetzt bin ich da mit ein paar Liedtextten für unseren Chor nur eine lausige Amateurin :wink: aber ich finde es eine kreative Arbeit, die auch Spaß macht und würde da gern mehr machen, obwohl mein Englisch ja nicht so gut ist, aber mich reizt das sehr.
Interessant wäre ja auch, wie eine Korrespondenz mit JA verlaufen wäre, um Übersetzungsfragen zu klären?

Elanor

_________________
[During the 1960s] I think there was more sex in those old films than in all that thrashing around today. I'm tired of sex scenes.
Claudette Colbert

sadly enough, this is more than true in our times


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 9. Januar 2010, 20:09 
Offline
Stiller Leser

Registriert: Samstag 9. Januar 2010, 20:02
Beiträge: 2
Hallo,
ich schreibe derzeit eine Hausarbeit über Jane Austen. Da ich aus Frankreich komme, habe ich alle Bücher auf Französisch und bräuchte die deutsche Übersetzung folgender Textstelle, die in den ersten Seiten von Persuasion zu finden ist (ich habe die im Internet auch auf Englisch gefunden):

Elizabeth had (…) set seriously to think what could be done, and had finally proposed these two branches of economy, to cut off some unnecessary charities, and to refrain from new furnishing the drawing-room; to which expedients she afterwards added the happy thought of their taking no present down to Anne, as had been the usual yearly custom.


ich bräuchte auch die deutsche Übersetzung folgender Textstelle, die am Ende des 23. Kapitels von Northanger Abbey zu finden ist (ich habe die im Internet auch auf Englisch gefunden):

Catherine's blood ran cold with the horrid suggestions which naturally sprang from these words. Could it be possible? Could Henry's father —? And yet how many were the examples to justify even the blackest suspicions!

Kann vielleicht einer von euch, der das Buch auf Deutsch besitzt, nachschauen?
Vielen Dank im Voraus!


Zuletzt geändert von Fiora am Samstag 9. Januar 2010, 20:29, insgesamt 1-mal geändert.
Doppelpost & Zusammenführung/Fiora


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Samstag 9. Januar 2010, 22:58 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1156
Hier sind die gewünschten Textstellen, die ich jeweils der Reclam-Ausgabe (= Übersetzung von Ursula und Christian Grawe) entnommen habe.

Persuasion:
„… und Elizabeth, das muss man ihr lassen, hatte im ersten Eifer weiblicher Panik ernsthaft darüber nachgedacht, was zu tun sei, und schließlich die beiden folgenden Sparmaßnahmen vorgeschlagen: einige unnötige Wohltätigkeitsspenden zu streichen und von einer Neumöblierung des Wohnzimmers abzusehen, wozu ihr später noch der glückliche Einfall kam, Anne diesmal, wie es sonst ihr jährlicher Brauch gewesen war, kein Geschenk mitzubringen.“

Northanger Abbey:
„Catherine stockte das Blut in den Adern bei den gräßlichen Ahnungen, die sich ihr bei diesen Worten wie von selbst aufdrängten. War es möglich? War es möglich, dass Henrys Vater...? Und doch, wie zahlreich waren die Beispiele, die sogar den schwärzesten Verdacht rechtfertigten!“

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Januar 2010, 16:19 
Offline
Stiller Leser

Registriert: Samstag 9. Januar 2010, 20:02
Beiträge: 2
Vielen Dank Amadea für deine schnelle Hilfe! Du hast mir echt aus der Patsche geholfen!
:patpat:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Januar 2010, 19:51 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 16. Januar 2010, 00:46
Beiträge: 232
Wohnort: Nordhessen
Auf die freundliche Aufforderung von Angelika hin möchte ich Euch mit Freuden meine P&P-Übersetzung von Helmut Hoischer Hera-Verlag 1951 2. Auflage vorstellen, das ich letztes Jahr antiquarisch erstanden habe.

Bild

Es hat 269 Seiten, das Papier ist altersgemäß gegilbt und besitzt einen hellblauen, marmoriert geprägten Kartoneinband mit dunkelblauem Lederrücken und Goldprägung, bei meinem Exemplar schon recht abgegriffen.

Die Übersetzung mutet mir etwas altbacken an und erweckt in mir den Eindruck, eher mal sinngemäß als tatsächlich genau übersetzt zu sein. Stellenweise hatte ich den Eindruck, das scheinbar Sätze (sinngemäß) fehlen oder verkürzt wurden, habe das aber nicht näher nachgeprüft und vielleicht täusche ich mich auch.

"Es ist eine Binsenweisheit; ein Junggeselle, der ein gutes Vermögen besitzt, muß notwendig auch auf der Suche nach einer Frau sein. ..."

"Ich habe vergebens gekämpft; es nützt nichts. Mein Gefühl läßt sich nicht unterdrücken. Sie müssen mir gestatten, Ihnen zu sagen, wie heiß ich sie verehre und liebe. ..." :rofl: Heiß, Baby...

Ganz hübsch, um eine Sammlung zu vervollständigen, aber nicht essentiell, würde ich sagen.

Gruß, Sandra

_________________
JANE AUSTEN changes my life. Thank you, dear lady.


Zuletzt geändert von Arianrhod am Sonntag 27. Juni 2010, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Januar 2010, 20:13 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Vielen Dank! :danke:

Ich habe eine Übersetzung von Emma von Horst Höckendorf erstanden - kennt die wer? Ich habe zwar Emma schon in der Grawe-Übersetzung, aber diese Version war Teil einer 12-Bändigen Ausgabe von "internationalen Klassikern" und da war auch Emma dabei. Ich hab leider noch nicht reinlesen können - mir fehlt einfach die Zeit, was mir aber aufgefallen ist, war die Tatsache, dass die ursprüngliche Aufteilung beibehalten wurde, als die Unterteilung in drei Bücher. Ich wunderte mich nämlich, als das letzte Kapitel von Emma plötzlich nur das 18. war :lach:

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Juni 2010, 16:46 
Offline
Austenfrischling

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 15:41
Beiträge: 15
Hallo,
ich habe schon gehört, dass es unterschiede gibt... welche Übersetzung von Stolz und Vorurteil könnt ihr empfehlen? Ich werde mir auch noch das Original auf englischen kaufen (da wird es ja hoffentlich keine Unterschiede geben!!) hätte aber auch gern noch ein deutsches Exemplar. Habe bereits das Buch, das nach der Verfilmung 2005 erschien (Buch zum Film), aber ich habe schon gehört, dass es nicht so gut übersetz worden sein soll... was meint ihr denn dazu?

Danke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Juni 2010, 19:09 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
Hallo Lilli ... schau mal, wir haben einen ganzen Thread (auch im richtigen Unterforum :wink: ) der sich mit dem Thema beschäftigt ...
Herzlich Willkommen übrigens! Magst Du im Mitgliederbereich ein bißchen was über Dich schreiben?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Freitag 18. Juni 2010, 12:34 
Offline
Austenfrischling

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 15:41
Beiträge: 15
okay.. in welchem Unterforum???

Ich habe mich schon vorgestellt... :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Freitag 18. Juni 2010, 19:07 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Lilli hat geschrieben:
okay.. in welchem Unterforum???

Da, wo ich deinen Thread hingeschoben habe - hierher ;) Im Bereich "Vemischtes" von "Ihr Werk" Wir empfehlen bei sowas übrigens immer die Boardsuche ;)

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Sonntag 27. Juni 2010, 11:49 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 16. Januar 2010, 00:46
Beiträge: 232
Wohnort: Nordhessen
Arianrhod hat geschrieben:
Auf die freundliche Aufforderung von Angelika hin möchte ich Euch mit Freuden meine P&P-Übersetzung von Helmut Hoischer Hera-Verlag 1951 2. Auflage vorstellen, das ich letztes Jahr antiquarisch erstanden habe.

Bild

Es hat 269 Seiten, das Papier ist altersgemäß gegilbt und besitzt einen hellblauen, marmoriert geprägten Kartoneinband mit dunkelblauem Lederrücken und Goldprägung, bei meinem Exemplar schon recht abgegriffen.

Die Übersetzung mutet mir etwas altbacken an und erweckt in mir den Eindruck, eher mal sinngemäß als tatsächlich genau übersetzt zu sein. Stellenweise hatte ich den Eindruck, das scheinbar Sätze (sinngemäß) fehlen oder verkürzt wurden, habe das aber nicht näher nachgeprüft und vielleicht täusche ich mich auch.

"Es ist eine Binsenweisheit; ein Junggeselle, der ein gutes Vermögen besitzt, muß notwendig auch auf der Suche nach einer Frau sein. ..."

"Ich habe vergebens gekämpft; es nützt nichts. Mein Gefühl läßt sich nicht unterdrücken. Sie müssen mir gestatten, Ihnen zu sagen, wie heiß ich sie verehre und liebe. ..." :rofl: Heiß, Baby...

Ganz hübsch, um eine Sammlung zu vervollständigen, aber nicht essentiell, würde ich sagen.

Gruß, Sandra

Mittlerweile bin ich ziemlich sicher, das diese Ausgabe gekürzt ist und ganze Abschnitte fehlen. Schade drum.

_________________
JANE AUSTEN changes my life. Thank you, dear lady.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Samstag 20. November 2010, 23:15 
Offline
Stiller Leser

Registriert: Samstag 20. November 2010, 23:06
Beiträge: 1
hi, ich klink mich dann auch mal ein...ich hab von meiner großmutter eine p&p version geerbt, dessen druck das jahr 1939 (frundsberg-verlag berlin, 1. auflage) ist. übersetzt hat karin von schwab. nur heißt es bei mir elisabeth und darcy. hab die anderen übersetzungen auch alle gelesen (hab sie geschenkt bekommen um meine sammlung zu vervollständigen) und muss sagen, dass mir die alte fassung von 1939 in der ersten auflage am besten gefällt. ich persönlich kann jedem nur empfehlen sich genau diese zu besorgen. kenne auch die neu-auflagen von frau schwab und die unterscheiden sich sehr stark von meiner alten originalen.

trotzdem allen weiterhin viel spaß beim lesen....lg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Anaconda-Verlag
BeitragVerfasst: Freitag 18. November 2011, 20:01 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1156
Habt Ihr's schon gesehen? Vom Anaconda-Verlag gibt es jetzt die 6 Romane in gebundener Fassung. Und 29,95 € ist nun wirklich günstig für sechs gebundene Bücher unserer Lieblingsautorin.


jassy schrieb im Jahr 2006, die Emma-Übersetzung sei von Horst Höckendorf. Hat jemand (Mae vielleicht?) noch weitere Anaconda-Ausgaben und kann mir sagen, ob andere Romane ebenso von Horst Höckendorf übersetzt worden sind? Oder sind es bei den Anaconda-Übersetzungen jeweils unterschiedliche Autoren?

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anaconda-Verlag
BeitragVerfasst: Freitag 18. November 2011, 20:24 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3061
Amadea hat geschrieben:
jassy schrieb im Jahr 2006, die Emma-Übersetzung sei von Horst Höckendorf.


Ist die Übersetzung denn gut? Ich schwöre ja nach wie vor auf Grawe, weshalb ich diese Ausgabe stets ignoriere. Aber vielleicht ist das ein Fehler?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Samstag 19. November 2011, 11:26 
Offline
Kostümfetischist
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 20:31
Beiträge: 33
Wohnort: Nürnberg
Hallo zusammen...
neben Emma habe ich folgende Anaconda-Ausgaben:

Stolz & Vorurteil - übersetzt von Karin von Schwab
Verstand & Gefühl - Erika Gröger
Mansfield Park - Margit Meyer
Die Abtei von Northanger - Christiane Agricola

Wie gut die Übersetzungen nun sind kann ich leider nicht beurteilen, da mir der Vergleich fehlt. Ich habe die Bücher jedenfalls verschlungen ;D

_________________
Heutzutage gilt ein Mann schon als Gentleman, wenn er die Zigarette aus dem Mund nimmt, bevor er eine Frau küßt.

Barbra Streisand


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anaconda-Verlag
BeitragVerfasst: Sonntag 20. November 2011, 10:53 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1156
Udo hat geschrieben:
Ich schwöre ja nach wie vor auf Grawe, weshalb ich diese Ausgabe stets ignoriere.

Ich bin auch Grawe-Fan, Udo. Mir gefiel nur diese Aufmachung in gebundenem Einband so gut, als ich sie erblickte. Aber da unser Bücherregal sowieso proppenvoll ist, kauf ich sie wahrscheinlich doch nicht.


:danke: Mae, danke für Deine ausführliche Antwort. Es kann nie schaden, solche Infos hier zu sammeln.
Ich hatte mir damals die 2005er "Stolz und Vorurteil"-Verfilmung zusammen mit dem Buch gekauft, weil's im Angebot zu haben war. Diese Ausgabe (mit den Film-Fotos in der Mitte) ist übersetzt von Karin von Schwab. Aber ich muss sagen, dass mir die Übersetzung nicht besonders zugesagt hat. Da gab's so manche Stelle, über die ich "gestolpert" bin, aber so richtig bemerkt habe ich den Unterschied dann auch erst, als ich die Grawe-Übersetzung gelesen hatte.

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Sonntag 20. November 2011, 22:43 
Offline
Austenexperte

Registriert: Samstag 22. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 916
Zitat:
Diese Ausgabe (mit den Film-Fotos in der Mitte) ist übersetzt von Karin von Schwab. Aber ich muss sagen, dass mir die Übersetzung nicht besonders zugesagt hat. Da gab's so manche Stelle, über die ich "gestolpert" bin, aber so richtig bemerkt habe ich den Unterschied dann auch erst, als ich die Grawe-Übersetzung gelesen hatte.


Interessant finde ich an der Übersetzung, das diese im Jahr 1938 erschien, da kann ich mir schon vorstellen, dass da etwas gekürzt oder verändert wurde oder musste. Wie war das eigentlich mit den Übersetzungen, die in der DDR erschienen sind? Ich glaube Bruki hatte mal hier darüber berichtet. Dort sind ja relativ viele englische Romane erschienen. Habe die Reclam-Ausgabe von Cranford und das Nachwort ist dort doch ziemlich politisch gefärbt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2011, 14:00 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 15:59
Beiträge: 923
Wohnort: Sachsen
meli hat geschrieben:
Dort sind ja relativ viele englische Romane erschienen. Habe die Reclam-Ausgabe von Cranford und das Nachwort ist dort doch ziemlich politisch gefärbt.

Die habe ich auch und dem kann ich nur zustimmen. Bei manchen Nachworten hatte man den Eindruck, die waren politisch so eingefärbt, damit das wenige wirklich Wichtige gut versteckt istund so von den Zensurfritzen nicht gefunden wird :fies_sei: :brille: (hier müßte die Brille eher rot sein :D )

Elanor

_________________
[During the 1960s] I think there was more sex in those old films than in all that thrashing around today. I'm tired of sex scenes.
Claudette Colbert

sadly enough, this is more than true in our times


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Januar 2012, 21:59 
Offline
Stiller Leser

Registriert: Dienstag 3. Januar 2012, 21:52
Beiträge: 2
Hallo!

Die Abtei von Northanger ist mein erstes "Jane Austen Buch" :) Ich lese gerade die Übersetzung von Christiane Agricola (Anaconda Verlag). Da ich J.Austens Stil noch nicht kenne, bin ich mir absolut unschlüssig wie gut die Übersetzung ist? Kennt sie jemand?

lg!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Januar 2012, 22:57 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3061
Erstmal willkommen hier!
Die Übersetzung kenne ich nicht. Im allgemeinen gilt hier aber die von Grawe (Reclam) als die beste.
Wie bist du denn darauf gekommen, ausgerechnet mit Northanger Abbey anzufangen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2012, 10:39 
Offline
Stiller Leser

Registriert: Dienstag 3. Januar 2012, 21:52
Beiträge: 2
Hallo Udo

Danke für deine Antwort! Dass die Übersetzungen von Christian Grawe gut sind, habe ich leider zu spät (also nach der Bestellung) hier gelesen.
Ich werde mir auf jeden Fall die Übersetzung von Grawe auch noch kaufen. Eigentlich ist sie von C. Agricola nicht einmal so schlecht, wenn man von einigen Fehlern absieht. Ich befürchte nur, dass es eben nicht dieselbe Qualität hat wie das Originalwerk oder das von C. Grawe. Na mal sehen :)

Eigentlich wollte ich Stolz und Vorurteil lesen, aber mich stört es immer wenn ich die Filme zu den Büchern schon kenne (und den Film hab ich noch dazu öfters gesehen). Zur Auswahl standen dann Mansfield Park und Northanger Abbey und ich hab einfach mal so das Letztere genommen :wink:

lg!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2012, 17:16 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 27. November 2011, 23:17
Beiträge: 7
Ich habe vor Kurzem mit Empörung festgestellt, dass bei meiner deutschen "Abtei von Northanger"-Ausgabe offenbar ziemlich gekürzt wurde!! How shocking... :thud:
Und das fiel mir erst auf, als ich das englische Original las und mir einen bestimmten Abschnitt auf Deutsch ansehen wollte! Da sind doch tatsächlich (imho) wichtige Sätze einfach weggelassen worden in der Übersetzung!

Die Übersetzerin ist übrigens eine Margarete Rauchenberger (insel taschenbuch).

Welche Übersetzungen von Northanger Abbey findet ihr gut? (falls das schon in diesem Thread steht, werde ich ihn natürlich ganz lesen - Hinweis genügt :wink: )

LG,
Aleta

_________________
The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel, must be intolerably stupid!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzungen
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2012, 22:09 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
Schau mal in den Beitrag über Dir. :wink:

Die Neuübersetzung (letztes oder vorletztes jahr erschienen) vom Manesse-Verlag soll noch sehr gut sein. Insel-Ausgaben (jedenfalls wenn sie auf ältere Übersetzungen zurückgreifen) sind leider generell nicht sehr zuverlässig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 146 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Oscar Wilde - Übersetzungen
Forum: Klassiker
Autor: Hagazussa
Antworten: 2
andere Übersetzungen
Forum: Vermischtes
Autor: char
Antworten: 4

Tags

Bücher, Reifen, Übersetzung

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA

Impressum | Datenschutz