Literaturforum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 4. August 2021, 01:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rein fiktive Frage
BeitragVerfasst: Sonntag 12. August 2007, 10:29 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1157
Mal angenommen, es wäre möglich, die verstorbene Jane Austen zu interviewen.
Was würdet Ihr sie fragen?
Was hättet Ihr schon immer gerne mal aus erster Hand erfahren?
Was würde Euch interessieren, vor allem im Hinblick auf die Entstehung ihrer Romane oder die Anlegung ihrer Charaktere?


Ist die Frage hier richtig platziert? Oder passt sie eher in "Ihr Werk"?

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sonntag 12. August 2007, 10:29 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rein fiktive Frage
BeitragVerfasst: Sonntag 12. August 2007, 16:09 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Amadea hat geschrieben:
Ist die Frage hier richtig platziert? Oder passt sie eher in "Ihr Werk"?


Von deiner Fragestellung her passt sie eher in "Ihr Werk", würde ich sagen...

Und falls die Fragen hier sich irgendwann auch auf ihr Leben oder ihre Zeit beziehen werden, kann man notfalls ja wieder verschieben... :biggrin:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 12. August 2007, 21:07 
Offline
Amüsantes Boardmitglied und Reisetrulla
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 22:35
Beiträge: 2141
Wohnort: NRW
Oh Gott, wo soll man da anfangen? Also, ich würde sie natürlich nach ihrem Verhältnis zu Tom Lefroy fragen und wie oft und in wen sie verliebt war. Ich würde sie fragen, was in den Briefen stand, die ihre Familie nach ihrem Tod vernichtet hat. Ich würde fragen, wieviel Biografisches in ihren Romanen ist. Und ich würde ihr gern die Verfilmungen zeigen und hören, was sie davon hält ...

_________________
Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 12. August 2007, 21:33 
Offline
Austenexperte

Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2006, 13:46
Beiträge: 2824
Wohnort: Essen
richtiger Name: Julia
ich würd fragen ob sie so flüssig d urchgeschrieben hat oder ob sie oft stundenlang vor dem papier saß und nach den richtigen worten gesucht hat... und ob sie glücklich war in ihrem leben.

_________________
Simply me


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 13. August 2007, 07:59 
Offline
grenzenüberschreitende Fanfictionista
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 11:39
Beiträge: 502
Wohnort: Ba-Wü
Ich würde sie gerne fragen, ob sie auch einmal an ihren Texten gezweifelt hat.
Und ob sie sich wirklich so viel dabei gedacht hat, wie wir oft hinein interpretieren oder ob sie einfach intuitiv drauflos geschrieben hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 13. August 2007, 22:41 
Offline
Begeistertes Missionierungsopfer
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Januar 2007, 03:03
Beiträge: 1750
Wen hast Du - außer Tom Lefroy - noch kennengelernt, der Dich zur Heirat hätte "überreden" können?
Was war die größte Enttäuschung in Deinem Leben?
Warum hast Du in den Bath-Jahren so wenig geschrieben? - ..da würden die vernichteten Briefe sicher helfen?

Wer ist Dein Lieblingsheld in Deinen Romanen?
Von wem oder durch was hast Du gelernt, so voller Ironie, Esprit, Satire etc. zu schreiben? Durch Diskussionen, Beobachtungen?

Was macht Darcy in den Monaten, bevor er Lizzie wiedersieht?
Wie würden die unvollendeten Bücher weitergehen?
Was hättest Du gern noch getan in Deinem Leben?



Fragen über Fragen ....schön wär das!!




:juggle:

_________________
~ Der Weg ist das Ziel ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. August 2007, 11:34 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 15:00
Beiträge: 1085
Wohnort: Cuxhaven
Ja, ich könnte mich auch niemals für die eine Frage entscheiden, daher würde ich einen Nachmittag am Kamin vorziehen. Andererseits hätte ich wahrscheinlich soviel zu fragen, dass eine ganze Woche nicht ausreichen würde... :rolleyes:

_________________
... uns hilft kein Gott, uns're Welt zu erhalten...( Karat in "Der blaue Planet")


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. August 2007, 11:59 
Offline
Austenexperte

Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2006, 13:46
Beiträge: 2824
Wohnort: Essen
richtiger Name: Julia
ich glaub, wenn ich vor ihr stünde, würde ich sowieso kein wort herausbringen... vielleicht würd ich rot anlaufen, lauter stuss sagen, wie toll ich ihre romane finde und das darcy ja der held aller frauen ist... aber naja... aber einen klaren gedanken könnt ich wohl nicht formulieren

_________________
Simply me


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. August 2007, 15:19 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Wer war die Liebe Ihres Lebens? Gab es die Liebe überhaupt?

Für welches Ihrer Werke würden Sie sich wünschen eine Fortsetzung zu schreiben?

Aus welchem Grunde hören Ihre Romane faktisch mit der Verlobung auf und geben allenfalls nur ein schmales Licht auf die Zukunft? Wenn Sie sich aufgrund Ihres Perfektionismusses nicht anmassen wollten, über ein Ehepaar zu schreiben, wie sieht für sie überhaupt das perfekte Ehepaar und deren gemeinsamer Alltag aus? Machen Sie sich überhaupt ein Bild davon, oder liegen ihre Interessen vollkommen fern einer Ehe?

Welche Laufbahn hätten Sie gern eingeschlagen (finanzielle Aspekte unbeachtet), wären Sie als Mann geboren?

Welcher Mensch hat Sie und ihre Arbeit am meisten beeinflusst?

Mit welcher historischen Figur hätten sie gerne ein privates Tässchen Tee getrunken?

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 20. August 2007, 10:07 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Super Fragen, Caro! :ja:

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 20. August 2007, 19:40 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 18. August 2007, 20:43
Beiträge: 20
Nili hat geschrieben:
ich würd fragen ob sie so flüssig d urchgeschrieben hat oder ob sie oft stundenlang vor dem papier saß und nach den richtigen worten gesucht hat... und ob sie glücklich war in ihrem leben.


Genau das würde ich auch fragen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 21. August 2007, 16:50 
Offline
Austenbegeistert

Registriert: Dienstag 27. März 2007, 20:26
Beiträge: 92
Wohnort: nähe Münster
Ist vielleicht nicht direkt eine Frage an sie und hört sich vielleicht auch komisch an, aber:
Ich würde sie darum bitten mal mich und mein Umfeld ( die Personen ) so zu charakterisieren, wie sie das in ihren Romanen getan hat.
Wie sie mich selber darstellen würde und wer der Mr. Collins, die Mrs.Norris , der Wickham, Willoughby ect... ist.
Ich glaube das fände ich toll :ja:

Ansonsten natürlich alle Fragen, die hier schon so genannt wurden, besonders interressieren würde mich wieviel von ihr in den weiblichen Personen steckt und welcher ihr "Lieblingheld" ist.

_________________
'I will not say that your mulberry-trees are dead, but I am afraid they are not alive.'

(Jane Austen, Letter to Cassandra, 31st May 1811)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 21. August 2007, 19:23 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
Evi hat geschrieben:
(...) welcher ihr "Lieblingheld" ist.


Darüber gibt es eine Familienüberlieferung: Edmund Bertram und Mr Knightley.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 22. August 2007, 15:28 
Offline
Austenbegeistert

Registriert: Dienstag 27. März 2007, 20:26
Beiträge: 92
Wohnort: nähe Münster
Oh danke Julia, das wusste ich nicht!



Edmund Betram? Den hätte ich mir als letztes gedacht,:| ist hier aber OT :wink:

_________________
'I will not say that your mulberry-trees are dead, but I am afraid they are not alive.'

(Jane Austen, Letter to Cassandra, 31st May 1811)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 22. August 2007, 23:01 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
Ich habs mir auch nur gemerkt, weil ich mich gewundert habe... :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 24. August 2007, 14:01 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Mir fällt noch eine ungewöhnliche Frage ein, und zwar nur deshalb, weil ich mich gerade mit dem Thema beschäftige :lach: :

Ob sie selbst eine Mätresse kannte, und wenn, was sie von ihr hielt, vom menschlichen und moralischen Standpunkt her betrachtet

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 26. August 2007, 13:05 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1157
Samrow hat geschrieben:
Und ob sie sich wirklich so viel dabei gedacht hat, wie wir oft hinein interpretieren oder ob sie einfach intuitiv drauflos geschrieben hat.

Das frage ich mich auch immer wieder. Ich bin bei dieser Frage ständig hin- und hergerissen, weil ich mir beides vorstellen kann.
Aber die letztere Annahme überwiegt dann meist doch. D. h., ich vermute, sie hat sich sehr wohl so einiges dabei gedacht, konnte es aber dennoch einfach aus dem Ärmel schütteln, weil sie ein kleines Genie war.
Nili hat geschrieben:
...oder ob sie oft stundenlang vor dem papier saß und nach den richtigen worten gesucht hat...
Das kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen.

Katja hat geschrieben:
Ja, ich könnte mich auch niemals für die eine Frage entscheiden, daher würde ich einen Nachmittag am Kamin vorziehen.
Auf die eine Frage bräuchtest Du Dich ja auch nicht beschränken, Katja. Du hättest ein ganzes Interview frei – leider nur in Deiner Fantasie. ;(
Ein Nachmittag mit Jane Austen vorm Kamin – schöner Gedanke! :ja:

Caro hat geschrieben:
Welche Laufbahn hätten Sie gern eingeschlagen (finanzielle Aspekte unbeachtet), wären Sie als Mann geboren?
Schöne Frage, Caro!

Evi hat geschrieben:
Ist vielleicht nicht direkt eine Frage an sie und hört sich vielleicht auch komisch an, aber:
Ich würde sie darum bitten mal mich und mein Umfeld ( die Personen ) so zu charakterisieren, wie sie das in ihren Romanen getan hat.
Wie sie mich selber darstellen würde...

Das hört sich wirklich sehr interessant an, Evi. :gut:

Lieben Dank für Eure spannenden Fragen.

Amadea :happy_blau

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rein fiktive Frage
BeitragVerfasst: Freitag 2. Mai 2008, 06:44 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1157
Udo hat geschrieben:
...Manchmal stelle ich mir vor, ich könnte die gute Jane in unsere Zeit beamen und ihr ein paar Fragen stellen.....

Na, dann leg mal los, Udo. Was genau fragtest Du Jane Austen, wenn Du die Möglichkeit dazu hättest?

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rein fiktive Frage
BeitragVerfasst: Samstag 3. Mai 2008, 08:58 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3080
Ups... Ich wusste nicht, dass es dafür extra einen Bereich gibt... Also, ein paar Fragen, etwas durcheinander:

200 Jahre nachdem Sie die Welt verlassen haben, laufen immer noch jährlich tausende Menschen durch Ihre Zimmer in Chawton - und stehen ebenso ehrfürchtig vor Ihrem Schreibtisch wie vor Ihrem Nachttopf. Was sagen Sie dazu?

2008 zählen Ihre Bücher zu den Klassikern der Weltliteratur - hätten Sie das jemals für möglich gehalten?

Wie war das nun mit Tom Lefroy und diesem anderen Herrn, den Sie kurzfristig sitzen gelassen haben?

Und was war mit Ihrem Bruder George, was ist aus ihm geworden?

Wie viele Bücher haben Sie so im Monat gelesen, was waren Ihre 10 Lieblingsautoren?

Können Sie eine Hitliste Ihrer eigenen Bücher nennen?

Warum haben Sie in Ihren Büchern politische Themen praktisch vollständig ausgespart?

Interessieren Sie sich für Politik?

Würden Sie sagen, dass Ihre Bücher wie indirekt auch immer eine Kritik an den gesellschaftlichen Verhältnissen Ihrer Zeit enthalten?

Wenn sie Königin von England wären (ohne lästiges Parlament), was würden Sie ändern?

Sie gelten als Meisterin der Ironie - wie ironisch haben Sie Ihre Bücher wirklich angelegt?

Meinen Sie, dass die Tatsache, dass Sie weder verheiratet waren noch Kinder hatten, irgendeinen Einfluss auf Ihre literarische Produktion hatte?

Warum haben Sie in Bath nichts geschrieben?

Wieso reden Elinor und Marianne so wenig vertraulich miteinander?

Würden Sie sagen, dass Willoughby ein rechter Schuft ist?

Finden Sie Fanny in MP nicht etwas übertrieben tugendhaft?

Wenn es Sie gibt: Wer waren die realen Vorbilder für Ihre Figuren? Gibt es eine echte Lizzy? Hatten Sie beim Schreiben Eigenschaften realer Personen vor Augen - oder war alles erfunden?

Ich spiele Ihnen mal eben was von U2 vor - na, wie gefällt Ihnen das?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rein fiktive Frage
BeitragVerfasst: Samstag 3. Mai 2008, 09:57 
Offline
Romantikversessene Satiriopsychosophin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. April 2007, 21:37
Beiträge: 1064
Wohnort: Schweiz
Udo hat geschrieben:
Ich spiele Ihnen mal eben was von U2 vor - na, wie gefällt Ihnen das?

Die Frage gefällt mir! :rofl: Auf die Antwort (oder den Gesichtsausdruck ;D ) wäre ich gespannt. :D

_________________
Grüsschen, MJ


„Wenn Frauen unergründlich erscheinen, dann liegt es am fehlenden Tiefgang der Männer.“

Katharine Hepburn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rein fiktive Frage
BeitragVerfasst: Samstag 3. Mai 2008, 12:22 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 18. Oktober 2007, 21:02
Beiträge: 114
Wohnort: Baden Württemberg
Die Fragen würde ich auch alle stellen,aber was mich intresieren würde: Würden sie Ihre Romane immer wieder so schreiben oder anders was auslassen oder hinzufügen.
Und wie sich selber sieht und in welcher Stimmung sie war während der ganzen Schreiberei?
Ob sie nächtelang wach war oder nur tagsüber geschrieben hat?
Vielleicht würde ich sie noch fragen ob sie Lust hätte mit zur Disco zukommen und sich die neuen Regeln des Anstandes anzuschauen. ;D

_________________
" Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerläßlich ist."

William Shakespeare


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Das JA Frage- und Antwortspiel
Forum: Das Leben, das Universum und der ganze Rest
Autor: Nili
Antworten: 845
S&S Frage
Forum: Sense and Sensibility
Autor: frollein
Antworten: 26
Frage
Forum: Ankündigungen
Autor: Tina
Antworten: 2
Mal eine ganz dumme Frage
Forum: Lob/Kritik/Vorschläge
Autor: Pixie
Antworten: 20

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA, Erde, Bücher

Impressum | Datenschutz