Literaturforum
Aktuelle Zeit: Sonntag 25. Juli 2021, 23:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 400 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Namen in Jane Austens Romanen
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 09:56 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Hallo zusammen,

meli hat mir eine interessante Frage gestellt, die ich gerne mit euch diskutieren möchte.

meli hat geschrieben:
Zitat:
Warum JA aber nun ausgerechnet Lydia als Namen wählt?

Ist doch eine sehr interessante Frage, oder? :)
Die anderen vier Mädels haben ja ganz "normale" Namen. Gab es den Namen in JAs Bekanntenkreis oder gab es eine Romanfigur die so hieß?

Hier der Namensauszug aus Wikipedia:
Lydia ist ein griechischer weiblicher Vorname, der auch in anderen christlich geprägten Ländern verbreitet ist. Er bedeutet Frau aus Lydien. Lydien war ein Landstrich und Stamm des antiken Griechenland; er gab in der Musikgeschichte auch der späteren Kirchentonart Lydisch seinen Namen.
Lydia von Philippi war nach der Apostelgeschichte (Apg 16,14-15) eine gottesfürchtige Purpurhändlerin, die den Apostel Paulus von Tarsus und seinen Begleiter Barnabas aufnahm und sich und ihr Haus taufen ließ. Sie stammte aus Thyatira (heute: Akhisar) in Kleinasien und gehörte vermutlich zu denjenigen sogenannten „gottesfürchtigen“ Griechen, die als Nichtjuden in die Synagogen gingen und dort im Gottesdienst zuhörten.


Warum JA aber nun ausgerechnet Lydia als Namen wählt? :gruebel:

Vielleicht weiß eine von euch (z.B. Julia, Alethea) mehr über die Hintergründe?

Kann es sein, daß Jane ausgerechnet der unmoralischen Lydia einen religiös geprägten Namen gab, um eine kleine, feine Spitze gegen die Kirche bzw. deren Doppelmoral abzuschiessen? Wir wissen ja, daß sie die Vikare oft ein wenig lächerlich, zumindest aber unsympathisch darstellte und daß Lydia selbst dem Klerus wenig abgewinnen konnte.

Manche Historiker mutmassen nämlich, daß diese Lydia von Philippi, der in der katholischen Kirche großer Wert beigemessen wird und die als europäische Kirchengründerin gehandelt wird, von Paulus (!) geheiratet wurde, um einen Skandal zu vemeiden. Schliesslich hätten er und seine Gefolgsleute damals auch nicht einfach wochenlang bei einer alleinstehenden Frau oder Witwe nächtigen können. Zudem wird erzählt, daß sie als einzige Paulus finanziell unterstützen durfte ...
Und die Worte " ..sie öffnete ihnen ihr Haus" kann man unter diesem Aspekt auch verschiedentlich auslegen ... :wink:

Glaubt ihr JA hat mit ihrem Vater uber reiligöse Themen gesprochen bzw. diskutiert und in reiliösen Schriften geblättert?

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Zuletzt geändert von Caro am Freitag 4. Mai 2007, 13:19, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 09:56 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 11:59 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6885
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Und wenn Lydia jetzt einfach ein total schicker Modename zu dieser Zeit war? Sowas wie Cheyenne heute?
Wenn ich bedenke, wie viele ihrer Damen Mary oder Maria heißen... und Janes gibt es auch einige.

"Sie öffnete ihnen ihr Haus" dürfte aber kaum zweideutig sein. Zu Zeiten der Christenverfolgung hieß das wohl eher, sie versteckte sie auf eigene Gefahr und nicht, dass sie die Beine breit machte.

Mich hätte es übrigens mehr irritiert, wenn sie mit Augustinus verheiratet gewesen wäre.
Grüße
Kerstin

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 12:00 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
:bindafür: Kerstin, ich könnte mal wieder jedes deiner Worte unterstreichen.

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 12:07 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Kerstin hat geschrieben:
Mich hätte es übrigens mehr irritiert, wenn sie mit Augustinus verheiratet gewesen wäre.

Absolut! :)

Kerstin hat geschrieben:
Und wenn Lydia jetzt einfach ein total schicker Modename zu dieser Zeit war? Sowas wie Cheyenne heute?
Wenn ich bedenke, wie viele ihrer Damen Mary oder Maria heißen... und Janes gibt es auch einige.

Ja, aber Jane und Mary sind doch englische Namen und Maria ist die "katholische" Version des Namens, bzw. findet mehr in katholisch geprägten Ländern Verwendung. Lydia klingt nun aber so gar nicht englisch. Ich glaube das ist es, was meli meinte. Zumindest hab ich es so verstanden. :wink:

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Zuletzt geändert von Caro am Mittwoch 2. Mai 2007, 16:34, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 12:18 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Ich fand der Name klang absolut englisch. Wenn das auch wieder subjektiv sein dürfte.

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 12:25 
Offline
Austenexperte

Registriert: Samstag 22. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 917
Kerstin hat geschrieben:
Und wenn Lydia jetzt einfach ein total schicker Modename zu dieser Zeit war? Sowas wie Cheyenne heute?


War es ein total schicker Modename? Es interessiert mich einfach, warum Lydia ihren Namen bekommen hat. Die anderen vier Namen sind ja sehr gewöhnliche Namen. Vielleicht hat ja jemand irgendetwas dazu gelesen.
:)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 16:34 
Wenn schon ein paar ältere Geschwister da sind, dann suchen sie oft den Namen für ein Neugeborenes aus. Heutzutage, zumindest. Und dann werden auch meist moderne Namen gewählt. Nur eine Idee :wink:.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 16:37 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Oder manche schlagen ein Namenregister auf, teilweise auch mit biblischen Namen. Einfach weil ihnen sonst nichts einfällt oder sie einfach mal einen anderen Namen nehmen wollen. Einfach so, ohne irgend welche "Hintergedanken" dabei zu haben. Und dann wird einfach der Name genommen, der einem gut gefällt. Sei es die Schreibweise, der Klang... da gibt es viele Gründe.

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 16:40 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Ja, aber hier geht es darum, warum Jane ihr den Namen Lydia gab. Es hätte ja auch eine Shirley, Debbie , Grace oder XY werden können! :wink:

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 16:53 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 13:19
Beiträge: 2088
Wohnort: Fürth
Meint Ihr denn, daß da überhaupt ein tieferer Sinn drinsteckt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 17:23 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Caro hat geschrieben:
Vielleicht weiß eine von euch (z.B. Julia, Alethea) mehr über die Hintergründe?


Nee. :nein: Tut mir Leid. Darüber bin ich in all meine Jane-Austen-Lektüre noch nie gestolpert. Aber wenn sich mal was ergeben sollte, poste ich hier gerne etwas dazu.

In Jane Austens Familien- und Bekanntenkreis gab es meines Wissens nach keine Lydia.

Dafür gab es aber so ausgefallene Frauennamen wie Penelope, Philadelphia und ... :wink: ... natürlich Alethea (Jane Austens Freundin, von der ich mir den Namen geklaut habe! :lol: )...

Achja, und ein Dienstmädchen der Lloyds hieß Lyddy...

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 18:48 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6885
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Ulli hat geschrieben:
Meint Ihr denn, daß da überhaupt ein tieferer Sinn drinsteckt?

Na, was denkst DU denn? :rolleyes:

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 20:44 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
Ulli hat geschrieben:
Meint Ihr denn, daß da überhaupt ein tieferer Sinn drinsteckt?


Wenn es um Fanfiction-Stoff geht, kann nichts ein Zufall sein. :wink:


Zuletzt geändert von Julia am Samstag 3. Dezember 2011, 23:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 20:49 
Offline
Prüde Zimperliese

Registriert: Sonntag 18. Juni 2006, 12:32
Beiträge: 2072
Ich finde die Frage interessant und bin fest davon überzeugt, sie hat sich was dabei gedacht - jeder Autor macht sich Gedanken über die Namen seiner Protagonisten, das war sicher früher nicht anders.

Zum Beispiel ist der Name Bingley lt. Deirdre LeFaye (Jane Austen und ihre Zeit) in Yorkshire angesiedelt - wenn sie sich solche Mühe gibt, einen Nachnamen auszuwählen, warum nicht auch Vornamen?

Und Lydia war zu dieser Zeit schon ein geläufiger englischer Name. Aber wieso ausgerechnet Lydia - das werden wir wahrscheinlich nie erfahren.

_________________
Viele Grüße
Bezzy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 21:13 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
Und warum hat Jane Austen zwei ihrer als am makellosesten und perfektesten beschriebenen Charaktere nach sich selbst benannt?

Bezzy hat geschrieben:
Name Bingley lt. Deirdre LeFaye (Jane Austen und ihre Zeit) in Yorkshire angesiedelt - wenn sie sich solche Mühe gibt, einen Nachnamen auszuwählen, warum nicht auch Vornamen?


Warum "Mühe"? Ihr lag etwas daran, authentisch zu sein. Auch in Deutschland sind bestimmte Nachnamen typisch für einzelne Regionen. Genauso ist es in England. Das hat meiner Meinung nach weniger mit "Mühe" als mit Genauigkeit zu tun.


Zuletzt geändert von Julia am Mittwoch 2. Mai 2007, 21:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 21:25 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1157
Julia hat geschrieben:
Und warum hat Jane Austen zwei ihrer als am makellosesten und perfektesten beschriebenen Charaktere nach sich selbst benannt?


Das habe ich mich auch schon öfters gefragt, Julia. :wink:

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2007, 22:02 
Offline
Prüde Zimperliese

Registriert: Sonntag 18. Juni 2006, 12:32
Beiträge: 2072
Julia hat geschrieben:
Warum "Mühe"? Ihr lag etwas daran, authentisch zu sein. Auch in Deutschland sind bestimmte Nachnamen typisch für einzelne Regionen. Genauso ist es in England. Das hat meiner Meinung nach weniger mit "Mühe" als mit Genauigkeit zu tun.


So meine ich es ja auch. Sie hat sich, wenn man so will, die Mühe gemacht, drüber nachzudenken und ihn nicht einfach gedankenlos John Smith oder so genannt. :zwinker:

_________________
Viele Grüße
Bezzy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2007, 08:36 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 13:19
Beiträge: 2088
Wohnort: Fürth
Wenn sie ihn John Smith genannt hätte, dann würdet Ihr vermutlich auch darüber sinnieren und versuchen, die tiefere Bedeutung zu erhaschen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2007, 09:02 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
:bindafür: Das sehe ich ganz genauso!

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2007, 09:34 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
Bezzy hat geschrieben:
Julia hat geschrieben:
Warum "Mühe"? Ihr lag etwas daran, authentisch zu sein. Auch in Deutschland sind bestimmte Nachnamen typisch für einzelne Regionen. Genauso ist es in England. Das hat meiner Meinung nach weniger mit "Mühe" als mit Genauigkeit zu tun.


So meine ich es ja auch. Sie hat sich, wenn man so will, die Mühe gemacht, drüber nachzudenken und ihn nicht einfach gedankenlos John Smith oder so genannt. :zwinker:


Ohne jetzt rumzicken zu wollen (:wink:): Meiner Meinung nach sieht man an sehr viel mehr Dingen, dass Jane Austen sich "Mühe" gegeben hat in ihren Kompositionen. Die Namensgebung steht da nicht an oberster Stelle.
Von meinem Eindruck her waren das (diese versteckten symbolischen Hinweise, die man gern vermuten will) Dinge von eher geringem Interesse. Weder die religionsgeschichtlichen Hintergründe von "Lydia" noch irgendwelche alten Adelsgeschlechter namens "D'arcy" waren wirklich von substantiellem Interesse. Soll heißen: Selbst wenn es Parallelen gibt, sie haben keine Funktion innerhalb des Romans. Da geht es doch offensichtlich um andere Dinge.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2007, 09:50 
Offline
Austenexperte

Registriert: Samstag 22. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 917
Julia hat geschrieben:
Bezzy hat geschrieben:
Julia hat geschrieben:
Warum "Mühe"? Ihr lag etwas daran, authentisch zu sein. Auch in Deutschland sind bestimmte Nachnamen typisch für einzelne Regionen. Genauso ist es in England. Das hat meiner Meinung nach weniger mit "Mühe" als mit Genauigkeit zu tun.


So meine ich es ja auch. Sie hat sich, wenn man so will, die Mühe gemacht, drüber nachzudenken und ihn nicht einfach gedankenlos John Smith oder so genannt. :zwinker:


Ohne jetzt rumzicken zu wollen (:wink:): Meiner Meinung nach sieht man an sehr viel mehr Dingen, dass Jane Austen sich "Mühe" gegeben hat in ihren Kompositionen. Die Namensgebung steht da nicht an oberster Stelle.
Von meinem Eindruck her waren das (diese versteckten symbolischen Hinweise, die man gern vermuten will) Dinge von eher geringem Interesse. Weder die religionsgeschichtlichen Hintergründe von "Lydia" noch irgendwelche alten Adelsgeschlechter namens "D'arcy" waren wirklich von substantiellem Interesse. Soll heißen: Selbst wenn es Parallelen gibt, sie haben keine Funktion innerhalb des Romans. Da geht es doch offensichtlich um andere Dinge.


Ist es verboten sich über Namen Gedanken zu machen? Nur weil Dich dieses Thema nicht interessiert, kann es aber andere interessieren. Und Autoren geben sich nun mal manchmal bei der Namensgebung etwas Mühe. (Warum sollte Jane Austen es nicht so gemacht haben?)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2007, 09:51 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Julia hat geschrieben:
Ulli hat geschrieben:
Meint Ihr denn, daß da überhaupt ein tieferer Sinn drinsteckt?

Wenn es um Fanfiction-Stoff geht, kann nichts ein Zufall sein. :wink:

Nein, die Frage hat ausnahmsweise nix mit FF zu tun ... :D :rolleyes: :wink:
War reines Interesse.
Wie gesagt, nachdem die Clergymen bei Jane ja durchweg nicht sehr positiv wegkommen, andererseits es natürlich genau so eine Lydia (Charakterstudie) in Janes Umfeld gegeben haben kann ... und wie Bezzy sagte, man macht sich als Autor automatisch Gedanken zu den Personen, wählt gern auch mal "sprechende" Namen aus ...

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Zuletzt geändert von Caro am Donnerstag 3. Mai 2007, 10:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2007, 09:59 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2741
Wohnort: Brandenburg
Julia hat geschrieben:
... Weder die religionsgeschichtlichen Hintergründe von "Lydia" noch irgendwelche alten Adelsgeschlechter namens "D'arcy" waren wirklich von substantiellem Interesse. Soll heißen: Selbst wenn es Parallelen gibt, sie haben keine Funktion innerhalb des Romans. Da geht es doch offensichtlich um andere Dinge.

Oder anders gesagt: Mit gleich guten Argumenten kann man auch genau das Gegenteil belegen. Soll heißen: Aus Falschem folgt Beliebiges! :juggle:

Doch die halbe Wissenschaft besteht ja auch aus Spekulationen über Dinge, von denen man nix weiß und die man nicht versteht... :wink:

Hat sich z.B. mal jemand gefragt, warum das schönste Mädchen in P&P "Jane" heißt und nicht "Cassandra"? :eek: -- und sollte uns das nicht zu denken geben - und massenhaft Stoff zum Diskutieren - über die schwesterlichen Gefühle der beiden Austen-Schwestern? :fechten:

Bruki :cool:

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Zuletzt geändert von Bruki am Donnerstag 3. Mai 2007, 10:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2007, 10:00 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
@meli: Natürlich ist es nicht "verboten"... :roll: (War ja klar, dass sich gleich wieder jemand angegriffen fühlt!), ich hab lediglich meine persönliche Meinung abgegeben.
Ich finde es nebensächlich, hab aber nicht gesagt (oder gemeint), dass das Interesse daran grundsätzlich bescheuert ist. Kein Grund sich gleich auf den Schlips getreten zu fühlen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2007, 10:09 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Es ist halt schwer, hier wirklich was zu belegen. Wenn wir es drauf anlegen würden, könnten wir sicherlich noch endlos weiter diskutieren und würden uns doch nicht einigen können. Weder was D'Arcy betrifft oder der Name Lydia. Sicher hat sich JA etwas dabei gedacht. Aber da sie darüber nur sehr wenig mitgeteilt hat, ist alles, was wir darüber denken, spekulativ. Deswegen sollten wir doch nicht in Streit kommen.
Mir ist es zwar nicht Jacke wie Hose, ob Lizzy nun Elizabeth oder Susan heißt, oder Salzstange. Oder warum Frederick Wentworth nicht Jack heißt. Aber das sind halt alles Gedanken gewesen. Und in die Vorstellung von JA können wir leider nicht hineinschauen.

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2007, 10:12 
Offline
Austenexperte

Registriert: Samstag 22. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 917
Julia hat geschrieben:
@meli: Natürlich ist es nicht "verboten"... :roll: (War ja klar, dass sich gleich wieder jemand angegriffen fühlt!), ich hab lediglich meine persönliche Meinung abgegeben.
Ich finde es nebensächlich, hab aber nicht gesagt (oder gemeint), dass das Interesse daran grundsätzlich bescheuert ist. Kein Grund sich gleich auf den Schlips getreten zu fühlen


Und ich habe lediglich meine persönliche Meinung abgegeben. Vielleicht solltest Du Dir einfach mal Deine Kommentare durchlesen, bevor Du sie abschickst. Bringt es Dir Spaß andere Menschen zu verletzen? Warum bist Du immer der Meinung, dass Deine Ansichten über JA richtig sind? Und andere Meinungen akzeptierst Du überhaupt nicht. Damit machst Du jede Diskussion kaputt. (Aber das Thema hatten wir ja schon einmal... :rolleyes: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2007, 10:14 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Ulli hat geschrieben:
Wenn sie ihn John Smith genannt hätte, dann würdet Ihr vermutlich auch darüber sinnieren und versuchen, die tiefere Bedeutung zu erhaschen.

Genau. Belanglose Namen wählt man meist auch mit Absicht... so wie Pater Braun ... :D , obwohl der Name nicht schlecht klingt ... :wink:

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2007, 10:15 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
meli hat geschrieben:
Bringt es Dir Spaß andere Menschen zu verletzen? Warum bist Du immer der Meinung, dass Deine Ansichten über JA richtig sind? Und andere Meinungen akzeptierst Du überhaupt nicht. Damit machst Du jede Diskussion kaputt.


Bitte was???? Diesen Vorwurf finde ich ziemlich ungerechtfertigt.
Aber vielleicht sollten wir das per PN klären...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2007, 10:16 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2741
Wohnort: Brandenburg
Tina hat geschrieben:
... ob Lizzy nun Elizabeth oder Susan heißt, oder Salzstange. ....

:rofl: Salzi :sm_16

Bruki :cool:

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2007, 10:20 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Bruki hat geschrieben:
Tina hat geschrieben:
... ob Lizzy nun Elizabeth oder Susan heißt, oder Salzstange. ....

:rofl: Salzi :sm_16

Ja, das Salz im Leben, ohne das Darcy nicht mehr sein kann! :sm_16 :rofl: Gute Idee, Tina!

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 400 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Jane Austens Krankheitsbild
Forum: Ihr Leben
Autor: Catalina
Antworten: 72
Krieg und Schmuggel zu Jane Austens Zeiten
Forum: Ihre Zeit
Autor: Anna M. Thane
Antworten: 11
Hörbücher von Jane Austens Werken
Forum: Vermischtes
Autor: Sorraja
Antworten: 60
Namen und geschützte Namen...
Forum: Lob/Kritik/Vorschläge
Autor: Jojonu
Antworten: 31
"Jane Austens Verführung" auf TELE 5
Forum: Film/Fernsehen/Kino
Autor: gorri
Antworten: 25

Tags

Name, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA, Erde, Bücher

Impressum | Datenschutz