Literaturforum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 4. August 2021, 00:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 30. August 2006, 19:14 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 30. August 2006, 18:48
Beiträge: 56
Wohnort: Wien
Hallo Leute!

Ich hab die Boardsuche benutzt, aber nichts gefunden, also schimpft bitte nicht mir mir, wenn es so einen Thread schon mal gibt. :wink:
Ich mach in einem Jahr mein Abi, und in English hab ich als Spezialgebiet, wie soll es anders sein, Jane Austen genommen.
Ich muss auch etwas über ihre Bedeutung für die Literatur schreiben, und darüber finde ich im Internet rein gar nichts. Ich hab zwei Stunden lang rumgesurft und hab nichts gefunden. Nur in Wikipedia, und das war mehr als mager.
Jetzt wollte ich euch Spezialisten fragen: wisst ihr eine zuverlässige Seite? Oder habt ihr euch selbst schon einmal Gedanken darüber gemacht?

Ich hoffe, ich bin nicht im falschen Unterforum!

Eure (leicht verzweifelte) Stefanie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mittwoch 30. August 2006, 19:14 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 31. August 2006, 01:17 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
Hast Du Dir was an Sekundärliteratur besorgt bzw. eine Literaturliste?
Wenn Du das für die Facharbeit brauchst, werden ein paar Internetseiten als Quelle wahrscheinlich nicht reichen.
Das meiste was es so an Sekundärliteratur zu dem Thema gibt ist in Englisch, aber das sollte ja kein Problem sein, wenn das sowieso Dein Schwerpunkt ist. Ich habe einiges hier und kann Dir gern was kopieren. (PN?)

Wenn Du lieber im Internet suchst: http://www.jasna.org hat eine sehr umfangreiche Essay-Sammlung (alles in Englisch). Die Seite ist zwar relativ unübersichtlich, aber ich habe da bisher schon zu jedem Thema was gefunden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 31. August 2006, 12:24 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 30. August 2006, 18:48
Beiträge: 56
Wohnort: Wien
Erstmal danke für die Seite, da finde ich sicher einiges! :)

Für mein Spezialgebiet muss ich nur 5 Bücher von ihr lesen, und woher ich den Rest meiner Informationen herhabe, ist eigentlich egal. Natürlich ist ein Buch viel zuverlässiger als eine Internetseite, aber ich muss schon so viele Bücher für das Abi kaufen, dass ich dachte, Hintergrundbücher wären vielleicht nicht nötig. Ich hab auch schon in unseren Buchhandlungen gestöbert, aber irgendwie leider nichts brauchbares gefunden.
Wenn du mir etwas kopieren könntest, wäre das wirklich sehr nett!!

_________________
It is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune must be in want of a wife. ('Pride and Prejudice')

Für alle Herr der Ringe Fans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 31. August 2006, 13:57 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2741
Wohnort: Brandenburg
Stefanie hat geschrieben:
... Ich muss auch etwas über ihre Bedeutung für die Literatur schreiben, und darüber finde ich im Internet rein gar nichts. ...

Das ist ein ziemlich "unverbindliches" Thema... Darüber kann man eigentlich nur drei Sätze oder eine Enzyklopädie schreiben :wink: ... Kannst Du das etwas konkretisieren? Damit ich mir ein Bild machen kann, worauf Deine Arbeit hinauslaufen soll...

Bruki :cool:

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 31. August 2006, 14:04 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 30. August 2006, 18:48
Beiträge: 56
Wohnort: Wien
Naja, welche Bedeutung ihre Werke für die englische Sprache und Literatur hatten...ob sie die Sprache verändert haben(was ich aber nicht glaube), welche Autoren von ihr inspiriert wurden...ob die damalige Gesellschaft sich geändert hat...so etwas.

_________________
It is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune must be in want of a wife. ('Pride and Prejudice')

Für alle Herr der Ringe Fans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 31. August 2006, 15:13 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2741
Wohnort: Brandenburg
Stefanie hat geschrieben:
Naja, welche Bedeutung ihre Werke für die englische Sprache und Literatur hatten... ob sie die Sprache verändert haben (was ich aber nicht glaube), welche Autoren von ihr inspiriert wurden... ob die damalige Gesellschaft sich geändert hat... so etwas.

Verstehe, das ist ergiebig... es läuft also auf eine Enzyklopädie hinaus :wink: - Wie lang soll denn der Text werden? ... hast Du Dir das Thema selbst ausgesucht?

Von ihr inspirierte Autoren... Evtl. Anne Bronte, die mit ihrem Erstling "Agnes Grey" was ähnlich realistisches wie Jane Austen ablieferte... aber deren Klasse nicht erreichen konnte... vielleicht auch Thackeray (der große Realist nach Austen)... so richtig eingeschlagen hat Jane Austen ja erst zum Ende des 19. Jh. hin... Dann kommt wohl E.M. Forster in betracht... gegenwärtig ist, denk ich, auch "Bridget Jones" eine Kandidatin ;D - das könnte aber bei einem akademischeren Deutschlehrer auch als Un-Kunst angesehen werden :lach: ... Na ja, und der letzte, dem Jane Austen eine Kerbe verpasste, war wohl Nick Hornby mit seinem "The Long Way Down" :wink: - wenn auch eher in Gestalt einer Elizabeth Bennet zitierenden Punkerin! :rofl:

Die damalige Gesellschaft hat sich zu Jane Austens Lebzeiten heftig geändert... Praktisch während ihrem gesamten erwachsenen Leben gab es eine Art "Weltkrieg" - in dem England von innen und außen auf höchste bedroht war... und nur durch die Tüchtigkeit seiner Seeleute auf den Kriegsschiffen - unter denen auch Jane Austens Brüder waren - wurde schlimmeres verhindert... Die englische Gesellschaft wurde um die Jahrhundertwende nach einer Phase liberaler Reformen und wirtschaftlicher Erfolge konservativer, die Engländer schlossen sich unter der Bedrohung durch die Franzosen (Napoleon) enger zusammen... Aber es wurden auch viele anstehende Reformen (Arbeiteraufstände, Unterdrückung der Katholischen Religion, Wahlrechtsreformen, Irlandfrage) wegen der drohenden Gefahr für die Sicherheit des Landes, die vom Krieg und den Revolutionen ausging, zurückgestellt, und das verhärtete die Lage sicher für viele Bürger... Hungersnöte, Meutereien der Navy, blutige Schlachten mit 10.000 von Toten, Teuerungen, Revolten und Aufstände, Aufschwung der Industrie, Enteignung von Landarmen und kleinen Bauern...

Merkwürdigerweise gibt es - trotz des lebendigen literarischen Lebens - nur 2 Autoren aus der Zeit, die heute noch allgemein bekannt sind: Jane Austen und Walter Scott...

Bruki :cool:

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Zuletzt geändert von Bruki am Donnerstag 31. August 2006, 20:49, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 31. August 2006, 17:13 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 30. August 2006, 18:48
Beiträge: 56
Wohnort: Wien
Wow, danke für die ganzen Informationen!!
Ich weiß nicht, wie lang der Text werden soll, ich schätze mal zwei bis drei Seiten. Das Überthema Jane Austen hab ich mir selbst ausgesucht, aber dass ich da auch etwas über ihre Bedeutung in der Literatur schreiben muss, hab ich anfangs nicht gewusst...*gg*
Nochmals Danke!!
Lg, Stefanie

_________________
It is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune must be in want of a wife. ('Pride and Prejudice')

Für alle Herr der Ringe Fans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 1. September 2006, 20:48 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
Naja, für zwei bis drei Seiten musst Du ja nicht sooo dolle recherchieren. Da reicht es ja schon, die Tatsache, dass sie den Realismus in der Literatur (als Gattung) eingeläutet hat, "breitzuschmieren" und ein paar Nachfolger zu nennen. Im englischsprachigen Raum würde ich da auf jeden Fall - wie schon erwähnt - E.M.Forster einbringen (die Brontes nicht unbedingt, weil die meiner Meinung nach in eine ganz andere Ecke gehören) und vielleicht Elisabeth Gaskell. Virgina Woolf hat viel von Jane Austen gehalten und einiges über sie geschrieben, die kann man vielleicht auch noch unterbringen. Auch um das Thema "Frauenliteratur" zumindest anzusprechen. Denn egal was man davon und dem Gewicht was Jane Austen selber darauf gelegt hat hält: Thema ist es definitiv.
(Das entsprechende Kapitel aus dem "Common Reader" ist hier, "A Room of One's own" ist dort online zu lesen. Jane Austen-Referenzen sind im vierten Kapitel zu finden.)
Neuere (Stichwort "Bridget Jones") würde ich weglassen, denn der tatsächliche, literarische Einfluss ist da doch relativ gering.

Im deutschsprachigen: unbedingt Theodor Fontane, der quasi der erste deutsche "Realist" war. Auch wenn man den direkten Einfluss wahrscheinlich schwer belegen kann. Muss man aber auch nicht, denke ich. Denn die Parallelen sind da.

Übrigens ist http://www.sparknotes.com eine ganz tolle Quelle für solche Themen. Es ist ein OpenSource-Projekt, ähnlich strukturiert wie wikipedia, nur eben auf Literatur bezogen. Und das beste: Es werden die Quellen genannt, ohne dass Du selbst alles lesen/kaufen musst. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 1. September 2006, 20:55 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 30. August 2006, 18:48
Beiträge: 56
Wohnort: Wien
Danke Julia!!
Den Link werde ich mir gleich ansehen.

Danke an euch beide für die tollen Informationen!

Lg, Stefanie

_________________
It is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune must be in want of a wife. ('Pride and Prejudice')

Für alle Herr der Ringe Fans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

C. Dickens und andere engl. Literatur des 19. Jhd.
Forum: Klassiker
Autor: simone1512
Antworten: 56
Frauen in der Literatur Anfang 19. Jahrhundert
Forum: Klassiker
Autor: julemaus
Antworten: 25
Hörbücher von Jane Austens Werken
Forum: Vermischtes
Autor: Sorraja
Antworten: 60

Tags

Literatur

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA, Erde, Bücher

Impressum | Datenschutz