Aktuelle Zeit: Donnerstag 30. März 2017, 06:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 946 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 32  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Februar 2006, 13:06 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Beiträge: 539
Durch dieses tolle Board bin ich auf BBC-Verfilmungen aufmerksam geworden, die ich sonst vielleicht nicht so schnell für mich entdeckt hätte, wie z.B. North & South :pfeif:
Und jetzt fände ich es toll, wenn wir uns vielleicht über schöne Kostümverfilmungen über Jane Austen hinaus austauschen und, Empfehlungen aussprechen könnten usw. Ich würde davon nur profitieren! Auf meiner Liste von Filmen, die ich noch sehen möchte, stehen z.B. noch:

Middlemarch
The House of Mirth
Our mutual friend
Great Expectations
Bleak House


Außerdem bin ich auf diese wohl noch sehr neue Verfilmungen gestossen:

He Knew He Was Right
Daniel Deronda
Fingersmith


Kennt Ihr davon welche? Oder könnt welche empfehlen?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Februar 2006, 20:33 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 31. Oktober 2005, 18:57
Beiträge: 636
Wohnort: Münsterland
Letztes WE hab ich Middlemarch gesehen. War ganz interessant und wie immer bei der BBC, sehr gut gemacht. Nicht nur so Romantik-Kram, sondern auch politisch angehaucht... über einige Details bin ich mir noch nicht ganz im klaren. Darüber kann man ja dann reden, wenn andere die Serie auch gesehen haben.
Im Moment sehe ich grade "Our Mutual Friend". Hmm, naja etwas düster... Dickens halt :wink: ... heute gehts weiter mit der 2. Folge. Wenn ich damit "durch" werd ich mal meine Meinung posten :lach062

Ansonsten habe ich auch noch "Bleak House" und "Jane Eyre" auf meiner Liste (bzw. schon bei Amazon geordert)! :D

_________________
Richard-Armitage-Board


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 17. Februar 2006, 10:28 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2741
Wohnort: Brandenburg
... ich hab im Nachzug der P&P95ger Verfilmung auch ne Menge BBC-Verfilmungen gesehen - und halb hat mich auch Adlerauge-Johanna geschoben, die wohl hier die Fachfrau für Literaturverfilmungen ist (nichts gegen Hazel :wink: , die ein kleines diesbezügliches Board bei Yahoo betreibt)...

Gestern hab ich mir "Golden Bowl" angesehen... und seit kurzem bin ich dank Hazels :love: gutmütiger Unterstützung stolzer Besitzer der beiden Tom-Jones-Verfilmungen - wobei - wie immer(?) - die der BBC werksgetreuer ist... und die frühere viel mehr Schwung hat (beihnahe wie bei den beiden neueren P&P-Verfilmungen :wink: )

Bruki

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Zuletzt geändert von Bruki am Freitag 17. Februar 2006, 10:31, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 17. Februar 2006, 10:29 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. November 2005, 10:18
Beiträge: 858
Wohnort: Bodensee
Cassandra hat geschrieben:

Kennt Ihr davon welche? Oder könnt welche empfehlen?


also Middlemarch hat mir auch sehr gut gefallen, schöne, typische BBC-Verflimung zu dem wohl bekanntesten Werk von George Eliot. Middlemarch ist eine fiktive Kleinstadt, die Hauptfigur ist Dorothea Brooke, aber im Grunde gibt es versch. Handlungsstränge....
The House of Mirth kenne ich nicht, der Roman ist von Edith Wharton, es geht ganz grob um den Untergang der Lily Bart (Gillian Anderson), leider habe ich auch das Buch nie gelesen, ist aber wohl ein sehr gesellschaftskritisches.
Our mutual friend habe ich als C. Dickens-Fan natürlich gesehen :wink: , das Buch ist leider nie auf deutsch erschienen, aber die Geschichte ist typisch Dickens, voller skuriller Personen, der Film ist auch sehr gut! Natürlich düsterer als eine J. Austen-Verfilmung, aber am Ende wird auch hier alles gut :D
Von Great Expectations gibt es mehrere Versionen, (die mit Justine Waddell gibts ja gerade bei ebay), kenne nur das Buch, Dickens-Klassiker!
Bleak House habe ich vor kurzem gelesen, ein sehr vielschichter Dickens (viele Personen!), hat seinen ganz eigenen Reiz, geht ganz grob um eine Erbschaft, eher ein Kriminalroman. Auf das Erscheinen des Film warte ich auch schon!! Auch mit Gillian Anderson.
He Knew He Was Right ist von A. Trollope (von dem ich auch schon lange mal was lesen will), Film und Buch kenne ich leider nicht, aber es ist wohl die Geschichte einer Ehe/ Ehebruch und einem eifersüchtigen Ehemann.
Daniel Deronda ist auch ein Klassiker von G. Eliot, ihr letztes Buch, reicht vielleicht nicht an Middlemarch heran, lohnt sich aber zu lesen, ein Gesellschaftsroman über die Selbstfindung eines jüdischen Mannes. Den Film suche ich schon lange, soweit ich weiß ist er als DVD nur in den USA zu bekommen :/
Fingersmith ist ein neuerer BBC-Film um eine lesbische Liebesgeschichte, kenne ich leider nicht.

_________________
The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel, must be intolerably stupid. -HenryTilney
„Das Rationale am Menschen sind seine Einsichten, das Irrationale, daß er nicht danach handelt.“
Friedrich Dürrenmatt

What is written without effort
is in general read without pleasure-
Samuel Johnson.


Zuletzt geändert von simone1512 am Freitag 17. Februar 2006, 20:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 17. Februar 2006, 13:59 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6867
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Ich schiebe noch zwei "Mystery" Verfilmungen ein:
The Woman in White und The Moonstone von Wilkie Collins.
Zwei sehr schöne Verfilmungen, ausgesprochen spannend und gut besetzt.

Ebenfalls habe ich die "Jane Eyre" Version mit Timothy Dalton, auch wenn sie schon etwas älter ist.
Grüße,
Kerstin

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 17. Februar 2006, 14:56 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. November 2005, 10:18
Beiträge: 858
Wohnort: Bodensee
ja, "the Moonstone" ist eine sehr gelungene Verfilmung, auch wieder mit Matthew Macfadyen- Ehefrau Keeley Hawes.
Die Jane Eyre Verfilmug mit TD habe ich auch, sehr werksgetreu!
Vor Jahren habe auf Video (das jetzt leider irgendwie verschollen ist im Keller meiner Eltern :( ) Poldark mit Kelly Reilly und Ioan Gruffudd gesehen. Den würde ich sehr gerne nochmal sehen, aber ist nirgends zu bekommen (zumindest auf DVD) ;(

_________________
The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel, must be intolerably stupid. -HenryTilney
„Das Rationale am Menschen sind seine Einsichten, das Irrationale, daß er nicht danach handelt.“
Friedrich Dürrenmatt

What is written without effort
is in general read without pleasure-
Samuel Johnson.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 17. Februar 2006, 20:52 
Offline
ehemaliges Mitglied

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 20:08
Beiträge: 1166
Wohnort: J.W.D.
@Simone: Da ist wohl jemand gezielt auf der Suche nach Ioan Gruffudd, wie ;D ? Ich würde mich bei den Ergebnissen gerne näher informieren lassen, mir gehts nämlich ähnlich ;D ;D ...Poldark kenne ich nur als Trailer der alten BBC Verfilmung auf irgendeiner BBC-Cassette vorneweg. Wie war denn diese? So aus dem Dunkel der Erinnerung heraus?

Ansonsten: Ja. Schönes Thema! Da kann ich mich natürlich des Mitredens nicht enthalten ( :rolleyes: :rolleyes: ):

Und ich kann auch nur immerwieder empfehlen:

Jude von Michael Winterbottom mit Kate Winslet und Christopher Ecclestone nach Thomas Hardy. Ich glaube, dass ist wirklich eine sehr gute Adaption, dafür, dass sie nicht in einer Miniserie aufgeht sondern doch in einen Kinofilm passen Muss. Mir jedenfalls gefällt sie so gut, dass mich nicht einmal großes Interesse überkommt, die alte BBC (?) Serie von 1971 zu gucken, obwohl diese erreichbar /bestellbar ist (übrigens mit der Mrs. Elton anno 1972, alias Miss Barbary aus dem 85er Bleak House und Mrs. Bute Crawley aus dem 87er Vanity Fair [den ich zu gerne mal in Augenschein nehmen würde, so überschwenglich, wie die Imdb-Kommentare sind]...)

Beim Suchen nach einer kompletten Liste der neuen BBC-DVD Veröffentlichungen (Die ich natürlich nicht finden konnte - was nicht heißen will, dass es sie nicht gibt - was heissen soll, wenn von euch jemand guckt und mehr Glück hat als ich, ich wäre auch hier interessiert... :wink: ) habe ich folgendes gefunden, was sofort auf meine Wunschliste kam:Klick
Ich schätze mal, die setzen hier als Kontrastprogramm zu dem sehr opulenten Cate Blanchett Vehikel auf historische "Akuratesse".

Und wo wir schon beim Thema sind, finde ich diese Dumas-Verfilmung sehr sehr gelungen.
Allerdings würde mcih mal interessieren, wie dieser Preis zu stande kommt, denn meine DVD hat nicht einen Hauch Extra und weil sie halt relativ früh veröffentlicht würde, kann ich mich auch nicht an Bombast-Qualitäten was Bild und Ton betrifft erinnern... Und dann ist sie auch zum Spottpreis in den Ladenhüterregalen aller mir bekannten Großmärkte zu finden... Vielleicht sollte ich ein paar Raffkäufe tätigen? :rolleyes:

Kennt übrigens irgendjemand diese BBC Geschichtsstunde, und diese Trollope Verfilmung? Achja, und das hier steht auch schon ewig auf meiner Merkliste...

Ich könnte noch ne Weile so weitermachen, so viele Sachen, wie es da gibt. Kennt die irgendjemand von euch??? :juggle:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 17. Februar 2006, 21:23 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. November 2005, 10:18
Beiträge: 858
Wohnort: Bodensee
Johanna hat geschrieben:
@Simone: Da ist wohl jemand gezielt auf der Suche nach Ioan Gruffudd, wie ;D ? Ich würde mich bei den Ergebnissen gerne näher informieren lassen, mir gehts nämlich ähnlich ;D ;D ...Poldark kenne ich nur als Trailer der alten BBC Verfilmung auf irgendeiner BBC-Cassette vorneweg. Wie war denn diese? So aus dem Dunkel der Erinnerung heraus?


Oh je, das ist je der Grund warum ich den Film nochmal schauen mag. Als ich ihn vor ca. 7 Jahren einmal gesehen habe kannte ich weder Kelly Reilly noch Ioan Gruffudd (habe übrigens genau nach diesem Film bei ebay gesucht :) ) und worums ging weiß ich auch nicht mehr soo genau :P . Man sollte eben nichts im Keller seiner Eltern verstauen! :aerger:
Es gibt da wohl eine Mini-/Serie aus den 70ern, an die der Film nicht heranreichen soll (laut Kritiken von amazon und imdb), da ich die aber gar nicht kenne und dementsprechend nicht vergleichen kann.
Ich habe den Film damals in einem Rutsch mit Filmen wie P&P, Emma und Jane Eyre gesehen (Großeinkauf in England :wink: seitdem war ich leider nicht mehr in GB ) aber so umgehauen hat mich der Film nicht, dass ich danach gleich die Bücher lesen wollte. Winston Graham hat je eine ganze Menge von Poldark- Büchern geschrieben.

Übrigens, the virgin queen ist auch schon auf meinem Amazon-Wunschzettel! :freude:
und wie ich gerade sehen, haben wir noch mehr gleiches auf dem Wunschzettel. "Gunpowder, Treason And Plot" und "The Scarlet Pimpernel" warten bei mir auch noch auf den Kauf. Aber man kann sich ja als arme Studentin nicht alles auf einmal kaufen! ;(
Kann mir jemand was zu dem hier oder "Lorna Doone" sagen?!

Und apropo Hardy-Verfilmungen: nachdem ich "am grünen Rand der Welt" gelesen habe, habe ich mir die "far from the madding crowd" Verfilmung von 1998 angesehen. Hat mir leider nicht so gefallen, unspektakuläre Kostüme (was ich mir ja eigentlich schon gedacht hatte) sehr buchgetreu aber dadurch fast zu langatmig. Dabei ist das Buch sehr schön, fast ein wenig poetisch wenn Hardy die Natur beschreibt. Definitiv ein Film den ich so schnell nicht noch einmal sehen muss, aber das Buch werde ich auf jeden Fall noch mal lesen.

hier und und hier
gibt es übrigens Listen mit historischen-/ Kostümfilmen.

_________________
The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel, must be intolerably stupid. -HenryTilney
„Das Rationale am Menschen sind seine Einsichten, das Irrationale, daß er nicht danach handelt.“
Friedrich Dürrenmatt

What is written without effort
is in general read without pleasure-
Samuel Johnson.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 17. Februar 2006, 22:16 
Offline
ehemaliges Mitglied

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 20:08
Beiträge: 1166
Wohnort: J.W.D.
simone1512 hat geschrieben:
Übrigens, the virgin queen ist auch schon auf meinem Amazon-Wunschzettel! :freude:
und wie ich gerade sehen, haben wir noch mehr gleiches auf dem Wunschzettel. "Gunpowder, Treason And Plot" und "The Scarlet Pimpernel" warten bei mir auch noch auf den Kauf. Aber man kann sich ja als arme Studentin nicht alles auf einmal kaufen! ;(


Ja. Frag mal, wie das als Praktikantin ist... ;D ;D :/ Mir waren selbst die Videos bei Tower records zu teuer. Hab mir damals noch gedacht, dass ich P&P95 doch bestimmt auch unter 30 Pfund kriegen könnte... naja.

Zitat:
Es gibt da wohl eine Mini-/Serie aus den 70ern, an die der Film nicht heranreichen soll (laut Kritiken von amazon und imdb),


Das ist doch bestimmt die 70er Serie, die Du meinst, oder? Jedenfalls ist aus dieser Serie der Ausschnitt, den ich irgendwo auf VHS schlummern habe. Da hat nämlicher Mann vom Cover auf ganz melodramatisch widerliche Art einer Dame einen Kuss aufgedrückt. Kaum vorstellbar, dass das nicht zu Toppen sein soll. Da geht meine Geduld dann doch nicht über diese alten Produktionen hinaus.

Von "Far from the Madding Crowd" Gibt es doch auch mehrere Filme (es wäre ja sonst auch nicht BBC). Welchen hast Du gesehen?

Erennt übrigens jemand diese Dame?? Hab ich auch im besagtem Trailer-Reel einer BBC Cassette gefunden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 17. Februar 2006, 22:28 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. November 2005, 10:18
Beiträge: 858
Wohnort: Bodensee
Zitat:
Das ist doch bestimmt die 70er Serie, die Du meinst, oder??

Ja die meine ich, ich finde auch das das eher grausam aussieht, da sind mir Kelly Reilly noch Ioan Gruffudd schon lieber :D

Zitat:
Von "Far from the Madding Crowd" Gibt es doch auch mehrere Filme (es wäre ja sonst auch nicht BBC). Welchen hast Du gesehen?

Die neuere, also von 1998. Gibt wohl nur noch eine aus den 60er oder 70ern. Wobei die jüngere besser sein soll, was ich nicht beurteilen kann. Die Schauspieler waren schon alle klasse und gut besetzt, aber das Buch ist einfach mitreißender, also ich war ein bißchen enttäuscht.

_________________
The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel, must be intolerably stupid. -HenryTilney
„Das Rationale am Menschen sind seine Einsichten, das Irrationale, daß er nicht danach handelt.“
Friedrich Dürrenmatt

What is written without effort
is in general read without pleasure-
Samuel Johnson.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 17. Februar 2006, 22:37 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. November 2005, 10:18
Beiträge: 858
Wohnort: Bodensee
Johanna hat geschrieben:

Erkennt übrigens jemand diese Dame?? Hab ich auch im besagtem Trailer-Reel einer BBC Cassette gefunden.


Hey- das ist ja Mrs. Dashwood (S&S) alias Mrs. Fairfax (JE) alias Bridget's Mum! :cool: aber ob diese Serie sehenswert ist....?

_________________
The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel, must be intolerably stupid. -HenryTilney
„Das Rationale am Menschen sind seine Einsichten, das Irrationale, daß er nicht danach handelt.“
Friedrich Dürrenmatt

What is written without effort
is in general read without pleasure-
Samuel Johnson.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 18. Februar 2006, 01:40 
Bruki hat geschrieben:
(nichts gegen Hazel :wink: , die ein kleines diesbezügliches Board bei Yahoo betreibt)... Bruki


Dieser Thread war längst überfällig, finde ich. Er lohnt sich hier, weil hier genügend Leute da sind, und weil gut moderiert wird.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 18. Februar 2006, 05:31 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 16:30
Beiträge: 89
Wohnort: NRW
Kennt vielleicht jemand diese Verfilmung: [url=http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/B0009I8OKG/ref=wl_it_dp/202-2506080-1674230?%5Fencoding=UTF8&coliid=I3SWQSWQ6EHUWC&colid=3E30MNLA54OPJ]To The Ends Of The Earth
[/url]
Mich wundert, dass für diese BBC-Adaption der volle Preis verlangt wird und keine Prozente gegeben werden wie bei anderen ja auch.
Sonst würde dieser Film bei mir in die engere Wahl kommen. Den Inhalt reime ich mir nämlich so zusammen, dass der junge Held auf der beschwerlichen Seereise von England nach Australien (?) einen Selbstfindungsprozess durchmacht, sozusagen vom Snob zum Menschen. (Korrigiert mich, wenn das so nicht stimmt.) Ich mag nämlich charakterliche Veränderungen solcher Art in Buch oder Film. :)

"The Scarlet Pimpernel" scheint es ja nun definitiv nicht mehr zu geben. Habe wohl eines er letzten Exemplare erstanden, aber den Film noch nicht geguckt (Schande über mich :< )

"The Barchester Chronicles" habe ich mir ausgeliehen. Allerdings auf VHS. Liegt aber immer noch ungesehen hier rum (oje, schon wieder Schande über mich :<) Soweit ich das verstanden habe, wurden gleich zwei Bücher von Trollope adaptiert... Sobald ich den Film gesehen habe, kann ich gern Bericht erstatten.


Zuletzt geändert von schlumeline am Montag 20. Februar 2006, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 18. Februar 2006, 05:38 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 16:30
Beiträge: 89
Wohnort: NRW
Nochmal ganz kurz. Mir ist gerade eingefallen, dass die beiden BBC-Adaptionen W&D und Vanity Fair zurzeit recht günstig zu haben sind bei Amazon.co.uk.

Sollte das hier schon erwähnt worden sein, bitte ich für die Doppelinfo um Entschuldigung. :/

Sicherlich kein Literatur-Verfilmer: Kennt jemand zufällig Stephen Poliakoff-Filme?
(Er könnte allerdings entfernt mit Literatur-Verfilmungen in Bezug gesetzt werden: :lach: Poliakoff ist der Ehemann von Sandy Welch (N&S-Scriptwriter) und Matthew Macfadyen spielt in einem seiner Filme mit (Perfect Strangers).)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 18. Februar 2006, 10:13 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. November 2005, 10:18
Beiträge: 858
Wohnort: Bodensee
schlumeline hat geschrieben:
Nochmal ganz kurz. Mir ist gerade eingefallen, dass die beiden BBC-Adaptionen W&D und Vanity Fair zurzeit recht günstig zu haben sind bei Amazon.co.uk.

Mist, irgendwann komme ich an einer Kreditkarte wohl nicht vorbei....
diese Vanity Fair Verfilmung würde ich auch gerne sehen, da sie erheblich besser sein soll als die "Bollywood-Version" mit Reese Witherspoon.

"To The Ends Of The Earth" ist je noch ein recht neuer Film, ich glaube vom letzten Jahr. ich habe im Zusammenhang mit den Hornblower- Filmen mal was davon gelesen. Also es spielt wohl auch auf einem Segelschiff zur Zeit Napoleons. Also ein Master and Commander der Selbstfindung etwa :)

Ürigens zu "The Scarlet Pimpernel" gibt es ja auch den Film von 1982 und eine Serie aus 1999. Die Serie scheints bei amazon noch zu geben.

_________________
The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel, must be intolerably stupid. -HenryTilney
„Das Rationale am Menschen sind seine Einsichten, das Irrationale, daß er nicht danach handelt.“
Friedrich Dürrenmatt

What is written without effort
is in general read without pleasure-
Samuel Johnson.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 18. Februar 2006, 11:21 
schlumeline hat geschrieben:
Nochmal ganz kurz. Mir ist gerade eingefallen, dass die beiden BBC-Adaptionen W&D und Vanity Fair zurzeit recht günstig zu haben sind bei Amazon.co.uk.


Haben diese Filme denn Untertitel? Es steht nämlich nichts dabei, zumindest sehe ich es nicht. Untertitel sind wichtig, finde ich, damit man die Feinheiten mitbekommt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 18. Februar 2006, 11:52 
Offline
ehemaliges Mitglied

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 20:08
Beiträge: 1166
Wohnort: J.W.D.
simone1512 hat geschrieben:
Mist, irgendwann komme ich an einer Kreditkarte wohl nicht vorbei....
diese Vanity Fair Verfilmung würde ich auch gerne sehen, da sie erheblich besser sein soll als die "Bollywood-Version" mit Reese Witherspoon.


Zunächstmal: Die Version ist doch auch ganz normal über Amazon.DE zu haben, also, wieso Kreditkarte?? Und dann: Ich habe mich langsam an die Mira Nair Verfilmung gewöhnt. Das ist wohl so, wie für manch einen Showgirls Unterhaltung bietet. Das ganze läßt sich am besten mit den Kommentaren der Schauspieler und Regisseurin im Hinterkopf und dem grandios schlechten alternativen Ende geniessen. Ich kann das mittlerweile sogar ohne vors Gesicht geschlagene Hände und zum Durchblinzeln abgespreizte Finger ertragen... :D

@Schlumeline: Ich habe auch schon länger ein Auge auf perfect Strangers geworfen (da ist doch auch Squire Hamley zu bewundern, gelle?), und welche Scarlet Pimpernel Version hattest Du jetzt? Die mit Jane Seymour?

@Simone: Weiß nicht, ob diese Serie sehenswert ist. Ich denke mal eher, sie ist höchstens was für Leute mit einem Hang zu dieser komischen (das meine ich nicht unbedingt abwertend) BBC-Stimmung der alten Verfilmungen.

Hatte nicht mal jemand nach den "Buccaneers" oder so gefragt? Was ist nun daraus geworden? Lohnt sich das?Ahh. Und bevor ichs vergesse: Kennt den jemand? Heißt im deutschen Picknick am Valentinstag oder so.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 18. Februar 2006, 12:46 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. November 2005, 10:18
Beiträge: 858
Wohnort: Bodensee
Johanna hat geschrieben:
Zunächstmal: Die Version ist doch auch ganz normal über Amazon.DE zu haben, also, wieso Kreditkarte??

Ja, aber über amazon.co.uk ist doch manches selbst mit teurerem Porto günstiger als über amazon.de. Und es gibt dort einiges, was über amazon.de gar nicht lieferbar ist.

_________________
The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel, must be intolerably stupid. -HenryTilney
„Das Rationale am Menschen sind seine Einsichten, das Irrationale, daß er nicht danach handelt.“
Friedrich Dürrenmatt

What is written without effort
is in general read without pleasure-
Samuel Johnson.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 18. Februar 2006, 13:34 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6867
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Man kann auch problemlos über Amazon Marketplace bestellen. Das sind dann zwar externe Anbieter, der Kauf läuft aber genauso ab wie bei einer Amazonbestellung.
Artikel in den Warenkorb, Amazon bucht ab und du bekommst die DVD zugeschickt.
Das Porto beträgt IMMER 3 EUR.
Man braucht keine Kreditkarte und es ist oft ziemlich günstig.
Grüße,
Kerstin

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 18. Februar 2006, 17:18 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. November 2005, 10:18
Beiträge: 858
Wohnort: Bodensee
in eine ähnliche Richtung (also "Mantel-, und Degen-, Abenteuer-Film") wie "Scarlet Pimpernel" geht auch The Abduction Club. Den habe ich vor kurzem für ca. 3 Euro bei ebay ersteigert ;D Also sein Geld wert ist er auf jeden Fall :wink:
Zwei junge Ladies werden in Irland um 1780 entführt und geben ihrern Entführern erstmal frech Kontra...der Rest ist natürlich vorhersehbar aber ganz nett anzuschauen ist es schon!! Richtig spannend ist es aber nicht, nicht einmal als die Entführer am Galgen baumeln.......trotzdem :gut: witzig und sympathisch ist er auf jeden Fall.

_________________
The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel, must be intolerably stupid. -HenryTilney
„Das Rationale am Menschen sind seine Einsichten, das Irrationale, daß er nicht danach handelt.“
Friedrich Dürrenmatt

What is written without effort
is in general read without pleasure-
Samuel Johnson.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 18. Februar 2006, 19:20 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2741
Wohnort: Brandenburg
simone1512 hat geschrieben:
in eine ähnliche Richtung (also "Mantel-, und Degen-, Abenteuer-Film") wie "Scarlet Pimpernel" geht auch The Abduction Club. Den habe ich vor kurzem für ca. 3 Euro bei ebay ersteigert ;D Also sein Geld wert ist er auf jeden Fall :wink:
Zwei junge Ladies werden in Irland um 1780 entführt und geben ihrern Entführern erstmal frech Kontra...der Rest ist natürlich vorhersehbar aber ganz nett anzuschauen ist es schon!! Richtig spannend ist es aber nicht, nicht einmal als die Entführer am Galgen baumeln.......trotzdem :gut: witzig und sympathisch ist er auf jeden Fall.


Oh ja, der kam voriges Jahr im Fernsehen...

Ich bin mir sicher, dass ich in einer der Biografien eines der damaligen Autoren (war's Goldsmith?) gelesen zu haben, dass der Autor in seiner Jugend selbst zu so einem Club gehörte und versuchte, eine reiche Braut zu entführen... Das mit diesen Entführungs-Clubs ist also gar nicht so aus der Luft gegriffen...

Bruki

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 18. Februar 2006, 21:06 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. November 2005, 10:18
Beiträge: 858
Wohnort: Bodensee
ja, diese Entführungsclubs gab es tatsächlich, das wird in den Extras auf der DVD vom Regisseur erläutert. Und rechtlich konnte man wohl nichts gegen die Entführungen machen, da die Frauen freiwillig in die Ehe einwilligen mussten und es wohl sowas wie einen "Ehrenkodex" innerhalb des Clubs gab.

_________________
The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel, must be intolerably stupid. -HenryTilney
„Das Rationale am Menschen sind seine Einsichten, das Irrationale, daß er nicht danach handelt.“
Friedrich Dürrenmatt

What is written without effort
is in general read without pleasure-
Samuel Johnson.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 19. Februar 2006, 00:02 
Offline
ehemaliges Mitglied

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 20:08
Beiträge: 1166
Wohnort: J.W.D.
Um nochmal kurz am Rande zu Charles II zu kommen: Thematisch kennt man natürlich vieles aus Elizabeth, was fürs Kino auch entsprechend mitreißender umgesetzt werden konnte. Aber bis jetzt hats es mir trotzdem viel Spaß gemacht. Gut. Es geht ordentlich ans Fleisch. Aber besonders hat mir Charles Schwester aus Teil 3 gefallen. Anne Marie Duff. Also quasi die gegenwärtige Elizabeth I (ja, irgendwie sind die ganzen Verwandschaftverhältnisse schon ein wenig komisch bei Königs... ;D :lach: ).

ABER: Ihr werdet nicht glauben, wen ich in Lady Castlemaines Bett (Scock.Schwere.Not) entdeckt habe. Genau. Mr. Bingley!!! - ;D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 19. Februar 2006, 16:22 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2741
Wohnort: Brandenburg
simone1512 hat geschrieben:
ja, diese Entführungsclubs gab es tatsächlich, das wird in den Extras auf der DVD vom Regisseur erläutert. Und rechtlich konnte man wohl nichts gegen die Entführungen machen, da die Frauen freiwillig in die Ehe einwilligen mussten und es wohl sowas wie einen "Ehrenkodex" innerhalb des Clubs gab.


... und auf dem ersten Impuls ist man geneigt dabei an den Kaukasus zu denken oder an das wilde Kurdistan... :wink: - Da waren wir Europäer gar nicht so weit weg von solch archaischen Gesellschaften wie's scheint? :wink:

Ich glaube, bei heutigen Hochzeiten gibt es immer noch so einen Anklang an die "Brautentführung"...

Bruki

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 19. Februar 2006, 16:33 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Beiträge: 539
Wow, da hat sich hier ja einiges getan und meine Liste von Filmen, die ich noch sehen möchte, hat sich mindestens verdoppelt! Danke an alle für die tollen Tipps! Bild

@simone1512

Danke noch mal für die Aufdröselungen speziell zu meiner Wunschliste!

The Abduction Club gehört auch zu meinen Lieblingsfilmen! Schon vorhersehbar, aber mit netten frischen Darstellern und einem schönen Plot!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 19. Februar 2006, 20:28 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 31. Oktober 2005, 18:57
Beiträge: 636
Wohnort: Münsterland
Johanna hat geschrieben:
Und bevor ichs vergesse: Kennt den jemand? Heißt im deutschen Picknick am Valentinstag oder so.


Den hab ich vor Jahren mal im Fernsehen gesehen. Naja, viel hängengeblieben ist davon nicht. Im Moment kann ich mich nur dunkel erinnern, dass ich das Gefühl hatte, dass der Film irgendwie nicht "vollständig" war... also mein Gedanke am Ende des Films war: "Wie? Zu Ende? Hä?"...
Das hilft jetzt nicht wirklich weiter, oder?! :lach:

@ diverse:
Danke für die tollen Tips zu den vielen BBC Verfilmungen. Meine Wunschliste bzgl. Filmen, die ich noch sehen will, hat sich jetzt auch erheblich verlängert! :hallo:

_________________
Richard-Armitage-Board


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 19. Februar 2006, 20:47 
Offline
Braves Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 22:30
Beiträge: 856
Wohnort: Wien
ghostinthefog hat geschrieben:
@ diverse:
Danke für die tollen Tips zu den vielen BBC Verfilmungen. Meine Wunschliste bzgl. Filmen, die ich noch sehen will, hat sich jetzt auch erheblich verlängert! :hallo:


Ja, da schließ´ ich mich gleich mal an!! :top:

_________________
Anscheinend lebe ich in einem Zustand tiefer Hypnose, und jedes Mal, wenn ich eine Postkarte abschicke, könnte ich Euphorie als Absender angeben.....Helene Hanff


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 19. Februar 2006, 22:36 
ghostinthefog hat geschrieben:
Johanna hat geschrieben:
Und bevor ichs vergesse: Kennt den jemand? Heißt im deutschen Picknick am Valentinstag oder so.

Den hab ich vor Jahren mal im Fernsehen gesehen. Naja, viel hängengeblieben ist davon nicht. Im Moment kann ich mich nur dunkel erinnern, dass ich das Gefühl hatte, dass der Film irgendwie nicht "vollständig" war... also mein Gedanke am Ende des Films war: "Wie? Zu Ende? Hä?"...


Das ist ein toller Film, ein Kultfilm, würde ich sagen. Das Ende ist offen. Das macht ihn so spannend. Es geht darin um das Verschwinden mehrerer Mädchen bei einem Ausflugstag des Internats, in dem sie untergebracht sind (in Australien um 1900).
Das Buch ist auch sehr gut geschrieben, aber nicht so einfach runterzulesen, sondern man muss sich drauf einlassen. Joan Lindsay hat es geschrieben, und sie verfügte in ihrem Testament, dass man das auflösende Schlußkapitel erst am dritten Valentinstag nach ihrem Tode veröffentlichen dürfe. Sie starb 1984.
Man sollte zuerst den Film sehen, und danach evtl. das Buch lesen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 20. Februar 2006, 00:09 
In Wiedersehen in Howards End gibt es auch viele bekannte Gesichter: Emma Thompson (Sinn und Sinnlichkeit), Prunella Scales (Emma), Anne Lambton (Picknick am Valentinstag, Kontrakt des Zeichners), Anthony Hopkins, Helena Bonham-Carter (Zimmer mit Aussicht), Crispin Bonham-Carter, Simon Callow ( Vier Hochzeiten und ein Todesfall). Der Film wird leider so selten im Fernsehen ausgestrahlt, dass man auf DVD zurückgreifen muss. Bei ebaygibt´s ihn gerade etwas günstiger als sonst.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 20. Februar 2006, 02:18 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 16:30
Beiträge: 89
Wohnort: NRW
Johanna hat geschrieben:
@Schlumeline: Ich habe auch schon länger ein Auge auf perfect Strangers geworfen (da ist doch auch Squire Hamley zu bewundern, gelle?), und welche Scarlet Pimpernel Version hattest Du jetzt? Die mit Jane Seymour?


Sorry, habe vergessen, den Link einzufügen. :/

Ich meinte die 1982er Pimpernel-Verfilmung mit Jane Seymour. Habe ich immer noch nicht gesehen :rolleyes: Das ist die Verfilmung, die in diversen Foren als DIE Pimpernel-Verfilmung bezeichnet wird. Da soll die spätere BBC-Version mit Richard Grant (oder so) nicht mithalten können. Das muss näher untersucht werden. Wozu hat die Bibliothek diese Schinken auf VHS. :lach:

Stimmt, Squire Hamley spielt wohl auch in "Perfect Strangers" mit. Habe mich da gleich selbst auf eine Idee gebracht und den Film zusammen mit "Bleak House" und diversen anderen Sachen :pfeif: bei Amazon.co.uk bestellt. Wenn man schon mal dabei ist, dann sollen sich doch auch die Versandkosten lohnen, die man eh bezahlen muss... :D

@simone:
The Abduction Club ist wunderbar und war im Sommer 2004 mein Favorit. Bis dann N&S alles, aber auch alles :lach: schier in den Schatten stellte...
Ich glaube hier gibt's schon einen Abduction Club-Thread...

Übrigens über Lorna Doone gibt's Rezensionen bei imdb von grottenschlecht bis absolut spitzenmäßig romantisch (der zugehörige Roman soll ziemlich konfus, aber auch der romantischste aller viktorianischen Romane sein. Kann ich nix zu sagen. Kenn ich nicht.) Und wegen letzterer Bewertung steht diese Verfilmung auf meiner Wunschliste (meine Schwäche für Romantik muss sich allerdings aus verständlichen Gründen noch etwas gedulden :roll: )...

Schließe mich an: Dank an Euch alle für die vielen Tipps! :freude:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 946 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 32  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

England - schöne Landschaftsaufnahmen
Forum: Linktipps
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Tee und schöne Grüße für alle!
Forum: Willkommen
Autor: Keff
Antworten: 6
Schöne Geschenkideen...
Forum: Linktipps
Autor: Pixie
Antworten: 4
Schöne JA-Zitate
Forum: Vermischtes
Autor: Magdalena
Antworten: 89

Tags

Literatur

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA

Impressum