Literaturforum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 22. September 2021, 23:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lady Susan
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Januar 2009, 20:23 
Offline
Admin, FF-Meisterin, Glorfindelgutfinderin & Literaturjunkie
Benutzeravatar

Registriert: Montag 31. Juli 2006, 22:16
Beiträge: 691
Wohnort: Nürnberg
Wie mir auffällt, wir haben keinen eigenen Thread für Lady Susan (oder ich war total blind)

Lady Susan las ich erstmals letzten Sommer und war begeistert
ich mochte den Briefroman sehr und muss sagen Lady Susan ist die einzige von JAs Charakteren auf der ihre Aussage zutrifft:
"Ich werde eine Heldin schaffen, die keiner außer mir besonders mögen wird."
(Emma empfinde ich trotz allem als liebenswert aber auf Lady Susan triddt es - für mich - zu)

Man mag Lady Susan nicht, wie auch sie ist herzlos ihrer Tochter gegenüber, nutzt die Menschen in ihrer Umgebung nur aus und verhält sich sonst auch sehr unhöflich
NIchtsdestotrotz ist sie ein faszinierender Charakter

Any more opinions? :)

_________________
Zita-Bekehrerin (direkt/indirekt): Angelika - Kerstin - Aslan - Magdalena - Sachmet - Udo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Dienstag 13. Januar 2009, 20:23 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Januar 2009, 16:56 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3081
Fiora hat geschrieben:
Lady Susan las ich erstmals letzten Sommer und war begeistert
ich mochte den Briefroman sehr und muss sagen Lady Susan ist die einzige von JAs Charakteren auf der ihre Aussage zutrifft:
"Ich werde eine Heldin schaffen, die keiner außer mir besonders mögen wird."
(Emma empfinde ich trotz allem als liebenswert aber auf Lady Susan triddt es - für mich - zu)
Man mag Lady Susan nicht, wie auch sie ist herzlos ihrer Tochter gegenüber, nutzt die Menschen in ihrer Umgebung nur aus und verhält sich sonst auch sehr unhöflich
NIchtsdestotrotz ist sie ein faszinierender Charakter


Wollen wir einen kleinen Groupread starten? :D :niwi:

Mir hat das Buch ganz gut gefallen, begeistert war ich aber nicht. Das lag vielleicht auch an der Briefform, die ich nicht sehr mag. Klar, Lady Susan ist böse, sehr böse. Aber andererseits fand ich es interessant, dass da eine Frau konsequent ihre eigenen Interessen verfolgt, ohne sich um Anstand und Moral, ja nicht einmal um familiäre Bindungen oder Mutterpflichten zu scheren. Sie ist durchaus eine starke Persönlichkeit - wie oft bei skrupellosen Menschen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Januar 2009, 03:01 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
Ich fand das Buch auch toll ... unser Groupread damals (irgendwo in den Untiefen des Forums zu finden) ist ja leider gescheitert.
Es ist eine ganz untypische Perspektive für JA und gerade deshalb so besonders, finde ich. Meiner Meinung nach muss man die Heldin nicht mögen um das Buch zu mögen ... ich mag z.B. Fanny Price persönlich auch nicht besonders, trotzdem ist MP große Klasse in meinen Augen. Und klar hat Emma Fehler. Lady Susan ist "böse", ... ist doch egal! Die Raffiniertheit und Falschheit, die JA da porträtiert ist viel interessanter. Zumindest interessanter, als wenn die Geschichte aus Sicht der armen Tochter geschildert werden würde.

Habt Ihr beim Lesen auch das Gefühl gehabt, die Geschichte ist von "Gefährliche Liebschaften" (de Laclos) inspiriert?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Januar 2009, 23:56 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3081
Julia hat geschrieben:
Habt Ihr beim Lesen auch das Gefühl gehabt, die Geschichte ist von "Gefährliche Liebschaften" (de Laclos) inspiriert?


Kannte JA das Buch?
Ich habe es noch nicht gelesen, deshalb habe ich beim Lesen auch nicht daran gedacht. Von Briefromanen lass ich wie angedeutet lieber die Finger, wenn sie nicht von JA sind. Ich kenne aber natürlich den Film - und ja, da kann man schon auf die Idee kommen, dass es bei den Hauptfiguren gewisse Parallelen gibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Montag 19. Januar 2009, 00:25 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
Wenn man "Lady Susan" damit vergleicht, kann man schon auf die Idee kommen, meine ich. deLaclos' Buch war damals zumindest sehr populär deshalb halte ich es zumindest für wahrscheinlich, aber ich habe bisher noch keine definitive Info gefunden, dass JA das Buch kannte oder besaß.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Montag 19. Januar 2009, 23:00 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3081
Aber ob die aufrechte Britin JA mit ihren zwei Marinebrüdern französische Literatur gelesen hat?
Ok, ihre Brüder fuhren erst später zur See.... Weißt Du, ob sie sonst irgendwelche Franzosen im Bücherregal hatte?

@Fiora: Was findest Du denn faszinierend an ihrem Charakter?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Dienstag 20. Januar 2009, 00:08 
Offline
Admin, FF-Meisterin, Glorfindelgutfinderin & Literaturjunkie
Benutzeravatar

Registriert: Montag 31. Juli 2006, 22:16
Beiträge: 691
Wohnort: Nürnberg
Schwere Frage...
Zum einen ist ein böser Charakter immer faszinierender als ein netter...
Man kann bei Lady Susan sagen, ganz verallgemeinernd: Sie ist ein Miststück mit Stil

Ich meine sie ist recht gefühlskalt und eigentlich nutzt sie den Rest ihrer Umgebung nur aus
Überdies ist sie ja eiegntlich verarmt (relativgesehen) lebt aber trotzdem immer noch fürstlich

Wie Julia schon sagte sind es eben ihre Raffiniertheit und ihre Falschheit die sie interessant machen...
und gebenw ir es doch zu: Eben solche Charaktere braucht man in Büchern...

_________________
Zita-Bekehrerin (direkt/indirekt): Angelika - Kerstin - Aslan - Magdalena - Sachmet - Udo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Dienstag 20. Januar 2009, 02:02 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
@Udo: Franzoesische Romane wurden eifrig ins Englische uebersetzt und JA bzw. Papa hatte meines Wissens z.B. Madame de Stael und Rousseau im Regal. Ueber "Corinne" (von ersterer) gibt es auch einen Kommentar in den Briefen.
Wie auch immer: Ich glaube erst zur 18./19. Jahrhundertwende kam diese extreme Franzosenfeindlichkeit auf, an die Du vielleicht denkst? Ich glaube aber generell, dass die Austens zu wild auf Romane waren, um sich von sowas ernsthaft abhalten zu lassen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 21:51 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3081
Könnte es sein, dass die Briten anfingen, sich von der fr. Literatur zu distanzieren, als die Franzosen anfingen, die Körpergröße von Monarchen erheblich zu dezimieren? Im Umfeld von JAs Familie gab es doch auch eine lebenslustige Dame, die ihren Gatten auf diesem Wege verloren hat - oder erinnere ich mich da falsch?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 23:34 
Offline
Austenbegeistert

Registriert: Freitag 14. November 2008, 02:57
Beiträge: 95
Wohnort: hamburg
richtiger Name: marlies
Habe in einer Biografie gelesen,das sie die "Französischen Briefe"kannte.Habe leider wenn ich Pc-Zugang habe,keinen Zugang zu meinen Büchern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. Januar 2009, 22:36 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
Welche "Französischen Briefe"? Kannst Du da mal nachschlagen bei Gelegenheit? Würde mich sehr interessieren ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Samstag 24. Januar 2009, 01:29 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3081
Gibt es hier schon irgendwo eine Hitliste der bösesten Frauen in JAs Werken? Fällt mir gerade ein, weil Lady Susan ganz sicher ganz oben auf der Liste stehen würde. Aber wie geht es weiter?
Vielleicht so:
Mrs. John Dashwood
Lucy Steele
Isabella Thorpe
Caroline Bingley
Die Dame aus Persuasion, die sich bei den Elliots einschmeichelt, deren Name mir aber gerade nicht einfällt
Mary Crawford (oder vielleicht ist Fannys ältere Cousine doch schlimmer?)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Samstag 24. Januar 2009, 01:42 
Offline
Austenbegeistert

Registriert: Freitag 14. November 2008, 02:57
Beiträge: 95
Wohnort: hamburg
richtiger Name: marlies
a)Mr.Clay???b)Lucy finde ich nicht soooooooooo bösartig im Gegensatz zu Fanny Dashwood zum Beispiel.Sie ist halt mittellos schon 23 und die Felle schwimmen ihr langsam davon.Fanny D. ist wohlhabend,wohlverheiratet und bekommt den Hals trotdem nicht voll.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Samstag 11. April 2009, 13:13 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. April 2009, 12:44
Beiträge: 142
Wohnort: Hannover
richtiger Name: Svenja
Ich habs eben ausgelesen, hab auch nur zwei Tage gebraucht, weil ich einfach absolut amüsiert war :)
Unfassbar, mit welcher Boshaftigkeit, Ignoranz und Falschheit Lady Susan unterwegs ist.
Anfangs war ich noch vollkommen auf ihrer Seite! Anscheinend habe auch ich mich einlullen lassen, mich aber schnell dafür geschämt. Die Briefform in diesem Roman gefällt mir ganz besonders gut, weil eben die Verknüpfungen so viel schöner zu erstellen sind und die einzelnen Personen so "näher" an mich heranrückten.
Das Ende liess mich dann nocheinmal herzlich auflachen - jetzt nimmt sie Miss Manwaring auch noch Martin weg? :D
Kein Zweifel dass da Hopfen und Malz verloren sind..Schon alleine in ihrer Anrede an "meine liebste Miss Vernon" hätte man ab und zu kotzen mögen :D
Sehr erheiternd, kurzweilig und schön diesesmal, nachdem ich mich das letzte Mal ein wenig durch Northanger Abby durchgequält hatte..

_________________
*Do you dance, Mr. Darcy?*


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Sonntag 21. März 2010, 11:59 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3081
Nachdem ich schon mal irgendwo in der Biographie von Park Honan gelesen habe, dass Eliza de Feuillide das Vorbild für Lady Susan gewesen sein könnte, bin ich jetzt bei Jon Spence, Geliebte Jane, schon wieder darauf gestoßen. Vielleicht hat da der eine vom anderen abgeschrieben? Ich schätze, dass es ziemlich schwierig ist, 200 Jahre später festzustellen, welche reale Figur JA "benutzt" haben könnte. Überzeugen würde mich sowas nur, wenn man z.B. eine Briefstelle von JA hätte, wo sie sagt, der oder die habe sie inspiriert (was natürlich immer irgendwie passiert sein wird).
Deshalb finde ich es sehr gewagt, dass Spence so sicher schreibt, Lady Susan sei gleich Eliza. Er geht noch weiter: Der ganze Briefroman habe den Zweck, ihren Bruder Henry vor der Heirat mit Eliza zu warnen. Im Buch gibt es ja den jungen, gutaussehenden Reginald Vernon, der Lady Suans Charme erliegt, am Ende aber doch noch die Kurve kriegt, weil ihm die Verruchtheit der Lady endlich klar wird. Der junge, gutaussehende Henry schafft das nicht...
Spence räumt ein, dass Jane Austen Eliza anfangs sehr gemocht habe, später habe sie sich dieser Zuneigung jedoch geradezu geschämt und gefürchtet, Henry könne durch die kokette Eliza auf Abwege geraten. Der Autor hat auch keine Probleme damit, einzuräumen, dass Eliza sich ganz anders verhalten habe als Lady Susan, dass sie vor allem anders als Lady Susan reich und im Grunde unabhängig war. Aber das hindert ihn nicht, die Romanfigur gleichzusetzen mit Eliza. Angeblich gab es schon im Loiterer, der von Henry und James Austen herausgegebenen Studentenzeitung, eine Auseinandersetzung in Form von Geschichten über die Frage, ob Henry Eliza heiraten könne oder nicht. Lady Susan sei der Höhepunkt dieser Auseinandersetzung, meint Spence.
Also ich finde das mehr als fraglich. Aber interessant allemal.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Sonntag 21. März 2010, 13:53 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
Mir ist auch aufgefallen, dass Jon Spence es irgendwie auf Eliza abgesehen hat. :wink:
Grundsätzlich finde ich seine Sichtweisen auch sehr interessant - nur problematisch, weil er die meisten überhaupt nicht belegt. Und so schreibt, es wären das alles Fakten und nicht bloß persönliche Vermutungen.

Besonders diese These

Zitat:
Spence räumt ein, dass Jane Austen Eliza anfangs sehr gemocht habe, später habe sie sich dieser Zuneigung jedoch geradezu geschämt und gefürchtet, Henry könne durch die kokette Eliza auf Abwege geraten.


ist überhaupt nicht nachzuvollziehen. Seine "Belege" dafür sind lediglich seine Interpretationen der Romane/Frühwerke. Und ich persönlich habe schon grundsätzlich ein Problem damit, wenn man einem Autor unterstellt, mit den eigenen Werken nur "Botschaften" für irgendwelche Familienmitglieder übermitteln zu wollen.

Hier ging übrigens auch mal um das Buch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Sonntag 21. März 2010, 23:15 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3081
Ja, er schreibt wirklich im Brustton einer Überzeugung, die allzu oft nicht durch Fakten untermauert ist. Finde ich beim Lesen etwas irritierend.

Julia hat geschrieben:
Hier ging übrigens auch mal um das Buch.

Ah, das hatte ich vergessen, sorry. Aber dass er Lady Susan geradezu gleichsetzt mit Eliza steht da ja nicht, von daher war das hier sozusagen eine Ergänzung. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Sonntag 21. März 2010, 23:42 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
^War ja auch keine Kritik, sondern nur zur Vervollständigung. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Sonntag 21. März 2010, 23:59 
Offline
Begeistertes Missionierungsopfer
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Januar 2007, 03:03
Beiträge: 1750
Als ich Lady Susan las, musste ich allerdings auch an Eliza de Feuillide denken. Sehr emanzipiert und selbstbewusst für die Zeit. Nett ausgedrückt.;)
Und die Lady ist schon ein Biest. :fies_sei:
Nach dem Groupread zu "Mansfield Park" mit der ach so braven Fanny bin ich auf den Gedanken gekommen, dass Jane Austen Lady Susan ähnlich überspitzt gestaltet haben könnte wie Fanny. :?:
Muss ich mir im Laufe des Jahres noch einmal genauer anschauen. :ja:

_________________
~ Der Weg ist das Ziel ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. März 2010, 23:07 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3081
Miranda hat geschrieben:
Nach dem Groupread zu "Mansfield Park" mit der ach so braven Fanny bin ich auf den Gedanken gekommen, dass Jane Austen Lady Susan ähnlich überspitzt gestaltet haben könnte wie Fanny. :?:


Könnte sein - nur dass sich bei Lady Susan die meisten Leute in der Abneigung wohl einig sind. Bei Fanny gibt es ja zumindest ein paar Leute, die sie mögen. :wink:

Was ich an Lady Susan interessant finde, ist ihre Einstellung zum Heiraten. Alle JA-Heldinnen haben ganz selbstverständlich das Ziel, irgendwann zu heiraten. Die Frage ist nur, ob man irgendwen heiratet, um versorgt zu sein (Charlotte Lucas); ob man aus unvernünftigter leidenschaftlicher Liebe heiratet (Lydia); oder ob man vernünftig, aber auf jeden Fall aus Liebe heiratet (alle Heldinnen). Und dann kommt noch hinzu, dass die Männer meist eine leicht dominierende/überlegene Rolle einnehmen: Mr. Knightley/Emma, Mr. Tilney/Catherine, Edmund/Fanny, Brandon/Marianne und letztlich auch Mr. Darcy/Elizabeth. Ich meine das jetzt nur bezogen auf Bildung, Welterfahrenheit usw. Bestenfalls sind die Partner auf Augenhöhe wie bei Elinor Dashwood/Edward Ferrars oder Anne Elliot und ihr Captain.
Lady Susan ist da aus ganz anderem Holz geschnitzt. Wäre sie nicht pleite, würde sie wohl kaum jemals wieder heiraten, schätze ich. Die Ehe ist für sie, denke ich, bestenfalls ein notwendiges Übel, das man wenn überhaupt nur mit einem Mann eingeht, der ihr völlig aus der Hand frisst. Und das ist der 2. Punkt: Die Männer sind ihr alle völlig unterlegen, in Lady Susan gibt es praktisch nur Vollpfosten, dumm, manipulierbar, Opfer ihrer allzu leicht fehlgeleiteten Gefühle.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Freitag 14. Februar 2014, 10:26 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3081
Es scheint, als solle Lady Susan tatsächlich verfilmt werden! Und so gut besetzt, dass man hoffen darf, dass der Film endlich auch diesen Roman aus der Versenkung hervorholen könnte.

Lady Susan verfilmt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Montag 17. Februar 2014, 19:43 
Offline
Admin, FF-Meisterin, Glorfindelgutfinderin & Literaturjunkie
Benutzeravatar

Registriert: Montag 31. Juli 2006, 22:16
Beiträge: 691
Wohnort: Nürnberg
Oh!! Das sind ja mal gute Nachrichten!
Ich hoffe sehr, dass das mal was wird. Die Besetzung klingt gut

Es scheint so, als würde der Drehbuchautor/Regisseur das ganze gleichzeitig auch irgendwie als Buch verarbeiten? hier
(Informationen kriegt man ohnehin nur recht spärlich, wie es scheint)

Warten wir mal ab, ob die Produktion wirklich im Sommer beginnt.

_________________
Zita-Bekehrerin (direkt/indirekt): Angelika - Kerstin - Aslan - Magdalena - Sachmet - Udo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lady Susan
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Februar 2015, 00:31 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3081
Es geht doch noch voran, jetzt also mit Kate Beckinsale:
Lady Susan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

2. Groupread Lady Susan
Forum: Groupreads
Autor: Udo
Antworten: 121
("Lady Susan" oder) Was man sich sonst noch so wünscht
Forum: Verfilmungen allgemein
Autor: Julia
Antworten: 10
Eine Lady in Bath
Forum: Prequels/Sequels/u.a.
Autor: Nili
Antworten: 18
Hallihallo, Lady Anne kommt
Forum: Willkommen
Autor: Lady Anne
Antworten: 12
„Love & Friendship“ / Lady Susan
Forum: Verfilmungen und Bühnenstücke
Autor: Anna M. Thane
Antworten: 29

Tags

Erde, Liebe, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA, Erde, Bücher

Impressum | Datenschutz