Literaturforum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 17. Oktober 2018, 06:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gründe für Männer zu heiraten?
BeitragVerfasst: Montag 23. Mai 2011, 14:36 
Offline
Austenfrischling

Registriert: Montag 23. Mai 2011, 14:28
Beiträge: 19
Hallo,

ich habe erst angefangen mich mit JA´s Zeit zu beschäftigen, aber immerhin habe ich herausgefunden, daß Frauen durchaus größeres Interesse daran hatten zu heiraten :wink: als Männer.
ABER:
Gab es Gründe für Männer heiraten zu müssen???? (Vom üblichen mal abgesehen: Geldmangel, Vater einer entehrten Tochter, der mit der Waffe hinter dem Herrn steht... ;D )

LG, Anna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 23. Mai 2011, 15:28 
Offline
passionierte MM-Agentin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 3. März 2006, 11:10
Beiträge: 1286
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Sicher ein Grund war, die Dynastie, die Familie in ihrer Linie, ihrem Fortbestand erhalten zu wollen, also Erben zu haben. Klingt blöd, war aber so.

_________________
Bild

Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand - (Blaise Pascal)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 23. Mai 2011, 18:40 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
Ich denke, es war ein bißchen mehr als das. Die bürgerliche Kleinfamilie war das soziale Ideal der Epoche - natürlich heirateten viele aus "niederen" Beweggründen (wobei in Doris' Liste die Annehmlichkeiten einer sympathischen Haushälterin die auch andere "Dienste" übernimmt, nicht fehlen darf), aber generell enstprach es der zeitgenössischen Mentalität, zu heiraten um seine moralische Anständigkeit zu betonen: soziale Ordnung eben.
Die auch erwünscht war, wenn man sich nicht primär darum sorgen musste, wem man sein (evtl. eben auch nicht vorhandenes Vermögen) vererben sollte - es gehörte ja schließlich nicht jeder irgendeiner bedeutenden "Dynastie" oder "Linie" an, die es zu erhalten galt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 23. Mai 2011, 20:49 
Offline
Begeistertes Missionierungsopfer
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Januar 2007, 03:03
Beiträge: 1748
Für Mrs Bennet ist das keine Frage :wink: :
IT is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune must be in want of a wife.

Außer dem Erben, den wohlhabende Männer wohl brauchten, war es sicher einfach üblich zu heiraten. Üblicher und wichtiger als heutzutage. :fies_sei:
Frauen waren abhängiger, konnten kaum ein Eigenleben führen.

_________________
~ Der Weg ist das Ziel ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Ähnliche Beiträge

Jane Austen und die Männer
Forum: Ihr Leben
Autor: Anonymous
Antworten: 58

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA

Impressum | Datenschutz