Literaturforum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 13. August 2020, 19:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 529 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 18  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Group Read Stolz und Vorurteil
BeitragVerfasst: Samstag 7. Januar 2006, 11:09 
Offline
fußballbegeisterte Administratorin im Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 17:16
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlinerin im tiefsten Sachsenlande
Hallo,

bald soll es ja losgehen. Bitte dann hier hinein posten und nicht in den anderen Stolz und Vorurteil-Thread. Wir wollen hier kapitelweise vorgehen.

Viele Grüße

Sonja

_________________
Gruß Sonja
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

Nach der EM ist vor der WM :aetsch:

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Samstag 7. Januar 2006, 11:09 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Kapitel 1
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2006, 19:56 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. Dezember 2005, 19:55
Beiträge: 19
Wohnort: Wiesbaden
Ich habe zwar noch nie bei einem Group Read mitgemacht, aber ich fange einfach mal an.

Mrs. Bennet erscheint mir ja wirklich sehr naiv und nicht sehr intelligent. Ich frage mich, welchem gesellschaftlichen Stand sie vor ihrer Heirat angehörte. Die Bennets scheinen ja schon besseren Kreisen anzugehören und normalerweise setzt man da auch eine gewisse Bildung voraus, die ich bei Mrs. Bennet etwas anzweifle. Zumindest macht sie diesen Eindruck. Oder ist sie als Mutter in diese Rolle verfallen, weil sie dann wirklich nichts anderes mehr im Kopf hat, als ihre Töchter zu verheiraten? Sie scheint ja auch nicht zu merken, daß Mr. Bennet sie überhaupt nicht ernst nimmt. Er ist ja schon ein wenig zynisch und macht sich lustig.

_________________
"Die Gewohnheit, Lieben zu lernen, auf die kommt es an." Jane Austen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel 1
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2006, 21:10 
Offline
Braves Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 22:30
Beiträge: 856
Wohnort: Wien
Hallo Kleppi!
kleppi68 hat geschrieben:
Ich habe zwar noch nie bei einem Group Read mitgemacht, aber ich fange einfach mal an.

Eine sehr gute Entscheidung :top:

Ja die hellste ist sie mit Sicherheit nicht, und wie weit es mit ihrer Bildung bestellt ist, ist schwierig zu sagen. Finanziell gesehen war sie wohl nicht die beste Partie. Irgendwo kommt mal vor das Mr. Bennet sie nur geheiratet hat, weil sie in ihrer Jugend ganz hübsch gewesen sein soll. Kann ich jetzt aber auch aus irgendeiner Verfilmung oder so haben :gruebel: :oops:

_________________
Anscheinend lebe ich in einem Zustand tiefer Hypnose, und jedes Mal, wenn ich eine Postkarte abschicke, könnte ich Euphorie als Absender angeben.....Helene Hanff


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel 1
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2006, 21:41 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2741
Wohnort: Brandenburg
Claudia hat geschrieben:
... Irgendwo kommt mal vor das Mr. Bennet sie nur geheiratet hat, weil sie in ihrer Jugend ganz hübsch gewesen sein soll. Kann ich jetzt aber auch aus irgendeiner Verfilmung oder so haben :gruebel: :oops:


Nein nein, das ist schon so: Es war wohl damals eine echte Liebesheirat zwischen dem reichen intelligenten Mr. Bennet und der armen, aber bildschönen Miss X... Leider hat die Ehe sich nicht so ideal entwickelt und nun leben die beiden mehr oder weniger nebeneinander und gegeneinander... was dem Familienleben der Bennets nicht so zuträglich ist, uns (als Leser) aber trotzdem amüsiert - ist etwas anders wenn aman solchem Ehe-Gezergel zusehen kann, als wenn man mittendrinsteckt und darunter zu leiden hat... :ja:

Bruki

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2006, 21:57 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 20:39
Beiträge: 103
Dies ist auch mein 1.Groupread

Kapitel 1

Man sieht schon viel vom Leben der Bennets, ihrer Charaktere.
Mrs.Bennet ist natürlich sehr peinlich, man sieht dass ihre Lebensaufgabe ist ihre Töchter gut zu verheiraten. Dass sie eine Tratschtante ist, und gerne angibt. Man liest, dass Mr.Bennet im Gegensatz zu Mrs.Bennet eine kluge Person ist, die gerne liest und er hat Spaß seine Frau zu necken.
Mrs.Bennet hat, wie mir scheint, große Stimmungsschwankungen :D

_________________
I'm fan of the NEW Darcy :D

,, You have bewitched me, body and soul and I love and love and love you.And never wish to be parted from you from this day on."
Mr.Darcy to Elizabeth Bennet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2006, 22:46 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2005, 17:36
Beiträge: 102
Wohnort: Wien
richtiger Name: Sonja
missha hat geschrieben:
Dies ist auch mein 1.Groupread

Kapitel 1

Man sieht schon viel vom Leben der Bennets, ihrer Charaktere.


ja das stimmt - schon von der ersten Seite an findet man Gefallen an den einzelnen Personen und Ihren Eigenheiten besonders Mr. Bennet kriegt hier viel Raum und animiert zum weiterlesen

was mir beim ersten mal lesen besonders aufgefallen ist, dass Mr. B. scheinbar keine sehr hohe Meinung von seiner Nachkommenschaft hat und Lizzy bevorzugt - irgendwie hab ich nie ganz verstanden warum er zu Jane keinen besonderen Draht zu haben scheint - sie wirkt doch phasenweise fast vernünftiger als Lizzy

_________________
... Captain Wentworth I need your arm
(Luisa Musgrove - Persuasion)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2006, 23:22 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 20:39
Beiträge: 103
somima hat geschrieben:
missha hat geschrieben:
Dies ist auch mein 1.Groupread

Kapitel 1

Man sieht schon viel vom Leben der Bennets, ihrer Charaktere.


ja das stimmt - schon von der ersten Seite an findet man Gefallen an den einzelnen Personen und Ihren Eigenheiten besonders Mr. Bennet kriegt hier viel Raum und animiert zum weiterlesen

was mir beim ersten mal lesen besonders aufgefallen ist, dass Mr. B. scheinbar keine sehr hohe Meinung von seiner Nachkommenschaft hat und Lizzy bevorzugt - irgendwie hab ich nie ganz verstanden warum er zu Jane keinen besonderen Draht zu haben scheint - sie wirkt doch phasenweise fast vernünftiger als Lizzy

ich glaube dass er lizzy bevorzugt, gerade deswegen, dass sie natürlich ist und manchmal auch 'wild'
jane dagegen ist ja vernünftig, ruhig usw...
ich denke er mag jane auch gerne, nur bevorzugt lizzy

_________________
I'm fan of the NEW Darcy :D

,, You have bewitched me, body and soul and I love and love and love you.And never wish to be parted from you from this day on."
Mr.Darcy to Elizabeth Bennet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2006, 23:29 
Offline
Braves Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 22:30
Beiträge: 856
Wohnort: Wien
missha hat geschrieben:
Mrs.Bennet hat, wie mir scheint, große Stimmungsschwankungen :D


Ja das dachte ich mir auch. Erst tut er desinteressiert, dann schmeichelt er Mrs. Bennet sogar ein wenig, zwar nur um sie zu ärgern, aber immerhin. Dann beginnt ihn die ganze Sache anscheinend plötzlich zu amüsieren, aber als die Nerven ins Spiel kommen, ist´s auch schon wieder vorbei mit dem Spaß.

PS: Mr. Bingley will Netherfield noch vor Michaeli beziehen, und die Crofts übersiedeln genau am 29. 09. nach Kellynch. Die Engländer hatten ( haben ) wohl eine besondere Beziehung zu diesem Tag.

_________________
Anscheinend lebe ich in einem Zustand tiefer Hypnose, und jedes Mal, wenn ich eine Postkarte abschicke, könnte ich Euphorie als Absender angeben.....Helene Hanff


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2006, 23:32 
Offline
fußballbegeisterte Administratorin im Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 17:16
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlinerin im tiefsten Sachsenlande
Hm, vielleicht so eine Art Zwischensaison. Der Sommer ist vorbei, aber die Ball- und Jagdsaison beginnt auch noch nicht so recht. Ein guter Zeitpunkt um umzuziehen.

_________________
Gruß Sonja
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

Nach der EM ist vor der WM :aetsch:

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2006, 23:35 
Offline
Braves Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 22:30
Beiträge: 856
Wohnort: Wien
somima hat geschrieben:
was mir beim ersten mal lesen besonders aufgefallen ist, dass Mr. B. scheinbar keine sehr hohe Meinung von seiner Nachkommenschaft hat und Lizzy bevorzugt - irgendwie hab ich nie ganz verstanden warum er zu Jane keinen besonderen Draht zu haben scheint - sie wirkt doch phasenweise fast vernünftiger als Lizzy


Ich glaube er erkennt sich selbst am ehesten in Elisabeth, kann sich am besten mit ihr identifizieren. Der gleiche Humor und derselbe Sarkasmus. Ich glaube auch das ihm Jane zu ruhig und nachgiebig ist.

_________________
Anscheinend lebe ich in einem Zustand tiefer Hypnose, und jedes Mal, wenn ich eine Postkarte abschicke, könnte ich Euphorie als Absender angeben.....Helene Hanff


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2006, 23:58 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6885
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Ich glaube, dass war auch für Anstellungen ein fester Termin.
Zitat:
Aber ein noch wichtigerer Lostag ist der Michaelistag. Bis zu diesem Tag sollte die Arbeit auf den Feldern abgeschlossen sein. Der Michaelitag war früher auch ein wichtiger Zins- und Abgabetag. Auch Ein- und Ausstand, für wechselnde Dienstboten. Vor allem wurden die Zusatzdienstboten und Taglöhner, die man im Sommer über gebrauchte, entlassen. An diesemTag gab es auf den Höfen ein Festessen.

Grüße,
Kerstin

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 07:37 
Offline
Austenfan
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 29. November 2005, 08:13
Beiträge: 27
Wohnort: in der schönen Schweiz :-)
Claudia hat geschrieben:
Ich glaube er erkennt sich selbst am ehesten in Elisabeth, kann sich am besten mit ihr identifizieren. Der gleiche Humor und derselbe Sarkasmus. Ich glaube auch das ihm Jane zu ruhig und nachgiebig ist.

Ja, ich sehe das auch ähnlich wie du; ich denke, Jane strebt ihm zu sehr danach, zu gefallen, während Elisabeth ihre eigene Meinung, einen scharfen Verstand und, wie du gesagt hast, Sarkasmus hat.
Und ich persönlich kann mir auch vorstellen, dass Lizzy sein besonderer Liebling ist, weil sie von Mrs Bennett am wenigsten geschätzt wird von ihren Töchtern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 09:46 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 18:41
Beiträge: 326
Wohnort: Bayern
Ja, ich denke auch, dass Lizzy ihm am ähnlichsten ist, nur ist sie nicht so verbissen :D
Sie besitzt eben diesen "wit" und hat den gleichen Humor wie ihr Vater.

Ist euch aufgefallen, dass Mrs Bennet Lydia als humorvollste Tochter ansieht...tja, da sieht man wieder wie die Meinungen über Humor auseinandergehen. Zumindest steht in der englischen Ausgabe "humorous", aber ich habe in der dt. Grawe-Übersetzung gerade "vergnügt" gelesen, das ist doch irgendwie schon ein Unterschied, weil vergnügt ist Lydia wirklich, über humorvoll lässt sich streiten :wink:

liebe Grüße Julemaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 10:25 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Dezember 2005, 21:47
Beiträge: 288
Wohnort: Aus Berlin nach Bayern verschlagen
Das ist so eine Sache mit den Übersetzungen- Beyer übersetzt humorous mit - "nicht halb so angenehm in ihrem Wesen" wie Lydia - (habe mir gerade eine Manesse Übersetzung von Ilse Krämer gekauft- mal sehen wann sie kommt, dann habe ich noch eine dritte Übersetzung zum Vergleich). Ansonsten glaube ich auch, dass Mr. Bennet Jane als zu brav empfindet. - Nicht so verbissen wie er - kann Lissy auch noch gar nicht sein, dazu bräuchte es noch ein paar Jährchen in einer Beziehung die geistig nicht ihrem Niveau entspricht!
(Wie sieht es eigentlich mit Spoilern aus- im Interesse von Erstlesern sollten sie unterlassen werden, oder?)
Gruß an alle Mitleser
concaela

_________________
One Ring To Find Them...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 10:29 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 08:16
Beiträge: 1468
Wohnort: Marburg
So, ich habe jetzt auch endlich Kapitel 1 und 2 gelesen. Es ist doch richtig so, jeden Tag ein Kapitel, oder?
Naja, was mir auffällt, ist, welche Personen wir kennen lernen und welche nicht. Jane und Lizzie kommen gar nicht richtig vor, bisher. Lizzie sagt zwar etwas, aber nichts, dass sie charakterisieren würde. Das einzige, was man merkt ist, dass sie sich eher normal und vernünftig verhält im Gegensatz zu ihrer Mutter, aber ansonsten ist da bisher wenig, was Austen selbst über sie sagt. Keine Charakterisierung, nichts. Ist euch das auch aufgefallen? Wir hören, was ihre Eltern über sie denken und dass Lizzie der Liebling ihres Vaters ist, aber sie treten noch nicht aktiv in Erscheinung.
Dafür erfahren wir viel über Mr. und Mrs. bennet, wie ja schon erwähnt wurde.
Aber wir erfahren auch etwas über die anderen Töchter, über Mary zum Beispiel: "Mary wished to say something very sensible, but knew not how." Ich finde, das ist eine sehr gute Beschreibung von Marys Charakter, jedenfalls soweit ich mich an Marys Verhalten im Buch noch erinnern kann. Sie will intelligent sein, weiß aber nicht genau, wie, und sagt dann Dinge, die furchtbar schlau klingen, aber die sie eigentlich nicht überdacht oder verstanden hat.
Auch lernen wir Lydia kennen: "Oh!" said Lydia stoutly, "I am not afraid; for though I am the youngest, I'm the tallest."
und Kittie, obwohl ich bei Kittie und ihrem Husten noch nicht verstehen kann, ob uns das etwas über Kittie sagen will oder nicht. Vielleicht habt ihr dazu ja eine Idee.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 10:40 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Dezember 2005, 21:47
Beiträge: 288
Wohnort: Aus Berlin nach Bayern verschlagen
Das zeigt eigentlich nur wie gereizt Mrs Bennet ist. Hat meiner Meinung nach keinen tieferen Sinn. In so einer Situation reicht der kleinste Anlass um hochzugehen. Kennen wir doch mehr oder weniger alle, oder?
Gruß C.

_________________
One Ring To Find Them...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 11:39 
Offline
Austenfan
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 29. November 2005, 08:13
Beiträge: 27
Wohnort: in der schönen Schweiz :-)
Ja, ein wenig gereizt ist sie sicher, aber eben, sie musss immer das letzte Wort haben, auch wenn sie gar nichts zu sagen hat. Und sie scheint mir eine Frau, die unbedingt Aufmerksamkeit erregen will, und sei es mit ihren erfundenen Wehwehchen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 13:22 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 13:19
Beiträge: 2088
Wohnort: Fürth
Ich denke, Mr. Bennet zieht Lizzy schlicht auf Grund ihrer Intelligenz und ihres Witzes vor. Sie hat Sinn fürs Komische, aber auch einen wachen Geist, so daß eine Konversation mit ihr sehr anregend sein dürfte.
Jane dagegen ist sanft und klug, aber eben geistig nicht sehr rege. Daß Jane aber nach Anerkennung strebt, kann ich nicht erkennen. Wäre dem so, hätte sie später im Roman erheblich weniger Schwierigkeiten, da sie ihrem Mr. Bingley dann deutlicher ihre Zuneigung zeigen würde und damit Darcy weniger Grund geben würde, die beiden zu trennen.
Sie scheint mir einfach ein liebes Mädchen zu sein, das man schnell ins Herz schließt, ohne daß sie sich selbst darüber im Klaren ist, was für ein angenehmer Mensch ohne Fehl und Tadel sie ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 15:26 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 18:41
Beiträge: 326
Wohnort: Bayern
Ja, das mit Jane sehe ich genauso. Sie ist so ein "Zu-gut-für-diese-Welt-Typ" und ich denke, das ist es auch, was Mr Bennet an Lizzy so schätzt, sie sieht die Welt und ihre Mitmenschen kritischer als Jane.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 16:09 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6885
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Ich denke, bei Mr. Bennet ist auch eine gute Portion Frustration dabei. Bei den ersten beiden Kindern war sicher die Freude noch groß, aber sie hofften ja immer auf einen Sohn und dann kamen wieder "nur Töchter" und irgendwann überließ er die lieber seiner Frau...

Und natürlich das ungleiche geistige Niveau zwischen den Eheleuten, dass er sicher sehr bald nach der Hochzeit bemerkte, als die Verliebtheit verflogen war.

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 18:44 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. Dezember 2005, 19:55
Beiträge: 19
Wohnort: Wiesbaden
GeSi hat geschrieben:
Und sie scheint mir eine Frau, die unbedingt Aufmerksamkeit erregen will, und sei es mit ihren erfundenen Wehwehchen...


Ich glaube auch, daß Mrs. Bennet durch ihr Verhalten Aufmerksamkeit erregen will, da sie in ihrem Innern weiß, daß sie in Sachen Intelligenz und Gewandtheit nicht mit ihrem Mann und mit ihren ältesten Töchtern mithalten kann. Lydia scheint ja sehr nach ihrer Mutter zu kommen, nur Mary kann ich nicht so einordnen, die scheint ein wenig aus der Art geschlagen zu sein. Sie hat wohl die negativen Eigenschaften beider Elternteile geerbt.

_________________
"Die Gewohnheit, Lieben zu lernen, auf die kommt es an." Jane Austen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 18:49 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Montag 5. Dezember 2005, 19:07
Beiträge: 57
Wohnort: nahe Rostock
ich würd nich sagen, dass mrs bennet sich mit absicht in den vordrgrund stellen will, ich glaube einfach nur, dass sie etwas sagt, bevor sie darüber nachgedacht hat, was sie eigentlich damit wieder verzapft hat...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 19:41 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 20:39
Beiträge: 103
Kapitel 2

Man liest weiter Einsichten der Familie.
Ich erkennne mehr von Mr.Bennets Humor, und auch wieder gibt ei´s eine ausführliche Charakteristik von Mrs.Bennet, ich glaube Kittys Husten hat damit zu tun, um Mrs.Bennets Hysterie weiter zu beschreiben.
Mary wird auch näher beschrieben, als ein Mädchen, dass gerne intelligent wirken möchte, und deshalb auch Bücher zitiert.
Lydia wirkt auch vorlaut, wegen ihres Kommentares am Ende des Kapitels.

_________________
I'm fan of the NEW Darcy :D

,, You have bewitched me, body and soul and I love and love and love you.And never wish to be parted from you from this day on."
Mr.Darcy to Elizabeth Bennet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 19:56 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2005, 17:36
Beiträge: 102
Wohnort: Wien
richtiger Name: Sonja
Zitat:

nur Mary kann ich nicht so einordnen, die scheint ein wenig aus der Art geschlagen zu sein. Sie hat wohl die negativen Eigenschaften beider Elternteile geerbt.


dem kann ich ganz und gar nicht zustimmen - ich glaube eher dass Mary genauso nach Anerkennung bedarf wie ihre Schwestern - als Mittlere ist sie die am meisten benachteiligte was die elterliche Aufmerksamkeit betrifft, die die am ehesten übersehen wird - zudem kommt noch dass sie nicht durch Schönheit punkten kann wie ihre zwei älteren Schwestern - also versucht sie mit Hilfe von Bildung durch eifrige Lektüre dieses Manko wettzumachen

_________________
... Captain Wentworth I need your arm
(Luisa Musgrove - Persuasion)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 20:50 
Offline
Braves Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 22:30
Beiträge: 856
Wohnort: Wien
....durch eifrige Lektüre....? Da wäre sie ja glatt was für Mr. Darcy gewesen :wink:

In meiner Übersetzung wird Elisabeth als - nicht halb so fröhlich wie Lydia - beschrieben. Lydia hat einfach ein sehr großes Selbstbewußtsein, das oft bei Menschen vorkommt die einfach nicht nachdenken, sondern nur handeln und sagen was ihnen gerade in den Sinn kommt. Mr. Bennet würde Lydias Fröhlichkeit wohl eher als ausgelassene Dummheit bezeichnen.

Und Mary...ja die Arme kann sich nicht wirklich behaupten. Sie ist offensichtlich intelligenter als ihre Mutter, und hat diese als Zielperson schon mal ausgemustert. Aber da der liebe Papa sehr viel Zeit in der Bibliothek verbringt, versucht sie es einfach mal auf dem Weg der Bildung, um wenigsten bei einem Elternteil etwas Anerkennung zu erhaschen.
Leider weiß Mr. Bennet das nicht sehr zu schätzen :P

_________________
Anscheinend lebe ich in einem Zustand tiefer Hypnose, und jedes Mal, wenn ich eine Postkarte abschicke, könnte ich Euphorie als Absender angeben.....Helene Hanff


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 21:34 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
ich kann die fürsorge für mary nicht ganz verstehen. nur weil man viel liest, ist man doch noch lange nicht intelligent? sicher wird sie von ihrem vater und ihren schwestern zu harsch behandelt - aber das müssen wir ja nicht ins gegenteil verkehren und sie in den himmel loben. :wink:
wir erfahren lediglich, dass sie "wichtige bücher" liest (ihren zitaten zufolge hochmoralische) und teile davon abschreibt. ist das schon ein zeichen von bildung? gut, im gegensatz zu lydia und kitty ist es das bestimmt. aber sie wendet sie nicht wirklich an (wie z.b. lizzy, wie man an ihren gesprächen merkt), sie moralisiert und zitiert, aber wir hören keinen ihrer eigenen gedanken oder eigenen rückschlüsse.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 22:55 
Offline
Braves Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 22:30
Beiträge: 856
Wohnort: Wien
Ich meinte ja auch nur sie ist intelligenter als ihre Mutter, was ja auch nicht wirklich schwer ist ;D , und ob sie das alles auch versteht was sie da ließt wage ich auch zu bezweifeln. Aber vielleicht glaubt sie dadurch bei Mr. Bennet etwas Eindruck schinden zu können. Geht natürlich nach hinten los...

_________________
Anscheinend lebe ich in einem Zustand tiefer Hypnose, und jedes Mal, wenn ich eine Postkarte abschicke, könnte ich Euphorie als Absender angeben.....Helene Hanff


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2006, 23:17 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6885
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Ich denke, Mary liest zwar viele Bücher und zitiert auch viel, aber die Frage ist, versteht sie es auch? Oder will sie mit den Zitaten nur sagen: Schaut her, ich habe dieses granatenlangweilige Buch gelesen! Ich beweise es euch, indem ich es fehlerfrei zitiere!

So ähnlich ist es doch auch mit ihrem Klavierspiel. Sie übt endlos, schafft es aber nicht, den Ausdruck ins Spiel zu bringen wie ihre Schwester Elizabeth, die viel weniger übt.
Mary ist so eine Musterschülerin, intelligent, aber nicht in der Lage, dass ihrer Umwelt "schonend" mitzuteilen! ;)
Grüße,
Kerstin

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2006, 09:30 
Offline
fußballbegeisterte Administratorin im Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 17:16
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlinerin im tiefsten Sachsenlande
Ich weiß nicht, ob Mary wirklich intelligent war :gruebel: Ich glaube eher, sie war der Lerntyp. Man kommt damit in einigen Dingen recht weit, aber in anderen wiederum hilft die ganze Lernerei gar nichts.

_________________
Gruß Sonja
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

Nach der EM ist vor der WM :aetsch:

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2006, 10:00 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 08:16
Beiträge: 1468
Wohnort: Marburg
Ja, ich würde Mary auch als so eine Art Streberin bezeichnen: Sie lernt und liest viel, will Bildung um jeden Preis, versucht einen intelligenten Eindruck zu erwecken, hat aber im Gegensatz zu Elisabeth nicht das Intellekt auch über das, was sie liest nachzudenken und sich ihre eigene Meinung zu bilden. Oder sie hält es nicht für wichtig, darüber nachzudenken und glaubt, wenn sie stur wiedergibt, was schlaue Menschen gesagt haben, würde sie auch schlau.
Und schlau und intelligent will sie auch sein. Ich denke, sie will so intelligent wie Lizzie sein, sieht aber, dass sie ihrer Schwester an Intellekt und Verstand unterlegen ist und versucht das mit exzessiver Bildung auszugleichen, was nun leider nach hinten losgeht.
Wie es auch im Text gesagt wird, sie will unbedingt etwas kluges sagen, weiß aber nicht, was, und beim Suchen nach den richtigen Worten kommt ihr nur das Zitat von irgendwem in den Kopf und sie bombardiert ihre Schwestern und ihre Eltern damit, weil sie eigentlich im Grunde nichts zu sagen hat.
Hört sich jetzt alles sehr verwirrend an, aber ich hoffe, ihr versteht, worauf ich hinauswill.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 529 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 18  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

die Gesellschaft in Stolz und Vorurteil
Forum: Sekundärliteratur
Autor: LoLaA
Antworten: 3
Stolz und Vorurteil auf der Bühne 2010
Forum: "Pride and Prejudice"
Autor: doris-anglophil
Antworten: 217
Groupread Stolz und Vorurteil, Beginn: 17. Mai 2014
Forum: Groupreads
Autor: Udo
Antworten: 333
Stolz & Vorurteil 2005 (Universal Pictures)
Forum: Filmversionen: Technische Details und Unterschiede
Autor: Alethea
Antworten: 15
Group Read Persuasion
Forum: Groupreads
Autor: Hagazussa
Antworten: 233

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA, Erde, Bücher

Impressum | Datenschutz