Literaturforum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 23. Oktober 2019, 20:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Juli 2007, 13:58 
Offline
Prüde Zimperliese

Registriert: Sonntag 18. Juni 2006, 12:32
Beiträge: 2072
Angelika hat geschrieben:
Sag mir, welche DVDs es sind und ich werde entscheiden, ob du entschuldigt bist ;)

Übrigens gefällt mir dieser Horatio-Avatar viel besser als der andere zuvor.


1. Another life und Man and boy :D
2. Mir auch! :thud: :schnapp: :love:

@Caro
Wär aber phänomenal, wenn Du noch was schreiben würdest! :bindafür:

_________________
Viele Grüße
Bezzy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Juli 2007, 14:05 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Bezzy hat geschrieben:
@Caro
Wär aber phänomenal, wenn Du noch was schreiben würdest! :bindafür:

:danke: Du weißt ja nicht, wie gut das tut ... ;D :D
Nein, im ernst. Versprechen kann ich aber nix. Klein Caro hat so Panik vor der Technik. Ich war ja letztens schon so stolz, daß ich den neuen PC installiert hab, das Office-Paket und letztens für Sarah (und nicht nur für sie :D) Anno 1701 und Die Siedler ... :rolleyes: Aber DSL-Anschluß... Internetzugang und so weiter ... :eek: :rolleyes:

Ich trau mich ja fast nicht zu sagen, daß die Komponenten dazu seit einer Woche bei mir zuhause rumliegen, aber kein heinzelmännchen in die Hände spuckt und mir datt Ding in Ordnung bringt ... :tot:

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Juli 2007, 16:36 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Redest du jetzt von einer eigenen E-mail-Adresse oder einfach nur der Einrichtung z. B. durch MS Outlook??

Und Internet zu installieren finde ich persönlich kinderleicht - das ist eigentlich am Anfang ziemlich idiotensicher. Was dann mehr Probleme macht, das sind die ganzen Sicherheitsprogramme wie Spam- und Virenschutz und Firewall etc.
Selbst ist die Frau sage ich da nur zu ;)

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Juli 2007, 16:46 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Angelika hat geschrieben:
Redest du jetzt von einer eigenen E-mail-Adresse oder einfach nur der Einrichtung z. B. durch MS Outlook??

Ich schätz mal beides ? :gruebel: Kein Plan. Wie gesagt, ich hatte so Panik, daß ich die Päkchen (ja, es sind mehrere!) nicht einmal zu öffnen gewagt habe ... das ist für mich, wie der Eintritt in andere Welt.
Jaaaa, lacht nur, aber für mich ist es das Abenteuer schlechthin. Im Büro ist das leicht, da haben wir ja unsere guten Jungs , sprich die kompetente IT-Abteilung :D

Aber dafür kann ich Schränke allein zusammenschrauben, ausser es sind Teile, wo man jemanden zum festhalten braucht ... :D

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Juli 2007, 20:06 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Caro hat geschrieben:
Angelika hat geschrieben:
Redest du jetzt von einer eigenen E-mail-Adresse oder einfach nur der Einrichtung z. B. durch MS Outlook??

Ich schätz mal beides ? :gruebel: Kein Plan. Wie gesagt, ich hatte so Panik, daß ich die Päkchen (ja, es sind mehrere!) nicht einmal zu öffnen gewagt habe ... das ist für mich, wie der Eintritt in andere Welt.
Jaaaa, lacht nur, aber für mich ist es das Abenteuer schlechthin. Im Büro ist das leicht, da haben wir ja unsere guten Jungs , sprich die kompetente IT-Abteilung :D


Mach den kompetenten Jungs aus der IT-Abteilung mal schöne Augen, vielleicht erklären sie dir dann auch mal was :rofl: Oder du darfst sie dann vom privaten mal anrufen, wenn du Probleme hast :sm_16

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 27. Juli 2007, 09:54 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Angelika hat geschrieben:
Caro hat geschrieben:
Angelika hat geschrieben:
Redest du jetzt von einer eigenen E-mail-Adresse oder einfach nur der Einrichtung z. B. durch MS Outlook??

Ich schätz mal beides ? :gruebel: Kein Plan. Wie gesagt, ich hatte so Panik, daß ich die Päkchen (ja, es sind mehrere!) nicht einmal zu öffnen gewagt habe ... das ist für mich, wie der Eintritt in andere Welt.
Jaaaa, lacht nur, aber für mich ist es das Abenteuer schlechthin. Im Büro ist das leicht, da haben wir ja unsere guten Jungs , sprich die kompetente IT-Abteilung :D


Mach den kompetenten Jungs aus der IT-Abteilung mal schöne Augen, vielleicht erklären sie dir dann auch mal was :rofl: Oder du darfst sie dann vom privaten mal anrufen, wenn du Probleme hast :sm_16

Wenn ich das private Mail-system habe, brauche ich die Jungs ja nimmer :sm_16 :rofl:

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 27. Juli 2007, 10:42 
Offline
Prüde Zimperliese

Registriert: Sonntag 18. Juni 2006, 12:32
Beiträge: 2072
Angelika hat geschrieben:
Sag mir, welche DVDs es sind und ich werde entscheiden, ob du entschuldigt bist ;)


Und? Bin ich? :lach: Sind immerhin keine Dalmatiner dabei... :cool:

_________________
Viele Grüße
Bezzy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 27. Juli 2007, 16:19 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Bezzy hat geschrieben:
Angelika hat geschrieben:
Sag mir, welche DVDs es sind und ich werde entscheiden, ob du entschuldigt bist ;)

Übrigens gefällt mir dieser Horatio-Avatar viel besser als der andere zuvor.


1. Another life und Man and boy :D


Ich nehme an, es handelt sich um die beiden Filme mit Ioan Gruffudd?? Dann bist du entschuldigt, dich Ärmste hat es ja schwer erwischt :lach:

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 27. Juli 2007, 19:29 
Offline
Romantikversessene Satiriopsychosophin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. April 2007, 21:37
Beiträge: 1064
Wohnort: Schweiz
Bezzy hat geschrieben:
Menno, das täte mir so leid, wenn MJ so allein hier stehen bleiben müsste... :sniff:
Angelika hat geschrieben:
Ansonsten täte es mir echt schrecklich Leid für MJ........ :sad:


:D Also, ich würde mich ja auch schrecklich über ein paar weitere Storys zum Thema freuen, aber ich könnte es durchaus seelisch verkraften, als einzige Jane Austens Helden in die Windeln gesteckt zu haben. Hat doch auch was für sich, und erinnert mich zwangsläufig an ein Sprichwort welches man ja, soviel ich mich erinnere, Cäsar in die Schuhe schiebt: "Es ist einsam, da oben, an der Spitze." :rolleyes: :rofl:

Grüsschen
MJ :hallo:

_________________
Grüsschen, MJ


„Wenn Frauen unergründlich erscheinen, dann liegt es am fehlenden Tiefgang der Männer.“

Katharine Hepburn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 28. Juli 2007, 18:49 
Offline
Prüde Zimperliese

Registriert: Sonntag 18. Juni 2006, 12:32
Beiträge: 2072
Angelika hat geschrieben:
Ich nehme an, es handelt sich um die beiden Filme mit Ioan Gruffudd?? Dann bist du entschuldigt, dich Ärmste hat es ja schwer erwischt :lach:


Oh, danke sehr für die Absolution :lach:
Ich werde mein Hirn trotz aller Seeluft noch ein wenig bemühen, sind ja noch ein paar Tage Zeit und vielleicht krieg ich ja noch den Mördereinfall... :wink:

Saaaaaail away... Bild

_________________
Viele Grüße
Bezzy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 29. Juli 2007, 10:59 
Offline
Romantikversessene Satiriopsychosophin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. April 2007, 21:37
Beiträge: 1064
Wohnort: Schweiz
Bezzy hat geschrieben:
Saaaaaail away...


Wo kriegst du bloss immer diese Smiles her? :top: Den Titanic-Smile konnte ich noch nicht mal rüberkopieren! :eek:

Gruss
MJ :wink:

_________________
Grüsschen, MJ


„Wenn Frauen unergründlich erscheinen, dann liegt es am fehlenden Tiefgang der Männer.“

Katharine Hepburn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 29. Juli 2007, 11:32 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Hhmm, wenn ich das richtig sehe, ist der Smilie von Cheesebuerger.de. Zum Rüberkopieren, wenn er nicht bei uns im Smilie-Verzeichnis ist, dann guck dir den Image-code einfach an, indem du auf "Quote" gehst und kopiere ihn dann, in diesem Fall sieht er so aus (ohne die Leerzeichen natürlich. ;))
Bild
So kann man die kopieren. Es gibt so viele schöne Smilies, aber leider ist die Anzahl derer, die man hochladen kann, begrenzt und auch die Größe muss stimmen, es geht glaube ich nur bist 12 KB. Ich habe sonst auch immer diesen Smilie als Bild eingefügt: Bild
Mittlerweile befindet er sich aber bei unseren Smilies mit im Verzeichnis.
:admin:

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 29. Juli 2007, 17:06 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Ich hatte heute zwei Stunden Zeit und habe diese kleine Geschichte geschrieben. Sie ist ungebetat und alles und bestimmt kein Paradebeitrag zu dieser Challenge, aber besser als nichts und ich bezweifle, dass ich auch noch was besseres schreiben kann. :/
Aber ich habe immerhin noch einen Beitrag leisten können *stolzsei*


„Lizzy, komm doch bitte herunter!!“ Nervös trat Jane von einem Bein auf das andere.
„Warum sollte ich?“, fragte diese zurück, während sie weiter den Baum herauf kletterte.
„Es ist viel zu gefährlich!“
„Ach, Quatsch, ich habe so etwas doch schon 1000 Mal gemacht.“
„Und ich habe dir jedes Mal gesagt, dass du fallen könntest. Bitte, komm herunter, du wirst irgendwann noch einmal verletzen!!“
„Jane, hör auf, dir Sorgen zu machen, ich werde nicht fallen, du weißt doch, auf wie viele Bäume ich schon geklettert bin.“
„Bitte, Lizzy, so wichtig ist mir meine Haube auch nicht! Ich habe noch genug andere Zuhause.“ Mittlerweile musste Jane rufen, damit ihre Schwester sie noch hören konnte, so weit war Elizabeth schon in den Baum hinauf geklettert. Jane konnte nur noch ansatzweise das gelbe Kleid sehen, das Elizabeth heute trug. Bald konnte sie ihre Schwester in dem dichten Blätterdach der Eiche nicht mehr erkennen und sie hörte nur noch ansatzweise, wie Blätter raschelten und Zweige knarrten, während Elizabeth den Baum immer höher hinaufkletterte.
„Jane, es ist deine Lieblingshaube, ich werde sie dir wieder holen!“
Nervös biss sich Jane auf die Unterlippe, sie hatte Elizabeth einfach nicht davon abhalten können, in den Baum zu klettern, um Janes Lieblingshaube zu retten.
Die beiden Schwestern waren auf einem Spaziergang nach Oakham Mount gewesen, um sich nach den Regentagen endlich einmal wieder die Beine vertreten zu können. Jane hatte ihr Haube aufgesetzt, während Elizabeth lieber unbehütet gegangen war, um sich „den Wind durch die Haare wehen lassen zu können.“ Sie waren munter über die Pfade spaziert, froh, dem Trubel Zuhause mit ihren drei Schwestern, mit denen sie die vergangenen fünf Tage eingesperrt gewesen waren, endlich einmal entkommen zu können, als ein Windstoß Janes Haube erfasst und vom Kopf geweht hatte. Vollkommen perplex hatte Jane dagestanden, während der Wind die Haube über die angrenzenden Wiesen davon geblasen hatte. Elizabeth jedoch hatte ihre Röcke gerafft und war – ohne darüber nachzudenken, dass Boden nach den Regengüssen der vergangenen Tage noch ganz aufgeweicht war – der Haube so schnell es ging hinterher gelaufen. Diese war mittlerweile auf der Wiese gelandet und Elizabeth hatte diese fast erreicht, als die Haube noch einmal von einer kräftigen Böe erfasst und in die Zweige des zehn Meter entfernt stehenden Baums hinaufgeweht wurde.
Als Jane ihre Schwester eingeholt hatte, hatte Elizabeth den Baum prüfend angesehen und in das Blätterdach hinauf geblickt.
„Oh nein“, hatte Jane geseufzt, angesichts des Verlusts ihrer Lieblingshaube, die irgendwo oben in den Ästen fest hing. „Da kriegen wir sie nicht mehr herunter.“
„Bist du dir da so sicher?“, hatte Elizabeth gefragt und in ihren Augen hatte der Schalk geblitzt, sie war näher an den Baum getreten, der unterste Ast befand sich in etwa auf Schulterhöhe.
„Nun ja, vielleicht haben wir Glück und die Haube wird noch einmal von einem Windstoß erfasst und wieder vom Baum herunter geweht – aber das ist doch eher unwahrscheinlich. Sie hängt bestimmt irgendwo in den Zweigen fest. Das ist aber auch ein unglücklicher Zufall, dass sie ausgerechnet hier landen musste!“
Die alte Eiche stand mitten in der Landschaft auf einem kleinen Hügel, sie war vor mehr als einem Jahrhundert dort gepflanzt worden, sie war der einzige Baum weit und breit.
„Das war echt ein unglücklicher Zufall“, hatte Elizabeth ihrer älteren Schwester zugestimmt und mit einem Arm prüfend an dem unteren Zweig gezogen. „Aber deine Haube ist nicht verloren, ich werde sie dir retten.“ Elizabeth hatte genau gewusst, wie gerne Jane die blaue Haube hatte, Tante Gardiner hatte sie ihr zu ihrem 11. Geburtstag aus London mitgebracht.
„Und wie willst du das machen?“, hatte Jane noch gefragt, da hatte sich Elizabeth sich auch schon auf den ersten Zweig hinauf gehangelt.
„Lizzy, nein, das ist doch nicht nötig!“, hatte Jane gesagt und versucht, ihre ein Jahr jüngere Schwester von der Kletterpartie abzuhalten, aber da hatte sich Elizabeth schon zwei Meter über dem Boden befunden.
„Ich habe sie!“, ertönte jetzt Elizabeths Stimme von ziemlich weit oben aus dem Baum. Man konnte ein Rascheln hören. „Sie ist noch ganz heile! Nicht einmal großartig schmutzig“, rief Elizabeth.
„Lizzy, bitte sei vorsichtig! Jetzt, wo du die Haube in der Hand hast, hast du nur noch eine Hand, um dich festzuhalten. Bitte, sei ganz vorsichtig!“ Jane machte sich große Sorgen um ihre kleine Schwester, obwohl sie um deren Kletterkünste wusste. Die 9jährige Elizabeth war bestimmt schon auf jeden Baum der Umgebung geklettert, aber Jane sorgte sich immer noch von neuem und befürchtete jedes Mal, wenn Elizabeth wieder anfing zu klettern, dass diese vielleicht fallen und sich ernsthaft verletzten könnte.
Elizabeth genoss noch einmal die wirklich grandiose Aussicht, die sich ihr bot: In der Ferne stieg Rauch aus den Schornsteinen von Netherfield Park auf, die Browns befanden sich also Zuhause, und auch Lucas Lodge konnte sie erkennen. Longbourn befand sich aber nicht in ihrem Sichtfeld, das Haus wurde von einem Wäldchen verdeckt. Dann aber machte sie sich ganz vorsichtig auf den Abstieg.
Jane atmete erleichtert auf, als Elizabeth wieder in ihr Sichtfeld kam, wenn diese jetzt noch fallen würde, dann wenigstens nicht so tief. Schließlich landete ihre kleine Schwester mit einem leisen „Plompf“ vor ihr auf dem Boden.
„Bitteschön“, sagte sie strahlend und übergab ihrer Schwester die Haube.
Jane pflückte ein Blatt und ein paar kleine Zweige ab und setzte diese dann wieder auf. Die Haube hatte das Abenteuer vollkommen unbeschadet überstanden. Dann blickte sie ihre Schwester an. Elizabeth war vollkommen schmutzig. Da sie eben einfach so der Haube hinterher gerannt war, war ihr Unterrock dabei von dem aufspritzenden Schlamm verdreckt worden, jetzt war ihr Kleid von der Kletterpartie aber auch noch mit grünen und braunen Flecken bedeckt, ihre Haare waren vollkommen zerzaust und ihre Hände ganz schmutzig.
„Du meine Güte, Mama wird dich ganz schön ausschimpfen, so wie du aussiehst“, sagte Jane angesichts von Elizabeth Aufzug.
„Ach, das kennt sie ja schon, sie fragt sich ja immer, wie ich mich so dreckig machen kann“, sagte Elizabeth und grinste.
Da konnte Jane nur zustimmen, Elizabeth war definitiv der Wildfang der Familie. Die zweite Bennet-Schwester befand sich am liebsten draußen an der frischen Luft, anstatt drinnen z. B. Klavierspielen zu üben, wie es sich für „eine kleine Dame gehörte.“ Ihre Mutter beschwerte sich immer, dass sie mit den beiden Kleinkindern (der 7jährigen Kitty und der 5jährigen Lydia) weniger Ärger hatte als mit Elizabeth, denn diese war scheinbar nicht zu bändigen. Ihr Vater tat im Übrigen herzlich wenig gegen das undamenhafte Verhalten seiner zweiten Tochter, sollte sie ihre Kindheit doch genießen, es würde schon noch die Zeit kommen, wo sie in das enge Korsett von gutem Benehmen gezwängt werden würde.
„Aber lass und jetzt nicht an Mama denken, ihr Schimpfereien kenne ich schon zu genügek Komm, wir gehen über die Straße nach Meryton und gucken, ob es Neuigkeiten gibt. Vielleicht hat Mrs. Morris mittlerweile ihr Kind bekommen.“

*******

Der Regen hatte sie auf ihrem Weg nach Derbyshire unnötig lange in der kleinen Handelsstadt Meryton aufgehalten. Da die Straßen zum Teil unpassierbar geworden waren, hatten sie dort gezwungenermaßen in dem Inn Halt machen müssen. Jetzt waren die Darcys froh, dass sie sich mit fünf Tagen Verspätung endlich auf den Weg nach Pemberley machen konnten.
Fitzwilliam Darcy hasste es, so lange irgendwo eingesperrt zu sein. Auch die stundenlange Kutschfahrt war nicht wirklich eine Freude für ihn. „Ich hätte reiten sollen“, dachte er bereits, als sie mit der Kutsche den Ort Meryton verlassen hatten, dann wäre er hier jetzt nicht in der Kutsche gefangen. Seine 5jährige Schwester Georgiana schlief schon wieder tief und fest, sein Vater war über irgendwelche Unterlagen gebeugt, also schaute er einfach nur aus dem Kutschfenster auf die Straße.
Der Fahrer verlangsamte die Fahrt, als ihnen auf der Straße zwei kleine Mädchen entgegen kamen. Langsam fuhr er an ihnen vorbei, während sich die beiden Mädchen an den Wegesrand gestellt hatten, um sie vorbei zu lassen. Er blickte sie an, sie konnten nicht älter alt 10 Jahre alt sein. Die beiden waren komplett unterschiedlich. Bei der ersten konnte man unter der blauen Haube blondes Haar hervorblitzen sehen, sie schien ein kleiner Engel zu sein, der Gegensatz zu dem zweiten Mädchen war extrem: Zuerst einmal war es vollkommen verschmutzt. Er konnte sogar aus der Kutsche heraus sehen, dass der Saum ihres Kleides war mehrere Zentimeter mit Schlamm bespritzt und ihre dunklen Haare völlig zerzaust den Rücken herunter hingen. Er hatte selten ein Mädchen in so einem Aufzug gesehen.
Die beiden Mädchen schienen unheimlich gute Laune zu haben, besonders die schmutzige, sie winkte fröhlich den Unbekannten in der vorbeifahrenden Kutsche zu. Fitzwilliam Darcy schaute sie an und blickte ihnen noch hinterher, als sie schon ein paar Meter weiter gefahren waren. Die dunkelhaarige nahm jetzt ihren Rock hoch und sprang beschwingt über die Pfützen, die sich auf der Straße befanden.
„Gibt das da etwas besonderes zu sehen?“, fragte auf einmal sein Vater, der aufgeblickte und bemerkt hatte, wie sein 17jähriger Sohn aus dem hinteren Kutschfenster geblickt hatte.
„Nein, nein“, sagte Fitzwilliam Darcy schnell und löste sich von dem Anblick der beiden Mädchen. „Nichts, nichts.“
Jetzt fiel ihm auf, dass er - obwohl er mit mindestens zwei Metern Abstand an ihnen vorbei gefahren war - hatte sehen können, dass die dunklen Augen des dunkelhaarigen Mädchens vor Lebensfreude geradezu geblitzt hatten.

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2007, 08:46 
Offline
Prüde Zimperliese

Registriert: Sonntag 18. Juni 2006, 12:32
Beiträge: 2072
Süß, Lizzys erste Begegnung mit "six inches deep in mud" :lach: - ob sie William aber immer noch zugewunken hätte, wenn sie da schon gewusst hätte, dass er sie in ein paar Jahren als bloß "tolerable" bezeichnen würde? Oder würde sich die Geschichte komplett ändern? Wird sich William später daran erinnern, wo er die blitzenden Augen schon mal gesehen hat? Fragen über Fragen! :D

Toll, dass Dir noch was eingefallen ist! Lob Lob Lob! :top:

Aber auch Bezzykind war nicht faul - unfreiwilligerweise sozusagen - da bloß eine von meinen neuen DVDs dazu zu bewegen war, sich auf dem Läppi abspielen zu lassen und King Arthur als Ersatz mich zu arg runtergezogen hat, hat mich wohl unverhofft die Muse (oder was auch immer) geküsst und ich habe gestern nacht noch was kleines runtergeschrieben! :ja: :lach:

Tja, und da ja gerade zwei Herzen in meiner Brust schlagen, konnte ich der Versuchung einfach nicht widerstehen. Also Leinen los! :D

Damsels in distress

„Hilfe! Hilfe! So helft uns doch jemand! Zur Hilfe!“
Drei Köpfe fuhren hoch, als sie die verzweifelten Hilferufe hörten, die ganz aus der Nähe kamen. Es handelte sich eindeutig um eine weibliche Stimme. Und sie klang wirklich überaus verzweifelt.
„Hilfe! Bitte helft uns doch!“
„Das kam von da drüben!“ rief der Captain und deutete auf ein Dickicht ganz in der Nähe des Ufers. „Lieutenant Kennedy, Lieutenant Bush, alles klarmachen zum Ankern!“

„Aye aye Sir!“ ertönte es und es dauerte nur wenige Augenblicke, bis die drei Männer, bewaffnet mit ihren Schwertern, an Land stürmten auf der Suche nach der Jungfer in Not. Die Hilferufe hatten nicht aufgehört und führten die drei schnell zum Ort der Untat.
„Da, hinter dem Gebüsch!“ rief der Captain und stürmte mutig allen voran, um die holde Maid aus ihrer prekären Situation zu erretten. Zu seiner Überraschung handelte es sich um zwei holde Maiden – die eine mit langen, blonden Haaren, die andere mit dunklen Locken. Sie saßen eng aneinandergepresst unter einer Weide und starrten ihre potentiellen Retter mit einer Mischung aus Angst und Erleichterung an.

Sie befanden sich in der Gewalt zweier finsterer Gestalten: ein großer, dunkler Kerl in abgerissener Kleidung, offenbar ein Strauchdieb übelster Sorte, der andere klein und dick mit einfältigem Grinsen. Die Jungfern waren aneinander gefesselt und offenbar in höchster Not. Mit großen Augen starrten sie die drei Seeleute an, die plötzlich mit gezückten Schwertern aus dem Gebüsch brachen.

„Lasst sofort die beiden Ladies frei!“ schrie der Captain und stürzte sich augenblicklich auf den großen, dunklen Kerl, der ebenfalls sein Schwert zog und sich sogleich ein heftiges Gefecht mit ihm lieferte. Die beiden Lieutenants machten in der Zwischenzeit kurzen Prozess mit dem kleinen Dickwanst, der keine große Gegenwehr leistete, knebelten ihn kräftig und befreiten im Anschluss die beiden Jungfern von ihren Fesseln.

Während die hübsche Blondine damit beschäftigt war, sich von dem blonden und blauäugigen, stets gut gelaunten und freundlichen Lieutenant Kennedy trösten und beruhigen zu lassen und sich immer wieder bei ihm für die Rettung zu bedanken, hatte sich ihre dunkelhaarige Gefährtin damit begnügt, Lieutenant Bush einen knappen Dank zuzunicken um dann wie gebannt den Kampf der beiden anderen Männer zu verfolgen.

Der schneidige Captain, der so furchtlos mit ihrem Peiniger kämpfte, hatte es ihr sehr angetan. Elegant parierte er die heimtückischen Hiebe des Schurken, wiegte ihn in einer trügerischen Sicherheit um schließlich wie aus heiterem Himmel zuzuschlagen. Das Schwert des Halunken flog meterhoch durch die Luft, der Kerl stürzte zu Boden und der Captain setzte ihm die Spitze seines Schwertes an den Hals.

„Nun? Ergib Dich, Du Mistkerl!“ keuchte er. Sein Gegner starrte ihn mit schreckgeweiteten Augen an und nickte schließlich zögernd. Der Captain zog sein Schwert zurück und beorderte seine Offiziere zu sich.
„Archie, William, legt ihn in Ketten! Wir nehmen ihn mit aufs Schiff. Den anderen auch.“ Die Lieutenants kamen dem Befehl ihres Kapitäns nach, Mr. Kennedy etwas zögernd, da er viel lieber noch ein wenig die Hand der holden Maid gehalten hätte. Mr. Bush war enttäuscht, dass die hübsche Dunkelhaarige ihn ignorierte, aber Befehl war Befehl. Der Captain wandte sich den beiden Damen zu.

„Myladies, ich hoffe, sie sind unversehrt!“ erkundigte er sich besorgt und war erleichtert, als beide nickten.
„Ja, Sir, vielen Dank. Uns fehlt nichts. Nicht auszudenken, was ohne ihre Hilfe geschehen wäre!“ sagte die Blonde, doch ihr Blick suchte Archie Kennedy. Die Dunkelhaarige jedoch starrte den Captain fasziniert an. Was für ein Mann! dachte sie hingerissen. Hochgewachsen, dunkle, lockige Haare, die nun durch den Kampf verwuschelt waren und ihm in die Stirn fielen, ein sinnlicher Mund, der zum Küssen regelrecht einlud, ein von Wind und Wetter gebräuntes, hübsches Gesicht. Aber das verwirrendste an ihm waren die unergründlichen, dunkelbraunen Augen, mit denen er sie warm, ja fast liebevoll anschaute.

„Und ihnen fehlt auch wirklich nichts, Madam?“ fragte er leise und schaute sie weiterhin an, dass ihr Hören und Sehen verging. Sie schüttelte bloß den Kopf und versank in seinen dunklen Augen. Keiner von beiden bemerkte die Blicke zweier anderer Männer: Der am Boden liegende, mittlerweile gefesselte Schurke, der wütend knurrte, der etwas eifersüchtige Blick Lieutenant Bushs. Archie Kennedy und die Blonde hatten bloß Augen füreinander, der Dickwanst war offenbar eingedöst.

„Wie ist ihr Name, Madam?“ fragte der Captain schließlich und löste seinen Blick nur mit größter Anstrengung von ihr.
„Elizabeth Bennet, Sir. Das ist meine Schwester Jane. Wir sind auf dem Weg nach Portsmouth, aber wir wurden angegriffen.“ Sie warf den Schurken einen grimmigen Blick zu. Der Captain verneigte sich leicht.
„Captain Horatio Hornblower, zu ihren Diensten! Meine Offiziere, erster Lieutenant William Bush und zweiter Lieutenant Archie Kennedy. Unser Schiff liegt draußen vor Anker. Gestatten sie mir, sie nach Portsmouth zu geleiten, Madam.“
Das war ein Angebot, das man nun wirklich nicht ablehnen konnte, und so begab man sich – inklusive der beiden Gefangenen – aufs Schiff und setzte Segel in Richtung Portsmouth.

„Was geschieht mit den beiden Gefangenen, Captain Hornblower?“ fragte Elizabeth und verkniff sich ein Grinsen, als sie ihre Schwester beobachtete, die sich mit dem niedlichen blonden Offizier offenbar nur zu gut verstand. Die beiden plauderten und plauderten und hatten die ganze restliche Welt um sich vergessen. Lieutenant Bush hatte währenddessen ein Auge auf die in Ketten gelegten Schurken.
„Oh, sie werden vor Gericht gestellt und wahrscheinlich gehängt“, antwortete ihr Retter gleichmütig.
„Gehängt!“ Elizabeth war schockiert.

„Ja. Die übliche Strafe für Vergehen dieser Art.“ Der Captain warf den beiden Gefesselten einen grimmigen Blick zu. Mittlerweile hatten sie ihre Namen herausgefunden, es handelte sich um einen gewissen George Wickham und einen Bill Collins. „Sie können froh sein, dass ich sie nicht noch habe auspeitschen lassen!“ Der große dunkle Kerl schnaubte, als er das hörte, doch Elizabeth schaute ihren Helden beeindruckt an.
„Das würden sie tun, Sir?“ Der Captain nickte und schob entschlossen und stolz das Kinn vor.
Was für ein Mann, dachte Elizabeth benommen. Und erst diese Augen...

„Ha ha, auspeitschen lassen, das könnte Dir so passen!“ schrie der Schurke auf einmal und stieß drohend seine Hand in die Höhe. „Das würdest Du Dich nie getrauen, Du vermaledeiter Mistkerl! Du...“

„Mr. Wickham, als ehemaligem Mitglied der Royal Navy dürfte es ihnen bekannt sein, dass auf Kapitänsbeleidigung ein Dutzend Schläge mit der Gerte auf die Handfläche stehen. Lieutenant Bush, ihre Rute bitte!“
„Aye aye, Sir!“

Elizabeth starrte den Captain mit großen Augen an. Ein faszinierender Mann, dachte sie. Freundlich, ja fast liebevoll konnte er sein, konnte einem regelrecht die Sinne verwirren mit diesen warmen Augen, und dann im nächsten Augenblick war er hart und unerbittlich, wenn es die Situation erforderte. Sie wusste, er würde sich durch nichts und niemanden von seiner Pflicht abhalten lassen. Ein ganzer Mann, in der Tat.

Lieutenant Bush zerrte Wickham hoch und nötigte ihn, die Hand auszustrecken. Archie Kennedy musste sich von seiner neuen, reizenden Bekanntschaft geradezu gewaltsam lösen, um seinem Kameraden zur Hilfe zu kommen. Gemeinsam hielten sie Wickham fest, während der Captain sich bereitmachte, die Strafe zu vollstrecken.

Wickhams Augen wurden groß. Offenbar war es diesem verdammten Captain tatsächlich ernst damit! Er winselte, jammerte und wollte partout die Hand nicht ausstrecken. Die beiden Offiziere hatten im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun. Schließlich hatten sie ihn im Griff, hielten ihn fest. Der Captain hob seinen Arm mit der Gerte, zielte, und...

„William? Fitzwilliam Darcy! Wo steckst Du schon wieder? Richard, Charles, wo seid ihr? Sind Lizzy und Jane bei euch?“
Eine ältere Dame erschien zwischen den Büschen am See und schüttelte in gespielter Resignation den Kopf. „Das hätte ich mir denken können. Kinder, nun räumt schon das Schlauchboot in den Schuppen und kommt zum Essen! Habt ihr den Gong etwa nicht gehört? Und George, Du sollst sofort nach Hause kommen! Bill, Lady Catherine wartet schon seit zehn Minuten auf Dich, sie ist sehr ungehalten!“

William Darcy seufzte. „Ja, Mrs. Reynolds, wir kommen schon“, brummte er. Verdammt! Gerade wo es anfing, Spaß zu machen! Der einzige, der erleichtert war, war George Wickham. Schnell entledigte er sich seiner Fesseln und sprang an Land. Er drehte sich zu William um, der Elizabeth ganz gentlemanlike ans Ufer half.

„Aber morgen spiele ich Captain Hornblower!“ rief Wickham trotzig, schwenkte nachdrücklich sein Plastikschwert und rannte dann eilig davon. Er würde von seinem Vater einen Satz rote Ohren bekommen, wenn er zu spät zum Essen heimkäme. William schenkte Elizabeth einen weiteren Blick aus warmen, braunen Augen. „Seien Sie unbesorgt, Madam!“ murmelte er, nahm ihre Hand und hauchte galant einen zarten Kuss auf ihre Fingerspitzen. „Das werde ich zu verhindern wissen!“ Sie sahen sich einen Moment schweigend an, dann brachen sie in unkontrolliertes Gelächter aus und rannten gemeinsam in Richtung Pemberley, wo das Abendessen bereits auf sie wartete.

Ja, Sommerferien waren schon eine feine Sache.

_________________
Viele Grüße
Bezzy


Zuletzt geändert von Bezzy am Montag 30. Juli 2007, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2007, 10:22 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Bezzy, deine Geschichte war herrlich!! :rofl: Ich habe mich super amüsiert!!
Super, wie du das hingekriegt hast mit Hornblower und Darcy - und dann sogar noch in einer Person!! Hervorragend!! :top:
Eine wundervolle Geschichte, super, Hornblower-Darcy wollte Wickham verprügeln und Jane und Lizzy mussten die Damsels in Distress spielen :rofl:
Darcy = Hornblower
Bingley = Kennedy
Colonel = Bush

Super!! Ich bin ganz begeistert, ich sitze hier ungefähr so: :mrgreen: Toll, dass auch dir noch etwas eingefallen ist!! Damit hätte am Freitag ja noch keiner gerechnet!! ;)

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2007, 10:34 
Offline
Prüde Zimperliese

Registriert: Sonntag 18. Juni 2006, 12:32
Beiträge: 2072
Oh dankesehr, vielen Dank für das nette Lob! :schoen ;D

Hätte auch nicht damit gerechnet, dass mir in letzter Sekunde quasi noch was einfällt, aber die beiden dunkelgelockten, braunäugigen, gutaussehenden Helden haben irgendwie doch mehr gemeinsam, als man denkt, wie ich finde! :ja:

_________________
Viele Grüße
Bezzy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2007, 10:37 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Tja, da muss ich mich wohl bei King Arthur bedanken. ;)

Und ich denke mal, du findest sowohl den guten Horatio als auch den ollen Fitzwilliam heiß :aetsch: Und wenn sie viel gemeinsam haben, umso besser!! Meinetwegen kannst du gerne so weiterschreiben, die Geschichte hat mir super gefallen!!

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2007, 10:54 
Offline
Prüde Zimperliese

Registriert: Sonntag 18. Juni 2006, 12:32
Beiträge: 2072
Angelika hat geschrieben:
Tja, da muss ich mich wohl bei King Arthur bedanken. ;)


Wohl mehr bei Lancelottchen! :lach:

Angelika hat geschrieben:
Und ich denke mal, du findest sowohl den guten Horatio als auch den ollen Fitzwilliam heiß :aetsch: Und wenn sie viel gemeinsam haben, umso besser!!


Na klar finde ich beide toll! :fies_sei: Vielleicht sollte ich mal ein "Cross over" schreiben - aber wer kriegt dann Lizzy? Hm. :gruebel:

Vielleicht eher doch nicht. :D

_________________
Viele Grüße
Bezzy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2007, 11:00 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Bezzy hat geschrieben:
Na klar finde ich beide toll! :fies_sei: Vielleicht sollte ich mal ein "Cross over" schreiben - aber wer kriegt dann Lizzy? Hm. :gruebel:

Vielleicht eher doch nicht. :D


Solange Horatio nicht mit Lydia Bennet endet :rofl:

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2007, 11:02 
Offline
Romantikversessene Satiriopsychosophin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. April 2007, 21:37
Beiträge: 1064
Wohnort: Schweiz
Also erst Mal ein riiiiisen Kompliment an euch Beide. Freut mich ungemein, dass die Idee: JA's Charakteren in die Kinderstube zu setzten, wider Erwarten jetzt doch noch Früchte trägt. :jump:

@Angelika: Süsse Story. Finde es besonders schön, wie du eine einzelne Situation, nämlich das hoch- und wieder runterklettern von einem Baum so anschaulich beschreiben konntest. Hast du dabei die alte Eiche die man in P&P 2006 in der Totalen sieht (als Lizzy zu Fuss auf dem Weg nach Netherfield Park ist ) zum Vorbild genommen? ;D

:laola::laola::laola::laola:

@ Bezzy: Tja, was soll man dazu sagen? :gruebel: Als eingeschworener Fan deiner Feder wird es schwierig objektiv zu bleiben, deshalb will ich versuchen es so eloquent wie möglich auszudrücken: Ich fand die Geschichte super toll und du hast mich wirklich an der Nase rumgeführt. :ja: Musste zum Schluss laut auflachen. :D Wirklich gelungen wie du deine zwei Leidenschaften miteinander verbunden, ja zu einer Person verschmelzt hast. :top:

Grüsschen
MJ :danke:

_________________
Grüsschen, MJ


„Wenn Frauen unergründlich erscheinen, dann liegt es am fehlenden Tiefgang der Männer.“

Katharine Hepburn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2007, 11:05 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Melody Joy hat geschrieben:
Hast du dabei die alte Eiche die man in P&P 2006 in der Totalen sieht (als Lizzy zu Fuss auf dem Weg nach Netherfield Park ist ) zum Vorbild genommen? ;D


Nein, sagen wir mal so: Ich bin ein Landkind und bin die Hälfte meiner Kindheit durch die Pampa gestampft. ;D P&P 05 hatte ich nicht wirklich im Kopf, wobei mir die Ähnlichkeit jetzt doch auffällt......

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2007, 15:17 
Offline
Romantikversessene Satiriopsychosophin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. April 2007, 21:37
Beiträge: 1064
Wohnort: Schweiz
Angelika hat geschrieben:
P&P 05


Obwohl OT (sorry) möcht ich dich doch noch schnell mal Fragen: Wie ist das eigentlich bei den Jahreszahlen? Gibt man nun das Produktionsjahr eines Films, oder nicht doch sein Veröffentlichungsjahr an? :gruebel:

Bin da völlig Ahnungslos :nixweiss:

Gruss
MJ :)

_________________
Grüsschen, MJ


„Wenn Frauen unergründlich erscheinen, dann liegt es am fehlenden Tiefgang der Männer.“

Katharine Hepburn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2007, 15:28 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 08:16
Beiträge: 1468
Wohnort: Marburg
Bezzy hat geschrieben:
Na klar finde ich beide toll! :fies_sei: Vielleicht sollte ich mal ein "Cross over" schreiben - aber wer kriegt dann Lizzy? Hm. :gruebel:

Vielleicht eher doch nicht. :D

Ja, das Problem kam bei mir ja bei meiner letzten immer noch unbeendeten Challenge auf... :/
Guy oder Darcy? Darcy oder Guy? Schwierige Entscheidung...
Fand eure beiden Geschichten auch ganz toll und du hast mich echt total an der Nase herumgeführt, Bezzy! ;D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2007, 17:57 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Melody Joy hat geschrieben:
Angelika hat geschrieben:
P&P 05


Obwohl OT (sorry) möcht ich dich doch noch schnell mal Fragen: Wie ist das eigentlich bei den Jahreszahlen? Gibt man nun das Produktionsjahr eines Films, oder nicht doch sein Veröffentlichungsjahr an? :gruebel:

Bin da völlig Ahnungslos :nixweiss:

Gruss
MJ :)


Wir meinen hier das Veröffentlichungsjahr in Deutschland, dort ist es am 20. Oktober in die Kinos gekommen. War das in der Schweiz anders?? Aber wir verstehen dich trotzdem, wenn due P&P 06 schreibst - so viele Verfilmungen gab es in dem Jahr ja nicht ;)

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2007, 18:19 
Offline
Romantikversessene Satiriopsychosophin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. April 2007, 21:37
Beiträge: 1064
Wohnort: Schweiz
Angelika hat geschrieben:
Melody Joy hat geschrieben:
hat folgendes geschrieben:
Angelika hat geschrieben:
hat folgendes geschrieben:
P&P 05

Obwohl OT (sorry) möcht ich dich doch noch schnell mal Fragen: Wie ist das eigentlich bei den Jahreszahlen? Gibt man nun das Produktionsjahr eines Films, oder nicht doch sein Veröffentlichungsjahr an? :gruebel:
Bin da völlig Ahnungslos :nix weiss

Gruss
MJ :smile:


Wir meinen hier das Veröffentlichungsjahr in Deutschland, dort ist es am 20. Oktober in die Kinos gekommen. War das in der Schweiz anders?? Aber wir verstehen dich trotzdem, wenn due P&P 06 schreibst - so viele Verfilmungen gab es in dem Jahr ja nicht :wink:


:danke: :hearts:

_________________
Grüsschen, MJ


„Wenn Frauen unergründlich erscheinen, dann liegt es am fehlenden Tiefgang der Männer.“

Katharine Hepburn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2007, 22:57 
Offline
Prüde Zimperliese

Registriert: Sonntag 18. Juni 2006, 12:32
Beiträge: 2072
Vielen Dank für das großzügige Lob, MJ und Becci - wenn man bedenkt, dass ich das wirklich in praktisch einem Atemzug ohne groß nachzudenken mitten in der Nacht gebastelt habe und es heute früh eigentlich schon wieder löschen wollte :eek: :cool:

Aber Becci Du hast recht, ein Cross over ist wohl nix für mich. Zumindest nicht diese Konstellation! :nein:

_________________
Viele Grüße
Bezzy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. August 2007, 21:50 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
So, Abgabeschluss war gestern und wir können mit Freude feststellen: Wir haben drei Beiträge!! :lach:

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 07:26 
Offline
grenzenüberschreitende Fanfictionista
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 11:39
Beiträge: 502
Wohnort: Ba-Wü
Sorry, aber selbst wenn ich Zeit gehabt hätte, etwas zu schreiben, zu diesem Thema fiel mir einfach üüüüberhaupt nichts ein.
Ich wollte mal noch abwarten und habe darauf gehofft, dass ich irgendwann eine Inspiration zu einer Kindergeschichte bekomme, aber ... nichts, nothing, niente .... ;(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 10:07 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Tja, ist ja nicht so schlimm, die meisten (zwei Drittel) Geschichten waren hier ja auch Last-Minute-Ideen. ;)

_________________
Jane Austen Fanfiction Archiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 10:46 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 08:16
Beiträge: 1468
Wohnort: Marburg
Samrow hat geschrieben:
Sorry, aber selbst wenn ich Zeit gehabt hätte, etwas zu schreiben, zu diesem Thema fiel mir einfach üüüüberhaupt nichts ein.
Ich wollte mal noch abwarten und habe darauf gehofft, dass ich irgendwann eine Inspiration zu einer Kindergeschichte bekomme, aber ... nichts, nothing, niente .... ;(

Ging mir genauso!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Frage: FF-Challenge!
Forum: Challenges
Autor: Bezzy
Antworten: 315
Fanfiction-Challenge #1: "Schlittenfahrt"
Forum: Challenges
Autor: Miss Anne
Antworten: 26
Charaktere entwickeln
Forum: Alles rund ums Schreiben
Autor: Bezzy
Antworten: 79
Nervensägen und skurrile Charaktere
Forum: Vermischtes
Autor: Julia
Antworten: 51
FanFiction Challenge # 2: "Ein Bad im Teich"
Forum: Challenges
Autor: Angelika
Antworten: 84

Tags

Kinder

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA

Impressum | Datenschutz