Literaturforum
Aktuelle Zeit: Dienstag 18. Dezember 2018, 18:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1709 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 57  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: P&P 2005
BeitragVerfasst: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:13 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
So, das Thema ist ja wohl überfällig, weil es im anderen Board keinen derartigen Thread mehr gibt. Und dass, obwohl der Film doch schon in zwei Tagen ins Kino kommt (für die, die ihn noch nicht gesehen haben). Da ist eine Diskussion längst notwendig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. Oktober 2005, 16:28 
... aber das stört mich nicht so sehr, weil ich auch ganz gut ohne den Film leben kann... (was jetzt nichts pro oder contra P&P95 aussagt)

Mich stört auch nicht, was andere dazu sagen... Ich lese das mit Intresse und hab meine Freude daran, was andere zu dem Film zu sagen haben.

Bruki


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Oktober 2005, 11:57 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4776
sogar die rezensionen in der presse sind ganz unterschiedlich.
habe mich heute morgen sehr über die "süddeutsche" amüsiert, die im feuilleton den film in den himmel lobt (ein mann!) und in der kulturbeilage ziemlich in den boden stampft (eine frau!).


Zuletzt geändert von Julia am Donnerstag 20. Oktober 2005, 19:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Oktober 2005, 13:28 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6885
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Ich hatte gestern abend noch das Vergnügen einer Filmvorschau auf "Das Vierte" oder "Tele5"... sie war eher negativ, ZU kitschig sei der Film. Keira Knightley fehlbesetzt :? und man würde kaum etwas vom Roman bemerken ( wobei ich mir dann immer frage, hat der Kritiker den Roman schon gelesen??? ;) ).
Dafür schafften sie es, sowohl Darcy als auch Lady de Bourgh vollkommen falsch auszusprechen. Nein, Lady de Bourgh ist KEIN holländischer Fußballspieler namens de Boer.... :lol:

In der Rheinischen Post war dann eine gute Kritik eines Mannes darin. Wobei er eher auf das Thema des Films einging.

Am Ende muß sich ja doch jeder selbst sein Bild machen. ;)
Ach ja, auf Viva hatte der Film auch eine gute Kritik...
Grüße,
Kerstin

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Oktober 2005, 15:25 
Offline
Kostümfetischist
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 15:15
Beiträge: 167
Wohnort: Flensburg
:D *feu* Und heute Abend kann ich dann auch endlich mitreden...

Louise


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Oktober 2005, 17:42 
Offline
Stiller Leser

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 17:29
Beiträge: 2
Wohnort: NRW
Ich komme gerade aus dem Kino :D und habe mir dort die erste Vorstellung von "Stolz und Vorurteil" angesehen.

Mein Gesamteindruck: Ich war eher enttäuscht als begeistert. Das liegt wohl vor allem daran, dass ich diese Verfilmung mit der BBC-Adaption verglichen habe.

Die Schauspieler - allen voran Donald Sutherland - waren großartig, Keira Knightly als Lizzy einfach supersüß und auch Bingley und Darcy sind gut besetzt, aber die Ausstattung???

Longbourn wirkte recht schäbig, die Einrichtung, die Kleidung der Bennet-Mädchen, einfach alles sah sehr ärmlich und abgetragen aus. Vielleicht war es so ja authentischer als in der BBC-Verfilmung, aber es wirkte sehr ernüchternd.

Die Story ist an einigen Stellen geringfügig geändert worden, was aber wohl nur auffällt, wenn man das Buch wirklich in- und auswendig kennt. :roll:

Schade, ich hatte mir mehr versprochen und werde mir in den nächsten Tagen als kleinen Trost einmal mehr die 95-iger Version anschauen.

Ich hoffe nur, ich habe jetzt niemanden im Voraus den Spaß verdorben, denn die Story ist und bleibt unglaublich zauberhaft und den Film sollte man auch auf jeden FAll gesehen haben.

LG,

Samtpfote


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Oktober 2005, 18:22 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 16:02
Beiträge: 308
Wohnort: Berlin
Die Kritik beim ZDF heute Morgen ist auch richtig gut ausgefallen. Leider erinnere ich mich nur noch wenig, aber sie haben gesagt, dass der Film vor allem auch wegen seiner Dynamik auch für's jüngere Publikum interessant ist. Das hat mir dann jene Eile, die ich beim ersten Mal noch etwas verwirrend fand, direkt willkommen gemacht. Ich werde mir P&P 2005 morgen Abend nochmal ansehen und dann meine endgültige Meinung posten. :) Ja.

Beim Klassikradio gab's übrigens ein Interview mit Keira Knightley und eine ebenfalls gute Bewertung ihrer schauspielerischen Leistung und des Films.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Oktober 2005, 22:26 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 18:19
Beiträge: 498
Wohnort: Reutlingen
Gestern in der Sendung "Kaffe oder Tee" im Südwestfernsehen hat Dietrich Foerster den Film sehr gelobt. Er vertut sich zwar ein bisschen, aber ich verzeihe ihm gerne. Er ist mir zu symphatisch!
Und: ich habe da zwei Kinokarten gewonnen! Jippie! *freuhüpf* Die Frage war: welchen Beruf hatte Jane Austens Vater?

Hier der Link zur Kritik:D. Foerster über P&P

_________________
>> Fessa sum.
>> Es lebe das 'ß'!
>> Photos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Oktober 2005, 22:45 
Offline
Braves Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 22:30
Beiträge: 856
Wohnort: Wien
@ Jadzia: Na da gratuliere ich aber recht herzlich, es hat wohl eine würdige getroffen....

Zitat:
*feu* Und heute Abend kann ich dann auch endlich mitreden...


Jaaaa - und morgen Abend kann ich es dann auch.... Jupidu!!! :D

_________________
Anscheinend lebe ich in einem Zustand tiefer Hypnose, und jedes Mal, wenn ich eine Postkarte abschicke, könnte ich Euphorie als Absender angeben.....Helene Hanff


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Oktober 2005, 22:51 
Offline
opferbereite Chatteilnehmerin
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:17
Beiträge: 58
So, nun will ich meinen ersten Beitrag in diesem neuen Forum endlich posten :wink: !

Ich wollte Euch nur mal kurz auf die Rubrik "News" unter google aufmerksam machen: Gebt da mal "Stolz und Vorurteil" ein und schon bekommt Ihr viele Rezensionen der verschiedenen Tagesblätter. Der Beitrag der taz ist übrigens ganz amüsant und beinhaltet wohl einige (traurige?) Wahrheiten.
Jedenfalls kann ich dieses "Tool" nur empfehlen. Da hat man alles auf einem Blick.

Tja, und heute ist also der "große Tag". Naja, ich habe ihn ja schon vorher zweimal gesehen, dennoch will ich am Wochenende unbedingt in ein Kino. Nur blöd, dass das Kino meines Heimatortes den Film noch nicht bringt. Aber vielleicht lässt sich der Kinobesuch mit einem Einkaufsbummel in der nächst größeren Stadt verbinden :wink: ?

Also, bleibt mir nur noch, Euch allen viel Spaß bei "Stolz und Vorurteil" zu wünschen (jedenfalls denen, die ihn immer noch nicht gesehen haben).

Viele Grüße
Lizzy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 08:06 
Offline
Kostümfetischist
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 15:15
Beiträge: 167
Wohnort: Flensburg
:D so, nun kann ich mitreden:

Die BBC Verfilmung ist besser- aber wer will schon Äpfel mit Birnen vergleichen?!

Ich hatte mit zwei Freundinnen einen sehr lustigen Abend- was vor allem daran lag, dass wir uns ins Kostüm geworfen haben, um die Premiere zu besuchen. In ziemlich aufgekratzter Laune sind wir ins Kino und mussten leider feststellen, das da sehr wenig los war (wir kamen am Ende auf 28 Kinogäste in S&V)
Lustigerweise hat uns der Kinochef um ein Foto gebeten- als Gage gab es ein Eis :D (also Leute: Kostüm zahlt sich aus).

Leider war der Filmgenuss durch eine schlecht eingestellte Filmeinstellung getrübt- 1/3 des Bildes rechts war unscharf und obwohl wir Bescheid gaben, hat der Vorführer das nicht in den Griff bekommen.

So erschlugen mich erstmal die gewaltigen, üppigen Bilder- rechts verschwommen und dämpften den Genuß.

Ansonsten: Ein schöner Film, aber irgendwie hastig und manchmal in überfrachteten Bildern, eine süße Lizzy (aber wieso sahen alle Hochsteckfrisuren aus, als hätte sie eine Perrücke auf :( - O.K. hatte sie, aber müssen da so Haarzippel hinten unten rausschauen?), ein sehr schnuckeliger Darcy (der hätte mir in der BBC Verfilmung auch gefallen :wink: - wie er da so im Morgengrauen die Wiese rauf kommt, hat schon fast was vom Teichbad), auch sonst eine nette Besetzung.
Manche Rollen kamen leider sehr kurz, wer die BBC-Serie nicht kennt, wird damit keine Probleme haben- für die anderen fehlt doch Vieles, was die Geschichte "prickelnder" macht (z.B. die Rolle der Bingley-Schwester).

Mein Fazit: Wenn ich den Roman nicht gelesen hätte und die BBC-Serie nicht kennen würde, wäre ich bestimmt völlig begeistert- aber mit dem Vorwissen kann ich nur sagen: Er war ganz nett und man kann ihn sich nochmal auf DVD ansehen (und dann in Englisch, denn einige deutsche Stimmen waren doch etwas nervig)

Liebe Grüße
Louise

Ach ja- das Ende... :cry: da war ich nun doch enttäuscht. Diese Verfilmung hätte eine romantische Schlußkussszene gebraucht.
Im Ganzen mit dem restlichen Film gesehen war das Ende "unrund"
Wo war noch die Liste "Return of the kiss" - da muss ich mich doch noch eintragen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: P&P05 in der Regionalpresse
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 08:48 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2741
Wohnort: Brandenburg
Hallo Leute,

gestern war ein Artikel über den Film in meiner Regionalzeitung, Überschrift: "Jane Austen hatte Zeit - er Regisseur nicht", in dem so ziemlich das Pro und Contra aufgelistet wurde...

Den Nicht-Jane-Austen-Kennern wird erklärt: "Stolz und Vorurteil" ist so etwas wie die Mutter aller Frauenromane. Die 1940ger Version wird nach allgemeiner Einschätzung trotz Stars wie Laurence Olivier als ziemlich schwach eingeschätzt. Und Austen wusste, wovon sie schrieb: Ihr selbst wurde eine Liebesheirat von der Familie aus finanziellen Gründen untersagt. So dass das Aufbegehren der Elizabeth Bennet eine Art feministische Traumvision war, die natürlich in den vergangenenen zwei Jahrhunderten deutlich an Brisanz eingebüßt hat.

Dann wird noch erklärt, dass Keira Kneightley, Donald Sutherland, Judi Dench und die beiden männlichen Liebhaber eine gute Performance geliefert hätten, der Film durch seine perfekten Bilder besteche, aber leider etwas durch die Handlung gehetzt würde...

Bruki

PS: Keiras Puppenstubengeschichte fehlt natürlich auch nicht... :lol:

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Zuletzt geändert von Bruki am Freitag 21. Oktober 2005, 12:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 09:34 
Offline
Glückspilz
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 11:59
Beiträge: 109
Wohnort: Heidelberg
Endlich!!!!
Gestern Abend war ich im Kino (mit 10 Freunden und Freundinnen - zwei davon im Kostüm, und ich habe mich auch ein wenig in Schale geschmissen, mit Zylinder und Fliege (habe leider keinen Frack und so eine nette Krawatte wie im Regency) :cry: :wink: )

Ich bin wirklich begeistert! Zu Anfang:
Zitat:
Die BBC Verfilmung ist besser- aber wer will schon Äpfel mit Birnen vergleichen?!

Denn: Diese Verfilmung ist wirklich sehr "rasant" (sie haben ja auch weniger Zeit), aber mit so maßlos schönen Bildern!!! Und das Tempo wirkt an den Stellen sehr gut, wo die 95er Version vielleicht ein wenig langsamer war :shock: :wink:

Aber genug der Vergleiche. Ein wenig schade fand ich, dass die Macher die Unterschiede zwischen den Bennets und Mr. Bingley/Mr. Darcy/Lady Catherine so deutlich machen mussten (die Sau im Flur, die Teiche auf dem herbstlichen Hof) - aber schön die Darstellung der Jahreszeiten auf dem Hof!
Die Darsteller waren durchweg klasse!!! Es hat einfach riesigen Spaß gemacht zuzuschauen (auch wenn Keiras Lachen immer noch so viele Zähne hat... :oops: :lol: ) - tolle Szenen von berührend bis lustig, es war alles dabei.
Und der Soundtrack erst! Es war zwar viel Chopin dabei (immerhin 60 Jahre zu spät), aber die Tänze und Klavierstücke, die Lizzy und Georgiana spielen, sind, glaube ich, aus der Zeit. Ich muss den Soundtrack haben!!! :roll: :roll: :lol:

Ich bin also begeistert, auch wenn ich auf Darcymanias Seite für Colin Firth stimmen werde... :lol:
Gruß, Benjamin

PS: Hier noch der Link zur Besprechung in der http://www.welt.de/data/2005/10/19/790808.htmlWELT vom Mittwoch, den 19. 10. Zur Erläuterung: Ich lese diese Zeitung schon recht lange, und eine so positive Kritik habe ich seeeeehr selten gelesen! (am nächsten Tag bekam sie 4 von 5 Punkten - das ist für diese Zeitung wirklcih viel!)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 09:43 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 14:15
Beiträge: 19
Ich bin gestern Abend mit meiner Freundin im Kino gewesen. Viele Interessenten für den Film gab es hier nicht. Wir saßen mit gerade mal 14 Leuten im Kino, wobei ich vermute, daß manch einer von seiner Partnerin "mitgeschleppt" wurde und der ein oder andere Lehrer dazwischen saß.

Um es gleich vorweg zu nehmen:

Im Vergleich zu P&P 1995 ist mir der Film einfach nicht würdevoll genug. Meiner Meinung nach hat man versucht, die Sache ein bißchen in Richtung Komödie umzuarbeiten.

Was Samtpfote schreibt, ist mir ebenfalls negativ aufgefallen:

Zitat:
Longbourn wirkte recht schäbig, die Einrichtung, die Kleidung der Bennet-Mädchen, einfach alles sah sehr ärmlich und abgetragen aus. Vielleicht war es so ja authentischer als in der BBC-Verfilmung, aber es wirkte sehr ernüchternd.


Mrs. Bennet - inmitten zwischen Kühen, Schafen, Schweinen und Gänsen, sowie einem matschigen Grundstück - irgendwie paßte das einfach nicht.

Was die Schauspieler angeht, die Besetztung war nicht schlecht. Keira ist wirklich süß und auch die Besetzung von Miss Bindley hat mir supergut gefallen.

Was die gespielten Charaktere betrifft: Kitty und Lydia waren mir viel zu albern und Mr. Bingley ein bißchen zu dümmlich.

Die Story selbst war natürlich sehr gekürzt, sie ist aber dennoch gut abgerundet. Was mir gut gefallen hat, war das abschließende Gespräch zwischen Lizzy und ihrem Vater. Mr. Bennet hatte zum Schluß sogar Tränen in den Augen.

Der Film ist schon nett zum Ansehen, aber mein persönlicher Favorit bleibt die Fassung von 1995. Einen besseren Mr. Darcy als Colin Firth gibt es nicht!!! Ich habe mir meine P&P 1995 DVD schon hingelegt und werde mir die Fassung am Wochenende erst mal wieder ansehen und mich an schönen Umgebung, der schönen Einrichtung, den schönen Kleidern der Bennet-Mädchen, den wunderbaren Blickwechseln und den spitznasigen Damen erfreuen.

Ich hoffe, Ihr Bild mich jetzt nicht, wegen meiner Kritik.

_________________
LG Iris


Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 12:50 
Offline
Stiller Leser

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 17:29
Beiträge: 2
Wohnort: NRW
benjamin hat geschrieben:
(die Sau im Flur)



War das nicht eindeutig ein Eber????? :shock: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 13:40 
Offline
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 00:00
Beiträge: 18
Definitiv ein Eber! :lol:
Meine Mutter meinte, nachdem wir ja zwei Stücke aus dem Soundtrack auf dieser Radio CD hatten, es wäre eher wie Beethoven, was ja nun doch in die Zeit paßt.
Chopin wäre aber nicht 60 Jahre zu spät *tztz*
Er lebte von 1810 bis 1849....
Ich fand die beiden jüngeren Bennetschwestern auch sehr albern, aber, eigentlich viel typischer für ihr Alter! 15 und 17.... mal ehrlich, da ist man doch oft ein gackerndes Huhn ohne Verstand! :D
Und Lydia fand ich mit ihrer schon dummdreisten Art sehr passend. Wie sie hinterher stolz mit Wickham angereist kommt und er alles andere als glücklich ist ( eine sehr gute Szene von ihm.. ansonsten kommt er ja zu kurz).
Ich fand auch die Szenen zwischen Miss Bingley und Lizzy hervorragend. Vor allem, als die beiden sich voneinander verabschieden. Große Frostgefahr! :D Und das Umkreisen von Darcy, während er seinen Brief schreibt...

Das mit der Ausstattung ist wohl der oft genannte "gritty realism", also kein aufgeräumtes Regency...
Wobei die Szene am Schluß, wo Bingley und Darcy unerwartet auftauchen, sehr amüsant ist. Spontanes Aufräumen!! :lol:
Ich werde wohl noch mal reingehen...
Grüße,
Kerstin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 13:49 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 13:20
Beiträge: 225
samtpfote5 hat geschrieben:
benjamin hat geschrieben:
(die Sau im Flur)



War das nicht eindeutig ein Eber????? :shock: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:



JA, eindeutig! Das heranzoomen auf des Ebers Gemächt war mir unverständlich. Kann mir das jemand erklären? :shock:

Ich war gestern mit einer guten Freundin im Kino.

Wir waren die einzigen Zuschauer! ( Provinzkino, ich vermute mal das der Film gerade mal so eine Kinowoche laufen wird.)

Machte aber nichts, so hatten wir Gelegenheit uns ungestört über so manche Ungereimtheit zu unterhalten.

Keira Knigthley ist eine bezauberende Elizabeth. Allerdings habe ich mich gefragt ob die JUNGEN DAMEN Teilnehmer eines Bulemiekongresses waren. ( Kein Busen füllte ein Kleid aus)
Alle älteren Damen waren mehr als nur wohlgenährt und eingeschnürt.
Jeden Moment erwartete man das Auftauchen einer kopflosen Marie Antoinette.

Die häusliche Umgebung!
Hauste der niedere Landadel in solchem Umfeld?
Ist es nicht so das das Haupthaus immer in einiger Entfernung zur Landwirtschaft, zur Domäne anzutreffen ist?
Das war doch wohl eher Tudorresk?

Matthew Macfaden machte auf mich einen beständig trauernden Eindruck, gradezu leidend, man war fast geneigt ihm mütterlich übers Haupt zu streichen. Dieser Hundeblick hat mich fast um den Verstand gebracht, hätte ich ein Leckerchen dabei gehabt ich hätte es ihm gereicht. *tätschel, tätschel*

Nicht das ich rothaarige Männer verabscheue, aber der Darsteller des Bingley hat mich nervös gemacht, der sah aus als litte er unter ADS.

Der von mir sehr vereehrte Donald Sutherland ( M.A.S.H) war allerliebst, für mein dafürhalten etwas zuviel Zucker, ich hatte Mr. Bennett nicht so "entzückend" in Erinnerung.

Die gute Jane lebte für mein Empfinden spätpubertäre Züge aus. Das mag für sehr jugendliches Publikum ansprechend sein, zumal wenn diese mit dem Stoff , soll heißen dem Buch, nicht vertraut sind.

Mr. Collins wirkte auf mich jämmerlich, sicherlich ist diese Figur ein Bild des Jammers, aber auf diese Art und Weise? Da hat mir doch der Collins der BBC Serie viel eher zugesagt, auf seine ganz schmierige selbstgerechte Art und Weise. Die Sorte Mann, von der man weiß, das sie beständig ecklig schweißnaße Hände hat.

Alles in allem ist der Film schon unterhaltsam, schöne Menschen, teilweise atemberaubende Landschaftsaufnahmen.

Ein oder zwei Szenen könnte durchaus einen erotischen Touch zusprechen.
Die erste Antragszene war soetwas. *knister*

Hätte Elizabeth Bennett, Squire Darcy jemals die Hand geküsst?
Schöne Szene, aber hätte sie?

Alles in allem sehr gefühlvoll und schön anzusehen, ich bin gespannt auf die DVD und die damit verbundene Orginaltonspur.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 14:06 
Offline
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 00:00
Beiträge: 18
Über den Busen bzw. das Nicht Vorhandsein von Keira Knightley wurde ja schon oft diskutiert.
Das arme Mädchen hat einfach keinen... und sie hat bei den Kommentaren zu Fluch der Karibik davon geschwärmt, wie toll es die Maskenbildnerin hinbekommen hat, dass es wenigstens so aussieht, als hätte sie einen. :D In "Kick it like Beckham" wird darüber übrigens auch Witze gemacht.... sie nimmts wohl mit Humor! ;)

Eine amerikanische Austenpuristin mutmaßte, dass der Eber Mr. Darcy symbolisieren soll... :shock: Ehm.. ich weiß es ja nicht, ich hielt den Eber einfach für den nächsten Braten.... Vielleicht sollte man in solche Sachen nicht immer so viel reininterpretieren.... :D

Bei dem Anwesen der Bennets bin ich nicht sicher. Das Haus ist wohl noch weitgehend im Urzustand, die Frage ist, war da die Landwirtschaft am Haus oder nicht?
Die spätpubertären Anwandlungen von Jane verstehe ich jetzt nicht so ganz... meinst du den Kicheranfall unter der Decke? Das wäre jetzt die einzige Szene, wo sie wirklich ein wenig pubertär ist, ansonsten ist sie ganz die gelassene Jane aus dem Buch ( und fast ein bißchen weniger ruhig als die Jane von 95... was mir sogar besser gefällt).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 14:19 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 13:20
Beiträge: 225
janeausten hat geschrieben:
Über den Busen bzw. das Nicht Vorhandsein von Keira Knightley wurde ja schon oft diskutiert.
Das arme Mädchen hat einfach keinen... und sie hat bei den Kommentaren zu Fluch der Karibik davon geschwärmt, wie toll es die Maskenbildnerin hinbekommen hat, dass es wenigstens so aussieht, als hätte sie einen. :D In "Kick it like Beckham" wird darüber übrigens auch Witze gemacht.... sie nimmts wohl mit Humor! ;)


Aber doch nicht nur Keira Knigthley, die anderen Mädchen waren von Natur aus auch eher Niederlande, während die älteren Damen deutlich wie Schlachfregatten wirkten. Oppulent wäre vielleicht der treffende Ausdruck.
Aber vielleicht wollte man damit die Frische der Jugend in Beziehung zur vergehenden Schönheit setzen. Alternde "hässliche Weiber, androgyne zarte junge Frauen. Irgendetwas in der Art.
janeausten hat geschrieben:
Eine amerikanische Austenpuristin mutmaßte, dass der Eber Mr. Darcy symbolisieren soll... :shock: Ehm.. ich weiß es ja nicht, ich hielt den Eber einfach für den nächsten Braten.... Vielleicht sollte man in solche Sachen nicht immer so viel reininterpretieren.... :D


Das hielte ich persönlich dann auch für sehr gewagt, würde aber der amerikanischen Mentalität durchaus entsprechen :michaelmoore:
janeausten hat geschrieben:
Bei dem Anwesen der Bennets bin ich nicht sicher. Das Haus ist wohl noch weitgehend im Urzustand, die Frage ist, war da die Landwirtschaft am Haus oder nicht?

Das mag eventuell für die Lebensumstände der Familie Austen zutreffend gewesen sein, aber bei einer Familie wie den Bennetts?
Man meint das Heinrich VIII jeden Moment mit einer Hammelkeule im Maule erscheint.
Überhaupt waren die Tischsitten doch überaus bemerkenswert. Dies beständige abgeschlabber der Finger hatte etwas. :lol:
janeausten hat geschrieben:
Die spätpubertären Anwandlungen von Jane verstehe ich jetzt nicht so ganz... meinst du den Kicheranfall unter der Decke? Das wäre jetzt die einzige Szene, wo sie wirklich ein wenig pubertär ist, ansonsten ist sie ganz die gelassene Jane aus dem Buch ( und fast ein bißchen weniger ruhig als die Jane von 95... was mir sogar besser gefällt).


Die Schauspielerin war rosig und hübsch wie ein neugeborenes Kätzchen, aber meines Erachtens war sie nicht die Jane Bennett des Buches. Für mich war die Darstellung bewußt ins sehr Naive teilweise infantile gerückt.
Die Austens Jane Bennett ist sicherlich gelassen, aber doch sehr zurückhaltend und scheu.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 16:34 
Offline
Austenfan
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 16:03
Beiträge: 30
Wohnort: Nürnberg
Hallo,

also ich muss erst mal ausholen. In Nürnberg gibt es ein großes Kino (Cinecitta) mit sehr vielen Kinos. Dieser feierte am 18. 10. 10 Jahre, daraufhin hatten sie am 16. 10. eine Preview von Stolz und Vorurteil (18:10) geplant. Die Betonung liegt leider auf geplant, denn als ich da war und meine Reservierungsnummer sagte, musste ich leider hören, das der Film, weil er kaputt ist nicht lief. "Muss das immer mir passieren" (Da lief dann Der Fischer und seine Frau, was mein Interesse leider nicht weckt) Somit habe ich ihn gestern endlich geniesen können.


Dann sitzt man im Kino und freut sich ihn zu sehen und es passiert
(ich glaube das ist bei euch nicht passiert) an der Stelle wo Mrs. Bennet mit Mr. Bennet über Mr. Colin am see mit Lizzy sprechen etwas mit dem film. Ein teil des unteren Films oben zu sehen. Es war schon sehr komisch auf einmal die Füsse oben zu sehen und unten die Köpfe (war ca 5 - 10 minuten, bis endlich der film wieder normal weiterlief)

Zu dem Film, ich habe ihn sehr genossen, fand aber die deutsche Syncronstimme von Mrs. Bennet fehlbesetzt. Ansonsten fanf ich ihn einfach genial, was wohl dran liegen könnte, das mein Schubser in SUV von dem 1940 Film herührt. Ich mag einfach alle 3 Versionen, die ich bis jetzt gesehen habe. (1940, 1995, 2005)

Diana

PS: In der Werbung kam ein Trailer mit Colin Firth und Emma Thompsen (richtig geschrieben?) eine Geschichte für Jung und alt würde ich es bezeichnen (ähnlich wie Märchen)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 16:48 
Offline
Glückspilz
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 11:59
Beiträge: 109
Wohnort: Heidelberg
Zitat:
War das nicht eindeutig ein Eber?????


Ihr habt ja so Recht, aber mir gefiel der Ausdruck in dem Moment besser... :lol: :lol:

Über Beethoven habe ich mir auch schon während des Films Gedanken gemacht - allerdings wäre die Musik, die dort läuft, meines Erachtens eher seine späte Phase (der Film spielt immerhin Ende der 1790er Jahre), also so ab 1810 (Mondschein-Sonate, die späten Sinfonien, die Klavier-Sonaten). Aber das ist alles zu speziell (OK, mit Chopin habe ich mich geringfügig verschätzt... :oops: :oops: ) - wir werden es wohl auf dem Soundtrack sehen.

Frage zu den "Niederlanden" :oops: :oops: :oops: : War das nicht die Mode des ausgehenden 18. Jahrhunderts? Ich erinnere mich da (als Geschichtsstudent) an Lithografien aus der französischen Revolution, da hatten die Frauen auch so wenig Busen. Und Miss Bingley (die natürlich immer und überall mit der Mode gehen muss, hat schon den allerneusten Trend aufgespürt - und der geht in Richtung 1800er Jahre (95er Verfilmung). Dagegen haben die älteren Damen noch eher die üppige Mode des ausgehenden Rokoko an.
Aber Kerstin und die anderen Mode-Spezialisten können da sicherlich deutlich qualifizierter antworten... :D
Bis denn, Benjamin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 17:42 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 13:20
Beiträge: 225
benjamin hat geschrieben:
Frage zu den "Niederlanden" :oops: :oops: :oops: : War das nicht die Mode des ausgehenden 18. Jahrhunderts? Ich erinnere mich da (als Geschichtsstudent) an Lithografien aus der französischen Revolution, da hatten die Frauen auch so wenig Busen. Und Miss Bingley (die natürlich immer und überall mit der Mode gehen muss, hat schon den allerneusten Trend aufgespürt - und der geht in Richtung 1800er Jahre (95er Verfilmung). Dagegen haben die älteren Damen noch eher die üppige Mode des ausgehenden Rokoko an.
Aber Kerstin und die anderen Mode-Spezialisten können da sicherlich deutlich qualifizierter antworten... :D
Bis denn, Benjamin


Üppige Mode des ausgehenden Rokoko.

Richtig. Überraschenderweise waren alle älteren Damen entsprechend rund und üppig. Trotz entsprechender Verschnürung.

Kein Maß.....die Mütter und Tanten.....Himalaya, die Mädel eindeutig .....Niederlande!

Es gibt doch auch Mittelgebirge, hätte man dies nicht berücksichtigen können? Rein weg aus ästhetischen Gesichtspunkten?

Bin ich kleinlich? :shock:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 17:44 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 13:20
Beiträge: 225
Janeliz hat geschrieben:

PS: In der Werbung kam ein Trailer mit Colin Firth und Emma Thompsen (richtig geschrieben?) eine Geschichte für Jung und alt würde ich es bezeichnen (ähnlich wie Märchen)


Gibts einen Link?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 18:09 
Offline
Austenfan
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 16:03
Beiträge: 30
Wohnort: Nürnberg
@Catalina:

So direkt nicht, aber ich habe etwas gefunden, ich hoffe der Link klappt. Der Film heisst Die zauberhafte Nanny (Nanny McPhae) Start 9.02. 2006.


http://www.filmstarts.de/kritiken/Eine% ... Nanny.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 20:50 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 21:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
So, ich komme gerade frisch aus dem Kino, wo ich mir den Film zum zweiten Mal angesehen habe. Und ich muss sagen, beim zweiten Mal war er besser. Nach dem ersten Sehen fand ich den ja nur "ganz nett", aber der Film ist echt schöööööön.
Bloß Mr. Bingley fand ich jetzt nicht mehr so toll. Eigentlich fand ich den beim ersten Sehen noch ziemlich niedlich, aber davon ist komischerweise nicht viel übrig geblieben.
Miss Bingley war ja wohl herrlich zickig (genau wie Lady Catherine), aber ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich ihre Darstellung jetzt gut oder schlecht fand, weil man ja nicht wirklich gemerkt hat, dass sie das nur war, weil sie eigentlich scharf auf Mr. Darcy war. Dazu werde ich den Film wohl doch noch ein wenig öfter sehen müssen. :wink:
Die Bennet-Familie war für mich ein Highlight. Wie die dargestellt wurde fand ich echt schön. Erinnerte mich ein wenig an uns zu Hause (auch 5 Kinder - 3 Mädchen und 2 Jungs - da gehts auch schon mal heiß her). :D Herrlich!! Mr. & Mrs. Bennet waren sehr schön dargestellt, obwohl Mr. Bennet seine Frau immer noch sehr geliebt hat, was so im Buch ja eigentlich nicht steht, aber besonders gestört hats mich jetzt auch nicht. Es ist mir bloß aufgefallen.
Mr. Darcy fand ich sehr gut, anders als ich ihn mir vorgestellt hatte, aber nicht unbedingt schlechter. Herrgott war der schüchern!! Am meisten Gelächter gab es, als er in das Pfarrhaus in Kent geplatzt ist um sich im Lizzy zu unterhalten. Die armen Handschuhe!! Und als er dann frühmorgens aus dem Nebel aufgetaucht ist, ging quasi ein lautes Haaaaach durch den Saal (der sehr spärlich besetzt war diesmal - ich habe ca. 30 Leute in einem Saal für 220 gezählt).
Keira Knightley war eine schöne Elizabeth. Wirklich sehr, sehr jugendlich und extrem spitzzüngig und ihre Darstellung hatte was.
Zu Jane muss ich nicht viel sagen: Sie war perfekt in meinen Augen.
Mr. Collins fand ich auch gut, leider fand ich seine Synchronstimme ein Graus, schrecklich!! Wie auch bei den meisten anderen. Wenn ich mich recht erinnere hatte Darcy die Stimme von Keanu Reeves, oder?? Und Mrs. Bennets Stimme war so schrill. Nachdem ich die Trailer und all die Clips in Englisch gesehen hatte, hat mich das doch extrem gestört und leider haben die in meinem Kino die einmalige Vorstellung der Originalfassung abgeblasen :cry: Dafür läuft Wallace&Gromit in Englisch!! Dann muss ich wohl auf die DVD warten. Ich habe mich teilweise voll geärgert, weil das manchmal so komisch geklungen hat. Ich habe mich sehr oft gefragt, ob das im Original Austen war und den Film nur so komisch übersetzt haben, oder ob die JAs Dialogen auch in Englisch diese Ungerechtigkeit angetan haben.
Die Änderungen in der Story haben mich mal mehr, mal weniger gestört, es ar mir ja schon vorher klar, dass hier einges gekürzt werden musste, aber es war doch sehr behutsam.
Ansonsten tolle Bilder und tolle Musik!! Ich beneide meine Schwester so sehr, die in drei Wochen nach England in Urlaub fährt. Die Bilder waren schon fast wie bei HdR eine einzige Werbung für die dortige Tourismus-Branche.
Das Ende war wiederum enttäuschend, da war ich aber nicht die enzige. Hinter mir saßen zwei Teenies - zwei oder drei Jahre jünger als ich und genau so giggelig wie Lydia und Kitty - und die waren voll enttäuscht. Sie meinten wenigstens eine innige Umarmung nachdem Mr. Bennet zugesagt hat, hätte es wenigsten geben müssen oder vielleicht auch mehr.............
Und Tschuldigung für diese lange Post :oops: :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 21:13 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 18:19
Beiträge: 498
Wohnort: Reutlingen
Ich frage mich, warum es so wichtig ist, wie groß welcher Busen ist???
Tut mir leid, aber sollten wir nicht eher auf die schauspielerische Leistung achten als auf Äußerlichkeiten?

_________________
>> Fessa sum.
>> Es lebe das 'ß'!
>> Photos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2005, 23:03 
Offline
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 00:00
Beiträge: 18
Ha, also doch Keanu Reeves... ich saß im Kino und grübelte... WOHER kenne ich diese Stimme! :D

Über Oberweite sehe ich in Filmen hinweg, wenn sie mir nicht grade penetrant ins Bild gehalten wird. ;)

Die Damen trugen "Englische Mode", waren also eher altmodisch gekleidet. Die jüngeren Damen trugen Mischmasch, mit leicht hochrutschender Taille. Miss Bingley war eindeutig auf dem neusten Stand und trug Empire. ;)

Ich finde Mr. Bingley ja irgendwie süß.. wie so ein junger Cockerspaniel, der jetzt nicht weiß, wie er ankommt.

Ich bin mal gespannt, wie voll der Film hier in SG wird. In Wuppertal war der Saal voll.. die waren überrascht von so viel Weiblichkeit. ;)
Grüße,
Kerstin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 22. Oktober 2005, 00:21 
Offline
Braves Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 22:30
Beiträge: 856
Wohnort: Wien
Es ist vollbracht! :D

Frisch aus dem Kino hier mal meine ersten Eindrücke!

Wo soll ich bloß anfangen....
Der Gesamteindruck ist erstmal sehr gut. Traumhaft schöne Bilder, und die Musik dazu - wunderbar! Der Soundtrack ist schon so gut wie meiner 8)

Die Besetzung fand ich durchwegs recht gut, Colonel Fitzwilliam wird doch im Buch auch als nicht sehr gutaussehend beschrieben, insofern stimmt das dann schon so.

Mr. Bennet fand ich fast ein bißchen zuu träge, wenn ich einen soo wichtigen Brief bekomme lese ich ihn schon selbst, auch wenn die Handschrift etwas unleserlich ist...

Das Elisabeth zu viel gelächelt hat finde ich nicht. Dem Trailer nach zu schließen (und auch so mancher Meinung hier im Forum ) hatte ich da leichte Bedenken, hat mich aber überhaupt nicht gestört - tja, sie ist eben gut drauf...

Mr. Darcy dagegen hätte schon ein paarmal öfter mit seinen Mundwinckeln spielen können, es steht ihm doch sooo gut! Aber um die Aussagekraft eines Blickes zu vervollständigen, dazu muß es wohl doch noch bei Mr. Firth in die Lehre gehen. Ich fand ihn aber trotzdem auch wirklich gut!!
Die Szene als er vom Haus der Bennets weggeht, nachdem Bingley seinen Antrag gemacht hat, oohh - sehr rührend. Er dachte sich wohl: Er hat jetzt seine Herzdame, und ich seh schön blöd aus der Wäsche. Könnte ich nur auch...

Auf jeden Charakter hier jetzt einzugehen tue ich euch nicht an, das ergibt sich schon noch im Laufe der Zeit - hoffe ich!!

Einige Szenen aus dem Trailer haben mir gefehlt. Lizzy in der Pfütze, die Bennets im Morgengrauen nach dem Netherfield Ball in der Kutsche, und Lizzy und Darcy gemeinsam in der Dämmerung beim... ( picknicken??), aber das ist eine andere Geschichte....der Schluß.

Die Tanzszenen am Abend des Kennenlernens waren sehr toll, so voller Elan.
Der erste Heiratsantrag, auch super!! Sehr gefühlvoll. Aber wie haben sie sich dort getroffen? Zufall? Ist er ihr gefolgt?

Manche Szenen schienen mir ein bißchen zu eilig behandelt worden zu sein.
z. B. als Lizzy auf Rosings Klavier spielt. Der nachfolgende Dialog wurde leider nur sehr gekürzt wiedergegeben, dabei ist das eine meiner Lieblingspassagen im Buch, aber das ist wohl nur subjektiv betrachtet so...
Dasselbe mit der Szene als Darcy überraschend ins Pfarrhaus kommt, der arme Mann, sehr gut gemacht, aber mit etwas mehr Dialog noch besser....

Überhaupt sprechen die beiden nicht sehr viel miteinander, für den unwissenden Zuseher vielleicht ein bißchen schwierig nach zu vollziehen, wann und wie und warum er sich in sie verliebt, es ging eben doch sehr schnell, aber in 2 h ist es wohl fast unmöglich.

Das Ende. Es war mir schon in P&P 95 zu kurz. Da gebe es doch noch so viele schöne Sachen zu verfilmen, laut Buch.
Auf eine Kuss hab ich ja gar nicht mehr gewartet, aber eine innige Umarmung wäre wohl auch nicht zuviel verlangt gewesen!!
Ich dachte schon als Lizzy aus dem Zimmer gelaufen ist jetzt gibts noch eine überschwengliche Umarmung vor dem Haus, aber ich kann ja meine Phantasie spielen lassen.
Mr. Darcy so nervös wartend vor dem Haus sitzen zu sehen, neben den Hühnern, war sehr amüsant!

So ich hoffe das war jetzt nicht zu verwirrend?

Wenn ich es mir so überlege würde ich ihn mir gerne jetzt auf der Stelle nochmal ansehen. Auf die OV bin ich auch schon gespannt - nächste Woche dann!

Grüße Claudia :D

_________________
Anscheinend lebe ich in einem Zustand tiefer Hypnose, und jedes Mal, wenn ich eine Postkarte abschicke, könnte ich Euphorie als Absender angeben.....Helene Hanff


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 22. Oktober 2005, 16:57 
Offline
Austenfan
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 16:03
Beiträge: 30
Wohnort: Nürnberg
Hallo,

meld mich auch kurz noch mal. Werde mir den Film auch noch mal am Montag mit meinem Freund (konnte ihn dazu überreden) ansehen. Am Donnerstag war der Kinosaal nicht so voll (ca 20 Leute) Habe mir aber die Reservierungen mal für heute abend angeschaut 20 Uhr (schon 140 Reservierungen) aber heute können wir leider nicht gehen, schade.

Ein Kino hier in Nürnberg zeigt nur Originale, darauf freue ich mich auch schon sehr, da sie SUV auch zeigen.

Diana


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 22. Oktober 2005, 17:47 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 18:41
Beiträge: 326
Wohnort: Bayern
Ich war am Donnerstag auch bereits das zweite Mal im Kino, hatte einen Gutschein und da konnte ich einfach nicht widerstehen und bin halt nach 2 Wochen schon wieder rein... Ich bin immer noch genauso begeistert wie nachdem ersten Kinobesuch!
Die Stimmung des Films ist einfach wunderschön, was durch den traumhaften Soundtrack (ich hoffe meine cd kommt bald an :) ) noch verstärkt wird.
Ganz besonders gefällt mir auch der Schluss, beim ersten Sehen habe ich einen Kuss vermisst doch jetzt finde ich den Schluss so originell, dass mich das überhaupt nicht mehr stört. Ein gerührter Mr Bennet hat auch was finde ich :D
Kann es gar nicht abwarten bis die dvd raus kommt!

Lg Julia


Zuletzt geändert von julemaus am Samstag 22. Oktober 2005, 19:33, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1709 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 57  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

gratis Poster zu P&P 2005
Forum: Linktipps
Autor: simone1512
Antworten: 138
wir wollen den Kuss in P&P 2005 zurück
Forum: Linktipps
Autor: somima
Antworten: 2
Musikfrage P&P 2005
Forum: "Pride and Prejudice"
Autor: Kerstin
Antworten: 8
Noten P&P 2005
Forum: "Pride and Prejudice"
Autor: Doro
Antworten: 6
Stolz & Vorurteil 2005 (Universal Pictures)
Forum: Filmversionen: Technische Details und Unterschiede
Autor: Alethea
Antworten: 15

Tags

Kino

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA

Impressum | Datenschutz