Literaturforum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 22. September 2021, 21:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Januar 2007, 19:44 
Offline
Nähendes Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 19:51
Beiträge: 50
ich habe es über die suche nicht gefunden. wollte eine evtl. diskussion zu dem zusätzlichen amerikanischen schluss bei pp mit keira knightley finden.
wer kann mir den weg weisen?

thx

_________________
colin for ever!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sonntag 7. Januar 2007, 19:44 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pp 06: amerikanischer schluss
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Januar 2007, 19:48 
Offline
Austenexperte

Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2006, 13:46
Beiträge: 2824
Wohnort: Essen
richtiger Name: Julia
fitzwilli hat geschrieben:
ich habe es über die suche nicht gefunden. wollte eine evtl. diskussion zu dem zusätzlichen amerikanischen schluss bei pp mit keira knightley finden.
wer kann mir den weg weisen?

thx


amerikanischen schluss? ... ist der anders?

_________________
Simply me


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Januar 2007, 20:00 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2742
Wohnort: Brandenburg
Es gibt da einen Thread, der heißt die 8 Minuten längere fassung, da sollte es um den alternativen Schluss gehen? (wenn nicht wiedermal alle bunt durcheinander gepostet haben :tot: )

Bruki :cool:

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: pp 06: amerikanischer schluss
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Januar 2007, 20:43 
Offline
Amüsantes Boardmitglied und Reisetrulla
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 22:35
Beiträge: 2141
Wohnort: NRW
Nili hat geschrieben:
fitzwilli hat geschrieben:
ich habe es über die suche nicht gefunden. wollte eine evtl. diskussion zu dem zusätzlichen amerikanischen schluss bei pp mit keira knightley finden.
wer kann mir den weg weisen?

thx


amerikanischen schluss? ... ist der anders?



Ja, in der einen Fassung küsst Lizzy Darcy nur die Hand, in der anderen Fassung küssen sie sich richtig. Warum die Amis einen anderen Schluss brauchten, ist mir allerdings schleierhaft.
LG
Pixie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: pp 06: amerikanischer schluss
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Januar 2007, 20:53 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6885
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Pixie hat geschrieben:
Nili hat geschrieben:
fitzwilli hat geschrieben:
ich habe es über die suche nicht gefunden. wollte eine evtl. diskussion zu dem zusätzlichen amerikanischen schluss bei pp mit keira knightley finden.
wer kann mir den weg weisen?

thx


amerikanischen schluss? ... ist der anders?



Ja, in der einen Fassung küsst Lizzy Darcy nur die Hand, in der anderen Fassung küssen sie sich richtig. Warum die Amis einen anderen Schluss brauchten, ist mir allerdings schleierhaft.
LG
Pixie

Wenn das alles wäre... aber sie "besäuseln" sich.. grauslich kitschig, selbst für eingefleischte Fans von Happy Ends. Aber das wurde schon reichlich diskutiert. ;)

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: pp 06: amerikanischer schluss
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Januar 2007, 21:10 
Offline
Amüsantes Boardmitglied und Reisetrulla
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 22:35
Beiträge: 2141
Wohnort: NRW
Kerstin hat geschrieben:
Pixie hat geschrieben:
Nili hat geschrieben:
fitzwilli hat geschrieben:
ich habe es über die suche nicht gefunden. wollte eine evtl. diskussion zu dem zusätzlichen amerikanischen schluss bei pp mit keira knightley finden.
wer kann mir den weg weisen?

thx


amerikanischen schluss? ... ist der anders?



Ja, in der einen Fassung küsst Lizzy Darcy nur die Hand, in der anderen Fassung küssen sie sich richtig. Warum die Amis einen anderen Schluss brauchten, ist mir allerdings schleierhaft.
LG
Pixie

Wenn das alles wäre... aber sie "besäuseln" sich.. grauslich kitschig, selbst für eingefleischte Fans von Happy Ends. Aber das wurde schon reichlich diskutiert. ;)


So genau hatte ich das nicht mehr in Erinnerung, weil ich den ganzen Film nicht so toll fand und ihn samt alternativem Ende - im Gegensatz zu P&P1995 - nur einmal gesehen habe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Januar 2007, 21:38 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Kerstin, meinst du die Szene mit "What shall I call you...?" Das alternative Ende auf der DVD?

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Januar 2007, 21:42 
Offline
Austenexperte

Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2006, 13:46
Beiträge: 2824
Wohnort: Essen
richtiger Name: Julia
so... jetzt hab ich die dvd seit sie rausgekommen ist. auf den tag genau und im moment schau ich mir das erste mal das alternative ende an *g*...
und bin... sehr sehr sehr überrascht... gott sei dank haben sie bei uns das "normale" ende genommen.

_________________
Simply me


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2007, 21:12 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2006, 19:35
Beiträge: 113
Wohnort: An so ziemlich dem letzten Fleck Erde, wo man gerne leben möchte
Ja, bin ich auch froh drüber.

Kerstin hat geschrieben:
Wenn das alles wäre... aber sie "besäuseln" sich.. grauslich kitschig, selbst für eingefleischte Fans von Happy Ends.

Da stimm ich dir voll und ganz zu. Bäh - kitsch, schmacht, schmalz...

Über Edit darf man seinen Beitrag auch ruhig ändern.. ;)

_________________
"Kalifornien, das Land der Sonne, da macht das Leben noch Spaß!"
(Bruce Willis in "Stirb langsam")


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2007, 21:26 
Offline
Nähendes Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 19:51
Beiträge: 50
ich gebe zu, diesen alternativschluss jetzt erst einmal gesehen zu haben. mein eindruck war, dass die herrschaften vielleicht nach der äh....hochzeitsnacht noch mal da draußen rumsaßen und ich fragte mich, ob man zu der zeit damals so offen miteinander umging.

aber nur, weil ich immer annehme, dass die ...vorgänge dieser nacht vor zweihundert jahren eher ein schock für die damen waren.


jetzt gibts gleich haue von einer admin: fitzwilli zieht den kopf ein :help:

_________________
colin for ever!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2007, 21:31 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Naja, sie waren unter sich :rolleyes:
Aber mal ehrlich, im Grunde denke ich schon, dass wir Menschen uns in unseren tiefsten Gefühlen nicht verändert haben. Und wenn die ganzen gesellschaftlichen Normen von uns abfallen, was sie am besten im privaten Rahmen können, sind wir in unserem Verhalten doch gleich geblieben.
Wir wissen inzwischen soviel über die gar nicht auf Grunzlaute und Keulenschwingende Steinzeit, dass da vielmehr intelligente Menschen im Rahmen ihrer Möglichkeiten gelebt haben, wieso soll das denn anders sein? Hoffentlich versteht ihr, was ich meine, ich kann es schwer ausdrücken...???

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2007, 22:26 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 9. Dezember 2006, 22:14
Beiträge: 366
Wohnort: Dortmund
ich denke du liegst mit deiner vermutung richtig tina ..man ist ja intim !und sooo freizügig und modern fande ich das U.S ende nu auch wieder nicht !
klar ..amerika halt ,die meisten brauchen kitsch und ein richtiges happy end mit großen gefühlen^^.
naja ansichtssache ,ich finde das us ende ganz süss und kreativ aber die europäische version ist mir da schon lieber ..nicht ganz so hollywoodmäßig.

_________________
Die Musik spricht nicht die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht dieses oder jenes Individuums in dieser oder jener Lage aus, sondern die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht selbst.
Richard Wagner


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2007, 23:42 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Mir ist die Originalfassung auch weitaus lieber, Darling, auch wenn ich zugeben muss, dass die beiden das ganz nett gespielt haben, Kitsch hin oder her. Und es ging ja eben auch um die Bemerkung, ob damals so ein Verhalten üblich gewesen ist. Daher meine vielleicht etwas verworrene Erklärung. Denn ich denke, was ich schon öfters gesagt habe, dass wir uns im Grunde kaum geändert haben. Und dieser Moment im Eheleben der Darcy's so ganz unter sich war eigentlich sehr natürlich ausgespielt. Das kann meiner Meinung nach durchaus so gewesen sein. Auch wenn es natürlich wie ein Zuckergussüberguss geraten ist, der für viele einfach zu klebrig süß geraten ist.

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Januar 2008, 22:18 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 20:55
Beiträge: 163
Wohnort: NRW
richtiger Name: Sonja
Das Ganze als "Alternatives Ende" zu betiteln halte ich für persönlich nicht für so ganz passend, weil ich mit der Bezeichnung eher einen anderen Ausgang verbinde. Und das ist hier ja nicht gegeben.
Ganz ehrlich: die Szene ist sowas von kitschig, das war schon über meiner Schmerzgrenze! Obwohl ich das Ende der normalen Fassung auf der DVD auch nicht so recht befriedigend fand, da es doch sehr abrupt kam. :rolleyes:

_________________
Wer davon überzeugt ist, das Ende der Dinge zu wissen, die er gerade erst beginnt,
ist entweder außerordentlich weise oder ganz besonders töricht; so oder so ist er aber gewiß
ein unglücklicher Mensch, denn er hat dem Wunder ein Messer ins Herz gestoßen.

Sprichwort der Qanuc - Tad Williams Osten Ard


If more of us valued food and cheer and song
above hoarded gold, it would be a merrier world.

J.R.R.Tolkien


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2008, 09:53 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
O graus, ich scheine eine ziemlich hohe Kitschschmerzgrenze zu haben!!! :eek: Mir gefällt der Ami-Schluss eigentlich ganz gut... :pale: Aber zuviel des Kitsches ist für mich der Märchenfilm mit Drew Barrymore (aber das habe ich hier schon einmal irgendwo gepostet). DAS ist sogar für mich zu viel!

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2008, 11:05 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 20:55
Beiträge: 163
Wohnort: NRW
richtiger Name: Sonja
Vielleicht ist *Kitsch* auch das falsche Wort ... man könnte auch sagen: zuckersüß.
Mh, ich weiß nicht. Wir haben uns ja trotzdem amüsiert. ;D

_________________
Wer davon überzeugt ist, das Ende der Dinge zu wissen, die er gerade erst beginnt,
ist entweder außerordentlich weise oder ganz besonders töricht; so oder so ist er aber gewiß
ein unglücklicher Mensch, denn er hat dem Wunder ein Messer ins Herz gestoßen.

Sprichwort der Qanuc - Tad Williams Osten Ard


If more of us valued food and cheer and song
above hoarded gold, it would be a merrier world.

J.R.R.Tolkien


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2008, 13:33 
Offline
passionierte MM-Agentin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 3. März 2006, 11:10
Beiträge: 1286
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Laut Kommentaren von Joe Wright und Matthew Macfadyen in Interviews ist dieses Ende "der klebrige Champagner", der ausschließlich als "Dreingabe" für den Geschmack des US-Publikums gedreht und an die Kino-Version dort angehängt wurde.

Sowohl Regisseur als auch Darsteller waren sich einig, dass dies ein wenig "too much" ist, was auch klar wiederholt so zum Ausdruck gekommen ist. Dass wir es als "Extra" zur DVD bekommen haben, haben wir z.T. einer so genannten "Kuss-Petition", die in UK damals angeleiert wurde, zu verdanken. Wer es nicht mag, muss es sich ja nicht ansehen.

Meine Meinung dazu: Es ist ein wenig kitschig, zugegeben, aber es wirkt auch nicht völlig unrealistisch.

_________________
Bild

Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand - (Blaise Pascal)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2008, 14:00 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2005, 17:36
Beiträge: 102
Wohnort: Wien
richtiger Name: Sonja
Ich bin froh darüber es auf der DVD draufzuhaben - so kann man sich die Szene "reinziehen" :lach: ohne sich gleich den ganzen Filmgenuß zu trüben.

Den Schluss haben sie bei der 2005er Version nicht wirklich gut hingekriegt. In der europäischen Fassung fehlte etwas (z.B. ein Kuss nach der Trauung oder zumindest eine Umarmung von Mr. Darcy und Lizzi nachdem Lizzi mit ihrem Vater gesprochen hat) - und in der amerikanischen Version war etwas zuviel drin !

_________________
... Captain Wentworth I need your arm
(Luisa Musgrove - Persuasion)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2008, 14:03 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Vermutlich hat für Europa bzw. die deutsche Fassung die Zeit mal wieder nicht gereicht und sie hat eben noch Platz für Lizzies Gespräch mit Dad. Ich fand das (unser) Ende auch sehr mager!

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Zuletzt geändert von Caro am Mittwoch 9. Januar 2008, 15:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2008, 14:08 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 20:55
Beiträge: 163
Wohnort: NRW
richtiger Name: Sonja
somima hat geschrieben:
Den Schluss haben sie bei der 2005er Version nicht wirklich gut hingekriegt. In der europäischen Fassung fehlte etwas (z.B. ein Kuss nach der Trauung oder zumindest eine Umarmung von Mr. Darcy und Lizzi nachdem Lizzi mit ihrem Vater gesprochen hat) - und in der amerikanischen Version war etwas zuviel drin !


Das ist eigentlich genau meine Meinung.
Beide Enden stellen mich nicht zufrieden. Entweder fehlt etwas oder es ist etwas zuviel (so ungefaehr dreimal Mrs. Darcy zuviel *g*)

_________________
Wer davon überzeugt ist, das Ende der Dinge zu wissen, die er gerade erst beginnt,
ist entweder außerordentlich weise oder ganz besonders töricht; so oder so ist er aber gewiß
ein unglücklicher Mensch, denn er hat dem Wunder ein Messer ins Herz gestoßen.

Sprichwort der Qanuc - Tad Williams Osten Ard


If more of us valued food and cheer and song
above hoarded gold, it would be a merrier world.

J.R.R.Tolkien


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2008, 14:09 
Offline
passionierte MM-Agentin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 3. März 2006, 11:10
Beiträge: 1286
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
somima hat geschrieben:
Ich bin froh darüber es auf der DVD draufzuhaben - so kann man sich die Szene "reinziehen" :lach: ohne sich gleich den ganzen Filmgenuß zu trüben.

Den Schluss haben sie bei der 2005er Version nicht wirklich gut hingekriegt. In der europäischen Fassung fehlte etwas (z.B. ein Kuss nach der Trauung oder zumindest eine Umarmung von Mr. Darcy und Lizzi nachdem Lizzi mit ihrem Vater gesprochen hat) - und in der amerikanischen Version war etwas zuviel drin !


Auch dies war Absicht des Regisseurs. Er wollte dies nicht. Keine Hochzeit und dergleichen. Es war ihm zu "abgelutscht".

_________________
Bild

Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand - (Blaise Pascal)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2008, 15:12 
Offline
Amüsantes Boardmitglied und Reisetrulla
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 22:35
Beiträge: 2141
Wohnort: NRW
Tina hat geschrieben:
O graus, ich scheine eine ziemlich hohe Kitschschmerzgrenze zu haben!!! :eek: Mir gefällt der Ami-Schluss eigentlich ganz gut... :pale: Aber zuviel des Kitsches ist für mich der Märchenfilm mit Drew Barrymore (aber das habe ich hier schon einmal irgendwo gepostet). DAS ist sogar für mich zu viel!


Vielleicht hätte es Dir bei dem Märchenfilm mit Drew Barrymore geholfen den "Kitsch" zu ertragen, wenn MM dort mitgespielt hätte? :wink: Ich finde den Film übrigens nicht kitschig, sondern einfach nur traumhaft schön!

_________________
Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2008, 15:36 
Offline
passionierte MM-Agentin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 3. März 2006, 11:10
Beiträge: 1286
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Okay, kurzes OT: Der Film mit Drew Barrymore und Dougray Scott heißt "Forever After" oder bei uns auch "Auf immer und ewig"!

Und ist mittlerweile (trotz leichtem Kitschfaktor) fast so ein Klassiker wie "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel".

Uuuuuund - Dougray Scott und MM haben wiederum in "Enigma" zusammen gespielt... :D :irre: :fies_sei:

_________________
Bild

Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand - (Blaise Pascal)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2008, 15:45 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 20:55
Beiträge: 163
Wohnort: NRW
richtiger Name: Sonja
Vielleicht sollte ich mal hinzufuegen, dass ich nicht generell keinen Kitsch mag. Die zwei nachfolgend genannten Filme mag ich sogar recht gerne ...

doris-anglophil hat geschrieben:
Okay, kurzes OT: Der Film mit Drew Barrymore und Dougray Scott heißt "Forever After" oder bei uns auch "Auf immer und ewig"!

Und ist mittlerweile (trotz leichtem Kitschfaktor) fast so ein Klassiker wie "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel".


... aber da passt das auch irgendwie zusammen, waehrend das *alternative* Ende bei Stolz & Vorurteil auf mich irgendwie fehl am Platze wirkt vom Suess-Faktor her.

_________________
Wer davon überzeugt ist, das Ende der Dinge zu wissen, die er gerade erst beginnt,
ist entweder außerordentlich weise oder ganz besonders töricht; so oder so ist er aber gewiß
ein unglücklicher Mensch, denn er hat dem Wunder ein Messer ins Herz gestoßen.

Sprichwort der Qanuc - Tad Williams Osten Ard


If more of us valued food and cheer and song
above hoarded gold, it would be a merrier world.

J.R.R.Tolkien


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2008, 15:52 
Offline
passionierte MM-Agentin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 3. März 2006, 11:10
Beiträge: 1286
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Éllairë hat geschrieben:
... aber da passt das auch irgendwie zusammen, waehrend das *alternative* Ende bei Stolz & Vorurteil auf mich irgendwie fehl am Platze wirkt vom Suess-Faktor her.


Ja, wobei ich noch einmal betone, dass dieses Ende nicht für "unseren" (europäischen, was auch immer) Geschmack gemacht wurde.

_________________
Bild

Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand - (Blaise Pascal)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Januar 2008, 11:06 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Pixie hat geschrieben:
Vielleicht hätte es Dir bei dem Märchenfilm mit Drew Barrymore geholfen den "Kitsch" zu ertragen, wenn MM dort mitgespielt hätte? :wink: Ich finde den Film übrigens nicht kitschig, sondern einfach nur traumhaft schön!


Das mag schon stimmen! Aber ich habe vergessen zu schreiben, dass mich eigentlich nur die Ballszene geärgert hat, oder eher Drews Auftritt. Ihr ganzes Outfit fand ich einfach kitschig. Ansonsten mag ich diesen Film, mit Abstrichen die Matthew sicher nicht erhalten hätte, sehr gerne!

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Januar 2008, 11:08 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
doris-anglophil hat geschrieben:
Uuuuuund - Dougray Scott und MM haben wiederum in "Enigma" zusammen gespielt... :D :irre: :fies_sei:


Super Verfilmung!!!!!

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Januar 2008, 12:00 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
doris-anglophil hat geschrieben:
Éllairë hat geschrieben:
... aber da passt das auch irgendwie zusammen, waehrend das *alternative* Ende bei Stolz & Vorurteil auf mich irgendwie fehl am Platze wirkt vom Suess-Faktor her.


Ja, wobei ich noch einmal betone, dass dieses Ende nicht für "unseren" (europäischen, was auch immer) Geschmack gemacht wurde.


Mein göga sagt auch immer, dass die Amis Kitsch lieben. Diesen Trend bemerkt er auch auf Mittelalter Märkten, die immer kitschigere Artikel anbieten und auch in der Darbietung sich darauf reduzieren, die üblichen kitschigen Klischés zu bedienen. Es scheint in der Tat etwas daran zu sein, dass der amerikanische Geschmack für uns Europäer nur schwer verdaulich ist.

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: P&P 05: Amerikanischer Schluss
BeitragVerfasst: Samstag 31. Januar 2009, 12:47 
Offline
Austenfan

Registriert: Freitag 2. Januar 2009, 14:49
Beiträge: 41
doris-anglophil hat geschrieben:
Meine Meinung dazu: Es ist ein wenig kitschig, zugegeben, aber es wirkt auch nicht völlig unrealistisch.

Naja meine Meinung: völlig unrealistisch, denn in der kleinen Hütte nebenan stehen dann die Haufen von Bediesnteten und sehen zu wie sich die beiden im Freien vergnügen? Ich glaube nicht! Das ist zwar noch nicht ganz die strenge viktorianische Zeit, aber sooo freizügig kann es dann doch nicht gewesen sein. Drinnen von mir aus, aber nicht draussen!

_________________
"Wenn man nicht sagen kann was man meint,
kann man nie meinen was man sagt." - ad hoc Übersetzung Babylon 5


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA, Erde, Bücher

Impressum | Datenschutz