Literaturforum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 22. September 2021, 22:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mansfield Park und die Filmmusik
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 15:00 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. August 2006, 14:48
Beiträge: 24
Wohnort: Schilda
Ich sitze momentan an einer Seminararbeit zum Thema "Funktion der Musik in der neuesten Verfilmung von Mansfield Park" und würde mich sehr freuen, wenn jemand noch Anregungen für mich hat.


Zuletzt geändert von Sandy am Montag 7. August 2006, 16:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Montag 7. August 2006, 15:00 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 16:16 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2742
Wohnort: Brandenburg
Sandy hat geschrieben:
Ich sitze momentan an einer Seminararbeit zum Thema "Funktion der Musik in der neuesten Verfilmung von Mansfield Park" und würde mich sehr freuen, wenn jemand noch Anregungen für mich hat.

Falls Du die von Rozema meinst, wirst Du hier viele Freund(inn)e(n) finden... :wink:

Au, warte mal! 2005???? Gab es 2005 eine MP-verfilmung?

Ich hab leider kein muskalisches Ohr, und konnte beim Militär mit meinem Gesang ganze Marschkolonnen aus dem Gleichschritt bringen... (Oha, vielleicht haben wir hier zufällig den Grund gefunden, warum ich Mary Bennet so mag? :rofl: )

Bruki :cool:

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 16:38 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. August 2006, 14:48
Beiträge: 24
Wohnort: Schilda
Ja, die von Rozema meine ich. Auf der DVD-Hülle steht 2005. Stimmt das nicht? Ich werde noch mal im Abspann schauen, oder wenn jemand es besser weiß, bitte melden.

Die ist beliebt, die Verfilmung? Oder meinst du das ironisch? :wink: Mir hat sie gefallen. Aber ich kenne die BBC-Verfilmung noch nicht.

Die Marschkolonne stelle ich mir grad bildlich vor... :D

_________________
Paradox ist, wenn ein Goethe-Denkmal durch die Bäume schillert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 16:45 
Offline
fußballbegeisterte Administratorin im Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 17:16
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlinerin im tiefsten Sachsenlande
Die Verfilmung ist von 1999. Und sie ist hier zumindest sehr umstritten. Wobei einige Kritiker doch die Filmmusik sehr schätzen. Ich mag die Verfilmung nicht und kann mich auch nicht allzu sehr für die Musik erwärmen. Daher kann ich keine Tipps geben.

_________________
Gruß Sonja
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

Nach der EM ist vor der WM :aetsch:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 16:55 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. August 2006, 14:48
Beiträge: 24
Wohnort: Schilda
Ich habe das Jahr jetzt mal rausgenommen. :wink:

Vielleicht findet sich ja doch noch jemand, der mit über die Musik diskutieren mag. Dazu muß man den Film ja nicht mögen. :D
Er weicht schon sehr von der literarischen Vorlage ab, das ist mir auch aufgefallen und ich habe einige Änderungen verwundert zur Kenntnis genommen.

_________________
Paradox ist, wenn ein Goethe-Denkmal durch die Bäume schillert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 18:48 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 13:19
Beiträge: 2088
Wohnort: Fürth
Wie eilig hast Du es denn mit Deiner Arbeit? Wenns nicht zu dringend ist, opfere ich mich, mir den Film mal wieder anzusehen :D . Ich gehöre der grandiosen Minderheit an, die den Film mag. Um genauzusein, ist es - obwohl das ungeliebteste Austenbuch - meine liebste Austenverfilmung. Ich weiß, Geschmacksverirrung :rolleyes: . Aber was soll ich machen...

An die Musik kann ich mich kaum erinnern, mit den Filmmusiken zu Austenverfilmungen kann ich immer nichts anfangen (auch wenn ich einige habe), sie sind mir zu harmlos-beliebig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 19:09 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Ulli hat geschrieben:
Ich gehöre der grandiosen Minderheit an, die den Film mag.


Ich wohl auch!

Ich mag es zwar gewöhnlich nicht, wenn Romanverfilmungen von den Vorlagen abweichen, aber im Falle von "Mansfield Park" fand ich es wirklich nicht so schlimm!

Mir hat gefallen, dass die im Buch doch etwas farblose und "langweilige" (sorry, Bruki, ich sag's nicht gerne, aber im Vergleich zu ihren anderen Protagonistinnen ist Fanny wirklich nicht gerade aufregend!) Heldin im Film etwas eloquenter auftritt - irgendwie ein bisschen wie Jane Austen selbst, vermutlich!

Was die Filmmusik betrifft - die fand ich auch super! Ich wollte sie mir auch schon kaufen ---- doch das liebe Geld, tja tja... :naja:

Was deine Seminararbeit betrifft, Sandy....Ein etwas seltsames Thema, finde ich! Da wüsste ich so spontan auch nicht, was ich schreiben soll!

Die Funktion der Musik...mmmh! So genau kann ich mich nicht erinnern...aber konntest du vielleicht feststellen, dass jede Person ihr Thema hat, also immer die gleiche Melodie! Unterstreicht die Musik die Gefühle der Personen...ich fürchte, allzu hilfreich bin ich dir nicht, oder?? :wink:

Ich werde mal überlegen, vielleicht fällt mir noch etwas ein!

Alethea :flower:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2006, 23:42 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. August 2006, 14:48
Beiträge: 24
Wohnort: Schilda
@ Ulli: Danke für dein nettes Angebot. Leider ist es ziemlich eilig. Paßt mir auch nicht so ganz, da sich bei mir derzeit die Ereignisse überschlagen.

Aber schön, dass noch andere außer mir den Film mögen. Gewöhnlich mag ich Abweichungen von der Vorlage auch nicht, aber in diesem Fall "frischt" es die Handlung tatsächlich auf, so meine bescheidene Meinung.

@ Alethea: Mit deinen Hinweisen bestätigst du meine Theorien, das ist doch auch schon was. :D
Das Thema ist aus einem Referat über Filmtheorie (im Rahmen dieses Seminars über Filmadaptionen) entstanden, bei der ich eben den Teil über Sound und Musik übernahm. Und da lag es für mich nahe, daran anzuknüpfen.
Vieles (z.B. die Verstärkung der Gefühle durch entsprechende Musik - das berühmte Beispiel des Himmels, der voller Geigen hängt :lach: ) kommt ja häufig in Filmen vor. Habe inzwischen schon einige Bücher über Filmmusik gewälzt. Leider habe ich zu MP oder Austen-Verfilmungen im Allgemeinen nichts gefunden.

_________________
Paradox ist, wenn ein Goethe-Denkmal durch die Bäume schillert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 8. August 2006, 08:33 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2742
Wohnort: Brandenburg
Au weia, Sandy,

hier wirst Du massenhaft Stoff über MP finden - es ist wohl das einzige Buch Jane Austens, das die Janeiten in zwei Lager spaltet: Entweder ist mal total dafür oder total dagegen! :wink:

Kucke mal ins Archiv (den Link dazu findest Du im Kopf des Boardes) und suche da den "MP-Groupread"... der geht dann im neuen Board (also hier) weiter... Und auch über die vermaledeite Verfilmung von Rozema wurde hier schon ausgiebig diskutiert... Dazu solltest Du sowohl im Archiv als auch hier im neuen Board unter Verfilmungen was finden...

Außerdem hab ich mal einen Text von Ashton Dennis übersetzt, der hier nachgelesen werden kann, plus einem Text, den Hazel und ich übersetzten, worin Fanny Price und Jane Eyre verglichen werden...

Bruki :cool:

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 8. August 2006, 11:05 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. August 2006, 14:48
Beiträge: 24
Wohnort: Schilda
@ Bruki: Danke dir für die Tips! Habe gleich mal ins Archiv geschaut.

_________________
Paradox ist, wenn ein Goethe-Denkmal durch die Bäume schillert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. August 2006, 22:38 
Offline
fußballbegeisterte Administratorin im Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 17:16
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlinerin im tiefsten Sachsenlande
Weil ich gerade beim Aufräumen war, habe ich die Diskussion über das Für und Wider von MP und Fanny Price mal hierhin verschoben, wo es wohl eher hingehört.

_________________
Gruß Sonja
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

Nach der EM ist vor der WM :aetsch:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. August 2006, 23:33 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. August 2006, 14:48
Beiträge: 24
Wohnort: Schilda
Nachdem ich heute wieder den ganzen Tag die DVD mit ständigem Hin- und Herspringen gequält habe, ist ein Ende abzusehen. Morgen noch den Rest ausformulieren (was möglicherweise auch wieder Stunden dauert... :rolleyes: ), Korrekturlesen und am Freitag ab damit zum Prof. :D

_________________
Paradox ist, wenn ein Goethe-Denkmal durch die Bäume schillert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 11. August 2006, 10:39 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Dann heißt es jetzt wohl Daumendrücken und das Beste für dich hoffen!
Tina

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 11. August 2006, 15:13 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Hallo Sandy!

Eine große Hilfe waren wir bisher für dich nicht, nicht wahr? :wink:
Musik ist hier, fürchte ich, auch nicht so unser Ding! Wir konzentrieren uns meist auf die Bücher!

Aber ich habe trotzdem noch eine Idee, wonach du die Filmmusik untersuchen könntest: Kann es sein, dass der Komponist (die Komponistin?) für die wichtigsten Hauptcharaktere bestimmte Instrumente verwendet? Bei Fanny und Edmund zum Beispiel kann ich mich erinnern, kommt diese wundervolle Klaviermusik ----- :rolleyes:

Meiner Ansicht nach hast du es bei der Filmmusik von MP ziemlich schwer getroffen! Bei P&P95 z.B. wäre es wesentlich einfach, deren Funktion zu untersuchen! Dort hat jede Figur ganz eindeutig ein Thema (Lizzie, Darcy, Collins, Lady Catherine, Georgiana, Bingley…) Außerdem ist mir aufgefallen, dass die Musik (ich glaube, es ist die Melodie von Bingley) sich stark nach „Jagdmusik“ anhört, was vor allem die tiefen Hörner suggerieren! Was wiederum auf das Thema des Film anspielt: Jagd nach Ehemännern! :wink:

Doch bei MP und auch bei P&P05 gestaltet sich das schwieriger… Bist du inzwischen selbst weitergekommen?

Alethea :flower:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 11. August 2006, 17:26 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. August 2006, 14:48
Beiträge: 24
Wohnort: Schilda
Danke euch trotzdem, auch wenn es nicht grad ein ergiebiges Thema war. :wink: Auch kleine Tips können weiterhelfen. Und für meine Zwecke hat es - hoffentlich - gereicht.
Bestimmte Instrumente für Charaktere habe ich nicht feststellen können, da zum Großteil dieselbe Orchestrierung verwendet wurde (jedenfalls soweit ich es herausgehört habe, hatte keine Noten).

Das Thema "Jagdmusik und Ehemänner" in P&P finde ich interessant. Muß mir mal den Film ansehen. Silke hat mir schon so viel davon vorgeschwärmt.

_________________
Paradox ist, wenn ein Goethe-Denkmal durch die Bäume schillert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 11. August 2006, 20:45 
Offline
Administratorin im Ruhestand und Tom-Lefroy-Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 21:11
Beiträge: 3007
Sandy hat geschrieben:
Das Thema "Jagdmusik und Ehemänner" in P&P finde ich interessant. Muß mir mal den Film ansehen. Silke hat mir schon so viel davon vorgeschwärmt.


Du musst ihn dir unbedingt anschauen! Am besten noch gestern! :wink: Und am besten auf Englisch!
Silke hat nicht umsonst davon geschwärmt!

Alethea :flower:

_________________
Es ist besser den Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und jeden Zweifel zu zerstreuen.
(Verfasser (mir) unbekannt --- Angelika meint, es sei Mark Twain... :biggrin: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 11. August 2006, 22:56 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6885
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Alethea hat geschrieben:
Sandy hat geschrieben:
Das Thema "Jagdmusik und Ehemänner" in P&P finde ich interessant. Muß mir mal den Film ansehen. Silke hat mir schon so viel davon vorgeschwärmt.


Du musst ihn dir unbedingt anschauen! Am besten noch gestern! :wink: Und am besten auf Englisch!
Silke hat nicht umsonst davon geschwärmt!

Alethea :flower:

Du hast noch was vergessen... MEHRMALS! Unbedingt mehrmals.. sofort anschauen! ;D

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 12. August 2006, 12:03 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. August 2006, 14:48
Beiträge: 24
Wohnort: Schilda
Muß ja ein ganz besonderer Film sein. ;D

_________________
Paradox ist, wenn ein Goethe-Denkmal durch die Bäume schillert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 12. August 2006, 14:09 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Mai 2006, 17:03
Beiträge: 1037
Wohnort: Bayern
Natürlich ist er das!!!

Ich hab jetzt auch endlich die englische Version. Werd mich gleich vor die Glotze schmeißen. :lach: Und ich versteh da auch alles was sie sagen. Kein Wunder, weil ich ihn auch schon 2 mal auf engl. und mindestens 7 mal auf deutsch gesehen hab. Er ist einfach immer wieder schön. :ja: :ja: :ja:

Ein absolutes MUSS!! :P

Magdalena
:zwinker:

_________________
Thursday, du darfst nie vergessen, dass unser Denken, sei es nun religiös, philosophisch oder wissenschaftlich, ebensolchen Moden unterliegt wie unser Musikgeschmack und unsere Kleidung. Es ist wie mit den Rockbands. Die Veränderungen dauern nur etwas länger.

Jasper Fforde - In einem anderen Buch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 12. August 2006, 15:43 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2005, 12:16
Beiträge: 233
@Sandy: Wir müssen halt mal einen Termien machen, ein ganz bischen Zeit muß man halt haben! :wink:

Übrigends mag ich die MP Verfilmung auch, muß aber zu meiner Schande gestehen, daß ich das Buch noch nicht gelesen habe. :?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 12. August 2006, 21:13 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Ich auch noch nicht... bin gerade mit NA voll beschäftigt.
Tina :ja:

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2006, 13:42 
Offline
Austenfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. August 2006, 14:48
Beiträge: 24
Wohnort: Schilda
@ Silke: Ja, machen wir mal. Nur momentan hapert es bei mir mit der Zeit...

_________________
Paradox ist, wenn ein Goethe-Denkmal durch die Bäume schillert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 10. März 2007, 20:57 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 18:44
Beiträge: 80
Wohnort: Samerberg/Bayern
Ich hab gestern und gleich heute noch ma den mansfield park von 1999 angeschaut.
Und ich find den voll stark.schön gemacht.
Ich find die schauspielerin die die fanny spielt,sehr schön.
Schade find ich blos das der brudervon der fanny nicht vorgekommen ist.

Gehts nur mir so oder erinnert euch der film auch an den film "die fabelhafte welt der amelie"?

Mfg made

_________________
"Kein Mensch weis mehr heut zu Tage ob nun das Kino das Leben imitiert oder das Leben das Kino"

Lächeln ist die beste Art seinen Feinden die Zähne zu zeigen^^


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 11. März 2007, 10:53 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2742
Wohnort: Brandenburg
Madeleine hat geschrieben:
Ich hab gestern und gleich heute noch ma den mansfield park von 1999 angeschaut. Und ich find den voll stark.schön gemacht. ...

Oioioioi... ich merke gerade, Du beliebst die Rolle des Board-Snobs zu spielen... und dich gegen jede Mehrheit zu stellen, die Du finden kannst... :rofl:

Madeleine hat geschrieben:
Ich find die schauspielerin die die fanny spielt,sehr schön. ...

ja ohne Zweifel... doch ihre in MP gezeigten schauspielerischen Fähigkeiten werden allgemein als begrenzt angesehen...

Madeleine hat geschrieben:
Schade find ich blos das der brudervon der fanny nicht vorgekommen ist. ...

Diese Meinung solltest Du überdenken, denn das werden alle so sehen :wink:

Madeleine hat geschrieben:
... Gehts nur mir so oder erinnert euch der film auch an den film "die fabelhafte welt der amelie"? ...

Also eine ehemalige Freundin von mir konnte "Amelie" nicht ausstehen... Ich bin da aber parteiisch, denn ich finde die Schauspielerin, die die Amalie spielt, sehr schön.

Das Problem bei der MP-Verfilmung Rozemas ist für viele hier im Board, dass der Film allem möglichen ähnelt, nur nicht Jane Austens MP...

Wie fandest Du die Schauspielerin, die die Julia Bertram spielte?

Bruki :cool:

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 11. März 2007, 11:50 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 18:44
Beiträge: 80
Wohnort: Samerberg/Bayern
In einem punkt muss ich dir recht geben.der film ähnelt wirklich nur sehr schwach dem buch.aber ich war in manchen dingen sehr froh darüber.einerseits das manchmal gähnent langweilige szenen im buch waren wo die anderen nur geredet haben und fanny auseracht gelassen haben und zum anderem das die fanny mich im film überrascht hat das sie viel "stärker" war um es so auszudrücken.im buch war sie mir zu arg zurückhaltend.

Doch in allen anderen punkten vertrete ich meine meinung immer noch standhaft.

Warum sollte ich froh sein das der bruder nicht vorgekommen ist?

Und die eine wo du mich gefragt hast wurde zu wenig beachtet fand ich.diese rolle kam eigendlich so gut wie nie vor.und das ist doch im buch so recht ich mich erinnere,ganz anders.das fand ich schade.und die maria war irgendwie nicht recht anzuschaun^^

Was mich auch verwundert hat mit dem thema sklafen.
Ich finde das hätten die ruhig auslassen können.das ähnelt nicht der jane austen...

Mit freundlichen grüßen
Made

_________________
"Kein Mensch weis mehr heut zu Tage ob nun das Kino das Leben imitiert oder das Leben das Kino"

Lächeln ist die beste Art seinen Feinden die Zähne zu zeigen^^


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 11. März 2007, 20:26 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 15:00
Beiträge: 1085
Wohnort: Cuxhaven
Bruki hat geschrieben:
Madeleine hat geschrieben:
Schade find ich blos das der brudervon der fanny nicht vorgekommen ist. ...

Diese Meinung solltest Du überdenken, denn das werden alle so sehen :wink:


Bruki :cool:



:sm_16 :sm_16 :sm_16 :sm_16 :sm_16 BRÜLLER!!! :sm_16 :sm_16 :sm_16

_________________
... uns hilft kein Gott, uns're Welt zu erhalten...( Karat in "Der blaue Planet")


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 11. März 2007, 20:32 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2742
Wohnort: Brandenburg
Madeleine hat geschrieben:
... Und die eine wo du mich gefragt hast wurde zu wenig beachtet fand ich.diese rolle kam eigendlich so gut wie nie vor. und das ist doch im buch, so recht ich mich erinnere, ganz anders. das fand ich schade. ...

Genau, eine Schande, wie Rozema die fehlbesetzt hat... Justine Waddell :love:, die beste Schauspielerin ihrer Generation, in MP so zu vergeuden... Was für eine Fanny wäre das geworden, wenn Rozema nicht Tomaten auf den Augen gehabt hätte... :tot:

Bruki :cool:

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 12. März 2007, 00:06 
Offline
Austenexperte

Registriert: Samstag 22. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 917
Bruki hat geschrieben:
Was für eine Fanny wäre das geworden, wenn Rozema nicht Tomaten auf den Augen gehabt hätte... :tot:

Bruki :cool:



Dafür durfte sie Molly spielen.........


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 12. März 2007, 08:17 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 18:44
Beiträge: 80
Wohnort: Samerberg/Bayern
Bruki, ich muss dich leider enteuschen...mir ist diese schauspielerin nicht bekannt^^
Aber ich werds ma versuchen.wo hat sie denn noch mitgespielt?

_________________
"Kein Mensch weis mehr heut zu Tage ob nun das Kino das Leben imitiert oder das Leben das Kino"

Lächeln ist die beste Art seinen Feinden die Zähne zu zeigen^^


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 12. März 2007, 09:31 
Offline
Archivarius

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 09:04
Beiträge: 2742
Wohnort: Brandenburg
meli hat geschrieben:
Bruki hat geschrieben:
Was für eine Fanny wäre das geworden, wenn Rozema nicht Tomaten auf den Augen gehabt hätte... :tot:

Dafür durfte sie Molly spielen.........

Na ja, das tröstet mich nich ein bisschen... :wink:

Bruki :cool:

_________________
"There’s no one to touch Jane when you’re in a tight place. Gawd bless ’er, whoever she was."
(Rudyard Kipling, The Janeites)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Mansfield Park 1983
Forum: "Mansfield Park" verfilmt
Autor: Milton lass
Antworten: 43
Mansfield Park - außerhalb des Group Read
Forum: Mansfield Park
Autor: Benjamin
Antworten: 347
Group Read Mansfield Park
Forum: Groupreads
Autor: Benjamin
Antworten: 81
Mansfield Park 2007
Forum: "Mansfield Park" verfilmt
Autor: meli
Antworten: 62
Mansfield Park 1999
Forum: "Mansfield Park" verfilmt
Autor: Nili
Antworten: 15

Tags

Musik

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA, Erde, Bücher

Impressum | Datenschutz