Literaturforum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 22. September 2021, 22:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Sonntag 9. März 2008, 17:34 
Offline
Austenexperte

Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2006, 13:46
Beiträge: 2824
Wohnort: Essen
richtiger Name: Julia
Da letztens Mansfield Park auf Pro7 lief, hab ich mir die mühe gemacht, es aufzunehmen und habs mir gerade angesehen. Ich bin... ich weiß nicht welcher Film schlechter ist. Der von 1999 oder von 2007. Fanny hat keinerlei ähnlichkeit mit der aus dem Buch. Die Auszüge aus Jane Austens Geschichtsbuch waren unnötig. Die ganze Veränderung war einfach...schrecklich. Ich frage mich, warum man Mansfield Park nicht wirklich gut Verfilmen kann als Film (Die Serie aus den 80ern war toll). Verfilmungen wie P&P05 und S&S haben doch gezeigt das es geht

_________________
Simply me


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sonntag 9. März 2008, 17:34 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Montag 10. März 2008, 01:40 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. April 2007, 16:36
Beiträge: 333
Wieso sie das Buch nicht endlich mal schön so verfilmen können, wie es ist, weiß ich auch nicht. :P

Aber bei mir ist es inzwischen lang genug her, dass ich es gelesen habe - und mit etwas Abstand betrachtet, muss ich sagen, dass ich den Film von '99 inzwischen sehr gerne mag. Aber eben nicht als Buch-Verfilmung, sondern als freie Variation zum Thema Austen. :P
Ich habe mir den Film vorgestern auch mal wieder angeschaut (allerdings im Original auf DVD) und er gefällt mir von Mal zu Mal besser. (Vermutlich je weniger ich erwarte, dass er was mit dem Buch zu tun hat - es sind ja wirklich völlig andere Charaktere und teilweise auch Handlungen etc.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Montag 10. März 2008, 16:58 
Offline
Austenexperte

Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2006, 13:46
Beiträge: 2824
Wohnort: Essen
richtiger Name: Julia
ich weiß nicht... vielleicht sollte ich mir den Film auch alle paar Wochen mal ansehen *g* Aber ich bin eigentlich schon der Mensch der möchte, dass wenigstens die Grundmauern der Persönlichkeiten der Hauptprotagonisten vorhanden bleiben in Filmen...

_________________
Simply me


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Montag 10. März 2008, 17:14 
Offline
Romantikversessene Satiriopsychosophin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. April 2007, 21:37
Beiträge: 1064
Wohnort: Schweiz
Also ich muss gestehen, dass mir vorallem die angedeutete sexuelle Neigung von Sir Thomas in dieser Verfilmung sehr zu schaffen machte. :P Es passte für mich so ganz und gar nicht zu JA. Und dieser wollüstige Blick den er ab und an auf Fanny wirft empfand ich einfach nur ätzend. :tot: Solche Dinge haben für mich einfach nichts in einer JA - Verfilmung zu suchen. Nicht weil ich mit der Grundthematik Probleme habe, sondern weil es den leichten, poetisch sinnigen Geist in dem JA eben zu schreiben pflegte so furchtbar entstellt.

Trotzdem hat diese Verfilmung ein paar sehr reizvolle Momente zu bieten. Aber sie fristet ein doch sehr unbeachtetes Leben in meiner DVD-Sammlung. :wink:

_________________
Grüsschen, MJ


„Wenn Frauen unergründlich erscheinen, dann liegt es am fehlenden Tiefgang der Männer.“

Katharine Hepburn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Dienstag 11. März 2008, 00:26 
Offline
Austenexperte

Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2006, 13:46
Beiträge: 2824
Wohnort: Essen
richtiger Name: Julia
da muss ich dir voll und ganz vorstellen. Die Bilder von Sir Thomas mit der Sklavin waren schon... heftig. Also die das angedeutet haben. Auch das mit den Blicken ist mir aufgefallen. Die Verfilmung ist einfach heftig. Einfach völlig abseits von Jane Austen...

_________________
Simply me


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. März 2008, 15:23 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 13:19
Beiträge: 2088
Wohnort: Fürth
Die Blicke sind völlig an mir vorbeigegangen, mir ist nur aufgefallen, daß in Sir Thomas/Harold Pinter mehr erotische Sprengkraft steckte als in der versammelten Jungmännerschaft.

Beim Sehen des Films ist es wahrscheinlich hilfreich, wenn man kein Fan von Fanny Price ist und sich zudem darüber im Klaren ist, daß dies frei nach dem Roman unter Einbeziehung diverser Schriften von Jane Austen ist. Ich habe viel Vergnügen an den vielen Austen-Zitaten jenseits des Romans gehabt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 01:51 
Offline
Romantikversessene Satiriopsychosophin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. April 2007, 21:37
Beiträge: 1064
Wohnort: Schweiz
Harold Pinter (Sir Thomas Bertram) ist am 24. Dezember 2008 an Krebs gestorben.
Er war Theaterautor, Regisseur und Träger des Literaturnobelpreises 2005. Er hat für Theater, Hörfunk, Fernsehen und Kinofilme geschrieben. Auf BBC one kam am 25. Dezember ein interessanter Nachruf zu diesem aussergewöhnlichen und vielseitigen Mann der das Theater nachhaltig beeinflusste und veränderte mit seinem Schaffen. Wer sich dafür interessiert, kann hier den Nachruf nachlesen.

_________________
Grüsschen, MJ


„Wenn Frauen unergründlich erscheinen, dann liegt es am fehlenden Tiefgang der Männer.“

Katharine Hepburn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Januar 2009, 17:12 
Offline
Austenfan

Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 19:00
Beiträge: 46
Wohnort: Bargteheide
richtiger Name: Marita
Mansfield Park - 17./18.01.09 - 03:00 Uhr -Pro7

"Mansfield Park"
Literaturverfilmung - USA/Grossbritannien 1999

Nach dem Roman von Jane Austen - SA/SO 17./18.01.09 um 03:00-05:00 Uhr PRO SIEBEN

Im Alter von zehn Jahren muss Fanny Price ihre fürsorgliche, aber verarmte Familie zurücklassen, um bei ihrem wohlhabenden Onkel Sir Thomas Bertram in Mansfield Park aufzuwachsen. Einige Familienmitglieder behandeln Fanny wie ein Dienstmädchen. Anders aber ihr Cousin Edmund, der jüngste Sohn der Familie. Er ist Fanny von Anfang an ein guter Freund. Mit der Zeit merkt Fanny jedoch, dass ihre Empfindungen für Edmund mehr sind als freundschaftliche Gefühle.

mit: Harold Pinter (Sir Thomas Bertram) Embeth Davidtz (Mary Crawford)
Frances O'Connor (Fanny Price) Jonny Lee Miller (Edmund Bertram) Alessandro Nivola (Henry Crawford)
Lindsay Duncan (Lady Bertram/Mrs. Price) Sheila Gish (Mrs. Norris) James Purefoy (Tom Bertram)

_________________
Besser mit Klugen in der Hölle als mit Narren im Paradies.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Samstag 31. Januar 2009, 17:23 
Offline
Austenfan

Registriert: Freitag 2. Januar 2009, 14:49
Beiträge: 41
Persönlich fand ich die Verfilmung von 1999 ziemlich übel, da zu viel an der Geschichte verändert wurde und sie dadurch einige unpassende Hauptthemen (Sklaverei und Mißhandlung) und falsche Stilform (Fanny ist "Feministin" und selbstbewußt????) bekam. Da sie sich nicht scheuten die "Sex-Karte" zu spielen (Henry Crawford + Maria Bertram im Bett, die Zeichnungen von Tom und die laszive Verführung von Mary Crawford an Fanny als Schauspielprobe) gibt es von mir die Rote Karte. Das gehört irgendwie nicht zu Jane Austen, die ja auch die Heiratsanträge sehr oft viel subtiler als ein "Ey Alte, willste nen Ring?" rüberbringt und so weiter und so fort. Das ist einfach zu "prollig" inszeniert.

Mary Crawford hat eine absolut schreckliche / unpassende Frisur und ist viel zu alt! Komplette Fehlbesetzung und falsches Skript!

Wieso muss die Harfe auf das Dach der Kutsche montiert werden und dort den Lack zerkratzen? Ich würde annehmen die ist nicht größer als vier Menschen, die ja in der Kutsche platz haben sollten. Aber sicher haben sie das gemacht, um allen Bauern und Fuhrwerkern im Umkreis zu sagen "Und ich krieg meine Harfe doch! Ätsch!!"

Wieso sollte ein Sklavenschiff einen "Schlenker" von Afrika nach England machen? Das kostet unnötig Zeit und umso mehr Sklaven sterben auf dem Weg.

:offtopic:
Charlaya hat geschrieben:
Wieso sie das Buch nicht endlich mal schön so verfilmen können, wie es ist, weiß ich auch nicht.

Da werde ich dann mal einen Versuch wagen:
Das Problem einer "guten" Verfilmung ist die Mischung zwischen Spannung und Buchtreue. Das Buch - ich bin gerade halb durch - ist leider stellenweise recht zäh zu lesen. Es gibt viele Akteure und die Meinung / Handlung aller dieser muss zu einem Thema abgehandelt werden. Das ist sicherlich nicht einfach rüberzubringen in allen Szenen. Wenn eine solche Darstellung zu lange dauert, dann verliert ein Film die Spannung und wird langweilig. Da das Buch - relativ gesehen - wenige Dialoge enthält ist die Arbeit für einen Drehbuchautor natürlich gewaltig und man kann dann auch ziemlich danebenliegen.

Mansfield Park ist nicht gerade eines der dünnsten Bücher (15% dicker als Pride and Prejudice in meiner elektronischen Version) und die vielen Beschreibungen würden ein entsprechendes Drehbuch noch dicker machen. Da aber Pride and Prejudice von 95 schon 5 Stunden braucht für eine exzellente Verfilmung würde das bei Mansfield Park möglicherweise noch mehr brauchen. Das wird schwierig die Spannung und den Blick auf das Wesentliche zu erhalten. Natürlich kann ich mich hierbei mit der erforderlichen Länge auch irren ("Ein Blick sagt mehr als tausend Worte."), aber die Vielzahl der Akteure macht es sicherlich nicht leicht.

_________________
"Wenn man nicht sagen kann was man meint,
kann man nie meinen was man sagt." - ad hoc Übersetzung Babylon 5


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Sonntag 1. Februar 2009, 02:27 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. April 2007, 16:36
Beiträge: 333
Naja, diese Schwierigkeiten liegen ja auf der Hand. Aber es sind auch schon schwierige Bücher gut umgesetzt worden (als umfangreich und mit übertrieben vielen Charakteren fällt mir da grade "Bleakhouse" ein, aus dem eine hervorragende BBC-Serie gemacht worden ist), es ist also möglich. Das Buch müsste ja auch nicht hundertprozentig 1:1 umgesetzt werden, ich dachte sowieso nie, dass das möglich ist (wurde dann aber durch die unfassbar gute 1986er-Verfilmung von "Brideshead Revisited" eines besseren belehrt). Das Buch scheint nur eben leider viele abzuschrecken...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Sonntag 1. Februar 2009, 09:39 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4781
Ich denke auch, daran liegt es. Das Buch ist ja dank Fanny Price nicht unbedingt ein Favorit unter den Austen-Fans. Die letzten beiden Drehbuchautoren hatten offensichtlich so grosse Schwierigkeiten mit ihr, dass sie sie gleich einer Radikalveraenderung unterworfen haben.
Ich denke, man braucht (auch als Leser) ziemlich viel "Hintergrundwissen" zur Epoche, den damaligen Ansichten und gesellschaftlichen & moralischen Standards um Fannys Rolle und die Vielschichtigkeit der einzelnen Charaktere (bes. der Crawfords!) zu beurteilen - das ist filmisch wohl schwerer "knackig" zu vermitteln als z.B. bei eher simplen (sorry!) Geschichten wie P&P.

Ist natuerlich keine Entschuldigung, sich so "billig" aus der Affaere zu ziehen, aber vielleicht ein Grund?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Februar 2009, 15:41 
Offline
Austenfan
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 29. Oktober 2005, 19:03
Beiträge: 33
Mir ist gestern zum ersten Mal aufgefallen, dass die Schauspielerin, die
die Julia Bertram spielt, die gleich ist, die auch Molly Gibson
in Wifes und daughters spielt.

Beide Filme wurden 1999 gedreht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Februar 2009, 10:15 
Offline
Master of Science in Physics, headbanging Austen Fan und etwas ganz Besonderes!
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 18:16
Beiträge: 1430
Wohnort: Schweiz
richtiger Name: Nina
Melody Joy hat geschrieben:
Harold Pinter (Sir Thomas Bertram) ist am 24. Dezember 2008 an Krebs gestorben.
Er war Theaterautor, Regisseur und Träger des Literaturnobelpreises 2005. Er hat für Theater, Hörfunk, Fernsehen und Kinofilme geschrieben. Auf BBC one kam am 25. Dezember ein interessanter Nachruf zu diesem aussergewöhnlichen und vielseitigen Mann der das Theater nachhaltig beeinflusste und veränderte mit seinem Schaffen. Wer sich dafür interessiert, kann hier den Nachruf nachlesen.


Das hab ich völlig überlesen. Wie traurig! Ich wusste gar nicht, dass er so viel geleistet und erreicht hat!

Jedesmal, wenn ein Schauspieler (oder sonst irgendeine berühmte Person) stirbt, wird mir bewusst, dass es ja wirklich reale Menschen sind. Ich ignorier das sonst nämlich ganz gerne.

_________________
Diesen Beitrag widme ich Geralt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Februar 2009, 19:36 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Mai 2006, 17:03
Beiträge: 1037
Wohnort: Bayern
Miss Eliot hat geschrieben:
Mir ist gestern zum ersten Mal aufgefallen, dass die Schauspielerin, die
die Julia Bertram spielt, die gleich ist, die auch Molly Gibson
in Wifes und daughters spielt.

Beide Filme wurden 1999 gedreht.


:offtopic: Justine Waddell ist wirklich großartig. Eine Auflistung ihrer Filme auf IMDB gibts hier. Meine Empfehlung: Tess of the D'Urbervilles! :wink:

_________________
Thursday, du darfst nie vergessen, dass unser Denken, sei es nun religiös, philosophisch oder wissenschaftlich, ebensolchen Moden unterliegt wie unser Musikgeschmack und unsere Kleidung. Es ist wie mit den Rockbands. Die Veränderungen dauern nur etwas länger.

Jasper Fforde - In einem anderen Buch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Montag 6. April 2009, 15:39 
Offline
Austenfrischling

Registriert: Sonntag 5. April 2009, 14:27
Beiträge: 15
Hallo,

Ich hab den Film auch gesehen und bin eigentlich sehr enttäuscht.
Kann gar nicht mehr dazu sagen....Spricht mich nicht sehr an.

lg Rosie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mansfield Park 1999
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. August 2009, 15:07 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. Juni 2008, 19:54
Beiträge: 81
Wohnort: Wien
Ich habe mir auch endlich diese Verfilmung angeschauet. Ich muss sagen die Darstellung der Fanny hat mir besser gefallen als in der 2007 Verfilmung, und sonst fand ich es ganz ok. Natürlich gibt es bessere Buchverfilmungen, aber wenn man unvoreingenommen an den Film herantritt und es nicht mit dem Buch vergleicht, dann ist er ganz gut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Mansfield Park - außerhalb des Group Read
Forum: Mansfield Park
Autor: Benjamin
Antworten: 347
Group Read Mansfield Park
Forum: Groupreads
Autor: Benjamin
Antworten: 81
Mansfield Park und die Filmmusik
Forum: "Mansfield Park" verfilmt
Autor: Sandy
Antworten: 69
Mansfield Park 2007
Forum: "Mansfield Park" verfilmt
Autor: meli
Antworten: 62
Groupread "Mansfield Park" / Start 30.05.2009
Forum: Groupreads
Autor: Julia
Antworten: 758

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA, Erde, Bücher

Impressum | Datenschutz