Literaturforum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 12. Dezember 2019, 14:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 448 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 15  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Samstag 29. Oktober 2005, 17:13 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2005, 11:04
Beiträge: 178
Wohnort: Brandenburg (die Stadt *g* nicht das Land )
da ich dieses thema bei dem thread von S&S angeschnitten habe, werde ich es auch hiermit eröffnen...

also, meine favoriten verfilmung von Emma ist die mit Gwyneth Paltrow, obwohl ich die eigentlich nicht mag, aber als Emma irgendwie süß fand...
ganz besonders misslungen empfand ich die version mit Kate Beckinsale!!! dieser Mr. Knightley war für mich die reinste katastrophe... seien wir doch mal ehrlich, hat sich einer von euch so Mr. Knightley vorgestellt?! also, ich ganz sicher nicht...
ich fand da Jeremy Northam schon sehr viel besser besetzt, er war in meinen augen auch viel charismatischer und vor allem sympatischer!!
ausserdem liebe ich Toni Collette!! sie war so bezaubernd als Miss Smith, ich konnt mich gar nicht satt sehen an ihr...
ganz abgesehen von den anderen schaupielern die in der fernseh fassung ehr lustlos daher gekommen sind und irgendwie nicht so spritzig und gut aufgelegt waren...

was meint ihr dazu? :D

_________________
He was my north, my south, my east and west, my working week and my sunday rest, my noon, my midnight, my talk, my song; I thought that love would last forever -
I was wrong...
W. H. Auden

Avatar by spikesbint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Samstag 29. Oktober 2005, 17:13 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 29. Oktober 2005, 17:35 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 17:19
Beiträge: 498
Wohnort: Reutlingen
Oh, eigentlich wollte ich hier meinen grandiosen Vergleich zw. E2 und E3 posten. Habe ihn auch gespeichert, aber nicht vollständig: Als ich ihn damals im alten Board gepostet habe, habe ich noch Sachen ergänzt. Ohne diese Ergänzungen kann ich es hier nicht posten.
Na, ich warte, bis Bruki das Archiv fertig hat. Dann kommt jeder (nochmal) in den Genuss. *g*
Zusammenfassend kann ich aber sagen, dass beide Filme bei mir gleichgut abgeschnitten haben - mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen natürlich.
Die alte Version kenne ich noch nicht.

_________________
>> Fessa sum.
>> Es lebe das 'ß'!
>> Photos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 29. Oktober 2005, 17:56 
Offline
fußballbegeisterte Administratorin im Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 16:16
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlinerin im tiefsten Sachsenlande
Siehst du, was Gwyneth als Emma angeht sind wir schon mal einer Meinung. Ich mag sie sehr, aber sie ist einfach zu süß als Emma. Wer könnte dieser Emma schon was übelnehmen. Während Kates Emma manchmal echt unsympatisch ist. Und wie sagt es JA selbst über Emma: Ich werde eine Figur schaffen, die niemand außer mir besonders mögen wird. Insofern ist die dunkle Emma deutlich näher an JA.

Mr. Knightley: beim ersten Mal ging es mir genauso wie dir. Aber beim 2. Mal war schon gar nicht mehr so undenkbar. Und nun halte ich Mark Strong für einen sehr guten Mr. Knightley, der mich absolut überzeugt. Kein Beau, aber ein Gentleman mit Grundsätzen. Am Ende ist Mr. Knightley ja auch ein bißchen ein ältere Junggeselle (er ist 37 im Buch glaube ich, damals schon fast ein Opi) Und mal ehrlich, ein Kerl mit Jeremy Northams Aussehen und dem super Charakter von Mr. Knightley und dann dazu noch dieses Vermögen - der wäre schon längst unter der Haube. Und wir hören nichts davon, dass sich vorher je eine Dame für ihn interessiert hätte. Zugegeben, auch das Auge isst mit und ich mag Jeremy Northams Mr. Knightley sehr.

Aber nun unsere größte Meinungsverschiedenheit: Harriet Smith. Was ist Toni Collette in der Rolle für ein Trampel. Nichts an ihr ist ladylike. Warum sollte Emma meinen, sie sei zu Höherem geboren? Da finde ich Samantha Morton und erst recht Debbie Bowen viel besser.

Ich mag auch Jane Fairfax nicht, sie sitz oder steht wie eine Statue in der Gegend rum. Dagegen die aus der BBC-Version; wie lebendig ist diese Jane dagegen. Man spürt ihren Schmerz.

Und dann die Verkürzung der Jane-Frank-Story insgesamt. Wer das Buch nicht kennt, bemerkt das genauso wenig wie Emma.

Also wie gesagt, ich mag alle 3 Versionen. Die mit GP ist was für einen etwas leichteren Fernsehabend, und die mit Kate Beckinsale etwas, wenn ich wirklich Jane Austen sehen will. Und in letzter Zeit entscheide ich mich fast ausschließlich für die Kate Beckensale Version.

_________________
Gruß Sonja
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

Nach der EM ist vor der WM :aetsch:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 29. Oktober 2005, 18:34 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2005, 11:04
Beiträge: 178
Wohnort: Brandenburg (die Stadt *g* nicht das Land )
Jane Fairfaxe fand ich auch nicht besonders gelungen in der kino version und ich fand es schade, dass Frank Churchill so schnell abgehandelt wurde... aber mir hat Ewan McGregor sehr in der rolle gefallen! :rolleyes:
aber wenn wir ehrlich sind, kann kein film je die bücher übertreffen oder an ihr format heranreichen, aber es geht ja - für mich zumindest - nicht darum ob sie jede silbe und jede einzelne geste buchgerecht rüberbringen, sondern einfach nur um die aufmachung und den spaß dem man beim sehen hat und da muss ich leider sagen, dass mir die version mit Gwyn mehr zuspricht...
sicher gibt es in jeder verfilmung was zu mäkeln (bissel hart ausgedrückt), aber wenn es das nicht geben würde, machts ja auch keine freude sie anzusehen ;D

_________________
He was my north, my south, my east and west, my working week and my sunday rest, my noon, my midnight, my talk, my song; I thought that love would last forever -
I was wrong...
W. H. Auden

Avatar by spikesbint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 29. Oktober 2005, 18:37 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 17:04
Beiträge: 539
Ich mag die Verfilmung mit Gwyneth Paltrow auch sehr gerne. Aber es stimmt schon, dass sie teilweise zu zuckersüß daherkommt. :blume: Und zu Toni Collette.. sie macht ihre Sache zwar gut (ich denke mal es war gewollt Harriett in dieser Verfilmung einen leicht lächerlichen Charakter zu verpassen :irre: ), aber im Buch ist die Figur anders angelegt..

Das Ende der Beckinsale-Verfilmung habe ich mal vor Jahren zufällig im Fernsehen gesehen, was natürlich für einen Eindruck nicht reicht. Aber da ich Kate Beckinsale sehr mag, erhoffe ich mir, dass er auch gut ist..

Nun meine Frage: Wißt Ihr, ob der Film (KB) in nächster Zeit mal im Fernsehen läuft? Ich würde ihn so gerne in voller Gänze sehen.. Und den Film nur auf Verdacht kaufen, möchte ich auch nicht. Zumal nur die englische Tonspur drauf ist und ich als erstes immer lieber die deutsche Fassung gucke und anschließend die Originale..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 29. Oktober 2005, 19:06 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2005, 11:04
Beiträge: 178
Wohnort: Brandenburg (die Stadt *g* nicht das Land )
sicherlich ist alles in der kino version leicht "verniedlichter" worden... bestimmt auch, weil es für ein ganz anderes puplikum, als das fürs fernsehn gedreht wurde und vielleicht die stars nicht alleine gereicht haben um puplikum anzulocken! das weiß man ja nicht...
aber dennoch, auch wenn Toni Colette eine andere Miss Smith spielt (schließlich muss sie gegen eine putzig süße Gwyneth Paltrow ankommen :P ) find ich sie einfach toll und sie hat bei mir am meisten für ein schmunzeln gesorgt... das kann man wohl auch negativ auslegen, aber nicht für mich :D
leider denke ich, wird die Beckinsale version vorläufig nicht im fernsehen laufen! eigentlich schade, haben schon lange keinen Austen film mehr gebracht, aber bald ist ja weihnachten, da graben sie manchmal die alten "schmanzotten" wieder raus... es besteht hoffnung :wink:

_________________
He was my north, my south, my east and west, my working week and my sunday rest, my noon, my midnight, my talk, my song; I thought that love would last forever -
I was wrong...
W. H. Auden

Avatar by spikesbint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 29. Oktober 2005, 19:37 
Offline
fußballbegeisterte Administratorin im Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 16:16
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlinerin im tiefsten Sachsenlande
Die ARD hat immer wieder gesagt, dass ein Wiederholung nicht geplant ist.

_________________
Gruß Sonja
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

Nach der EM ist vor der WM :aetsch:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 29. Oktober 2005, 20:24 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Ich kann hier nur so halb mitreden, weil ich nur den mit GP gesehen habe, aber über Harriet denke ich ungefähr so wie Sonja. Mir war die echt zu trampelig. Und was mir dann noch so negativ aufgefallen ist, waren die Haare von Frank Churchill bzw. Ewan McGregor, so eine schlechte Perücke!! Neeee, das ging GAR nicht!!
Jeremy Notham ist für mich als Mr. Knightley übrigens die Traumbesetzung, der passt mir sehr gut in dieser Verfilmung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 29. Oktober 2005, 21:31 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 17:41
Beiträge: 326
Wohnort: Bayern
Mir gefallen beide Verfilmungen sehr gut. Natürlich ist das eine Hollywood und demnach "versüßt", ich mag das irgendwie, aber die Verfilmung mit Kate Beckinsale ist eigentlich authentischer. Ihre Emma ist "echter" und in dieser Verfilmung ist eben nicht alles so perfekt wie in der Hollywood- Variante.
Es kommt immer ganz auf meine Stimmung und Laune an, welche Version ich bevorzuge... Ich glaube Sonja sagt dazu auf der Homepage, die Gwyneth-Verfilmung ist wie Champagner und die Kate-Version wie eine guter Rotwein. Und genauso ist es in meinen Augen, manchmal ist mir eher nach Champagner und manchmal nach einem guten Glas Wein ;D

Zum Thema Harriet: Mir gefällt Toni Collette in der Rolle auch nicht besonders, da finde ich Smantha Morton viel passender !!!

Und zu Mr Knightley: Klar, rein vom Äußeren ziehe ich Jeremy Northam vor, jedoch hat mich nach mehrerem Sehen auch Mark Strong als Knightley überzeugt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 29. Oktober 2005, 21:51 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 17:04
Beiträge: 539
Sonja hat geschrieben:
Die ARD hat immer wieder gesagt, dass ein Wiederholung nicht geplant ist.


Wie schade.. ;(
Ich hab jetzt einfach trotzdem noch mal diverse öffentlich-rechtliche Sender angeschrieben. Mal sehen, vielleicht haben wir ja mal Glück!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Oktober 2005, 11:35 
Offline
Austenkenner

Registriert: Dienstag 25. Oktober 2005, 17:59
Beiträge: 455
Wohnort: München
Ich mag sowohl die Emma_GP als auch die Emma_KB Version sehr gerne.
Leider ist ja die deutsche Version von Emma_KB so verhunzt worden, weil - wie bei PP95 - viele Szenen gekürzt worden sind - und einige Sachen mich sogar im Deutschen mit einem "Fragezeichen" im Gesicht zurückgelassen haben. Da ich mir die Mühe gemacht habe, die englische DVD mit einer deutschen Tonspur auszustatten (und eine nette Seele aus dem Board hat mir für die im deutschen fehlenden Stellen die englischen Untertitel übersetzt), kenne ich den Film nun sehr gut und habe ihn darüber auch sehr lieb gewonnen.

Die Vergleiche mit Champagner und gutem Wein kann ich gut nachvollziehen :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Oktober 2005, 12:18 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2005, 11:04
Beiträge: 178
Wohnort: Brandenburg (die Stadt *g* nicht das Land )
ich hab die KB-Version nur einmal gesehen, im originalen (war von einer freundin, die ebenso begeistert von KB war :D) und kenne somit gar nicht die synchronisierte, aber wie schon gesagt, mir hat sie nicht gefallen... mir war alles zu stocksteif und teilweise auch lustlos, dass ich sie mir kein weiteres mal ansehen will, da guck ich lieber GP mit ihrem zuckersüßen, naiven lächeln und einer trampeligen Miss Smith :ja:
und wenn, es gibt ja noch immer das buch, dass wiederum ein gaaaanz anderer genuss ist!!! ;D

_________________
He was my north, my south, my east and west, my working week and my sunday rest, my noon, my midnight, my talk, my song; I thought that love would last forever -
I was wrong...
W. H. Auden

Avatar by spikesbint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Oktober 2005, 13:01 
Offline
ehemaliges Mitglied

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 19:08
Beiträge: 1166
Wohnort: J.W.D.
Also, was die GP Emma angeht liege ich mit Pumuckel komplett auf einer Wellenlänge. Ich mag Gwynnie sonst auch eher nicht. Und die Frechheit Cate Blanchett den Oscar vor der Nase wegzugewinnen (was heißt Frechheit, bei dem Rollenvergleich ist das ein Sakrileg... :boese: :rolleyes: :D ), kann ich ihr bis heute nicht verzeihen. Aber Emma war niedlich.

Allerdings kann ich mich schwer zwischen den Verfilmungen entscheiden. Allein, weil in der BBC Verfilmung der Jane-Frank Strang so schön ausgebreitet ist. Unter vielen anderen Gründen. Also um es auf den Punkt zu bringen habe ich meistens die Verfilmung lieber, die ich vor gut 15 Minuten geguckt habe.

Nur die "alte" Emma... Mhhh. Das hätte mich ja fast von allen anderen alten Versionen abgehalten. Was für ein Schock. Nach einer Weile läßt es sich mit Humor ertragen. Aber dafür, dass der Roman ein ziemlich dickes Stück ist, ist er in der Andrew Davies Komprimierung auf nur einen Teil sehr gelungen. Ich hab da zumindest bis jetzt nichts vermisst.

Und das die kleine Harriet eher gewöhnlich bis lächerlich ist, halte ich durchaus so von Austen vorgesehen und nicht von Toni Collette falsch interpretiert. Man denke da nur an die Szene mit ihren Entscheidungs-schwierigkeiten bei Fords. Geht es noch deutlicher? Und in den anderen Verfilmungen kommt sie auch nur in der Besetzung eleganter rüber, nicht aber durch ihre Taten/Worte usw. Emma ist ja uch die einzige Person, die Harriet für "genteel" hält.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Oktober 2005, 14:23 
Offline
Braves Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:30
Beiträge: 856
Wohnort: Wien
Toni Colette empfand ich auch als total fehlbesetzt! Schon vom Äußeren her paßt sie überhaupt nicht. Sie hat so breite Schultern, und im Buch wird sie als klein - niedlich - und hübsch beschrieben. Ansonsten fand ich die Verfilmung sehr gelungen. Leider kenne ich nur diese eine Version.


Code:
Ich hab jetzt einfach trotzdem noch mal diverse öffentlich-rechtliche Sender angeschrieben. Mal sehen, vielleicht haben wir ja mal Glück!
JJAAA Cassandra nur weiter so!!! :n2:

_________________
Anscheinend lebe ich in einem Zustand tiefer Hypnose, und jedes Mal, wenn ich eine Postkarte abschicke, könnte ich Euphorie als Absender angeben.....Helene Hanff


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Oktober 2005, 16:09 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2005, 11:04
Beiträge: 178
Wohnort: Brandenburg (die Stadt *g* nicht das Land )
ich glaube Emma ist der einzige film wo mir GP wirklich gefallen hat, zumindest fällt mir kein anderer auf anhieb ein... sicherlich kann man über die darstellung von GP und/oder KB streiten, aber ich denke, dass es ebenso ist wie mit der neuverfilmung von P&P und der alten fernseh-version -die ich im übrigen nie gesehen habe und deswegen dazu auch nichts sagen werde!- jede version hat ihre fans... :ja:
was Toni Collete als Harriet Smith angeht; sie nun als völlig fehlbesetzt anzusehen find ich persönlich ein wenig hart... sie hat nunmal eine andere Harriet gespielt, eine der man - für meinen geschmack zumindest - nachfühlen und auch über sie, im guten sinne, schmunzeln kann!
Ewan McGregor als Frank Churchill fand ich gut, auch wenn die frisur blöd war und sein part etwas gekürzt wurde, aber wenn Ewan grinst verzeiht man ihm alles, auch wenn er Frank Churchill spielt! :D

_________________
He was my north, my south, my east and west, my working week and my sunday rest, my noon, my midnight, my talk, my song; I thought that love would last forever -
I was wrong...
W. H. Auden

Avatar by spikesbint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Oktober 2005, 19:50 
Offline
Nähendes Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2005, 15:06
Beiträge: 90
Wohnort: Essen
:gruebel: ist Mrs. Elton eigentlich dieselbe, die auch in Sinn und Sinnlichkeit mitgespielt hat?

Bild

und

Bild

fällt mir gerade mal so auf ...

_________________
Costume Antique ... jetzt mit supertoller Umfrage
Angels and Fairies


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Oktober 2005, 20:04 
Offline
Austenkenner

Registriert: Dienstag 25. Oktober 2005, 17:59
Beiträge: 455
Wohnort: München
Nee, die waren nicht identisch, mir sind nur die Namen gerade entfallen... :/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Oktober 2005, 22:24 
Offline
Braves Boardmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:30
Beiträge: 856
Wohnort: Wien
Code:
was Toni Collete als Harriet Smith angeht; sie nun als völlig fehlbesetzt anzusehen find ich persönlich ein wenig hart... sie hat nunmal eine andere Harriet gespielt, eine der man - für meinen geschmack zumindest - nachfühlen und auch über sie, im guten sinne, schmunzeln kann!


Ich wollte ja eigentlich gar nicht "ihre" (des directors ) Interpretation der Rolle kritisieren, die ich eigentlich ganz gut fand, ( sie soll ja unsicher und leicht dümmlich wirken) nur als ich sie zum erstenmal sah dachte ich: oh nein das kann nicht Harriet sein!!

_________________
Anscheinend lebe ich in einem Zustand tiefer Hypnose, und jedes Mal, wenn ich eine Postkarte abschicke, könnte ich Euphorie als Absender angeben.....Helene Hanff


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Oktober 2005, 22:26 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 17:04
Beiträge: 539
Jojonu hat geschrieben:
Nee, die waren nicht identisch, mir sind nur die Namen gerade entfallen... :/


Ich hab mich mal grad bei http://www.imdb.com schlau gemacht. Mrs Elton aus Emma_GP ist Juliet Stevenson und Fanny Dashwood in S&S wird gespielt von Harriet Walter.. (mir sagen aber ehrlich gesagt beide Namen nichts :pfeif: )
Aber jetzt, wo ich die Bilder nebeneinander gesehen habe, finde die Ähnlichkeit vom Typ her verblüffend. :lupe:


Zuletzt geändert von Cassandra am Sonntag 30. Oktober 2005, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Oktober 2005, 22:29 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 17:19
Beiträge: 498
Wohnort: Reutlingen
Ui, ich finde die beiden Damen jetzt mal gar nicht ähnlich.

_________________
>> Fessa sum.
>> Es lebe das 'ß'!
>> Photos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Oktober 2005, 22:32 
Offline
Austenkenner

Registriert: Dienstag 25. Oktober 2005, 17:59
Beiträge: 455
Wohnort: München
Also, mir sagen die Namen jetzt auch nichts, aber sie sehen sich - wie Jadzia schon meinte - auch nicht sooo ähnlich, finde ich :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 31. Oktober 2005, 11:16 
Offline
Glückspilz
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 10:59
Beiträge: 109
Wohnort: Heidelberg
Stoße jetzt erst hierzu (hatte ja damals im alten Forum schon lang und breit meine Meinung gepostet :rolleyes: , deshalb jetzt kürzer... :wink: )

Mein Favorit ist mittlerweile recht eindeutig die KB-Version von Emma. Allerdings denke ich manchmal, dass ich gerne Gwyneth Paltrow in dieser Verfilmung gesehen hätte - nichts (und wirklich gar nichts) gegen Kate Beckinsale -, weil ich finde, dass sie sicherlich in der (meiner Meinung nach absolut und megamäßig genialen) Ausstattung eine tolle Figur gemacht hätte. Nun ja. Die GP-Version ist mir nämlich auch ein gutes Stück zu bunt, zu süß, fast schon zu kitschig, obwohl mir einige Darsteller wirklich gut gefallen (Jeremy Northam natürlich, manchmal auch Toni Collette).

Zur alten Verfilmung: Ich habe sie jetzt einer Austen-begeisterten Bekannten ausgeliehen, die sich sofort rein verliebt hat und sie sehr hoch schätzt. Was ich daran toll finde, ist, dass durch die wenigen Außenaufnahmen, die vielen Standbilder, die Fantasielosigkeit der Kamera und die wirklich langweilige Ausstattung (alles also negative Punkte) die Schauspieler viel mehr leisten müssen. Der Zuschauer kann nichts anderes ins Auge fassen als die Schauspieler, die enorm viel mit ihren Augen, mit Mimik und Gestik machen - ihre Leistung schätze ich wirklich sehr hoch, auch wenn die Besetzung z.T. nicht gelungen ist.
Und: Die Verfilmung ist eindeutig zu lang - sie haben die Handlung verlängert, was dem Stoff nicht unbedingt gut tut.
Nun ja - hier mein Ranking:
1. Emma (Kate Beckinsale)
2. Emma (Gwyneth Paltrow)
3. Emma (Doran Godwin)

_________________
[schild=1 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1 nxu=87959978nx19033]Männer im Forum[/schild]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 31. Oktober 2005, 11:21 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2005, 11:04
Beiträge: 178
Wohnort: Brandenburg (die Stadt *g* nicht das Land )
gut, Toni Collete passt nicht in die kategorie supperdünn, blond und angepasst (was kein angriff auf jene sein soll die so aussehen, ehrlich!!), aber ich finde, dass sie eine unglaubliche ausstrahlung hat und ich seh ihr gerne zu, weil es einfach spaß macht sie spielen zu sehen, man merkt richtig ihre freude dabei... sicherlich hätte sich JA eine andere Harriet Smith vorgestellt, aber sie ist auch ein, für mich, hervorragender gegensatz zu GB als Emma, wenn alle blond und niedlich wären dann würde es einfach keinen spaß machen!! :wink:
ich finde die beiden gewitterhexen aus Emma und S&S sind wundervoll, sie spielen ihre rollen so überzeugend das man sie einfach gar nicht mögen kann und vielleicht war ja die ähnlichkeit, die nun wirklich sehr arg ist, beabsichtigt... um die hinterhältigen und dünkelhaften charaktere noch mehr hervozuheben :D
war nur ein scherz... ist sicherlich nur zufall!

_________________
He was my north, my south, my east and west, my working week and my sunday rest, my noon, my midnight, my talk, my song; I thought that love would last forever -
I was wrong...
W. H. Auden

Avatar by spikesbint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 31. Oktober 2005, 14:31 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 17:04
Beiträge: 539
Toni Colette ist eine tolle Schauspielerin und hat ihre Rolle auch total süß gespielt. Gegen sie als Schauspielerin und ihr Können kann - glaube ich - niemand etwas sagen. Wahrscheinlich haben sich nur die Meisten (so wie ich) beim Lesen des Buches jemand anderen vorgestellt. Aber zu der leichtfüßigen Emma_GP Verfilmung passt sie wirklich gut. Man hat viel Spaß daran, wie die arme Emma ihr so zusetzt..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 31. Oktober 2005, 14:55 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 00:49
Beiträge: 451
Wohnort: Hamburg
Ich habe sie zum ersten Mal in Muriels Hochzeit gesehen und fand sie als Schauspielerin sehr gut. Aber sie ist nun einmal leider nicht gerade eine Schönheit. Vor allem jagen mir ihre Zähne Schauer über den Rücken. Ich kann sie einfach nicht sehen. So sorry.
Ich fand die Schauspielerin in der Verfilmung mit KB auch passender. Außerdem frage ich mich, ob GP so groß ist oder ob man beim Casting nicht aufgepasst hat - die Männer sind alle so klein.

_________________
Menschen treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile. Einige bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 31. Oktober 2005, 21:51 
Offline
Administratorin, die über den großen Teich gegangen ist.
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:55
Beiträge: 5724
Wohnort: Großraum Frankfurt/Main
Harriet Walter sagt mir auch nichts, aber Juliet Stevenson hat bei Kick it like Beckham mitgespielt, und zwar die Mutter von Keira Knightley. Da war die echt lustig, dachte die ganze Zeit ihre Tochter sei lesbisch, weil das ja ihrer Meinung nach nun mal alle Fußballspielrinnen sind und wollte ihre Tochter zu mehr weiblicher Grazie überreden. :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 31. Oktober 2005, 22:40 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 17:04
Beiträge: 539
Aah, ja stimmt! Ich fand sie da auch sehr witzig. Vor allem als Ihr Mann versuchte ihr die Fußballregeln zu erklären, wenn ich mich recht erinnere mit Salzstreuer und Cocktailsauce als Hilfsmittel.. ;D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 1. November 2005, 16:44 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 10:05
Beiträge: 77
Wohnort: Rand des Südharzes
Meines Erachtens bringt Toni Colette die Art und Naivität von Harriet voll zur Geltung. Sicherlich hat sich jeder Leser eine hübsche, kleine, niedliche, naive Harriet vorgestellt. Doch im Film wäre eine solche neben G.P. verblasst. Da ich diesen Film vor dem Lesen des Romans bereits kannte, kann ich sicherlich Toni Colette als Harriet leichter akzeptieren. Ihr Spiel jedenfalls ist grandios.

_________________
Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele
(Cicero)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 1. November 2005, 20:42 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2005, 11:04
Beiträge: 178
Wohnort: Brandenburg (die Stadt *g* nicht das Land )
Hagazussa hat geschrieben:
Meines Erachtens bringt Toni Colette die Art und Naivität von Harriet voll zur Geltung. Sicherlich hat sich jeder Leser eine hübsche, kleine, niedliche, naive Harriet vorgestellt. Doch im Film wäre eine solche neben G.P. verblasst. Da ich diesen Film vor dem Lesen des Romans bereits kannte, kann ich sicherlich Toni Colette als Harriet leichter akzeptieren. Ihr Spiel jedenfalls ist grandios.


da stimme ich dir wiederum völlig zu!!! ;D

_________________
He was my north, my south, my east and west, my working week and my sunday rest, my noon, my midnight, my talk, my song; I thought that love would last forever -
I was wrong...
W. H. Auden

Avatar by spikesbint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. November 2005, 11:20 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 10:05
Beiträge: 77
Wohnort: Rand des Südharzes
Sonja: Siehst du, was Gwyneth als Emma angeht sind wir schon mal einer Meinung. Ich mag sie sehr, aber sie ist einfach zu süß als Emma. Wer könnte dieser Emma schon was übelnehmen. Während Kates Emma manchmal echt unsympatisch ist. Und wie sagt es JA selbst über Emma: Ich werde eine Figur schaffen, die niemand außer mir besonders mögen wird. Insofern ist die dunkle Emma deutlich näher an JA.

Diese Sätze haben mich gestern Abend noch eine Weile beschäftigt. Der Ausspruch von Jane Austen über die Figur Emma ist mir auch bekannt. Doch während ich das Buch lese, kann ich mir nicht so recht vorstellen, dass sie diesen Satz vollkommen ernst gemeint hat. Auch im Buch finde ich Emma sehr liebenswert. Sicher ist sie unbekümmert und spielt in ihrer Naivität und einfach nur um des Unterhaltungswertes willen mit den Gefühlen ihrer Freunde und Bekannten. Aber nie meint sie es böse. Sie handelt immer in bester Absicht und wenn sie einen Fehler erkannt hat schämt sie sich auch dafür, bereut und versucht es wieder gut zu machen.(z. B. im Fall Mrs. Bates)
Sie mag leichtfertig und oberflächlich sein, aber nicht böswillig, eher wie ein unbekümmertes Kind und diese sind doch liebenswert

_________________
Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele
(Cicero)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 448 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 15  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Tags

Erde

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA, Erde, Bücher

Impressum | Datenschutz