Literaturforum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 23. Oktober 2019, 20:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 446 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. November 2007, 11:53 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 13:19
Beiträge: 2088
Wohnort: Fürth
Ich grüble auch schon, wer wohl die ideale oder zumindest beinahe perfekte Besetzung wäre. Ashley Judd wäre mir aber zu schön, zu fremd und mittlerweile für diese Rolle auch zu alt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. November 2007, 12:03 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 13:19
Beiträge: 2088
Wohnort: Fürth
Jemima hat geschrieben:
By the way, ich finde Mark Strong als Mr Knightley absolut heiß :flamingdev:


Dem ist nichts hinzuzufügen :thud: .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Samstag 8. Dezember 2007, 14:37 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1156
Endlich hab' auch ich die "Emma"-Verfilmung mit Kate Beckinsale gesehen. :freu:

Jemima hat geschrieben:
By the way, ich finde Mark Strong als Mr Knightley absolut heiß :flamingdev:

Jemima, lass Dich drücken. :knuffel Da stimmen wir völlig überein! Nichts gegen Jeremy Northam. Der ist schnuckelig und sehr sympathisch als Mr. Knightley, aber Mark Strongs Darstellung spricht mich mehr an. Ich finde ihn auch nicht zu streng. Er ist trotz seiner Zurechtweisungen sehr liebevoll zu Emma.

Punktabzug gibt es bei mir allerdings für Miss Bates. Die Rolle ist mir einfach zu "blass" gespielt. Da ist Sophie Thompson doch viel mehr wie "meine" Miss Bates.

Außerdem find' ich das Lied, das Emma singt, sooo schön. :love:

"It was early in the month of May,
Down by the green field I chanced to stray.
I heard a young maiden sigh and say
that the man she loved
Had strayed away.

Oh, father, father, build me a boat,
For it's over to Ireland I'm yearning to float
To search for my true love through tempest and storm
For I know in his arms
I'm safe from all harm."


Wirklich eine sehr hübsche Melodie. :freude:

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Samstag 8. Dezember 2007, 16:47 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. April 2007, 16:36
Beiträge: 333
Oh, dieses Lied liebe ich ja auch! :) Das schaue ich immer gleich dreimal an, wenn ich den Film anschaue. ;)

Und mir ist auch Mark Strong mit Abstand der liebere Mr. Knightley. Der wirkt einfach wirklich erwachsener und irgendwie echter.
Jeremy Northam ist auch super, und ich freue mich jedes Mal, wenn ich ihn sehe ;) , aber er ist einfach kein Mr. Knightley.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Samstag 8. Dezember 2007, 17:25 
Offline
fußballbegeisterte Administratorin im Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 17:16
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlinerin im tiefsten Sachsenlande
Amadea hat geschrieben:
Punktabzug gibt es bei mir allerdings für Miss Bates. Die Rolle ist mir einfach zu "blass" gespielt. Da ist Sophie Thompson doch viel mehr wie "meine" Miss Bates.

Stimmt. Ich sitze hier gerade und versuche mich an Miss Bates zu erinnern... aber obwohl ich es doch schon so oft gesehen habe... es drängt sich immer wieder Sophie Thompson vor mein geistiges Auge.

_________________
Gruß Sonja
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

Nach der EM ist vor der WM :aetsch:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Dezember 2007, 13:53 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1156
Charlaya hat geschrieben:
Oh, dieses Lied liebe ich ja auch! :) Das schaue ich immer gleich dreimal an, wenn ich den Film anschaue. ;)

Gefunden habe ich das Lied jetzt nur auf dem Booklet dieser CD mit irischen Liedern (auf Seite 2 sind die Songs aufgeführt).

Der Blick, den Mr. Knigthley während dieses Liedes Emma und Frank zuwirft, ist sehr vielsagend. Ich finde, hier wird deutlich, dass er mehr als nur Freundschaft für Emma empfindet.

Ansonsten wäre ich bei dieser Verfilmung aber – wenn ich nicht schon vorher gewusst hätte, welchen Verlauf die Geschichte nimmt – vermutlich wunderbar dem Irrtum erlegen, Mr. Knigthley könnte sich für Jane Fairfax erwärmen und Frank für Emma. Dem Blick, den Frank bei dem zweiten Lied (gemeinsam gesungen mit Jane) Emma genau bei der Zeile "and I would love you all the day" zuwirft, hätte ich auf jeden Fall eine Bedeutung beigemessen. Und Mr. Knightley ist zu Jane Fairfax wirklich überaus reizend und aufmerksam. Ja, ich glaube, ich wäre bei diesem Film ganz schön auf die Anspielungen reingefallen. :ja:

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Samstag 19. Januar 2008, 20:33 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 20:55
Beiträge: 163
Wohnort: NRW
richtiger Name: Sonja
Ich habe mir heute die Emma Verfilmung mit Gwyneth Paltrow angesehen und muß leider sagen, sehr gefallen hat es mir nicht. Es ist jetzt nicht so, dass ich den Film total schlecht finde, aber in letzter Zeit war es der einzige Film, der meinen Erwartungen oder Hoffnungen so wenig entsprach. Ich bin froh, dass ich das Buch vorher gelesen habe, sonst hätte ich sicher einige Handlungsstränge kaum verstanden, weil sie nur so kurz angerissen wurden. (Ich fand es nicht sehr ausgewogen ... )

Frank Churchills Auftritte waren nun mal sehr kurz gehalten, auch Jane Fairfax saß nur ein paar mal rum und spielte ansonsten keine große Rolle. Selbst bei Harriet kam es mir so vor, als wäre ihre Rolle kleiner als im Buch gewesen, aber hier kann ich mich auch irren ...

Die Darsteller entsprachen auch überwiegend nicht so ganz meinen Vorstellungen. Okay, ich gebe es zu, ein Gwyneth Paltrow-Fan war ich noch nie, aber ihre Darstellung der Emma war fast die ganze Zeit über zu liebenswürdig, zu süß. Das Gefühl für die Buch-Emma wollte sich da einfach nicht herausstellen, ich hatte auch nicht das Gefühl das sich die Film-Emma sonderlich verändert - außer das ihr klar wird, dass sie Mr. Knightley liebt und nicht die beste Ehestifterin ist.

Ach wo wir bei Mr. Knightley sind ... also irgendwie ist Jeremy Northam ja echt knuffig (jedenfalls möchte ich ihn am liebsten durchknuddeln :D ), aber das ist eigentlich nicht das, was ich beim Buch-Mr.Knightley wollte ... und so geht es eigentlich weiter. Auch habe ich mir Harriet anders vorgestellt. Hier war sie tollpatschig und ansonsten nicht viel, außer das sie älter wirkte, als sie dem Buch nach sein sollte ... usw.

Also alles in Allem - ich weiß einfach nicht. :|
Ich würde mir jetzt gerne vergleichsweise die Verfilmung mit Kate Beckinsale ansehen, aber das ist im Moment in meinem Budget noch nicht drin. Und irgendwie ist das ja noch weniger Film ... :P

_________________
Wer davon überzeugt ist, das Ende der Dinge zu wissen, die er gerade erst beginnt,
ist entweder außerordentlich weise oder ganz besonders töricht; so oder so ist er aber gewiß
ein unglücklicher Mensch, denn er hat dem Wunder ein Messer ins Herz gestoßen.

Sprichwort der Qanuc - Tad Williams Osten Ard


If more of us valued food and cheer and song
above hoarded gold, it would be a merrier world.

J.R.R.Tolkien


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Januar 2008, 10:01 
Offline
fußballbegeisterte Administratorin im Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 17:16
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlinerin im tiefsten Sachsenlande
Éllairë hat geschrieben:
Ich würde mir jetzt gerne vergleichsweise die Verfilmung mit Kate Beckinsale ansehen, aber das ist im Moment in meinem Budget noch nicht drin. Und irgendwie ist das ja noch weniger Film ... :P

Hm, wie meinst du das? Emma mit KB ist noch weniger Film? Wieso meinst du das?

Wenn ich mir die Punkte ansehe, die du an Emma mit GP kritisierst, dann würde ich dir dringend zu Emma mit KB raten, denn exakt diese Dinge sind da eindeutig besser gelöst. Natürlich hat auch diese Version ihre Schwächen.

_________________
Gruß Sonja
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

Nach der EM ist vor der WM :aetsch:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Januar 2008, 12:09 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1156
Sonja hat geschrieben:
Éllairë hat geschrieben:
Und irgendwie ist das ja noch weniger Film ... :P

Hm, wie meinst du das? Emma mit KB ist noch weniger Film? Wieso meinst du das?

Éllairë meint mit "noch weniger Film" bestimmt die Länge der beiden Versionen. Die Version mit Gwyneth Paltrow dauert ja ca. 120 Minuten, die Version mit Kate Beckingsale dagegen "nur" 107 Minuten (englische Originalversion) bzw. 94 Minuten (deutsche Synchronisation).

Aber Éllairë, Sonja hat Recht: der Film mit Kate Beckingsale wirkt ausführlicher, obwohl die Filmlänge kürzer ist. Mir ist diese BBC-Version auch lieber, weil die Figuren näher an meine Vorstellungen beim Lesen heranreichen (die Darstellung von Miss Bates mal ausgenommen!). Es ist schon verwunderlich, dass die Filmemacher das Buch - Emma ist ja doch recht umfangreich - in so wenigen Filmminuten so gut umsetzen konnten! :)

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Januar 2008, 12:19 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 20:55
Beiträge: 163
Wohnort: NRW
richtiger Name: Sonja
Sonja hat geschrieben:
Éllairë hat geschrieben:
Ich würde mir jetzt gerne vergleichsweise die Verfilmung mit Kate Beckinsale ansehen, aber das ist im Moment in meinem Budget noch nicht drin. Und irgendwie ist das ja noch weniger Film ... :P

Hm, wie meinst du das? Emma mit KB ist noch weniger Film? Wieso meinst du das?


Eigentlich meinte ich nur, dass die besagte Verfilmung ja laut Angaben diverser Internetanbieter noch kürzer ist. Und da mir in der Verfilmung, die ich bisher gesehen habe, einiges zu kurz behandelt vorkam, bin ich jetzt skeptisch wie der Film mit Kate Beckinsale das löst ohne noch "hektischer" zu wirken.

Das wollte ich mit "weniger Film" ausdrücken. Trotzdem würde ich es gerne versuchen. :wink:

_________________
Wer davon überzeugt ist, das Ende der Dinge zu wissen, die er gerade erst beginnt,
ist entweder außerordentlich weise oder ganz besonders töricht; so oder so ist er aber gewiß
ein unglücklicher Mensch, denn er hat dem Wunder ein Messer ins Herz gestoßen.

Sprichwort der Qanuc - Tad Williams Osten Ard


If more of us valued food and cheer and song
above hoarded gold, it would be a merrier world.

J.R.R.Tolkien


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Januar 2008, 13:23 
Offline
Amüsantes Boardmitglied und Reisetrulla
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 22:35
Beiträge: 2141
Wohnort: NRW
Wobei wir bei dem Emma-Film mit KB wieder beim Thema Synchronisation sind: Die deutsche Version ist mal wieder gekürzt und dazu wurde noch falsch übersetzt. Das Thema hatten wir hier in diesem Thread schon mal.

_________________
Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Samstag 26. Januar 2008, 17:12 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 20:55
Beiträge: 163
Wohnort: NRW
richtiger Name: Sonja
@Pixie ... tja, das wird wohl auf ewig das Elend der Deutschsynchroschauer bleiben, was? :wehe:

Amadea hat geschrieben:
Aber Éllairë, Sonja hat Recht: der Film mit Kate Beckingsale wirkt ausführlicher, obwohl die Filmlänge kürzer ist. Mir ist diese BBC-Version auch lieber, weil die Figuren näher an meine Vorstellungen beim Lesen heranreichen (die Darstellung von Miss Bates mal ausgenommen!). Es ist schon verwunderlich, dass die Filmemacher das Buch - Emma ist ja doch recht umfangreich - in so wenigen Filmminuten so gut umsetzen konnten! :)


Oh, Amadea, ich lese deine Antwort erst jetzt.

Netterweise hatte ich in der letzten Woche doch die Moeglichkeit mir die BBC Verfilmung von Emma anzusehen und ich bin begeistert wieviel besser sie mir gefaellt und wieviel ausgewogener der Film ist. Vergleicht man beide Verfilmungen wirkt Emma mit Gwyneth Paltrow irgendwie zerstueckelter. Mittlerweile missfaellt es mir auch immer mehr das dort Jane Fairfax zu einer Statistin degradiert wurde oder das Miss Bates als eine totale Witzfigur dargestellt wird. :nein:

Das Erzaehltempo ist (obwohl der Film kuerzer ist) irgendwie langsamer und das passt so auch sehr gut zum Buch. Die Schauspieler und die Darstellung der Figuren entsprach auch viel mehr meiner Buchvorstellung! Auch Mark Strong als Mr. Knightley fand ich wunderbar passend. Er ist es einfach. ;D

Ach, mir hat die BBC Version gut gefallen. Um Laengen besser als der andere Film. :)

_________________
Wer davon überzeugt ist, das Ende der Dinge zu wissen, die er gerade erst beginnt,
ist entweder außerordentlich weise oder ganz besonders töricht; so oder so ist er aber gewiß
ein unglücklicher Mensch, denn er hat dem Wunder ein Messer ins Herz gestoßen.

Sprichwort der Qanuc - Tad Williams Osten Ard


If more of us valued food and cheer and song
above hoarded gold, it would be a merrier world.

J.R.R.Tolkien


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Samstag 26. Januar 2008, 23:29 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1156
Éllairë hat geschrieben:
...Mittlerweile missfaellt es mir auch immer mehr das dort Jane Fairfax zu einer Statistin degradiert wurde...
Das missfällt uns wohl allen. :ja:

Éllairë hat geschrieben:
...oder das Miss Bates als eine totale Witzfigur dargestellt wird.

Oh! Du empfindest Miss Bates in der GP-Version als Witzfigur? :n68: Ich finde Sophie Thompsons Darstellung im Grunde genommen sehr liebenswert. Natürlich ist ihr Redefluss häufig auch nervig, aber ich empfinde Miss Bates als liebenswerten und guten Menschen und keinesfalls als dumm. Ungefähr so hatte ich mir Miss Bates beim Lesen auch vorgestellt. Prunella Scales' Darstellung finde ich dagegen ziemlich blass; die nehme ich als Miss Bates kaum wahr.

Éllairë hat geschrieben:
...und die Darstellung der Figuren entsprach auch viel mehr meiner Buchvorstellung! Auch Mark Strong als Mr. Knightley fand ich wunderbar passend. Er ist es einfach. ;D

Ja, Mark Strong finde ich auch hervorragend besetzt und wie oben andere schon schrieben "heiß". Er hat was. Kate Beckingsale spielt auch gut. Beispielsweise in der Szene, in der Mr. Knightley ihr vorwirft, Harriets Absage an Mr. Martin nicht nur gelesen, sondern geschrieben zu haben. Da finde ich ihre Mimik sehr treffend. Man sieht ihr das schlechte Gewissen förmlich an. Dennoch zeigt sie keine Einsicht, sondern nur Trotz. :top:

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Samstag 26. Januar 2008, 23:36 
Offline
Amüsantes Boardmitglied und Reisetrulla
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 22:35
Beiträge: 2141
Wohnort: NRW
Amadea hat geschrieben:
Ja, Mark Strong finde ich auch hervorragend besetzt und wie oben andere schon schrieben "heiß". Er hat was.


Ja, heiß trifft es wohl :fies_sei: . JN ist dagegen eher zum Knuddeln.

Bei Miss Bates gebe ich Amadea Recht: Ich finde die Darstellung von Sophie Thompson auch genial. Gleichzeitig nervig und trotzdem irgendwie liebenswert.

_________________
Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Samstag 26. Januar 2008, 23:43 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 20:55
Beiträge: 163
Wohnort: NRW
richtiger Name: Sonja
Pixie hat geschrieben:
Amadea hat geschrieben:
Ja, Mark Strong finde ich auch hervorragend besetzt und wie oben andere schon schrieben "heiß". Er hat was.


Ja, heiß trifft es wohl :fies_sei: . JN ist dagegen eher zum Knuddeln.


Ja, das war ja auch meine Assoziation. Den einen koennte ich durchknuddeln, der andere hingegen ... :fies_sei:

Amadea hat geschrieben:
Éllairë hat geschrieben:
...oder das Miss Bates als eine totale Witzfigur dargestellt wird.

Oh! Du empfindest Miss Bates in der GP-Version als Witzfigur? :n68: Ich finde Sophie Thompsons Darstellung im Grunde genommen sehr liebenswert. Natürlich ist ihr Redefluss häufig auch nervig, aber ich empfinde Miss Bates als liebenswerten und guten Menschen und keinesfalls als dumm. Ungefähr so hatte ich mir Miss Bates beim Lesen auch vorgestellt. Prunella Scales' Darstellung finde ich dagegen ziemlich blass; die nehme ich als Miss Bates kaum wahr.


Ich kann an der Darstellung nichts wirklich liebenswertes finden, ich finde sie eher nervig und zu grossen Teilen auch ziemlich laecherlich. Wie sie so die ganze Zeit daherplappert und zwischendrin ploetzlich ihrer Mutter laut "Schwein" ins Ohr ruft. In dieser Szene wirkt sie auf mich als haette sie das Tourettesyndrom ... :P Nein, tut mir Leid, das gefaellt mir nicht.

Sicher ist die Miss Bates aus der BBC Verfilmung auch nicht perfekt. Sie koennte durchaus ein wenig lebhafter sein und wirkt mir zu ruhig. Aber dafuer finde ich sie trotzdem sympathisch. Sie redet etwas viel und etwas viel Zeug was keinen interessiert, aber ich mag sie. Tja ...

_________________
Wer davon überzeugt ist, das Ende der Dinge zu wissen, die er gerade erst beginnt,
ist entweder außerordentlich weise oder ganz besonders töricht; so oder so ist er aber gewiß
ein unglücklicher Mensch, denn er hat dem Wunder ein Messer ins Herz gestoßen.

Sprichwort der Qanuc - Tad Williams Osten Ard


If more of us valued food and cheer and song
above hoarded gold, it would be a merrier world.

J.R.R.Tolkien


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Samstag 26. Januar 2008, 23:50 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 21:13
Beiträge: 4778
Ich finde beide Miss Bates im Vergleich zum Buch eigentlich zu schrill. (Aber o.k., damit bracht man wahrscheinlich gar nicht erst anfangen. :wink:) Miss Bates ist zwar penetrant und lästig, aber doch mit Nuancen. Und beide Verfilmungen haben leider die Funktion verpasst, die sie im Buch hat, nämlich die Frank/Jane-Geschichte anzudeuten.

Apropos: Ich wünsche mir mal eine Verfilmung, die dieser Doppelgeschichte wirklich gerecht wird. Also einen Film, den man ebenso wie das Buch auf zwei Arten sehen kann, und der auf beiden Ebenen funktioniert. Einmal aus Emma's Sicht und einmal aus der "richtigen".
(Es ist zwar ein ganz anderes Genre, aber Filme wie "The Sixth Sense" zeigen ja, dass das auch in diesem Medium möglich ist.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Dienstag 19. August 2008, 00:45 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 18. Oktober 2007, 21:02
Beiträge: 114
Wohnort: Baden Württemberg
So,ich habe mir jetzt auch die BBC -Verfilmung angesehen.Was mir gar nicht gefällt ist die Rollenbesetzung der Emma - Kate Beckinsale ist so steif ,eckig also sie gefällt mir nicht in der Rolle.Aber auch Knigthly kommt mir sehr alt und rechthaberisch rüber, er ist auch im Buch nicht so.Wenn er was an Emma auszusetzen hat dann macht er das liebenswürdiger.Wer mir gut gefallen hat, das war Frank Churchall und Jane Fairfax.Sie haben mich sehr überzeugt.Auch die Elton´s waren gut.Mir hat z.B.die zusammenkomm Szene zwischen Emma und Mr.Knigthly in der anderen Verfilmung besser gefallen.Im großen und ganzen ist er ein guter Film, aber mir gefällt der mit Mrs.Paltrow besser, er hat so eine gewisse leichtigkeit sowas tänzelndes ach einfach schön.

_________________
" Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerläßlich ist."

William Shakespeare


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. Oktober 2008, 14:36 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Beim Weltbild-Verlag gibt es die Verfilmung von 1996 mit Kate Beckinsdale zum Sonderpreis von 14,99!
Es handelt sich dabei um ein 2 Disc-Set, mit einer deutschen Fassung und einer englischen Langfassung! :freu:
Einziger Wehrmutstropfen, man kann bei der Langfassung die deutschen Untertitel nicht ausblenden. :heul:

Zusätzlich gibt es eine Bildergalerie, Filmographien, einen Trailer und Standard-Infos zu Jane Austen. :)

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. Oktober 2008, 18:49 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1156
Caro hat geschrieben:
Einziger Wehrmutstropfen, man kann bei der Langfassung die deutschen Untertitel nicht ausblenden. :heul:

Einziger Wermutstropfen bei all diesen neuen KSM-DVDs: es gibt keine englischen Untertitel. Die wären mir lieber als die deutschen. :/

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Samstag 18. Oktober 2008, 14:41 
Offline
Piratensüchtige Administratorin, ebenfalls Seriensuchti mit Mittelalterpräferenz und spätes Girlie
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 22:38
Beiträge: 6885
Wohnort: Wo die Messer und Schwerter herkommen
Schreibt doch einfach mal an KSM, die beißen nicht und freuen sich sicher, wenn mal Kommentare kommen.
Auf der Seite gibt es eine Kontaktmöglichkeit und warum nicht einfach mal eine Mail schreiben. ;)
Mal abgesehen davon, dass ich es schon nett finde, wenn sich ein deutscher Verleih für die englischen Serien findet, die uns das Fernsehen ja so schnöde vorenthält! :boese:
Man kann die DVDs sicher noch verbessern! ;)
Grüße
Kerstin

_________________
Bild
"I think that we like those kind of entertainment just to have the opportunity to become a child again during 42 minutes."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Sonntag 19. Oktober 2008, 09:09 
Offline
Emsige Missionarin für Jane Austen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 17:01
Beiträge: 1156
Kerstin hat geschrieben:
Schreibt doch einfach mal an KSM, die beißen nicht und freuen sich sicher, wenn mal Kommentare kommen.
Ja, Du hast Recht, das werde ich bald tun, denn ein Feedback ist immer gut.


Kerstin hat geschrieben:
Man kann die DVDs sicher noch verbessern! ;)
Schon. Nur ist das jetzt, nachdem gerade alle neu aufgelegt wurden, quasi zu spät.

_________________
"To read ist to translate, for no two person's experiences are the same."
(W. H. Auden)

"Lesen heißt übersetzen, denn keine zwei Menschen teilen die gleichen Erfahrungen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Sonntag 19. Oktober 2008, 17:28 
Offline
Begeistertes Missionierungsopfer
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Januar 2007, 03:03
Beiträge: 1748
Offtopic
Was den hier hoch gelobten :wink: Mark Strong angeht - mir fiel es neulich beim erneuten Anschauen von "Fever Pitch" wie Schuppen von den Augen:

Mark Strong spielt den ebenso fußball-verrückten Freund von Colin Firth! Ich hab ihn zuvor nicht erkannt. :/

_________________
~ Der Weg ist das Ziel ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Dienstag 18. November 2008, 14:17 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3071
Vielleicht eine gute Nachricht: Ich habe gerade gelesen, dass BBC offenbar eine neue Emma-Verfilmung plant. Demnach könnte 2009 eine 4-teilige Serie rauskommen. Drehbuchautorin soll Sandy Welch sein. Ist bisher aber nicht bestätigt, nur aus "gut unterrichteten Quellen". Die JA-Fans in GB starten offenbar gerade schon mal ne Kampagne, dass Armitage den Knightley spielen soll.
Gibt es eigentlich schon eine Emma-BBC-Serie?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Dienstag 18. November 2008, 20:52 
Offline
Amüsantes Boardmitglied und Reisetrulla
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 22:35
Beiträge: 2141
Wohnort: NRW
Das hört sich doch gut an! Hoffentlich ist was dran! Ich finde, es kann gar nicht genug gute JA-Verfilmungen geben.

_________________
Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Dienstag 18. November 2008, 23:53 
Offline
Austenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. April 2007, 16:36
Beiträge: 333
Oh, das hört sich schön an.
Ich bin zwar mit der Kate Beckinsale-Verfilmung sehr zufrieden, aber wenn die neue auch gut wird, bin ich auch der Meinung, es kann ja gar nicht genug geben. :)
Und Richard Armitage könnte ich mir ja wirklich hervorragend als Knightley vorsstellen, aber das hört sich ja nun leider eher unwahrscheinlich an...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Sonntag 30. November 2008, 19:59 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Mai 2006, 17:03
Beiträge: 1037
Wohnort: Bayern
Also wenn Richard Armitage wirklich den Knightley spielen würde, würde mich das schon sehr überraschen. Nicht, weil ich ihn unpassend finde, sondern ganz im Gegenteil. Das wär einfach zu schön... -> geborener Pessimist :nein:
Hab jetzt auch auf die schnelle nichts im RA-Forum dazu finden können.

_________________
Thursday, du darfst nie vergessen, dass unser Denken, sei es nun religiös, philosophisch oder wissenschaftlich, ebensolchen Moden unterliegt wie unser Musikgeschmack und unsere Kleidung. Es ist wie mit den Rockbands. Die Veränderungen dauern nur etwas länger.

Jasper Fforde - In einem anderen Buch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Montag 1. Dezember 2008, 01:46 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3071
Magdalena hat geschrieben:
Hab jetzt auch auf die schnelle nichts im RA-Forum dazu finden können.


Ich glaube, das ist auch vor allem Wunschdenken bei den JA-Fans - konkrete Hinweise gibt es nicht. Offenbar würde es auch Konflikte wg. Spooks geben (aber davon habe ich keine Ahnung, ich habs so verstanden, dass er da auch noch beschäftigt ist).


:offtopic: Wo ich gerade mal wieder Deine Sig sehe, Magdalena: Neulich habe ich endlich I´m not there gesehen - falls Du den noch nicht kennst, unbedingt gucken! Cate Blanchett als Dylan ist umwerfend.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Montag 1. Dezember 2008, 20:35 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Mai 2006, 17:03
Beiträge: 1037
Wohnort: Bayern
Udo hat geschrieben:
:offtopic: Wo ich gerade mal wieder Deine Sig sehe, Magdalena: Neulich habe ich endlich I´m not there gesehen - falls Du den noch nicht kennst, unbedingt gucken! Cate Blanchett als Dylan ist umwerfend.

Hab hier geantwortet. :wink:

_________________
Thursday, du darfst nie vergessen, dass unser Denken, sei es nun religiös, philosophisch oder wissenschaftlich, ebensolchen Moden unterliegt wie unser Musikgeschmack und unsere Kleidung. Es ist wie mit den Rockbands. Die Veränderungen dauern nur etwas länger.

Jasper Fforde - In einem anderen Buch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Dienstag 20. Januar 2009, 23:03 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 19:47
Beiträge: 6322
Also das RA den Knightley spielen soll, habe ich bei uns "drüben" auch noch nicht bewusst gelesen und habe auch noch nichts davon gehört. Wo er doch mit Guy und Lucas ziemlich ausgelastet sein dürfte? Aber die Vorstellung ist wirklich klasse, ich brauche da nur an seinen Mr. Thornton zu denken!!!!!!!!!!! Also DAS wäre echt eine wunderbare Besetzung!!!! :top:

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 00:25 
Offline
Administrator und Captain a.D. of HMS Groupread
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 16:07
Beiträge: 3071
Tina hat geschrieben:
Also das RA den Knightley spielen soll, habe ich bei uns "drüben" auch noch nicht bewusst gelesen und habe auch noch nichts davon gehört. Wo er doch mit Guy und Lucas ziemlich ausgelastet sein dürfte? Aber die Vorstellung ist wirklich klasse, ich brauche da nur an seinen Mr. Thornton zu denken!!!!!!!!!!! Also DAS wäre echt eine wunderbare Besetzung!!!! :top:


Soweit ich mich erinnere (ist ja schon wieder zwei Monate her...), hab ich die Info aus dem Austenblog gefischt. Aber wie gesagt: Das war nur Wunschdenken der Damen (an Herren kann ich mich nicht erinnern). Da schlug jemand vor, eine Art Unterschriftenliste zu starten für RA.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 446 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Tags

Erde

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA

Impressum | Datenschutz