Literaturforum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 12. Dezember 2019, 14:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 448 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 28. August 2007, 11:09 
Offline
fußballbegeisterte Administratorin im Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 16:16
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlinerin im tiefsten Sachsenlande
Sachmet hat geschrieben:
Sie hätten wenigstens nachschlagen können, wie die Orte heissen und nicht Dunnwarel Abbey schreiben. *kopfschüttel*

:sm_16 Wir hatten ihnen unsere UTs angeboten. Da mögen auch Fehler drin gewesen sein, aber bestimmt nicht sooo peinliche

_________________
Gruß Sonja
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

Nach der EM ist vor der WM :aetsch:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Dienstag 28. August 2007, 11:09 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 28. August 2007, 14:35 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 11:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Sachmet hat geschrieben:
Mark Strong als Mr. Knightley war mir ein wenig zu, aufbrausend, zu cholerisch, aber doch immer noch näher an meine Mr. Knightley als JN. (Dessen Pluspunkt ist dafür sein Aussehen^^).

Also aufbrausend und cholerisch sind Eigenschaften, die ich mit George Knightley nicht verbinden würde? Eher schon mit John ... :wink: Ich finde ihn bei JA eher schulmeisterlich, in gewisser Weise pedantisch, aber ruhig, besonnen. Aber vielleicht seh ich ihn ja falsch. :D

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 28. August 2007, 15:33 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 30. Mai 2007, 20:19
Beiträge: 71
Wohnort: Chur/Zürich (Schweiz)
Caro hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Sachmet hat folgendes geschrieben:
Mark Strong als Mr. Knightley war mir ein wenig zu, aufbrausend, zu cholerisch, aber doch immer noch näher an meine Mr. Knightley als JN. (Dessen Pluspunkt ist dafür sein Aussehen^^).

Also aufbrausend und cholerisch sind Eigenschaften, die ich mit George Knightley nicht verbinden würde? Eher schon mit John ... wink Ich finde ihn bei JA eher schulmeisterlich, in gewisser Weise pedantisch, aber ruhig, besonnen. Aber vielleicht seh ich ihn ja falsch.


Ich sehe ihn ja auch nicht so.^^ Nur Mark Strong spielt ihn meiner Meinung nach ein wenig so, was ich ja auch kritisiert habe. Mein Mr. Knightley ist sicherlich nicht cholerisch. :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 28. August 2007, 18:53 
Offline
fußballbegeisterte Administratorin im Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 16:16
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlinerin im tiefsten Sachsenlande
An welcher Stelle findest du die Darstellung denn cholerisch? Ich kann mich eigentlich nur an eine erinnern: als Emma Ms Bates beleidigt. Und da wird auch JN als Mr. Knightley wütend. Ich weiß jetzt nicht aus dem Kopf, wie es bei JA steht, aber das entsprach schon meiner Vorstellung von Mr. Knightleys Reaktion auf eine so offensichtlich Gefühllosigkeit.

_________________
Gruß Sonja
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

Nach der EM ist vor der WM :aetsch:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 28. August 2007, 19:23 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 18:47
Beiträge: 6322
Cholerisch ist er sicher nicht! Aber wenn er über etwas wütend und aufgebracht ist, zeigt er das auch recht deutlich.

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 28. August 2007, 19:50 
Offline
Amüsantes Boardmitglied und Reisetrulla
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 21:35
Beiträge: 2141
Wohnort: NRW
Dass Mark Strong Mr. Knightley cholerisch spielt, habe ich schon irgendwo anders gelesen, ich glaube bei Amazon. Und als ich den Film angesehen habe, habe ich immer auf die Stelle gewartet, an der er cholerisch wird. Mir ist aber nix aufgefallen.

_________________
Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 28. August 2007, 20:24 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 30. Mai 2007, 20:19
Beiträge: 71
Wohnort: Chur/Zürich (Schweiz)
Na gut^^, cholerisch war vielleicht das falsche Wort. (denkt jetzt nicht ich habe die amazonkritik gelesen, habe ich nicht^^).
Aber er ist für meine Geschmack einfach zu aufbrausend und wird zu wütend. Mein Knightley bleibt ruhiger, selbt wenn er sich über Emma ärgert. ;) Aber ich denke das ist Geschmacksache.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 28. August 2007, 21:39 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 20:13
Beiträge: 4778
Ich finde auch, das Mark Strong's Mr Knightley sehr oft zu heftig reagiert. "Cholerisch" würde ich es auch nicht nennen, aber im Buch empfinde ich Mr Knightley an den entsprechenden Stellen zwar als tadelnd, aber gleichzeitig auch subtil liebevoll.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. August 2007, 11:24 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 18:47
Beiträge: 6322
Und das hat, finde ich, Jeremy Northam (hoffentlich richtig geschrieben!) gut rübergebracht! :ja:

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. August 2007, 14:41 
Offline
Amüsantes Boardmitglied und Reisetrulla
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 21:35
Beiträge: 2141
Wohnort: NRW
Mir gefallen beide Knightleys sehr gut, wobei ich bei Mark Strong etwas länger gebraucht habe, um das festzustellen :D

_________________
Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. August 2007, 15:11 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 18:47
Beiträge: 6322
Bei Julias Antwort habe ich mich an die Szene aus der Verfilmung mit GP als Emma erinnert, in der Mr. Knightley ihr gründlich den Kopf wusch wegen ihres Verhaltens. Diese Szene finde ich einfach von Jeremy Northam sehr gut umgesetzt. :ja:

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. August 2007, 19:45 
Offline
Amüsantes Boardmitglied und Reisetrulla
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 21:35
Beiträge: 2141
Wohnort: NRW
Ja, das hat mir auch gut gefallen.
So unterschiedlich die Knightleys auch sind: Ich finde, sie passen sehr gut zur jeweiligen Emma. GP und JN harmonieren, genauso MS und KB. Würde man die Paare tauschen, dann würde das nicht passen, finde ich.

_________________
Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. August 2007, 19:50 
Offline
Kunstfertige Wortumdreherin und Meisterin im Freistil-Lesen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2005, 20:13
Beiträge: 4778
Tina hat geschrieben:
Bei Julias Antwort habe ich mich an die Szene aus der Verfilmung mit GP als Emma erinnert, in der Mr. Knightley ihr gründlich den Kopf wusch wegen ihres Verhaltens. Diese Szene finde ich einfach von Jeremy Northam sehr gut umgesetzt. :ja:


Ich weiß zwar nicht, von welcher "Kopfwaschung" Du sprichst, aber Du hast recht. :wink: Man merkt, dass ihm etwas daran liegt, dass auch Emma einsieht, was nicht stimmt - und ohne sie dabei verletzen zu wollen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 31. August 2007, 06:59 
Offline
Matthews spezielle Weinlieferantin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 18:47
Beiträge: 6322
Da hatte ich an die Szene nach dem Ausflug auf den Box Hill gemeint, an dem Emma Miss Bates lächerlich gemacht hatte.

_________________
Bild
Schritte wagen im Vertraun auf einen guten Weg, Schritte wagen im Vertraun das letztlich ER mich trägt, Schritte wagen weil im Aufbruch ich nur sehen kann, für mein Leben gibt es einen Plan.
Clemens Bittlinger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Montag 12. November 2007, 11:50 
Offline
Austenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Oktober 2005, 12:19
Beiträge: 2088
Wohnort: Fürth
Ich habe es jetzt endlich geschafft, mir die Emma-Verfilmung mit KB anzusehen. Zwar halte ich sie im direkten Vergleich zum Buch für nicht ganz so gut gelungen wie die Version mit GP, aber ich befürchte fast, sie gefällt mir besser.

KB ist nicht unbedingt die bessere Emma (auf die warte ich noch immer), aber sie wirkt etwas geerdeter. Mr. Knightley gefällt mir hingegen ausgezeichnet. Er ist weniger charmant und umgänglich als Jeremy Northam, wirkt überhaupt deutlich strenger und kommt daher meiner Vorstellung von Mr. Knightley näher. Leider stimmt die Chemie zwischen Beckinsale und Strong nicht so gut wie bei Paltrow und Northam. Letztere wirkten im Film wirklich wie alte Freunde, diese Vertrautheit kam bei den anderen nicht rüber. Aber dafür klingt die Bemerkung Emmas zum Schluß, daß Mr. Knightley doch auch nachts präsent sein müsse, angesichts der Darstellung von Mark Strong sehr verheißungsvoll :fies_sei: , auch wenn Emma dann schnell zum Thema Hühnerdieb umlenkte :D (Überhaupt dieser Running Gag mit den Hühnern :lach: ).

Familie Bates ist in der GP-Version natürlich unschlagbar, da hat Ms. Scales nicht den Hauch einer Chance. Samantha Mortons Ms. Smith ist mir deutlich lieber, sie wirkt immer noch sehr unbedarft, aber nicht ganz so unterbelichtet wie bei der Konkurrenzverfilmung. Auch Ms. Fairfax gefällt mir besser. Olivia Williams bringt diese stille Eleganz und Zurückhaltung sehr gut rüber. Ebenso geht es mir mit Emmas Vater und Mr. Weston, ersteren empfinde ich als konzentrierter und zweiteren im Gegensatz zum anderen Mr. Weston als Mann, den man auch wirklich gern heiraten würde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. November 2007, 18:09 
Offline
Romantikversessene Satiriopsychosophin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. April 2007, 20:37
Beiträge: 1064
Wohnort: Schweiz
Uli hat geschrieben:
Aber dafür klingt die Bemerkung Emmas zum Schluß, daß Mr. Knightley doch auch nachts präsent sein müsse, angesichts der Darstellung von Mark Strong sehr verheißungsvoll :fies_sei:

Schön, das du das hier bemerkst. Erging mir gerade ebenso wie dir. Dieser Blick von Mark Strong in dem Moment war wirklich "strong" :D

_________________
Grüsschen, MJ


„Wenn Frauen unergründlich erscheinen, dann liegt es am fehlenden Tiefgang der Männer.“

Katharine Hepburn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2007, 12:51 
Ich möchte nicht die Verfilmungen vergleichen, da ich nur die mit GP gesehen habe. Die Meinungen gehen hier ja sehr weit auseinander. Gut, dass die Menschen so unterschiedlich sind und auch so empfinden. Sicherlich ist es völlig richtig, dass jeder beim Lesen ein anderes Bild der Figuren bekommt. Jedoch nicht, wenn sie gut beschrieben werden. Wenn ein Autor eine Figur mit dunklem Haar beschenkt und in der Verfilmung ist die dargestellte Figur blond wie ein Engel, dann bin zumindest ich enttäuscht. Ich rede von GP als Emma. Für mich eine Fehlbesetzung, wenn es sich nicht um einen Hollywoodfilm handeln würde. Natürlich ist GP süß und auch reizend, doch sie ist nicht Emma. Wenn man das Buch nicht kennt, ist es völlig egal. Der Film war sehr amüsant und für sich gut gemacht, ohne Zweifel. Und er ist nicht allein für JA-Fans gemacht. Der Mehrzahl derer, die den Film gesehen haben, ist es völlig egal, wer Emma spielt, da sie das Buch sowieso nicht kennen. Da ist es doch klar, dass ein bekanntes, beliebtes Hollywoodgesicht herhalten muss.
Aber GP hat ein ausgeprägtes Minenspiel und eine unvergleichliche Körpersprache und Gestik, die in vielen ihrer Rollen zum Ausdruck kommt, vielleicht nicht in „A Perfect Murder.“ Aber schon wie sie sich bewegt und gibt, dass ist einfach nicht die Wiedergabe einer Person aus der Zeit Emmas. Wurde damals einer Frau nicht in die Wiege gelegt, ihre Gefühle hinter einem ausdruckslosen Gesicht zu verstecken? Hat nicht nur die ins Gesicht steigende Röte verraten, das es da im Inneren Reaktionen gibt? War eine wohlhabende, wohlerzogene Frau nicht graziös und bewegte sich wie eine Königin?
Egal, ich trenne strikt zwischen den Büchern und den kommerziellen Verfilmungen. Der Film ist gelungen, für sich als Film. Aber kann man ihn als eine gelungene Literaturverfilmung bezeichnen? Ich bin mir da nicht sicher. Als Beispiel für eine gelungene Literaturverfilmung kann ich die Verfilmung des Zauberbergs von Geissendörfer (1981) nennen. Sie war buchgetreu und trotzdem ein Erfolg.
Knightley war fand ich gut besetzt, Harriet eine absolute Fehlbesetzung. Diese Rolle enttäuschte mich noch mehr als GP.
Wie gesagt, ich übe meine Kritik nur im Zusammenhang mit dem Buch.

Flinders


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2007, 13:06 
Offline
Amüsantes Boardmitglied und Reisetrulla
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 21:35
Beiträge: 2141
Wohnort: NRW
flinders hat geschrieben:
Wurde damals einer Frau nicht in die Wiege gelegt, ihre Gefühle hinter einem ausdruckslosen Gesicht zu verstecken? Hat nicht nur die ins Gesicht steigende Röte verraten, das es da im Inneren Reaktionen gibt? War eine wohlhabende, wohlerzogene Frau nicht graziös und bewegte sich wie eine Königin?
Flinders


Naja, die Erziehung kam ja immer auch aufs Elternhaus an. Und dass Frauen grundsätzlich ihre Gefühle verstecken sollten, das glaube ich ja nun nicht. Das wäre ja auch furchtbar, wenn alle mit dem gleichen Gesichtsausdruck herumgelaufen wären. :eek: Und sich graziös und wie eine Königin bewegen zu können, war wohlhabenden Frauen ja auch nicht unbedingt in die Wiege gelegt. Ich denke, es gab überall solche und solche!

_________________
Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2007, 13:17 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 11:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
Pixie hat geschrieben:
flinders hat geschrieben:
Wurde damals einer Frau nicht in die Wiege gelegt, ihre Gefühle hinter einem ausdruckslosen Gesicht zu verstecken? Hat nicht nur die ins Gesicht steigende Röte verraten, das es da im Inneren Reaktionen gibt? War eine wohlhabende, wohlerzogene Frau nicht graziös und bewegte sich wie eine Königin?
Flinders


Naja, die Erziehung kam ja immer auch aufs Elternhaus an. Und dass Frauen grundsätzlich ihre Gefühle verstecken sollten, das glaube ich ja nun nicht. Das wäre ja auch furchtbar, wenn alle mit dem gleichen Gesichtsausdruck herumgelaufen wären. :eek: Und sich graziös und wie eine Königin bewegen zu können, war wohlhabenden Frauen ja auch nicht unbedingt in die Wiege gelegt. Ich denke, es gab überall solche und solche!


Flinders hat schon Recht. Die blöde Regel (ja, ich hab sie noch gelernt !!!) sich einen Stapel Bücher auf den Kopf zu legen und damit das Schreiten zu üben, wobei der Stapel nicht fallen, ja nicht einmal wackeln darf, stammt wohl noch aus dieser Zeit ... :rolleyes: (damit quälte mich z.B. als unbedarftes Mäderl eine Madame Greifenberg, damals ihroselbst eine fast 80-jährige Schauspiellehrerin)

Und auch der Ausdruck "Contenance, meine Damen! Contenance!" stammt aus dieser Zeit. Es war tatsächlich verpönt Gefühle zu zeigen, weitaus schlimmer, sich ihnen hinzugeben und sie auszuleben.

Gerade deshalb empfindet man ja im Vergleich bestimmte Charaktere (Lizzy, Emma, Marianne z.B.) so erfrischend. Sie beugen sich nicht diesem Diktat, zumindest nicht in jeder Konsequenz ... :wink:

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Zuletzt geändert von Caro am Mittwoch 14. November 2007, 15:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2007, 14:51 
Offline
D'Arcy-Expertin mit Adelsaffinität
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 11:57
Beiträge: 6713
Wohnort: Bayern
@flinders
ich hab eine englische Seite gefunden, die dich vielleicht interessieren dürfte. Es handelt sich um: §12 Courtly and Private Education: Comments of Clarendon, Peacham, Francis Osborne and others. Genannt werden verschiedene Werke wie Jean Gailhard’s "The Compleat Gentleman" (1678), Stephen Penton’s Guardian’s Instruction (1681 - 1687), oder "The Fine Gentleman" (1732) von Mr. Costeker. guck

_________________
:blume: Grüsse, Caro

Avatar: Amelia Darcy (1754-1784)

Für 1 Jahr säe einen Samen, für 10 Jahre pflanze einen Baum, für 100 Jahre erziehe einen Menschen. chin. Weisheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2007, 15:06 
Offline
fußballbegeisterte Administratorin im Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 16:16
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlinerin im tiefsten Sachsenlande
Aber hat nicht Mr. Knightley nicht einige Ursache zur Kritik, weil Emma in diesem Punkt eben nicht dem Ideal der damaligen Zeit entsprach? Sie ist ein verwöhntes Prinzesschen und kann sich auf Grund ihrer Stellung erlauben, gegen das eine oder andere Ideal zu verstoßen. Zumal sie ja nicht auf Männerfang gehen muss. Meine Emma sitzt jedenfalls nicht mit ausdruckslosem Gesicht herum, dazu hat sie viel zuviel Temperament. Insofern stoße ich mich nicht an GP's Darstellung der Emma, da gibt es schwerwiegendere Dinge in dieser Version (Harriet zum Beispiel)

_________________
Gruß Sonja
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

Nach der EM ist vor der WM :aetsch:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2007, 16:15 
Hallo Sonja,

wenn du es sagst, dann traue ich mich auch. Natürlich hat Mr. Knightley Ursachen zur Kritik. Ich finde ihn etwas zu, wie soll ich sagen, zu gut. Oder zu „geleckt“, fast langweilig. Ich sah keine Strahlen, zu mir sprang nichts über. Ganz anders bei GP. Aber ich wollte in diesem Fall nur die Besetzung von GP kritisieren Mir geht es ja auch gar nicht um die Geschichte, sondern nur um diesen Film und dessen Besetzung. Jeremy Northam macht in dem Film eine gute Figur. Er war eine gute Wahl, da er sehr vielen Frauen gefällt. Er sieht gut aus, zugegeben aber ich finde ihn langweilig, tut mir leid. Ein freudiges Lächeln bekommen ich auf meine Lippen, weil du Harriet erwähnst. Bisher traf ich größtenteils auf Unverständnis, was meine Kritik an dieser Besetzung angeht. Aber wenn ich jetzt noch mal darüber nachdenke, muss ich vielleicht einräumen, dass Harriet vielleicht doch die größere Katastrophe von beiden war.
Das mit dem ausdrucklosen Gesicht meinte ich nicht so. Vergleicht man aber GP in ihrer Mimik mit anderen Schauspielerinnen, zum Beispiel KB, dann muss einem doch auffallen, das sie sehr viel mit ihrem Gesicht arbeitet. Findest du nicht?

Gruß
Flinders


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2007, 17:10 
Offline
fußballbegeisterte Administratorin im Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 16:16
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlinerin im tiefsten Sachsenlande
Hm, ich bin eine Frau, wie sollte ich Jeremy Northam widerstehen können, nein er ist umwerfend. Aber das entspricht eben nicht meiner Vorstellung von Mr. Knightley. Mr. Knightley war ist einfach an sich nicht aufregend. Aufregend wird er erst in seiner Beziehung zu Emma. An GP's Darstellung missfällt mir eher dass sie zu süß ist, KB stellt die Emma auch als lebhaft da. Aber manchmal könnte man ihre Emma dafür hassen, wie sie sich benimmt. Und das fehlt mir bei GP. Denn Jane Austens Emma ist sicher kein "everybodys darling". Und, so sehr ich JN als Mr. Knightley ansehnlich finde :fies_sei: , entspricht Mark Strong mehr meiner Vorstellung von Mr. Knightley. Und noch jemanden sollten wir nicht vergessen, auch Jane Faifax ist in GP nicht ideal besetzt.

Wenn du die Verfilmung mit KB noch nicht kennst, dann solltest du das schnell ändern. Das gibt einen sehr interessanten Gegensatz zu Emma mit GP. Und ich mag beide Verfilmung auf ihre Art sehr und möchte keine von ihnen missen.

_________________
Gruß Sonja
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

Nach der EM ist vor der WM :aetsch:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2007, 18:03 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 25. April 2007, 13:03
Beiträge: 234
Wohnort: Berlin
Sonja hat geschrieben:
Wenn du die Verfilmung mit KB noch nicht kennst, dann solltest du das schnell ändern. Das gibt einen sehr interessanten Gegensatz zu Emma mit GP. Und ich mag beide Verfilmung auf ihre Art sehr und möchte keine von ihnen missen.


Dem stimme ich absolut zu, Sonja!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2007, 21:40 
Offline
Amüsantes Boardmitglied und Reisetrulla
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 21:35
Beiträge: 2141
Wohnort: NRW
Flinders, wenn ich Dir noch eine Empfehlung zu Emma mit KB geben darf: Guck Sie Dir im Original an. Die deutsche Version ist total verhunzt!

_________________
Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2007, 22:14 
Offline
Austenkenner

Registriert: Dienstag 25. Oktober 2005, 17:59
Beiträge: 455
Wohnort: München
Stimmt, die deutsche Version ist so gekürzt, dass einige Sachen keinen Sinn mehr ergeben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2007, 23:00 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. Februar 2006, 20:41
Beiträge: 59
Wohnort: Wieder in Süddeutschland
Ich habe die deutsche Version vor Jahren im TV gesehen, aber ich kann mich kaum mehr daran erinnern. Mittlerweilen besitze ich die englische ;). Aber was genau ist denn verhunzt? Und wieviel wurde herausgeschnitten?

By the way, ich finde Mark Strong als Mr Knightley absolut heiß :flamingdev:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2007, 23:03 
Offline
Amüsantes Boardmitglied und Reisetrulla
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 21:35
Beiträge: 2141
Wohnort: NRW
Ich habe das in diesem Thread schon mal beschrieben, weiß aber nicht, wie ich dahin verlinke. Hier ist mein Zitat von damals:

Zitat:
Es ist gekürzt worden, und zwar auf ganz üble Art und Weise. Die Stelle, wo Frank Churchill Miss Smith vor den Zigeunern rettet, ist komplett herausgeschnitten worden. Als Emma und Miss Smith sich über deren neuen Schwarm unterhalten, fragt Emma in der deutschen Synchronisation (und auch in den deutschen Untertiteln der englischen Version) sinngemäß: "Ist es der, der Dich zum Tanzen aufgefordert hat?" (statt "Ist es der, der Dich gerettet hat") und Miss Smith bejaht das, so dass Emma weiß, dass Miss Smith nun Mr. Knightley im Auge hat und nicht Mr. Churchill. Die folgenden Szenen ergeben so überhaupt keinen Sinn mehr. Das finde ich sehr ärgerlich.

_________________
Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2007, 23:09 
Offline
Austenbegeistert
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. Februar 2006, 20:41
Beiträge: 59
Wohnort: Wieder in Süddeutschland
Dankeschön, Pixie :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emma Verfilmungen
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. November 2007, 00:02 
Hallo Pixie,

gut, ich werde mir die KB Version im Original ansehen. Ich stimme euch zu, der Vergleich muss sein. Die GP Version habe ich Fernsehen gesehen. Bei DVDs schaue ich grundsätzlich Originale. Kate Backinsale kenne ich aus enigen anderen Rollen. Ich kann mir sie gut als Emma vorstellen, auch wenn es da wahrscheinlich noch bessere Beetzungen geben könnte. Ich suche in meinen Gedanken schon lange eine Schauspielerin, die diese Rolle sehr gut verkörpern könnte, doch mir ist noch niemand eingefallen. Wie wäre es mit Ashley Judd?

Flinders


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 448 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Tags

Erde

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Liebe, Uni, USA, Erde, Bücher

Impressum | Datenschutz